Das Online Geld verdienen war noch nie so einfach wie heute, denn das Internet ist eine wahre Fundgrube an Einnahmequellen. Für viele Jobs reicht heutzutage ein Computer und ein Internetzugang als Voraussetzung. Deiner Kreativität sind bei einer Online-Tätigkeit so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Hinzu kommt, dass Du bei vielen Internet-Jobs völlig zeit- und ortsunabhängig arbeiten kannst. Wann und wo Du Deine Arbeit machst, bleibt einzig und allein Dir überlassen.

Doch das Internet ist auch ein Sammelplatz für unseriöse Angebote. Nicht selten werden sehr hohe Verdienstmöglichkeiten in Aussicht gestellt, die sich in der Praxis als nicht erreichbar erweisen.

Online Geld verdienen

Kurzüberblick: Online Geld verdienen

Auch Menschen mit geringen beruflichen Qualifikationen können zahlreiche Internet-Jobs annehmen und online Geld verdienen.

Die Bandbreite an Verdienstmöglichkeiten im Internet ist riesengroß und reicht von Beträgen unterhalb des gesetzlichen Mindestlohns bis zu Millionenbeträgen pro Jahr.

Das potenzielle Einkommen wird im Internet zu Werbezwecken häufig viel zu hoch dargestellt.

In vielen Tätigkeitsbereichen gibt es Plattformen, über die gebündelt Jobs für Freiberufler und Selbständige angeboten werden.

Künstliche Intelligenz wird bei vielen Online-Jobs zunehmend zur Konkurrenz für Menschen.

#1 Online-Umfragen beantworten

Das Beantworten von Online-Umfragen gehört zu den einfachsten Möglichkeiten, online Geld zu verdienen. Zahlreiche Umfrageportale wie beispielsweise empfohlen.de, Prime Opinion, Surveoo oder Swagbucks stehen Dir heutzutage zur Verfügung, auf denen Du an Umfragen verschiedener Auftraggeber teilnehmen kannst.

Nach der Anmeldung bei solch einem Portal bekommst Du regelmäßig Online-Umfragen zugeschickt, die sich auch bequem über Dein Smartphone beantworten lassen. Der große Vorteil, mit Umfragen online Geld zu verdienen, ist, dass Du den Job zwischendurch erledigen kannst. Die Beantwortung einer Umfrage dauert in der Regel nur wenige Minuten. Wenn Du ein paar Minuten Leerlauf hast, beispielsweise beim Warten auf den Bus oder an der Supermarktkasse, kannst Du Dir in dieser Zeit schnell und einfach ein paar Euro online dazuverdienen.

Um möglichst schnell viel Geld online mit Umfragen zu verdienen, solltest Du Dich bei mehreren Umfrageportalen anmelden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, an vielen Umfragen teilnehmen zu können und Dir die bestbezahlten Angebote auszusuchen.

Voraussetzungen für Online-Umfragen

Zwei Grundvoraussetzungen für die Teilnahme an Online-Umfragen sind das Alter und der Wohnsitz. Wenn Du volljährig bist, darfst Du selbstverständlich an allen Umfragen auf allen Portalen teilnehmen. Aber auch als Jugendlicher kannst Du Dir ein paar Euro online über Umfragen dazuverdienen. An einigen Umfragen kannst Du bereits ab 13 Jahren teilnehmen. Neben dem Alter verlangen manche Portale einen Wohnsitz in Deutschland oder einem anderen Land der Europäischen Union.

Hinzu kommt, dass Du in der Regel für die Anmeldung bei einem Umfrageportal einen Computer und einen E-Mail-Account benötigst. Bei manchen Anbietern reicht auch ein Smartphone. Nicht zuletzt solltest Du über ein Bankkonto oder einen PayPal-Account verfügen, um Dir das online verdiente Geld auszahlen zu lassen. Alternativ werden von manchen Portalen auch Gutscheine ausgestellt.

Wie viel kann ich mit Umfragen verdienen?

Wie viel Geld Du mit der Beantwortung von Umfragen verdienen kannst, lässt sich pauschal sehr schwer sagen. Die Bandbreite der Vergütungen ist sehr groß und reicht von 50 Cent bis zu mehr als 10€ pro Umfrage. 

Generell gilt selbstverständlich, dass längere und komplexere Umfragen besser vergütet werden als kürzere und einfachere. Um möglichst viel Geld online mit Umfragen zu verdienen, musst Du deshalb lernen, möglichst viele Umfragen in kurzer Zeit zu beantworten. Je besser Du Dich in einem Themenbereich auskennst, umso schneller kannst Du die gestellten Fragen beantworten.

Beachte: Trotzdem sollte Dir bewusst sein, dass Du mit dem Beantworten von Online-Umfragen nicht reich wirst. Die Konkurrenz zwischen den Portalen und den Nutzern ist groß, weshalb die Preise eher niedrig ausfallen.

#2 Mit Spielen Geld verdienen

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Games auf dem Computer oder dem Handy spielen und nebenbei auch noch Geld verdienen. Doch der Traum wird heutzutage auf vielen Plattformen Realität. Sie bezahlen Online-Spieler für ihre Dienste.

Du wirst Dir nun wahrscheinlich die berechtigte Frage stellen, warum Spiele- und Testplattformen Menschen für das Gaming bezahlen. Die Antwort ist letztlich dieselbe wie bei Online-Umfragen oder Produkttests: Du bist nichts anderes als ein Spieletester, der den Spieleentwicklern dabei hilft, ihre Games laufend zu verbessern.

Eine weitere Möglichkeit, mit Spielen online Geld zu verdienen, ist die Teilnahme an kostenpflichtigen Spielwettbewerbern. Das mit Abstand beliebteste Online-Game, bei dem es um Geld geht, ist nach wie vor Poker. Auf Hunderten Poker-Websites kannst Du heutzutage Dein Glück und Geschick beim Kartenspielen beweisen und damit Geld verdienen.

Voraussetzungen für Geld verdienen mit Spielen

Beim online Geld verdienen mit Spielen solltest Du darauf achten, dass es bei vielen Anbietern spezielle Voraussetzungen gibt, die sehr stark variieren. Häufig musst Du bei Online-Games bestimmte Level-Grenzen erreichen oder eine gewisse Spieldauer vorweisen, um Deine Vergütung zu erhalten. Damit wollen die Spieleanbieter bzw. Testerplattformen sicherstellen, dass Du Dich auch ausreichend mit einem Spiel beschäftigst.

Für kostenpflichtige Online-Games wie Poker musst Du in Deutschland volljährig sein. Zudem benötigst Du in der Regel ein Bankkonto und teilweise auch einen inländischen Wohnsitz.

Fürs Geldverdienen mit Spielen gilt die wichtige Voraussetzung höchster Disziplin. Viele Online-Games haben einen hohen Suchtfaktor, der Spieler dazu verleitet, immer mehr Zeit damit zu verbringen. Sollte Dein Stundenlohn zu gering sein, wird das Online-Gaming zur Kostenfalle.

Wie viel kann ich mit Spielen verdienen?

Die Verdienstbandbreite bei Online-Games ist sehr hoch. Während Du mit einfachen Browsergames und bei den meisten Testplattformen nur sehr wenig verdienen kannst, steigt die Bezahlung mit der Komplexität und dem Risiko der Spiele.

Beachte: Am meisten kannst Du online mit Spielen verdienen, in denen die Einsätze der Spieler hoch sind, wie beispielsweise beim Poker. Profi-Pokerspieler können durchaus von ihren Einnahmen leben. Dies ist jedoch die Ausnahme und nicht die Regel.

#3 E-Books

Für viele Menschen ist es der Traum ihres Lebens, einmal ein Buch zu schreiben. Die meisten von ihnen verwirklichen diesen Traum aus Angst vor der großen Herausforderung jedoch nie. Dabei ist die Herausforderung, ein Buch zu schreiben, heute so klein wie noch nie, denn Du kannst Dich in weiten Teilen von künstlicher Intelligenz unterstützen lassen.

Es beginnt bereits bei der Themenfindung. KI-Programme sind heutzutage ausgezeichnete Ideenlieferanten für neue Bücher. Auch bei der Strukturierung eines Buches kann Dir KI helfen. Die allergrößte Unterstützung sind KI-Programme wie ChatBots bei der eigentlichen Schreibarbeit. Trotz ihrer immer noch großen Fehleranfälligkeit, können sie Dir jede Menge Zeit bei der Erstellung eines Buches sparen.

Nicht zuletzt ist auch die Veröffentlichung und Vermarktung eines Buches heutzutage kein großer Aufwand mehr. Viele Bücher erscheinen nur noch als sogenannte „E-Books“ in elektronischer Form. Du kannst Dein Buch auf großen Plattformen wie Amazon Kindle Direct Publishing, Apple iBooks oder Google Play Books veröffentlichen und mit jedem Download online Geld verdienen.

Voraussetzungen für das Geld verdienen mit E-Books

Eine ideale Voraussetzung, um E-Books zu schreiben, ist selbstverständlich Fachwissen auf einem bestimmten Gebiet. Angesichts der rapiden Verbesserung von KI-Programmen ist Fachwissen heutzutage aber keine Grundvoraussetzung mehr für die Veröffentlichung eines E-Books.

Als zweite Voraussetzung für das Geld verdienen mit E-Books musst Du Zeit mitbringen. Zwar spart der Einsatz von KI zweifellos Zeit bei der Erstellung eines Buches. Trotzdem ist das Schreiben eines E-Books mit mehreren Wochen Arbeit verbunden.

Für die Veröffentlichung und Vermarktung eines E-Books im Internet benötigst Du nur einen Account bei einer Online-Publishing-Plattform. Selbstverständlich kannst Du ein E-Book auch über eine eigene Website veröffentlichen und vermarkten. Sowohl bei Publishing-Plattformen als auch auf der eigenen Website hast Du die volle Kontrolle über die Preissetzung.

Wie viel kann ich mit E-Books verdienen?

Wie viel Du mit dem Schreiben von E-Books online verdienen kannst, lässt sich kaum beantworten. Bekanntere Autoren mit einer treuen Leserschaft verdienen selbstverständlich deutlich mehr als noch unbekannte Texter, die sich erst einen Namen machen müssen.

Beachte: Um von Deiner Tätigkeit als E-Book-Autor leben zu können, musst Du nicht nur regelmäßig Bücher veröffentlichen, sondern auch Deinen Bekanntheitsgrad erhöhen.

#4 Texter

Das Internet ist eine ständig wachsende Quelle an Informationen in allen Lebensbereichen. Jeden Tag erscheinen online Millionen neuer Texte, die von irgendjemandem geschrieben werden müssen. Der Job des Texters hat sich vor diesem Hintergrund in den letzten Jahren zu einer der häufigsten und beliebtesten Tätigkeiten entwickelt, um online Geld zu verdienen.

Als Texter schreibst Du Texte jeglicher Art und über alle Medien hinweg. Dabei kann es sich unter anderem um Zeitungs- und Magazinartikel, E-Books, Blog-Beiträge, Website-Inhalte, Ratgeber, Produktbeschreibungen oder Werbeslogans handeln. Die meisten Texter arbeiten als Freiberufler und bieten ihre Dienstleistung über ihre eigene Website oder über allgemeine Freelancer- und spezialisierte Texterplattformen an.

Voraussetzungen für einen guten Verdienst als Texter

Grundvoraussetzung, um erfolgreich als Texter Geld zu verdienen, ist ein sprachliches Talent. Nur wenn Du gut in der Formulierung von Inhalten bist, wirst Du Deine Kunden mit Deinen Texten überzeugen.

Neben diesem sprachlichen Aspekt stellt auch das Recherche-Knowhow eine wesentliche Voraussetzung für einen Texter dar. Die meisten Textaufträge erfordern Recherchearbeit, um die dafür notwendigen Informationen zu sammeln. Als Texter solltest Du demnach wissen, wie Du möglichst schnell und zielgerichtet Informationen recherchierst.

Wie viel kann ich als Texter verdienen?

In kaum einem Tätigkeitsbereich ist die Verdienstspanne so groß wie bei Textern. Texter werden in der Regel auf Basis eines Wortpreises oder eines Stundensatzes vergütet.

Beachte: Während der Preis pro Wort bei sehr einfachen Texten mit wenig Recherchearbeit bei 2 bis 3 Cent liegt, kann er bei komplexen Texten mit hohem Rechercheaufwand durchaus über 10 Cent hinausgehen. Wie viel Du als Texter verdienst, hängt somit davon ab, wie schnell Du Informationen recherchierst und sie gut in Textform überträgst.

#5 Computerspiele-Tester

Den ganzen Tag zocken und damit auch noch Geld verdienen. Vor allem für jüngere Menschen mit Begeisterung fürs Gaming klingt das nach einem Lebenstraum. Was viele von ihnen jedoch unterschätzen, ist, dass das Testen von Computerspielen harte Arbeit und keineswegs nur Spaß ist. Als Computerspiele-Tester spielst Du Games oft mehrfach auf strukturierte Weise durch und bist dabei auf der Suche nach Bugs und Logikfehlern.

Den Job des Computerspiele-Testers gibt es in verschiedenen Formen. Du kannst direkt für einen Spieleentwickler arbeiten, Games für Spielemagazine testen, Deine eigene Website oder einen YouTube-Kanal betreiben oder für Tester-Plattformen tätig sein.

Voraussetzungen für Spiele-Tester

Als Grundvoraussetzung sollte ein Spiele-Tester Knowhow in der Gaming-Branche mitbringen. Je tiefer Du in der Materie steckst, umso leichter wird Dir die Arbeit fallen und umso fundierter wird Deine Meinung zu Computerspielen sein.

Weitere Voraussetzungen für den Job sind Geduld und eine strukturierte Arbeitsweise. Wie bereits einleitend erwähnt, geht es beim Spiele-Testen nicht um Spaß, sondern um die Fehlerbehebung und Verbesserung von Games.

Wie viel kann ich als Spiele-Tester verdienen?

Am meisten kannst Du als Spiele-Tester verdienen, wenn Du für Spieleentwickler oder Computermagazine arbeitest. In der Regel sind diese Jobs jedoch mit einer Festanstellung verbunden. 

Wenn Du dich nur kurzzeitig als Spiele-Tester betätigen willst, ist die Arbeit für eine Tester-Plattform das Richtige für Dich. Dort hast Du die Möglichkeit, auch kleinere Spiele in kurzer Zeit zu testen.

Beachte: Die Vergütung auf Tester-Plattformen ist in der Regel jedoch relativ gering. Stundenlöhne von über 20€ sind eher die Ausnahme.

#6 Affiliate-Marketing

Affliliate-Marketing hat sich seit Beginn des Internetzeitalters zu einer der beliebtesten Formen des Nebenerwerbs entwickelt. Beim Affiliate-Marketing vertreibst Du als sogenannter „Affiliate“ eines Unternehmens dessen Produkte und/oder Dienstleistungen über Deine Website. Jedes Mal, wenn ein Kunde über Deine Seite Produkte oder Leistungen des Partnerunternehmens einkauft, erhältst Du eine Verkaufsprovision.

Beim Affiliate-Marketing kommen die unterschiedlichsten Werbeformen zum Einsatz. Du kannst beispielsweise Display-Advertising mit Bannern oder Suchboxen betreiben oder einzelne Links im Text einbauen. Deiner Kreativität bei der Umsetzung von Affiliate-Marketing sind kaum Grenzen gesetzt.

Die Hauptarbeit beim Affiliate-Marketing ist jedoch nicht der Einbau von Affiliate-Werbemitteln auf Deiner Website, sondern deren laufende Pflege und Bekanntmachung. Der einmalige Aufbau einer Website reicht nicht für ein erfolgreiches Affiliate-Marketing.

Voraussetzungen für Affiliate-Marketing

Für das Affiliate-Marketing benötigst Du lediglich zwei Grundvoraussetzungen: Eine eigene Website und einen Account bei einem oder mehreren Partnerunternehmen. Die meisten Unternehmen, die Affiliate-Marketing betreiben, sind Mitglieder in speziellen Affiliate-Netzwerken wie Awin oder CJ Affiliate. Durch eine Anmeldung bei so einem Netzwerk kannst Du die Affiliate-Links Dutzender Unternehmen auf Deiner Website einbinden.

Wie bereits eingangs erwähnt, ist Voraussetzung für erfolgreiches Affiliate-Marketing, dass Deine Website umfassenden und aktuellen Content zu einem bestimmten Thema bietet. Nur dann werden Nutzer immer wieder Deine Seite auf der Suche nach Informationen besuchen.

Wie viel kann ich mit Affiliate-Marketing verdienen?

Wie viel Du mit Affiliate-Marketing online verdienst, hängt im Wesentlichen von der Reichweite Deiner Website und den Provisionssätzen Deiner Partner ab. Je größer die Reichweite Deiner Website, also je mehr Menschen Deine Seite besuchen, umso größer ist statistisch gesehen auch die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer Produkte bei Deinen Partnerunternehmen einkaufen.

Zusätzlich kannst Du Deinen Online-Verdienst steigern, indem Du Links von Partnerunternehmen einbindest, die sehr hohe Provisionen zahlen. Das ist vor allem in den Bereichen Geldanlage, Telekommunikation und Versicherungen der Fall.

Beachte: Für den Abschluss eines neuen Handy- oder Versicherungsvertrages beträgt die Provision nicht selten über 100€. Mit einer reichweitenstarken Website mit gutem Inhalt in einem der genannten Bereiche kannst Du folglich schnell vierstellige Euro-Beträge pro Monat verdienen.

#7 Influencer

Der weltweite Siegeszug sozialer Medien hat ein neues Berufsbild geschaffen: Den Influencer. Wie die Berufsbezeichnung bereits zum Ausdruck bringt, ist ein Influencer eine Person, die über das Internet andere Menschen dahingehend beeinflusst, ein bestimmtes Produkt zu kaufen oder eine bestimmte Meinung über ein Produkt oder ein Unternehmen zu vertreten.

Influencer nutzen soziale Medien, allen voran Videoplattformen wie TikTok und YouTube, um ihren Followern in Video-Clips Produkte zu präsentieren oder Tipps und Tricks zu bestimmten Problemen und Fragestellungen zu geben. Unternehmen nutzen Influencer sehr gerne, um indirektes Marketing zu betreiben und über sie gezielt Kundengruppen anzusprechen, die sie über klassische Werbung kaum oder gar nicht erreichen.

Voraussetzungen, um als Influencer Geld zu verdienen

Für den Job des Influencers gibt es keine klassische Ausbildung. Alle Influencer sind self-made man und women, die sich ihren eigenen Beruf geschaffen haben. Grundvoraussetzung für einen Influencer ist seine Glaubwürdigkeit als Person und in einem bestimmten Fachgebiet. Nur wenn Dir andere Menschen Vertrauen entgegenbringen, weil sie Dich als kompetent auf einem Gebiet einschätzen, kannst Du als Influencer Erfolg haben.

Die technischen Voraussetzungen, um als Influencer online Geld zu verdienen, sind sehr gering. Du benötigst nicht mehr als einen Computer oder ein Smartphone einer Kamera, um Deine Videos zu erstellen.

Wie viel kann ich als Influencer verdienen?

Die Verdienstspannweite von Influencern ist riesengroß. Grundsätzlich verdienst Du Dein Geld als Influencer per Post (also bspw. für ein Video). Die Vergütung je Post ist jedoch nicht einheitlich, sondern hängt vom Status und der Popularität des Influencers ab. Bekannte Influencer mit mehreren hunderttausend Followern können über 5.000€ für einen einzelnen Post verlangen. Durch die Veröffentlichung mehrerer Posts pro Monat ergibt sich ein überaus attraktives Gehalt.

Beachte: Bei den meisten Influencern handelt es sich aber um sogenannte „Micro Influencer“, die im Regelfall deutlich unter 100.000 Follower haben. Sie erhalten in der Regel wesentlich geringere Honorare. Aber auch ein fleißiger Micro Influencer, der seiner Arbeit hauptberuflich nachgeht, kann durchaus davon leben.

#8 Virtuelle Assistenz

Der Job einer virtuellen Assistenz ist in Deutschland noch nicht so weit verbreitet wie in den USA und anderen Ländern. Was ein wenig kryptisch klingt, ist relativ leicht erklärt: Als virtuelle Assistenz übernimmst Du Aufgaben von Unternehmen, die nicht zu ihrem Kerngeschäft zählen.

Die Tätigkeitsfelder eines virtuellen Assistenten sind sehr breit gefächert. Sie reichen von einfachen Büro- und Sekretariatsaufgaben wie Termin- und Reiseplanungen über das Erstellen von Grafiken und Präsentationen sowie die Pflege von Websites und Social Media Auftritten bis hin zum Schreiben und Übersetzen von Texten. Auch Tätigkeiten in der Finanzbuchhaltung werden nicht selten an virtuelle Assistenten übertragen. 

Der große Vorteil einer Tätigkeit als virtuelle Assistenz ist ihre Zeit- und Ortsungebundenheit. Als virtueller Assistent kannst Du zu jeder Uhrzeit und von jedem Ort der Welt aus Deiner Arbeit nachgehen.

Voraussetzungen, um als virtueller Assistent Geld zu verdienen

Die Hauptvoraussetzungen, um als virtueller Assistent online Geld zu verdienen, sind ein Computer und ein gut funktionierender Internetanschluss. Für die Tätigkeit als virtuelle Assistenz nutzt Du im Regelfall Collaboration Tools, um mit Deinen Kunden zusammenzuarbeiten.

Um als virtueller Assistent an Aufträge zu kommen, musst Du in Kontakt mit Unternehmen kommen, die bestimmte Tätigkeiten outsourcen. Am einfachsten gelingt die Kontaktaufnahme über Jobportale, bei denen Du Dich registrieren musst, um Dich für bestimmte Jobs zu bewerben.

Wie viel kann ich als virtueller Assistent verdienen?

Dein Verdienst als virtueller Assistent hängt im Wesentlichen von Deiner Arbeitszeit und Deiner Qualifikation ab. Jobs in höher qualifizierten Bereichen, wie beispielsweise der Finanzbuchhaltung, werden in der Regel deutlich besser vergütet als einfache Bürotätigkeiten.

Beachte: Zudem sollte Dir bei einer Tätigkeit als virtueller Assistent bewusst sein, dass Du heutzutage im weltweiten Wettbewerb stehst. Viele Menschen aus Schwellenländern bieten ebenfalls ihre Leistungen auf diesem Jobmarkt an und das häufig zu deutlich geringeren Stundensätzen, als sie in Europa üblich sind.

#9 Clickworker

Der englische Begriff „Clickworker“ ist ein wenig missverständlich, denn er hat letztlich nichts mit Clicks zu tun. Vielmehr werden unter Clickworkern im Allgemeinen Arbeitskräfte verstanden, die über Internet-Plattformen kleinere Aufträge übernehmen und diese am Computer oder Smartphone ausführen.

Das Tätigkeitsspektrum von Clickworkern ist nahezu grenzenlos: Sie redigieren Texte, formatieren Grafiken, fotografieren Produkte, erstellen Produktbeschreibungen, recherchieren Informationen, verifizieren Daten und vieles mehr. Da die meisten dieser Tätigkeiten innerhalb weniger Minuten zu erledigen sind, wird alternativ häufig der Begriff „Microjobs“ verwendet.

Voraussetzungen für Clickworker

Generelle Voraussetzungen für Clickworker existieren nicht. Grundsätzlich gilt: Je anspruchsvoller die Tätigkeit, desto höher ist im Regelfall die erforderliche Qualifikation.

Wie viel kann ich als Clickworker verdienen?

Viele angehende Clickworker unterliegen dem Irrtum, dass sie mit entsprechendem Fleiß auf einen auskömmlichen Verdienst kommen. Die Wahrheit ist vielmehr, dass Du auch als sehr fleißiger Clickworker nicht von Deiner Tätigkeit leben kannst.

Beachte: Die Tätigkeit als Clickworker gehört zu den am schlechtesten vergüteten Jobs überhaupt. Viele Clickworker erreichen nicht einmal den in Deutschland geltenden gesetzlichen Mindestlohn von 12€ je Stunde.

#10 Eigene Online-Kurse

Das Internet hat die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass heutzutage jeder Mensch sein Wissen online anderen vermitteln kann. Online-Kurse haben sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Themen entwickelt. Schließlich gibt es immer Leute, die etwas Neues lernen wollen.

Der große Vorteil, über eigene Online-Kurse im Internet Geld zu verdienen, ist, dass Du dabei einen sehr hohen beruflichen Freiheitsgrad genießt. Du entscheidest, was du anderen Menschen beibringen willst und in welcher Form Du es machst. Ob Video-Clip, Webinar, Präsentation, E-Book, Video-Call oder Animation – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zudem kannst Du Online-Kurse zeit- und ortsunabhängig anbieten.

Voraussetzungen für den Verdienst mit Online-Kursen

Wichtigste Voraussetzung für das Geldverdienen mit Online-Kursen ist ein überdurchschnittliches Knowhow in einem bestimmten Fachgebiet. Egal, ob Du fließend Englisch sprichst, ein Profi in der Geldanlage bist oder als Vertriebsexperte Erfolg hast, für so gut wie jedes Thema lässt sich im Internet ein interessiertes Publikum finden.

Selbstverständlich musst Du in der Lage sein, Dein spezielles Knowhow in einem bestimmten Bereich auch glaubwürdig darzustellen. Nur dann werden Menschen bereit sein, für Deine Online-Kurse Geld zu bezahlen.

Wie viel kann ich mit Online-Kursen verdienen?

Wie viel Geld Du mit Online-Kursen verdienst, hängt im Wesentlichen von Deinem Fachbereich und Deinem Knowhow ab. Bist Du beispielsweise Experte in einem Bereich, in dem es nur wenige Fachleute gibt, kannst Du erheblich mehr für Deine Online-Kurse verlangen.

Beachte: Deine Bekanntheit spielt eine sehr große Rolle. Hast Du bereits viele Kunden und gute Bewertungen im Internet, kannst Du höhere Preise als Wettbewerber verlangen. Viele Online-Kursanbieter gehen diesem Job aufgrund seiner attraktiven Verdienstchancen hauptberuflich nach.

#11 Websites testen

Unternehmen geben nicht selten 5-, oft sogar 6-stellige Beträge für die Erstellung von Websites aus. In Zeiten der Digitalisierung aller Lebensbereiche haben Websites im Allgemeinen und Online-Shops im Speziellen allergrößte Bedeutung für den unternehmerischen Erfolg.

Der Erfolg einer Website bzw. eines Shops hängt von der User Experience, also dem Benutzererlebnis beim Besuch ab. Selbst die teuersten und besten Websites haben oft kleinere Fehler oder Macken, die für Nutzer durchaus ärgerlich sein können.

Einem Website-Tester kommt die Aufgabe zu, eine Website auf Herz und Nieren zu prüfen. Er testet insbesondere ihre Benutzerfreundlichkeit und gibt dem auftraggebenden Unternehmen dazu ein Feedback. Aufträge im Bereich Website-Testing findest Du bei Anbietern von Usability-Tests, wie beispielsweise Test.io, Testbirds und RapidUserTests.

Voraussetzungen für Website-Tester

Als Website-Tester musst Du keinen Studienabschluss in Informatik haben. Berufliche Voraussetzungen werden für diesen Job in der Regel nicht verlangt. Vielmehr ist es für ein Unternehmen entscheidend, ob Du in dessen Zielgruppe fällst. Schließlich will der Auftraggeber ein Feedback von einer Person erhalten, die ein potenzieller Nutzer bzw. Käufer sein könnte.

Als persönliche Voraussetzung solltest Du ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Detailtreue mitbringen. Website-Testing ist letztlich Detailarbeit, die aufmerksames Arbeiten erfordert.

Wie viel kann ich als Website-Tester verdienen?

Reich kannst Du als Website-Tester nicht werden. Die Stundensätze liegen bei den meisten Anbietern zwischen 12 und 20€. Manche Anbieter haben ein mehrstufiges Vergütungsmodell. Sie bezahlen einen Fixbetrag für den Usability-Test sowie zusätzlich eine variable Vergütung für das Auffinden von Bugs (Fehlern).

Beachte: In der Regel bekommst Du zusätzlich zum Abschluss noch einen Fixbetrag für das Schreiben eines Testberichts.

#12 Google Quality Rater werden

Als weltweit führende Suchmaschine investiert Google viele Ressourcen in die stetige Verbesserung seiner Suchmaschinenergebnisse. Zu diesem Zweck werden (in der Regel externe) Mitarbeiter beschäftigt, die die Qualität von Suchergebnissen anhand einer Skala bestimmen. Diese sogenannten „Google Quality Rater“ leisten somit wichtige Grundlagenarbeit für die Verbesserung des Suchmaschinenalgorithmus.

Da menschliche Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, hat Google einen sehr genauen Leitfaden für die Beurteilung von Suchergebnissen erstellt (die sogenannten „Search Quality Guidelines“). Im Wesentlichen musst Du als Quality Rater im Rahmen der Guidelines darauf achten, ob ein Suchergebnis hilfreich und relevant ist.

Voraussetzungen für Google Quality Rater

Die Search Quality Guidelines sind sehr umfangreich. Sie erhalten zahlreiche Kriterien zur Beurteilung von Websites als Suchergebnisse. Grundvoraussetzung für die Arbeit als Google Quality Rater ist somit die fundierte Kenntnis dieser Guidelines.

Der Job als Google Quality Rater ist demnach keine Tätigkeit, die Du nur nebenher für einen kurzen Zeitraum anstreben solltest. Die Einarbeitung in die Search Quality Guidelines benötigt Zeit, die sich nur durch eine entsprechend längere Tätigkeit als Quality Rater amortisiert.

Wie viel kann ich als Google Quality Rater verdienen?

Als Google Quality Rater wirst Du nicht reich. Ein Stundenlohn zwischen 15 und 20€ ist die Regel.

Beachte: Sofern Du die Search Quality Guidelines sehr gut kennst und entsprechend schnell arbeitest, kannst Du möglicherweise auch einen etwas höheren Stundenlohn als Quality Rater schaffen.

#13 Geld als Produkttester verdienen

Die Arbeit als Produkttester gehört zu den am weitesten verbreiteten Jobs, um online Geld zu verdienen. Unternehmen benötigen das Feedback von Produkttestern, um ihre Produkte laufend zu verbessern und genauer an ihre Zielgruppe anzupassen.

Das Spektrum der zu testenden Produkte ist nahezu grenzenlos. Es reicht von Elektronikartikeln über Lebensmittel bis zu Kosmetika. Selbst Autos und Reisen werden unabhängigen Tests unterzogen.

Als Produkttester kannst Du sowohl für Konsumgüterhersteller oder Einzelhandelsketten als auch für Marktforschungsinstitute arbeiten. Großkonzerne wie Nestlé und Procter & Gamble sowie Handelsketten wie DM oder Rewe haben eigene Portale, bei denen Du Dich als Produkttester registrieren und in der Folge Produkte testen kannst.

Eine noch größere Auswahl an zu testenden Produkten findest du bei Marktforschungsportalen wie empfohlen.de, rewards.de oder Swagbucks. Auch hier kannst Du direkt nach der Registrierung anfangen, als Produkttester online Geld zu verdienen.

Voraussetzungen für Produkttester

Voraussetzung für die Arbeit als Produkttester ist die Anmeldung bei einem Hersteller- oder Marktforschungsportal. In der Regel musst Du bei der Registrierung einen kurzen Fragebogen ausfüllen, damit der Produkttestanbieter weiß, für welche Tests Du am ehesten infrage kommst.

Je nach Portal kannst Du entweder direkt nach der Registrierung sofort einzelne Testprodukte auswählen oder Du wirst per E-Mail über zu Dir passende Produkttests informiert. Die zu testenden Produkte werden Dir kostenlos per Post zugesandt.

Wie viel kann ich als Produkttester verdienen?

Wie viel Geld Du online als Produkttester verdienst, ist sehr unterschiedlich. Die meisten Hersteller und Einzelhändler vergüten ihre Tester ausschließlich dadurch, dass sie die zu testenden Produkte behalten dürfen. Das muss nicht per se ein Nachteil sein, denn gerade höherpreisige Elektronikartikel oder Kosmetika kannst Du damit kostenlos erhalten.

Beachte: Bei Meinungsforschungsportalen erhältst Du hingegen eine Vergütung. Diese richtet sich in der Regel nach dem Aufwand des Tests. Je schneller und kompetenter Du einen Test durchführt, desto mehr Geld verdienst Du als Produkttester. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, Dich auf eine bestimmte Produktkategorie zu spezialisieren, über die Du viel Fachwissen besitzt.

#14 Freelancer-Jobs

Die Entwicklung des Internets hat in den letzten Jahren die Möglichkeit geschaffen, sich in nahezu jedem Arbeits- und Lebensbereich als Freelancer selbständig zu machen. Viele in diesem Beitrag angeführte Tätigkeiten zählen zu den Freelancer-Jobs, darunter Texter, Übersetzer, Programmierer und Influencer.

Neben der enormen Bandbreite an möglichen Jobs ist die Zeit- und Ortsunabhängigkeit ein großer Vorteil einer Freelancer-Tätigkeit. Über das Internet kannst Du von jedem Ort der Welt zu jeder Tages- und Nachtzeit als Freiberufler tätig sein. Ein Hauptgrund der Beliebtheit von Freelancer-Jobs ist deshalb auch die gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

Voraussetzungen für Freelancer-Jobs

Aufgrund der unglaublichen Vielfalt von Freelancer-Jobs lassen sich keine gemeinsamen fachlichen Voraussetzungen für alle Arten freiberuflicher Tätigkeit festmachen. Es gibt aber einige persönliche Qualifikationen, die den Erfolg von Freelancern ausmachen. Dazu zählen unter anderem der Mut, etwas Neues zu wagen, Ausdauer und Beharrlichkeit, Eigenständigkeit und Disziplin.

Wie viel kann ich als Freelancer verdienen?

Auf diese Frage gibt es keine Pauschalantwort. Viel zu unterschiedlich sind die Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Freelancer-Jobs.

Beachte: Grundsätzlich lässt sich nur feststellen, dass Dein Verdienst fast immer mit Deiner fachlichen Qualifikation, Deiner Arbeitserfahrung und Deinen Kundenreferenzen zunimmt. Erfolgreiche Freelancer kommen nicht selten auf ein sechsstelliges Jahreseinkommen.

#15 Geld verdienen mit dem Surfen im Internet

Im Internet surfen und dabei ohne jegliches Zutun Geld zu verdienen, klingt nach einem Traum. Doch Du kannst diesen Traum Wirklichkeit werden lassen. Es gibt zwei grundsätzliche Arten, über das Internet-Surfen online Geld zu verdienen.

Die erste Möglichkeit sind Marktforschungsinstitute. Sie analysieren im Hintergrund Dein Surfverhalten und verwenden die gewonnenen Daten zu Marktforschungszwecken.

Die zweite Möglichkeit sind sogenannte „Surfbars“ (auch „Trafficbars“ genannt). Bei einer Surfbar handelt es sich um ein automatisiertes System, das Dich nach dem Start im Browser auf verschiedene Websites weiterleitet. Nach einem zeitlich begrenzten Aufenthalt auf der Seite wirst Du auf die nächste Website geleitet.

Der Sinn von Surfbars ist es, den Traffic von Websites zu erhöhen. Der erhöhte Traffic ermöglicht es den Website-Betreiber, höhere Preise für Werbung zu verlangen. Einen Teil dieser Mehrerlöse geben Sie an die Betreiber von Surfbars und deren Nutzer weiter.

Voraussetzungen

Um Geld mit dem Surfen im Internet zu verdienen, musst Du keinerlei Voraussetzungen mitbringen. Erforderlich ist lediglich die Installation einer Surfbar oder der App eines Marktforschungsinstituts.

Wie viel kann ich damit verdienen?

Mit dem Surfen im Internet wirst Du ebenfalls nicht reich. Für die Nutzung einer Surfbar erhältst Du lediglich Kleinstbeträge. Wenn Du die Bar fünf Minuten täglich nutzt, kannst Du von einem Monatsverdienst in Höhe von 5 bis 10€ ausgehen.

Beachte: Auch das Surfen für Marktforschungsinstitute ist keine lukrative Tätigkeit. Für die Registrierung bei Nielsen, einem der weltweit größten Institute für Marktforschung, erhältst Du 150€ in Form von Gutscheinen oder eines PayPal-Guthabens.

#16 Online Geld verdienen mit alten Sachen

Ausmisten gehört zwar nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der meisten Leute, kann sich aber als lukrative Angelegenheit herausstellen. Durch den Verkauf von alten Sachen kannst Du online jede Menge Geld verdienen. Egal, ob es sich um Bücher, DVDs, Computer, Handys, Kameras oder Spielzeug handelt, über das Internet lässt sich nahezu jeder Gegenstand zu Geld machen.

Um online Geld mit gebrauchten Sachen zu verdienen, stehen Dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Zum einen kannst Du Deine alten Sachen auf Anzeigenportalen wie kleinanzeigen.de anbieten. Zum anderen gibt es heutzutage verschiedene Handelsplattformen (wie z. B. zoks), die gebrauchte Gegenstände an- und wieder verkaufen.

Voraussetzungen für den Verdienst mit alten Sachen

Einzige Voraussetzung für das Geldverdienen mit alten Sachen ist eine Anmeldung bei einem Anzeigen- oder Handelsportal. Der Vorteil eines Handelsportals ist, dass Du nur den Gegenstand im Detail beschreiben musst und im Anschluss ein Kaufangebot erhältst. Bei der Erstellung einer Kleinanzeige musst Du Dich hingegen selbst um die komplette Abwicklung des Verkaufs kümmern.

Wie viel kann ich mit dem Verkauf alter Sachen verdienen?

Wie viel Geld Du mit dem Verkauf alter Sachen online verdienen kannst, hängt davon ab, um welche Dinge es sich handelt, wie alt und in welchem Zustand sie sind. Für ein Smartphone jüngerer Generation in Top-Zustand bekommst Du selbstverständlich einen deutlich höheren Preis geboten als für ein älteres Modell mit starken Gebrauchsspuren.

Beachte: Auch alte Gegenstände können durchaus einen Liebhaberwert haben. Das gilt insbesondere für Dinge, die aufgrund begrenzter Stückzahlen kaum auf dem Markt erhältlich sind.

#17 Mit Aktien Geld verdienen

Der Handel mit Aktien gehört zu den am weitesten verbreiteten Arten, online Geld zu verdienen. Millionen von Deutschen handeln inzwischen mit Aktien und versuchen darüber, ihr Vermögen kurz- und langfristig zu mehren.

Was nach einer sehr einfachen Art und Weise klingt, automatisch Geld zu verdienen, erweist sich in der Praxis als deutlich größere Herausforderung. Der weltweite Aktienmarkt ist äußerst dynamisch. Innerhalb kürzester Zeit können unerwartet hohe Kursbewegungen stattfinden. Zudem ist der Aktienmarkt riesengroß. Du hast die Qual der Wahl aus Abertausenden deutschen und internationalen Aktien.

Nicht zuletzt musst Du Dich für eine Handelsstrategie entscheiden, um mit Aktien Geld zu verdienen. Manche Händler kaufen Aktien, um sie über einen sehr langen Zeitraum zu halten (Buy-and-hold-Ansatz). Andere wiederum versuchen, durch schnelles Kaufen und Verkaufen kurzfristig von Kursschwankungen zu profitieren (Daytrading-Ansatz).

Voraussetzungen, um mit Aktien Geld zu verdienen

Einzige technische Voraussetzung, um mit Aktien Geld zu verdienen, ist ein Handelskonto bei einem Broker. Dies kann eine Bank, eine Sparkasse oder ein spezialisierter Online-Broker sein. Die Registrierung eines Handelskontos ist eine Sache von nur wenigen Minuten.

Nach der Registrierung musst Du Dich nur noch persönlich als Kontoinhaber legitimieren. Das geht entweder über einen Besuch einer Postfiliale (PostIDENT-Verfahren) oder über einen Videocall mit dem Broker selbst (VideoIDENT-Verfahren). Nachdem Deine Identität überprüft wurde, musst Du im letzten Schritt nur noch Geld auf Dein Handelskonto überweisen und kannst direkt in den Aktienhandel einsteigen. 

Neben dieser technischen Voraussetzung solltest Du aber auch das notwendige Knowhow für den Aktienhandel mitbringen. Um Geld mit Aktien zu verdienen, musst Du die grundlegenden „Spielregeln“ an der Börse kennen und die Unternehmen verstehen, in deren Aktien Du investierst.

Wie viel kann ich mit Aktien verdienen?

Wie viel Du mit dem Handel von Aktien verdienen kannst, lässt sich nicht pauschal sagen. In erster Linie hängt Dein Verdienst selbstverständlich von der Höhe des eingesetzten Kapitals ab. Darüber hinaus ist Dein Gewinn von Deinem Handelsgeschick und -glück abhängig.

Beachte: Deine Risikoneigung spielt natürlich eine wesentliche Rolle. Je mehr Risiko Du beim Aktienhandel eingehst, indem Du bspw. in junge Technologieunternehmen investierst, desto höher ist Deine Renditechance, aber auch das Risiko eines Totalverlustes Deines Kapitals.

#18 Cashback-Portale

Cashback-Portale sind keine echte Möglichkeit, online Geld zu verdienen. Schließlich wirst Du nicht für einen Einkauf bei einem Partnerunternehmen des Portals bezahlst. Aber Du bekommst einen Teil Deines Einkaufswerts in bar zurückerstattet, weshalb Cashback-Portale eine sehr gute Möglichkeit sind, bares Geld beim Einkauf zu sparen.

Heutzutage konkurrieren zahlreiche Cashback-Portale um die Gunst von Kunden. Alle Portale sind unterschiedlich groß und haben verschiedene Partnerunternehmen. Vor einer Anmeldung solltest Du Dir deshalb Gedanken machen, in welchen Produktkategorien und bei welchen Unternehmen Du besonders viel einkaufst. So maximierst Du Deinen Cashback beim Einkauf.

Voraussetzungen für den Verdienst über Cashback-Portale

Einzige Voraussetzung für den Verdienst über Cashback-Portale ist eine Anmeldung bei einem oder mehreren Portal(en). Sobald Du Deine Anmeldung bestätigt hast, loggst Du Dich ein und kannst mit dem Shopping beginnen. Cookies registrieren, bei welchen Shops Du was eingekauft hast und berechnen die Höhe Deines Cashbacks.

Wie viel kann ich mit Cashback-Portalen verdienen?

Wie viel Du mit Cashback-Portalen verdienen bzw. besser gesagt sparen kannst, hängt selbstverständlich von Deinem Einkaufsverhalten ab. Je mehr Du online einkaufst, desto höher ist Dein Cashback-Sparpotenzial.

Beachte: Zudem hängt der Spareffekt auch von den jeweiligen Partnershops ab. Die Höhe des Cashbacks variiert sehr stark zwischen den einzelnen Shops. Durch gezielte Einkäufe bei Partnern mit hohen Cashbacks kannst Du den Spareffekt beim Online-Shopping maximieren.

#19 Mit Geld-Prämien online Geld verdienen

Geld-Prämien sind eine sehr einfache Option, schnell online Geld zu verdienen. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Geld-Prämien zu kassieren:

Die erste Möglichkeit ist die Anmeldung bei einem Unternehmen, dass Dir Geld für die Bereitstellung von Informationen gibt. So erhältst Du vom Versicherungsunternehmen Clark beispielsweise 150€ Prämie in Form eines Amazon-Gutscheins. Als Gegenleistung musst Du lediglich mindestens zwei aktuell bestehende Versicherungen eintragen. Das Angebot ist unverbindlich und nicht mit einem Versicherungswechsel verbunden.

Eine zweite Möglichkeit ist die Eröffnung eines Kontos bei einer Bank oder der Abschluss eines Vertrages bei einer Versicherung. Viele Banken und Online-Broker belohnen Neukunden für eine Kontoeröffnung mit einer Geld-Prämie, die durchaus bis zu 100€ betragen kann. Auch Versicherungen setzen Geld-Prämien für den Abschluss von Neuverträgen um, um neue Kunden zu gewinnen.

Voraussetzungen für den Verdienst mit Geld-Prämien

Voraussetzungen für den Verdienst mit Geld-Prämien bestehen nicht. Wie bereits einleitend erwähnt, musst Du Dich lediglich bei einem Unternehmen registrieren und entweder Informationen bereitstellen, ein Konto eröffnen oder einen Versicherungsvertrag abschließen.

Wie viel kann ich mit Geld-Prämien verdienen?

Geld-Prämien liegen in der Regel in einer Größenordnung zwischen 50 und 100€. Darüber hinausgehende Beträge sind eher die Ausnahme.

Beachte: Wie bei der Eröffnung eines neuen Bankkontos ist auch die Beantragung einer neuen Kreditkarte häufig mit einer Prämienzahlung verbunden. Auch Kreditkartenanbieter zahlen in der Regel Geld-Prämien in Höhe von 50 bis 100€.

#20 Geld verdienen mit Freundschaftswerbung

Kunden-werben-Kunden-Programme gehören zu den ältesten Arten, Geld online zu verdienen. Für Unternehmen ist Freundschaftswerbung eine der kostengünstigsten Methoden, Neukunden zu akquirieren und für Dich als Kunde ist es eine der einfachsten Möglichkeiten, Geld zu kassieren. Schließlich hat jeder Mensch Freunde und Bekannte, denen er etwas empfehlen kann.

Besonders weit verbreitet sind Kunden-werben-Kunden-Programme bei Banken, Versicherungen und Telekom-Unternehmen. Aufgrund der meist langen Kundenbeziehungen zahlen Unternehmen aus diesen Branchen besonders viel Geld für die Anwerbung neuer Kunden. Bei manchen Freundschaftswerbeprogrammen musst Du nicht einmal selbst Kunde beim Unternehmen sein.

Voraussetzungen für den Verdienst mit Freundschaftswerbung

Die Voraussetzungen für das online Geldverdienen mit Freundschaftswerbung sind äußerst gering. Alles, was Du dafür tun musst, ist, einen Empfehlungslink an einen Freund oder Bekannten zu schicken. Nutzt dieser diesen Link für die Eröffnung eines Bankkontos oder den Abschluss eines Telekom- oder Versicherungsvertrages, erhältst Du bares Geld für die Vermittlung des Neukunden.

Wie viel kann ich mit Freundschaftswerbung verdienen?

In der Regel kannst Du mit Freundschaftswerbung im Einzelfall zwischen 50 und 100€ verdienen. Der Verdienst hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Bei Banken liegen die Prämien für Freundschaftswerbung in der Regel höher als bei anderen Unternehmen.

Freundschaftswerbung mit kostenlosen Girokonten

Die Prämien für Freundschaftswerbung mit kostenlosen Girokonten fallen sehr unterschiedlich aus. Während manche Banken einen einfachen Pauschalbetrag für einen geworbenen Freund bezahlen, haben andere ein komplexes Kunden-werben-Kunden-Rückvergütungsmodell. Dieses hängt oftmals vom monatlichen Geldeingang auf dem Konto, der Nutzung von Kreditkarten und der Vermittlung weiterer Freunde ab.

Beachte: Auch mit SIM-Karten kannst Du Geld über Freundschaftswerbung verdienen. Dafür musst Du lediglich eine kostenlose SIM-Karte bestellen und Deine Freunde über einen Einladungslink über das Kartenangebot informieren. Für jeden vermittelten Freund erhältst Du 5 bis 10€.

#21 Mit Gewinnspielen online Geld verdienen

Gewinnspiele gehören zu den ältesten und am häufigsten genutzten Möglichkeiten, Geld im Internet zu verdienen. Online-Gewinnspiele gibt es heutzutage wie Sand am Meer und die Bandbreite an Preisen ist riesengroß. Während Du bei einigen Spielen bares Geld gewinnen kannst, werden bei den meisten Gewinnspielen Sachprämien ausgezahlt. Dazu zählen Autos, Elektronikartikel, Reisen, aber auch häufig kleinere Sachen.

Um mit Gewinnspielen online Geld zu verdienen, solltest Du Dir eine Strategie zurechtlegen. Es gibt zu viele Gewinnspiele, um an allen teilzunehmen. Deshalb ist es ratsam, sich auf diejenigen Spiele zu konzentrieren, bei denen das Verhältnis zwischen Gewinnchance und Preis am vorteilhaftesten ausfällt.

Voraussetzungen für den Verdienst mit Gewinnspielen

Die Teilnahmevoraussetzungen für Gewinnspiele sind von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich. Während Du bei einigen Gewinnspielanbietern nur Deine persönlichen Daten angeben musst, sind bei anderen die Beantwortung eines Fragebogens oder sogar das Einzahlen von Geld oder Bonuspunkten erforderlich. Für die Teilnahme an Gewinnspielen musst Du grundsätzlich volljährig sein und meist einen Wohnsitz in Deutschland vorweisen.

Wie viel kann ich mit Gewinnspielen verdienen?

Wie viel Du mit Gewinnspielen verdienst, hängt in erster Linie davon ab, an wie vielen Spielen Du teilnimmst. Aufgrund der meist sehr geringen Gewinnchancen ist aber auch das Losglück entscheidend für Deinen Gewinn. Da der Gewinn, wie eingangs erwähnt, häufig in Form einer Sachprämie ausgeschüttet wird, ist es oft nicht einfach, dessen Höhe zu beziffern. Erst durch den Verkauf der Prämie erfährst Du ihren Wert.

Beachte: asd

#22 Scanne Deine Einkäufe

Vielen Menschen ist es nicht bewusst, aber auch mit dem Scannen Deiner Einkäufe kannst Du online Geld verdienen. Für Marktforschungsinstitute wie Nielsen und GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) ist der Scan von Einkäufen eine sehr interessante Möglichkeit, das Konsumverhalten von Menschen auszuwerten.

Wenn Du Dich bei einem Marktforschungsinstitut für die Teilnahme an einem sogenannten „Consumer Panel“ anmeldest und angekommen wirst, erhältst Du einen Scanner zugeschickt, mit dem Du den Strichcode jedes Produkts einscannst. 

Die von Dir zur Verfügung gestellten Informationen werden von den Marktforschungsinstituten übrigens ausschließlich in anonymisierter Form ausgewertet. Rückschlüsse auf Deine Person oder Deinen Haushalt sind durch die Teilnahme an einem Consumer Panel nicht möglich.

Voraussetzungen

Voraussetzung für das Geldverdienen mit dem Scannen von Einkäufen ist lediglich die Anmeldung bei einem Consumer Panel eines Marktforschungsinstituts. Eine Anmeldung bedeutet jedoch nicht automatisch eine Teilnahme. Marktforscher achten sehr genau auf die Zusammensetzung ihrer Consumer Panels, weshalb viele nicht passende Anfragen abgelehnt werden.

Wie viel kann ich damit verdienen?

Mit dem Scannen Deiner Einkäufe kannst Du nicht direkt Geld verdienen. Marktforschungsinstitute zahlen nämlich kein bares Geld für die Teilnahme an Consumer Panels aus. Vielmehr erhältst Du dafür in regelmäßigen Abständen Bonuspunkte. Diese Punkte kannst Du entweder zum Kauf von Sachprämien verwenden oder in Konsumgutscheine großer Handelsketten umtauschen.

Beachte: Für attraktive Prämien benötigst Du in der Regel relativ viele Punkte, was wiederum eine längere Teilnahme an einem Consumer Panel voraussetzt.

#23 Geld verdienen mit Online-Nachhilfeunterricht

Online-Nachhilfe gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Formen, online Geld zu verdienen. Vor allem für ältere Schüler, Studenten und Lehrer ist es eine attraktive Möglichkeit, nebenbei die Haushaltskasse ein wenig aufzubessern.

Der Vorteil des Online-Nachhilfeunterrichts ist seine Vielseitigkeit. Du kannst zu jeder Zeit und von jedem Ort aus Schülern und Studenten Nachhilfe über das Internet geben. Zudem ermöglicht diese Form des elektronischen Unterrichts den Einsatz zahlreicher Lernmethoden. Du kannst beispielsweise Präsentationen einsetzen, Screenshots zeigen oder Videos abspielen.

Die einfachste Form, Online-Nachhilfeunterricht zu geben, ist über eine Nachhilfeplattform. Im Internet existieren heutzutage Dutzende dieser Plattformen, die Nachhilfeunterricht in allen Fächern für Schüler und Studenten anbieten.

Voraussetzungen für Online-Nachhilfeunterricht

Einzige regulatorische Voraussetzung für den Nachhilfeunterricht ist, dass Du mindestens 13 Jahre alt bist. Zudem ist es ratsam, um Geld mit Online-Nachhilfe zu verdienen, Dich auf einer oder mehreren Nachhilfeplattform(en) anzumelden. 

Um ein erfolgreicher Online-Nachhilfelehrer zu werden, benötigst Du selbstverständlich als weitere Voraussetzung Knowhow in einem oder mehreren Fachgebiet(en). Nur dann werden Kunden sich für Nachhilfeunterricht bei Dir entscheiden. Knowhow bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Du einen Lehramtsabschluss in einem bestimmten Fachbereich benötigst. Auch als intelligenter und talentierter Schüler kannst Du durchaus ein gefragter Nachhilfelehrer sein.

Wie viel kann ich mit Online-Nachhilfeunterricht verdienen?

Die Bandbreite der Verdienstmöglichkeiten mit Online-Nachhilfe ist relativ groß. Studenten können in der Regel zwischen 10 und 20€ pro Stunde verlangen. Bei Lehrern kann der Stundensatz durchaus 50€ betragen.

Wie viel Geld Du mit Nachhilfe online verdienen kannst, hängt nicht nur von Deinem Ausbildungshintergrund ab, sondern auch von den Fächern ab, die Du unterrichtest. In naturwissenschaftlichen oder exotischen Fächern liegen die Stundensätze meist höher.

Beachte: Nicht zuletzt entscheidet auch Deine Reputation über Deine Vergütung. Besonders beliebte Nachhilfelehrer mit guten Bewertungen können höhere Stundensätze verlangen.

#24 Eigenen Blog starten

Mit dem eigenen Blog online Geld verdienen ist der Traum vieler Menschen. Schließlich lässt sich damit auf relativ einfache Weise das eigene Hobby zum Beruf machen.

In der Tat war es noch nie so einfach wie heute, einen eigenen Blog zu starten. Zahlreiche Website-Baukastenprogramme ermöglichen die Erstellung einer attraktiven Website innerhalb weniger Minuten – und das völlig ohne Programmierkenntnisse. So kannst Du selbst als IT-Laie in Nullkommanichts eine Website zu Deinem Lieblingsthema ins Leben rufen.

Ein weiterer Vorteil, einen eigenen Blog zu starten, sind die geringen Kosten. Website-Baukästen kosten nur wenige Euro und auch das Hosting einer Website ist heutzutage mit minimalen Kosten verbunden.

Mit dem Aufbau eines eigenen Blogs ist die Arbeit aber noch nicht getan. Wesentlich mehr Zeit und Mühe wirst Du in die Vermarktung Deiner Website investieren müssen. In der Flut Millionen von Websites geht eine neue Seite schnell unter.

Voraussetzungen für eigenen Blog

Um mit Deinem eigenen Blog Geld zu verdienen, benötigst Du in technischer Hinsicht zwei Voraussetzungen. Zum einen musst Du eine Website für Deinen Blog aufbauen und zum anderen Werbemittel in den Blog einbauen.

Die einfachste Möglichkeit, Werbemittel auf einer Website einzubinden, sind Affiliate-Marketing-Plattformen. Über diese Plattformen kannst Du innerhalb kürzester Zeit Werbung von Hunderten Unternehmen auf Deiner Seite einbinden und über den Verkauf von Produkten und Leistungen Deiner Partnerunternehmen Geld online verdienen.

Wie viel kann ich mit einem eigenen Blog verdienen?

Dem Verdienst mit einem eigenen Blog sind keine Grenzen gesetzt. Wie viel Geld Du letztlich damit verdienst, hängt im Wesentlichen von der Popularität Deiner Website ab. Eine Website mit hohem Traffic (vielen Besuchern) hat selbstverständlich ein höheres Verdienstpotenzial als eine schlecht besuchte Seite.

Beachte: Wie viel Geld Du mit einem Blog verdienst, hängt aber auch von der Spezialisierung Deiner Website und Deinen Partnerunternehmen ab. Vor allem in Bereichen, in denen es um viel Geld geht, wie beispielsweise im Wertpapierhandel, kannst Du auch mit einem kleineren Blog gutes Geld online verdienen.

#25 Apps oder Webseiten programmieren

Apps und Websites sind heutzutage eine Grundvoraussetzung für den Erfolg jedes Unternehmens. Dementsprechend hoch ist immer noch die Nachfrage nach fähigen App- und Websiteprogrammierern. Aufgrund der erforderlichen Qualifikation für die Erstellung von Apps und Websites, konnten Programmierer bislang gutes Geld verdienen.

Das könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Zum einen sind bereits seit Jahren sehr umfangreiche und einfach zu bedienende Website- und App-Baukästen auf dem Markt, die selbst Laien die Programmierung von komplexen Anwendungen innerhalb kurzer Zeit erlauben. 

Zum anderen sind KI-Programme inzwischen in der Lage, einfache Programmiercodes zu erstellen. Die Fähigkeiten von KI-Tools werden sich in den kommenden Jahren potenzieren, sodass es immer schwieriger wird, mit dem Programmieren von Apps oder Websites Geld zu verdienen.

Voraussetzungen

Voraussetzung, um mit dem Programmieren von Apps oder Websites Geld zu verdienen, ist ein hohes Maß an IT-Knowhow. Im Gegensatz zu den meisten in diesem Beitrag genannten Verdienstmöglichkeiten im Internet, benötigst Du als Programmierer profunde Kenntnisse, die Du Dir nicht von heute auf morgen aneignen kannst.

Wie viel kann ich als Programmierer verdienen?

Eine pauschale Angabe der Vergütung eines Programmierers ist kaum möglich. In kaum einem Job ist das Gehalt so stark abhängig von der Qualifikation und der Berufserfahrung.

Beachte: Während Berufsanfänger häufig nicht mehr als 20€ pro Stunde verdienen, bringen es hochqualifizierte und erfahrene Programmierer oftmals auf einen dreistelligen Stundensatz.

#26 Foren moderieren

Foren sind seit jeher fester Bestandteil des Internets. In so gut wie jedem Bereich, sei er auch noch so klein, gibt es mindestens ein Forum, in dem sich Nutzer über bestimmte Themen austauschen.

Größere Internet-Foren haben in der Regel einen Moderator, dessen Job es ist, auf die Einhaltung der Forenregeln zu achten. So ist es unter anderem Aufgabe eines Forum-Moderators, Hatespeech, Beleidigungen, unerlaubte Werbung und vulgäre Inhalte zu unterbinden.

Die Tätigkeit als Moderator klingt einfacher als sie in der Praxis ist. Sehr häufig ist die Grenze zwischen Meinungsfreiheit und unerlaubtem Inhalt ein schmaler Grat. Als Moderator musst Du diese Gratwanderung täglich vollbringen.

Voraussetzungen für den Verdienst als Moderator

Für die Tätigkeit als Moderator eines Forums sind keine festen Voraussetzungen erforderlich. Selbstverständlich ist ein gewisses Maß an sozialer Kompetenz von großem Vorteil in diesem Job. Der Umgang mit Menschen sollte Dir Spaß machen, schließlich kommunizierst Du als Moderator nicht mit anonymen Nutzern, sondern mit realen Personen.

Darüber hinaus solltest Du als Forum-Moderator der deutschen Rechtschreibung mächtig sein und eine gute sprachliche Ausdrucksweise haben. Nicht zuletzt ist Feinfühligkeit in diesem Job von Vorteil. Viele Problem mit bzw. zwischen Usern kannst Du mit ein wenig Fingerspitzengfühl aus der Welt räumen.

Verdienst: Als Moderator eines Forums verdienst Du in der Regel nur wenig Geld. Viele kleine und mittelgroße Foren entschädigen ihre Moderatoren gar nicht für ihr Arbeit. Nur größere Foren zahlen meist geringe Beträge für die Forum-Moderation.

#27 Verkaufe Fotos

Fotos sind im Internet eine begehrte Ware. Jede Website benötigt Bilder, um ansprechend auf Besucher zu wirken. Website-Betreiber können Fotos auf Bilddatenbanken wie Fotolia oder Shutterstock kaufen, auf denen (Hobby-)Fotografen wiederum ihre Bilder zum Verkauf anbieten. Bei jedem Kauf eines Fotos erhältst Du als Fotograf eine Vergütung.

Welche und wie viele Fotos Du aus Bilddatenbanken zum Verkauf anbietest, bleibt Dir überlassen. Die meisten Fotografen spezialisieren sich im Laufe der Zeit auf eine Bildkategorie, wie beispielsweise Sehenswürdigkeiten, Essen, Tiere oder Natur.

Voraussetzungen für den Verkauf von Fotos

Wichtigste Voraussetzung für den Online-Verkauf von Fotos ist ein Talent für Fotografie. Du musst kein ausgebildeter Fotograf sein, um mit Fotos online Geld zu verdienen. Je besser Deine Fotos sind und je mehr Bilder Du zum Verkauf anbietest, desto größer sind Deine Einnahmen.

Während Du früher für gute Fotos noch auf eine Kameraausrüstung angewiesen warst, haben heutzutage Smartphones so gute Kameras, dass Du auch damit problemlos verkaufbare Fotos aufnehmen kannst. Um Geld online mit Fotos zu verdienen, musst Du Dich nur bei einer oder mehreren Bilddatenbank(en) anmelden.

Wie viel kann ich mit dem Fotoverkauf verdienen?

Wie viel Du mit dem Verkauf von Fotos verdienst, hängt vom Inhalt, der Qualität und der Quantität Deiner Fotos zusammen. Je mehr Motive Du in hoher Qualität fotografierst, die von Nutzern stark nachgefragt werden, desto höher ist Dein potenzieller Verdienst.

Beachte: Bei vielen Bilddatenbanken erhältst Du rund 25 Cent pro verkauftem Bild. Das bedeutet, dass Du sehr viele Bilder verkaufen musst, um auf einen attraktiven Verdienst zu kommen.

#28 Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat sich seit dem Bestehen von Suchmaschinen zu einer wahren Wissenschaft entwickelt. Aufgrund der weltweiten Dominanz von Google beschäftigen sich Tausende Spezialisten täglich mit der Frage, wie sich die Positionen von Websites in den Google-Suchergebnissen verbessern lassen.

Um mit Suchmaschinenoptimierung Geld zu verdienen, stehen Dir verschiedene Optionen zur Auswahl. Du kannst für eine SEO-Agentur arbeiten oder Dich als SEO-Berater selbständig machen. Alternativ kannst Du einen Blog zum Thema Suchmaschinenoptimierung schreiben, SEO-optimierte Texte verkaufen oder einen Online-Kurs zu diesem Thema anbieten.

Voraussetzungen für SEO

Voraussetzung für eine Tätigkeit im Bereich Suchmaschinenoptimierung ist das entsprechende Knowhow. Wie einleitend erwähnt, hat sich SEO in den letzten Jahren zu einem sehr komplexen Arbeitsfeld entwickelt. Niemand kennt die genaue Funktionsweise der Algorithmen von Suchmaschinen, aber ihre Komplexität steht außerfrage. Das bedeutet, dass Du Dich als Suchmaschinenoptimierer sehr intensiv mit der Materie auseinandersetzen musst.

Wie viel kann ich mit SEO verdienen?

Das durchschnittliche Gehalt eines SEO-Managers liegt im Bereich zwischen 3.000 und 3.500€. Je höher Deine Qualifikation und je besser Deine Referenzen sind, desto mehr Geld kannst Du für Deine Dienstleistung verlangen.

Beachte: Erfahrene und erfolgreiche SEO-Manager können pro Jahr durchaus ein sechsstelliges Gehalt verdienen.

#29 Amazon FBA

Hinter dem Kürzel „FBA“ verbirgt sich der Begriff „Fulfillment By Amazon“, übersetzt „Versand durch Amazon“. Das ist eigentlich eine Untertreibung, denn bei Amazon FBA übernimmt der E-Commerce-Gigant fast die gesamte Arbeit, die normalerweise beim Händler selbst anfällt.

Händler, die sich für FBA entscheiden, können über die Handelsplattform von Amazon ihre eigenen Produkte verkaufen, müssen sich aber nicht um den Versand, die Lagerung, die Zahlungs- und Retourenabwicklung sowie den Kundenservice kümmern. Lediglich für den Einkauf, die Beschreibung und Vermarktung der Produkte bist Du als Händler bei Amazon FBA zuständig.

Für Händler ist FBA somit eine äußerst bequeme Möglichkeit, in den Online-Handel einzusteigen. Sie spart viel Zeit und Nerven, die ansonsten beim Aufbau einer eigenen E-Commerce-Infrastruktur anfallen.

Voraussetzungen für Amazon FBA

Um mit dem Verkauf von Produkten über Amazon FBA Geld zu verdienen, musst Du eine Reihe von Schritten ausführen. Als Voraussetzung für die Teilnahme am FBA-Programm ist die Anmeldung eines Gewerbes erforderlich.

Im Anschluss kannst Du kostenlos einen Amazon Seller Account erstellen. Zudem benötigst Du für die Zahlungsabwicklung ein Bankgeschäftskonto und eine Zollhandelsnummer. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kannst Du mit der Listung und dem Verkauf von Produkten über die Plattform von Amazon beginnen.

Wie viel kann ich mit Amazon FBA verdienen?

Wie viel Du mit dem Verkauf von Produkten über Amazon FBA verdienst, hängt von der Zahl der verkauften Produkte, ihrem Preis und der Handelsmarge ab. Je mehr teure und hochmargige Produkte Du verkaufst, umso höher fällt Dein Verdienst aus.

Bei der Kalkulation Deines potenziellen Einkommens musst Du selbstverständlich auch die Kosten für die Inanspruchnahme von Amazon FBA berücksichtigen. Amazon verlangt eine Grundgebühr für den Service sowie eine Verkaufsgebühr je verkauftem Artikel.

Beachte: Die Gebühr hängt von der jeweiligen Produktkategorie ab und liegt in der Regel zwischen 7 und 15%. Darüber hinaus können noch weitere Sonderkosten für Versand und Lagerung anfallen.

#30 Online Geld verdienen als Übersetzer

Zu guter Letzt kannst Du als Übersetzer online Geld verdienen. Das Internet hat in den letzten Jahrzehnten dazu beigetragen, dass sich die Zahl der täglich veröffentlichten Texte vervielfacht hat. Jede Website benötigt ständig neuen und aktuellen Content, der vielfach in verschiedene Sprachen übersetzt wird.

Dementsprechend groß ist das Tätigkeitsfeld von Übersetzern. Von Gedichten und Büchern über Websites und Blog-Beiträge bis zu Bedienungsanleitungen und Fachtexten müssen die unterschiedlichsten Textarten übersetzt werden. 

Als Übersetzer kannst Du für verschiedene Auftraggeber tätig sein. Viele Übersetzungsbüros haben festangestellte Mitarbeiter. Häufig sind Übersetzer aber auch freiberuflich tätig und akquirieren ihre Aufträge über Freelancer-Plattformen im Internet.

Künstliche Intelligenz hat inzwischen auch im Fachgebiet Übersetzungen Einzug gehalten. Die Qualität von Computer-Übersetzungsprogrammen hat sich in den letzten Jahren so stark verbessert, dass für viele, vor allem einfachere Texte keine menschlichen Übersetzer mehr benötigt werden.

Voraussetzungen für den Verdienst als Übersetzer

Wichtigste Voraussetzung für eine Tätigkeit als Übersetzer sind selbstverständlich erstklassige Sprachkenntnisse in mindestens zwei Sprachen. Bei einer Übersetzung geht es oftmals nicht nur darum, einen Text Wort für Wort in eine andere Sprache zu übersetzen, sondern mit viel Sprachgefühl die richtige Bedeutung zu übertragen.

Eine Mindestqualifikation für den Beruf des Übersetzers ist in Deutschland nicht vorgeschrieben. Viele Auftraggeber, vor allem Unternehmen, verlangen jedoch ein abgeschlossenes Fremdsprachenstudium als Qualifikation.

Wie viel kann ich als Übersetzer verdienen?

Das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt eines Übersetzers liegt bei 2.500 bis 3.000 €. Wie viel Du mit Übersetzungen tatsächlich verdienst, hängt davon ab, welche Sprachen Du beherrscht und auf welche Textarten Du Dich spezialisierst. 

Bei exotischen Sprachen, für die es nur ein geringes Angebot an Übersetzern gibt, kannst Du höhere Preise verlangen als bei Standardsprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch.

Beachte: Die Übersetzung von Fachtexten, beispielsweise in der Medizin oder den Naturwissenschaften, wird natürlich besser vergütet als Übersetzungen von Standardtexten.

FAQ – Geld verdienen

Wie kann ich 100 Euro am Tag verdienen?
+
Bei vielen Online-Jobs, die keine besondere Qualifikation erfordern, erhältst Du einen Stundensatz in Höhe von 15 bis 20€. Mit fünf bis sechs Arbeitsstunden am Tag kommst Du folglich auf einen Tagesverdienst von 100 €.
Wie kann man schnell viel Geld verdienen?
+
Ein Pauschalrezept, im Internet reich zu werden, gibt es nicht. Und schon gar nicht in kurzer Zeit. Die größten Chancen für raschen Reichtum bestehen bei Tätigkeiten, mit denen Du sehr viele Menschen erreichen kannst, beispielsweise als Influencer, als Amazon-FBA Händler oder mit Affiliate-Marketing.
Wie verdiene ich 50 Euro am Tag?
+
Für 50€ am Tag musst Du nicht lange arbeiten. Wenn Du fleißig bist und Dich geschickt anstellst, verdienst Du bei vielen Online-Tätigkeiten 20€ pro Stunde. Es reichen also bereits zweieinhalb Stunden Arbeit am Tag, um dieses Ziel zu erreichen.
Bei welcher App kann man Geld verdienen?
+
Heutzutage kannst Du über verschiedene Arten mit Apps Geld verdienen. Es gibt unter anderem Apps zur Beantwortung von Umfragen, für Mikrojobs, zur Anlage von Geld, für Cashback-Programme und zum Verkauf gebrauchter Produkte.
Wo kann man am ehesten Geld verdienen?
+
Am leichtesten verdienst Du Geld mit einfachen Tätigkeiten, für die keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich sind. Reich wirst Du mit solchen Online-Jobs aber nicht. Wer viel Geld im Internet verdienen will, muss eine Kombination aus Knowhow, Fleiß, Beharrlichkeit und Geschick mitbringen.