Jobs ohne Ausbildung: Karriere in zukunftsträchtigen Branchen

jobs ohne ausbildung

Einen Job ohne eine Ausbildung zu finden, ist nicht so schwer, wie es sich viele Arbeitssuchende vorstellen. Es gibt in vielen Branchen Jobs, für die es nicht einmal eine Ausbildung gibt und die lediglich durch die laufende Tätigkeit zu erlernen sind. Zudem gibt es viele Bereiche, die schnell als Karrieresprungbrett dienen können, wo zugleich händeringend nach motivierten Mitarbeitern gesucht wird.

Nun möchten wir Ihnen 10 Branchen vorstellen, in denen Jobs mit hohem Gehalt ohne Ausbildung zu bekommen sind. 

Inhaltsverzeichnis

Branchen mit Berufen ohne Ausbildung

Im Bereich der Jobs, die keine Ausbildung erfordern, ist die Konkurrenz oft groß. Daher sollten sich Arbeitssuchende nicht nur auf eine Branche konzentrieren. Es gibt allerdings Branchen, die vor allem während der Stoßzeiten händeringend zusätzliche Arbeitskräfte, die über keine Berufsausbildung verfügen müssen, suchen.

Gastronomie

Service und Küche sind jene Bereiche der Gastronomie, in der dringend Arbeitskräfte gesucht werden. Das liegt weniger daran, dass es keine ausgebildeten Fachkräfte geben würde, sondern es liegt an den oft schwierigen Arbeitsbedingungen bzw. den Arbeitszeiten.

Dafür locken in der Gastronomie selbst in Großstädten wie München oder Berlin oft gut bezahlte Tätigkeiten auch ohne Ausbildung. Dazu gehört vor allem die Servicetätigkeit und wer zusätzlich noch saisonale Jobs annimmt, kann oft innerhalb kurzer Zeit sehr viel Geld verdienen.

Logistik

Mit der Zunahme von Bestellungen über das Internet suchen vor allem Logistikzentren händeringend nach neuen Mitarbeitern. Zu den Aufgabenbereichen gehört in diesem Fall beispielsweise die Zusammenstellung der Bestellung, die Verpackung und die Vorbereitung für den Versand. Zudem wird vielfach das Team an Lagerarbeitern verstärkt. Diese müssen oft allerdings über zusätzliche Qualifikationen verfügen und etwa einen Staplerführerschein besitzen. Den Schein kann allerdings jeder machen und ist, wenn sich jemand um einen Job in diesem Bereich bewirbt, eine zusätzliche Qualifikation, die andere Mitbewerber vielleicht nicht besitzen.

Transport

Obwohl Logistik und Transport eng miteinander verbunden sind, handelt es sich doch um unterschiedliche Branchen. Der Transportbereich profitiert ebenfalls von der Zunahme der Bestellungen über das Internet, denn es braucht zunehmend Fahrer, die die Pakete zustellen. Buchstäblich Fahrt nimmt auch der Bereich der Essenszustellung auf. Lieferdienste boomen so stark, dass selbst Fast-Food-Giganten eine Zustellung im Testverfahren haben. Bereits vorher können Arbeitssuchende hier einen Job finden, wenn sie bereits einen Lkw-Führerschein haben.

Nicht nur auf vier Rädern werden Zusteller gesucht, sondern auch auf zwei Rädern. Vor allem in Großstädten wie Berlin oder Köln haben sportliche Arbeitssuchende gute Chancen als Fahrradkurier einen Job zu finden. Diese arbeiten jedoch häufig auf selbstständiger Basis.

Produktion

Obwohl es immer wieder heißt, dass Maschinen die Jobs ungelernter Arbeiter wegnehmen, ist dies nur in wenigen Branchen der Fall. Tatsächlich gibt es sehr viele Produktionsbereiche, in denen zwar Roboter einen Teil der Arbeit übernehmen, sie jedoch den Menschen nicht vollständig ersetzen können. Am Fließband bzw. in Produktionsstraßen werden nach wie vor Arbeiter gesucht und das oft dringend.

Obwohl viele Bereiche automatisiert sind, können die Aufgaben nicht ausschließlich von Robotern übernommen werden. Die Tätigkeiten in der Produktion können sehr vielseitig sein. Es kann sich tatsächlich um den Zusammenbau von Dingen handeln, aber auch Sortierungen werden noch von Menschen am Fließband vorgenommen sowie abschließende Qualitätskontrollen.

Verkauf

geschäftsfrau

Im Verkauf werden laufend Mitarbeiter gesucht und das auch oft für saisonal begrenzte Tätigkeiten wie Weihnachtsmärkte. Der Vorteil ist, dass für viele Jobs im Verkauf keine Ausbildung notwendig ist. Von Vorteil ist jedoch, wenn Arbeitssuchende mit den Produkten vertraut sind. Dadurch erhöhen sich nicht selten auch die Verkäufe, denn sie können die Kunden teilweise auch über die Produkte informieren. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Verkaufsangestellte auf Basis einer Provision arbeiten. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es ein gewisses Fixum gibt.

Heimhilfe

In einer Gesellschaft, in der der Altersdurchschnitt immer mehr nach oben geht, sind Menschen, die die Pflege übernehmen, immer wichtiger. Dabei muss es sich nicht zwingend um eine gelernte Pflegekraft handeln, sondern viele Tätigkeiten, bei denen ältere Menschen eine Unterstützung benötigen, können sehr gut ohne eine Ausbildung bewerkstelligt werden. Dazu gehört beispielsweise Hilfe im Haushalt wie beim Reinigen oder Kochen. Aber auch alltägliche Dinge, die geschultes Pflegepersonal oft nicht übernimmt, können von Arbeitern ohne Jobs übernommen werden, wie Einkäufe oder Behördengänge. 

Sicherheit

Die Sicherheitsbranche ist ebenfalls ein Bereich, in dem zunehmend Personal gesucht wird. Die Tätigkeiten in diesem Bereich sind sehr abwechslungsreich und selbst in den klassischen Tätigkeitsbereichen wie Personen- und Objektschutz gibt es neue Arbeitsfelder. Eltern lassen beispielsweise ihre Kinder schützen und sie von Sicherheitspersonal zur Schule bringen und wieder abholen, damit sie nicht in Gefahr geraten.

Die Sicherung und Verkehrsregelung von temporären Baustellen wird ebenfalls zunehmend an private Sicherheitsdienste ausgelagert. Die Tätigkeit im Sicherheitsdienst kann dadurch sehr abwechslungsreich sein.

Beratung und Kundenakquise

Beratung und Verkauf werden oft gleichgestellt, tatsächlich gibt es viele Beratungsjobs, die lediglich die Absicht haben, potenzielle Kunden zu finden ohne jedoch eine sofortige Kaufabsicht. Dazu ist es notwendig, fundiert über ein Produkt Bescheid zu wissen und auch wo die Vorteile liegen. Diese Beratungstätigkeiten setzen in der Regel nur gute Kommunikationsfähigkeiten voraus, jedoch keine spezielle Berufsausbildung.

Was jedoch notwendig ist, sich über die Produktpalette zu informieren, über die Kunden informiert werden sollen. Das bedeutet auch, dass es notwendig ist, sich ständig über die Entwicklungen und Veränderungen auf dem aktuellen Stand zu halten, denn nur so können die Kunden fundiert informiert und beraten werden. 

Reinigung, Abfall und Entsorgung

Der gesamte Bereich der Reinigung und Abfallwirtschaft sucht ständig Personal und darunter auch Fachkräfte mit Wissen, dass man nicht im Rahmen einer Schule oder Lehre sich aneignen kann, sondern lediglich durch die praktische Tätigkeit. Dazu gehört beispielsweise die Reinigung von Tatorten bzw. Räumlichkeiten mit Todesfällen.

Im Bereich der Entsorgung werden ebenfalls Spezialisten gesucht, die sich ihr Fachwissen nicht über eine Lehre aneignen können. Dazu gehören beispielsweise Taucher für Abwässer oder bei Industrieanlagen. Diese Tätigkeit ist nicht nur körperlich fordernd, sondern auch mit viel Erfahrung und Wissen verbunden, dass sich Arbeiter nur über die praktische Tätigkeit aneignen können.

Immobilien

Als Immobilienmakler haben es schon viele zum Erfolg gebracht. Als Immobilienmakler können Arbeitssuchende sowohl bei einem Büro anfangen als auch auf selbstständiger Basis tätig sein. Der Vorteil ist, dass die Arbeit als Immobilienmakler keine Ausbildung erfordert. Je nachdem, in welchem Land die Tätigkeit ausgeübt wird, kann es allerdings sein, dass eine Berufslizenz erworben werden muss.

Um die Lizenz zu erwerben, benötigt es in der Regel ebenfalls keine Ausbildung, es müssen lediglich notwendige Kenntnisse vorgewiesen werden. Dieses Wissen eignen sich die meisten angehenden Makler selbst an oder sie besuchen entsprechende Weiterbildungen. Bei den Prüfungen werden beispielsweise rechtliche Grundlagen abgefragt, aber auch weiteres Wissen, das für die Beratung der Kunden notwendig ist, kann Teil der Tests sein.

Flexibilität erforderlich

Wer eine Arbeit sucht, für die keine Ausbildung erforderlich ist, muss manchmal flexibel sein. Wenn ein Job keine Grundausbildung benötigt, bedeutet dies nicht, dass nicht gewisse Anforderungen an die Bewerber gestellt werden. Überwiegend konzentrieren sich diese Anforderungen auf sogenannte Softskills wie Belastbarkeit, gute Umgangsformen und häufig gefordert ist Flexibilität.

Dies bedeutet, dass es sich um einen Job handelt, wo es keine fixe Arbeitsstätte gibt oder es flexible Arbeitszeiten gibt. Wer einen Job ohne Ausbildung sucht, der sollte daher auch die notwendige Flexibilität mitbringen.

Alle Jobs sind gut

Jobs, für die keine Ausbildung erforderlich ist oder es vielleicht auch keine geeignete Ausbildung gibt, werden in der Arbeitswelt häufig als schlechte Jobs dargestellt. Häufig handelt es sich jedoch um Berufe, die etwa wichtig für die Gesellschaft sind oder die so spezialisiert sind, dass es für diesen Bereich keine geeigneten Schulen oder Lehrberufe gibt.

Der Vorteil von solchen Jobs ist, dass sie zwar im Grundgehalt ab und zu geringer sind als andere Jobs, dafür stocken unterschiedliche Zuschläge dieses Grundgehalt wieder auf. Je nach Berufsgruppe kommen selbst Jobs, die keinen Berufsabschluss benötigen, ohne Probleme über das Gehalt von Berufen, für die es eine Ausbildung gibt.

Auf Umwegen zum guten Job

Jeder Mensch hat in seinem Kopf ein Bild von einem Traumjob, ohne Ausbildung kann der Weg dahin jedoch schwierig werden. Dennoch ist dies kein Grund den Kopf hängen zu lassen, denn der Weg zu einem guten Job kann oft sogar über eine Arbeit ohne Ausbildung führen. Dies ist in vielen Berufsgruppen wie der Gastronomie möglich und solche Jobs können sogar das Ticket in die Selbstständigkeit sein.

Es lohnt sich daher meist am Ball zu bleiben, wenn es sich um einen Einstiegsjob in die bevorzugte Branche handelt. Selbst wenn es nicht sofort mit einem Vollzeitjob klappt, sollen Bewerber versuchen einen Einstieg zu schaffen etwa mit einer Teilzeittätigkeit, einem Minijob oder vielleicht einem Praktikum.

Kontakte pflegen

Wer einen Job ohne Ausbildung sucht, der ist oft darauf angewiesen, gute Kontakte zu Arbeitsstellen zu haben. Dies bedeutet, dass Arbeitssuchende regelmäßig Kontakte pflegen müssen. Dazu gehört sowohl ihr privates Umfeld aber auch der Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern. Während es im privaten Umfeld noch einfach ist, über die Arbeitssuche und persönliche Qualifikationen zu sprechen, ist es mit potenziellen Arbeitgebern schwieriger.

Dennoch sollte zu möglichen Arbeitsstellen Kontakt gepflegt werden, etwa indem aktualisierte Lebensläufe hingeschickt oder auch persönliche Gesprächstermine vereinbart werden.

Weiterbildung ist wichtig

Keine Ausbildung für einen Job zu besitzen, muss nicht automatisch bedeuten, sich nicht für einen Beruf ein entsprechendes Wissen anzueignen. Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die für Jobs eine Grundlage darstellen können, ohne eine Ausbildung zu absolvieren.

Wer im Bereich der Reinigung tätig sein möchte, kann beispielsweise spezielle Hygienekurse absolvieren oder im Bereich der Gastronomie spezielle Servierkurse. Solche Weiterbildungen erhöhen die Chancen, einen gut bezahlten Beruf ohne Ausbildung zu finden.

Falls Sie kein Geld für Weiterbildungen oder Lehrgänge haben, können Sie unseren Kreditvergleich nutzen!