Kryptowährungsbörsen wie crypto.com haben dazu beigetragen, Kryptos als Anlageform für Millionen von Anlegern zugänglicher zu machen. Mit über 80 Millionen Nutzern und 500 handelbaren Kryptowährungen zählt crypto.com zu den größten Börsen weltweit. Jedoch ist crypto.com mehr als nur eine Börse.

Es hat sich zu einem umfassenden Ökosystem für Kryptowährungen entwickelt, das Sparpläne, Krypto-Kredite, Kreditkarten und mehr bietet. Allerdings steht crypto.com, wie viele andere Kryptowährungsbörsen, in regulatorischen Konflikten. Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht prüft seit Anfang 2023, ob das Unternehmen eine Börse in Deutschland ohne die erforderliche Lizenz betrieben hat.

Crypto.com Bewertung

crypto com

E-Mail-Adresse:

 contact@crypto.com

Handelsangebot: 3,5/5
Trading Plattform: 4/5
Einzahlung: 4,5/5
Auszahlung: 4,5/5
Gebühren: 3,5/5

Ergebnis: Gut (4 von 5)

Zuletzt überprüft:

Dezember 2023

Merkmal
Crypto.com Daten
1 Gründung:
2016
2 Assets:
500+ Kryptowährungen
3 Regulierung:
MFSA (Malta), VASP-Lizenz, BaFin ermittelt gegen Crypto.com
4 Spread:
Variabel
5 Negativsaldoschutz:
6 Demokonto:
7 Trading Hebel:
1:3 (Margin-Handel), 1:50 (Derivate)
8 Handelsplattform:
Krypto-to-Krypto-Handelsplattform
9 Mindesteinzahlung:
100$
crypto.com

Kurzüberblick zu Krypto.com

Crypto.com ist eine 2016 gegründete Kryptobörse mit Sitz in Singapur und Registrierung in Malta.

Mit über 80 Millionen Nutzern und mehr als 500 handelbaren Kryptowährungen ist crypto.com eine der weltweit größten Krypto-Exchanges.

Neben dem Handel mit Kryptowährungen bietet das Unternehmen seinen Nutzern zahlreiche Dienstleistungen rund um digitale Währungen an, darunter Kredite und Sparprodukte.

Kunden können diese Dienstleistungen über eine Desktop-Version und eine App in Anspruch nehmen.

Die native Kryptowährung von crypto.com, Cronos, zählt inzwischen zu den Top 50 Krypto-Coins nach Marktkapitalisierung.

Die Frage, ob crypto.com eine Lizenz für seine Geschäftstätigkeit in Deutschland besitzt, wird derzeit von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geklärt.

Wer ist crypto.com?

crypto.com wurde 2016 als Kryptobörse gegründet und hatte ursprünglich seinen Unternehmenssitz in Hongkong. Heute hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Singapur und ist in Malta registriert. 

Nach Unternehmensangaben handeln über 80 Millionen Menschen weltweit Kryptowährungen über crypto.com, was das Unternehmen zu einer der weltweit größten Kryptobörsen macht. Über die Börse werden mehr als 500 Kryptowährungen sowie Derivate und Non-fungible Tokens (NFTs) zum Handel angeboten.

crypto.com ist inzwischen weit mehr als eine reine Börse für Kryptowährungen. In den letzten Jahren hat das Unternehmen ähnlich wie der Wettbewerber Binance ein großes Ökosystem rund um digitale Währungen aufgebaut.

Dazu zählen eine eigene Blockchain mit dem nativen Coin Cronos (CRO), die sich nach Marktkapitalisierung zu einer der 50 wichtigsten Kryptowährungen entwickelt hat. Zudem bietet crypto.com seinen Kunden Krypto-Debitkarten, Krypto-Sparkonten, Krypto-Kredite und einen Marktplatz für NFTs.

2022 machte crypto.com negative Schlagzeilen, als bei einem Hackerangriff rund 500 Nutzerkonten gehackt und Krypto-Coins im Wert von rund 35 Millionen US$ gestohlen wurden. Ein derartiger Vorfall wiederholte sich seitdem aufgrund erhöhter Sicherheitsmaßnahmen jedoch nicht.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile von crypto.com

Vorteile:

Mit über 500 Coins bietet crypto.com eine sehr große Auswahl an handelbaren Kryptos.

Das Angebot an Dienstleistungen rund um Kryptowährungen ist sehr umfassend.

Die Wallet-Verwaltung ist vielfältig.

Staker des nativen Cronos-Tokens kommen in den Genuss zahlreicher Vorteile.

Die Gebühren sind vor allem für Heavy Trader relativ niedrig.

Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich und auch für Einsteiger leicht bedienbar.

Die Börse bietet einen sehr umfassenden Lernbereich.

Nachteile:

Der Kundendienst ist ausschließlich per E-Mail erreichbar und bekommt in Online-Foren eher mangelhafte Bewertungen.

Der Kauf von Kryptowährungen über Fiat-Währungen ist nur über die App möglich.

Es laufen Untersuchungen der BaFin gegen crypto.com wegen des angeblichen Fehlens von Lizenzen.

So kannst Du bei crypto.com handeln

Für den Handel von Kryptowährungen bietet Dir crypto.com zwei verschiedene Handelsplattformen an: Eine Desktop-Version und eine App für mobile Endgeräte.

Die App eignet sich nicht nur für Krypto-Trader, die ihre Geschäfte von unterwegs abwickeln wollen. Sie ist auch für alle Trader zwingend erforderlich, die mit Fiat-Währungen Krypto-Coins kaufen wollen. Dies ist nur über die App möglich. Die Desktop-Version ermöglicht lediglich den Kauf von Coins mit anderen Kryptowährungen.

Sowohl die Desktop-Plattform als auch die App sind intuitiv aufgebaut und für Anfänger sehr leicht verständlich. crypto.com bietet seinen Nutzern eine breite Palette an Features. So ist über die Plattform nicht nur das Spot- und Margin-Trading möglich, auch Krypto-Derivate (Futures), Lending und Over-the-Counter Block Trades werden angeboten. Zudem bietet die Kryptobörse ihren Nutzern verschiedene Bots, um automatisierte Handelsstrategien umzusetzen.

Schritte zur Anmeldung bei crypto.com

Die Registrierung als Nutzer bei crypto.com ist einfacher als bei fast allen Online-Brokern. Für die Anmeldung bei der Kryptobörse musst Du lediglich ein paar kurze persönliche Angaben machen und ein Ausweisfoto sowie ein Sefie zur Verifizierung hochladen. Detaillierte Abfragen Deines Finanz-Knowhows bzw. eine persönliche Überprüfung Deiner Identität gibt bei crypto.com nicht.

Konditionen wählen
1

Ein Konto erstellen

In der rechten oberen Ecke der Homepage von crypto.com findest Du einen blauen Button mit der Aufschrift „Registieren“. Durch einen Klick darauf gelangst Du in die sehr einfach gehaltene Antragsstrecke für einen Trading-Account bei crypto.com.

Für die Kontoerstellung musst Du nur einige persönliche Daten, wie Deinen Namen, Dein Geburtsdatum und Deine Nationalität angeben. Über die Angabe Deiner E-Mail-Adresse erhältst Du einen Bestätigungslink mit einem Einmal-Passwort zur Kontoeröffnung.

Nach der Eingabe kannst Du im nächsten Schritt Dein persönliches Passwort kreieren. Im letzten Schritt musst Du noch Deine Mobilnummer angeben. Nach Zusendung eines Bestätigungscodes per SMS kannst Du Dich bereits in Dein Handelskonto einloggen.

2

Das Konto verifizieren

Um mit Trading über Dein crypto.com Konto zu beginnen, musst Du Dich noch persönlich verifizieren. Dazu ist das Hochladen eines Ausweisfotos sowie ein Selfie zum Abgleich notwendig. In der Regel erhältst Du innerhalb von drei Tagen eine Bestätigung durch crypto.com, dass Deine Verifizierung erfolgreich war.

3

Konto kapitalisieren

Vor dem Einstieg ins Krypto-Trading musst Du Geld auf Dein Handelskonto einzahlen. Dazu stellt Dir crypto.com verschiedene Einzahlungsmethoden zur Verfügung (mehr dazu weiter unten). Eine Mindesteinzahlung gibt es bei der Kryptobörse nicht.

4

Trading starten

Aufgrund eines Unternehmenssitzes in Malta wird crypto.com durch die Malta Financial Services Authority reguliert. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang, dass es beim Handel mit Kryptowährungen in Europa keine Einlagensicherung wie bei Geldanlagen in Fiat-Währungen gibt. Wegen dieser fehlenden staatlichen Einlagensicherung bietet crypto.com seinen Kunden eine alternative Absicherung ihrer Einlagen.

Alle Kundengelder werden von der Börse in sogenannten „Cold-Wallets“ aufbewahrt. Diese sind aufgrund der vom restlichen Unternehmensvermögen gesonderten Verwahrung besonders sicher. Die in diesen Wallets verwahrten Einlagen sind durch eine Police des Versicherungskonzerns Lloyds bis zu einer Höhe von 750 Millionen US$ abgesichert.

Sicherheit und Regulierung von crypto.com

Aufgrund eines Unternehmenssitzes in Malta wird crypto.com durch die Malta Financial Services Authority reguliert. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang, dass es beim Handel mit Kryptowährungen in Europa keine Einlagensicherung wie bei Geldanlagen in Fiat-Währungen gibt.

Wegen dieser fehlenden staatlichen Einlagensicherung bietet crypto.com seinen Kunden eine alternative Absicherung ihrer Einlagen. Alle Kundengelder werden von der Börse in sogenannten „Cold-Wallets“ aufbewahrt. Diese sind aufgrund der vom restlichen Unternehmensvermögen gesonderten Verwahrung besonders sicher. Die in diesen Wallets verwahrten Einlagen sind durch eine Police des Versicherungskonzerns Lloyds bis zu einer Höhe von 750 Millionen US$ abgesichert.

Handelsangebote bei crypto.com

crypto.com ist eine reine Kryptobörse. Andere Finanzinstrumente sind derzeit nicht über die Börse handelbar.

Das Krypto-Handelsangebot von crypto.com

Mit über 500 handelbaren Coins bietet Dir crypto.com ein sehr breites Handelsspektrum an Kryptowährungen. Auf der Börse findest Du alle (nach Marktkapitalisierung) wichtigen Kryptos, dazu zählen:

Bitcoin

Ethereum

Tether

USD Coin

Binance

Cardano

Ripple

Solana

Dogecoin

Polygon

Dai

Shibu Inu Coin

Crypto com Übersicht Kryptowährungen
Crypto.com Kryptowährungen

Crypto.com erweitert laufend sein Angebot an Kryptowährungen. Fast im Wochentakt werden neue beliebte Kryptos zum Trading an der Börse zugelassen.

Neben dem Spot-Market bietet crypto.com seinen Kunden auch den Handel mit Futures und Optionen auf Kryptowährungen. Diese geben Dir die Möglichkeit, Kryptos zu einem Zeitpunkt in der Zukunft zu einem festgelegten Kurs zu kaufen bzw. zu verkaufen.

Kryptowährungen kannst Du über crypto.com auch über Differenzkontrakte (CFDs) mit Hebel handeln. Die Börse bietet Dir einen maximalen Hebel von 1:10 an. Beim sogenannten Margin-Trading mit CFDs solltest Du Dir jedoch bewusst sein, dass es zu einer Nachschusspflicht kommen kann. Sollte Dein Handelskonto keine ausreichende Deckung aufweisen, musst Du beim Krypto-CFD-Trading Geld „nachschießen“.

Die Gebühren für das Krypto-Trading über crypto.com sind nach Handelsvolumen gestaffelt. Bei einem monatlichen Spot-Handelsvolumen von unter 250.000 US$ zahlst Du sowohl eine Maker- als auch eine Taker-Fee von 0,075%. Wenn Du Kryptos im Wert von 250.000 bis zu einer Million US$ monatlich handelst, gehen die Fees auf 0,070% bzw. 0,072% zurück.

Insgesamt gibt es fünf Handelsstufen. In der höchsten Stufe, in der Dein monatliches Handelsvolumen über zehn Millionen US$ betragen muss, zahlst Du keine Maker-Fee und die Taker-Fee reduziert sich auf 0,050%. 

Für Staker des nativen CRO-Tokens gibt es bei crypto.com Rabatte bei den Handelskonditionen. So entfallen in allen Handelsstufen die Maker-Fees und die Taker-Fees reduzieren sich um jeweils zwölf Prozent.

Das Demokonto

Ein Trading Demokonto gibt es bei crypto.com nicht. Du musst somit direkt mit Echtgeld in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen. Dies ist jedoch nicht ungewöhnlich, denn Demokonten sind im Krypto-Trading so gut wie inexistent. Der Vorteil des Krypto-Handels ist aber, dass Du mit sehr kleinen Summen in das Trading einsteigen kannst. Du kannst somit auch ohne ein Demokonto Dein Risiko bei den ersten Trades stark begrenzen.

crypto.com im Test: Unsere Erfahrungen und Bewertungen

Unseren detaillierten Test von crypto.com haben wir in die folgenden Einzelkategorien unterteilt:

Anlageklassen & Märkte

Regulierung & Sicherheit

Plattformen & Software

Benutzerfreundlichkeit

Handelskonditionen & Kosten

Anmeldung

Ein- und Auszahlungsoptionen

Kundenservice

Für ein möglichst umfassendes Bild der Kryptobörse haben wir dabei nicht nur unsere eigenen crypto.com Erfahrungen einfließen lassen, sondern auch das Urteil von Kunden berücksichtigt.

Anlageklassen & Märkte

Unsere crypto.com Erfahrungen in Bezug auf das Handelsangebot sind sehr gut. Mit über 500 verschiedenen Kryptowährungen zählt crypto.com zu den Kryptobörsen mit dem größten Handelsspektrum. Zwar gibt es einige Börsen mit einem noch größeren Angebot. Aber mit Ausnahme einiger exotischer Coins wirst du alle gewünschten Kryptos bei crypto.com finden.

crypto.com ist eine spezialisierte Kryptowährungsbörse bzw. ein fokussierter Finanzdienstleister rund um Kryptowährungen. Andere Anlageklassen werden deshalb von crypto.com nicht angeboten. Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn fast alle Krypto-Exchanges bieten ausschließlich den Handel und die Beleihung von Kryptowährungen sowie weitere Dienstleistungen rund um Kryptos an.

Regulierung & Sicherheit

Um das Thema Regulierung von crypto.com gibt es eine große Unsicherheit. Im Frühjahr 2023 hat die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Ermittlung gegen die Kryptobörse aufgrund einer fehlenden Lizenz eingeleitet. Laut Verdacht der BaFin hat crypto.com in Deutschland eine Plattform betrieben, ohne im Besitz einer entsprechenden Lizenz zu sein.

2021 unterzeichnete crypto.com mit CM Equity eine Vereinbarung, um in Deutschland als Kryptobörse auftreten und werben zu können. crypto.com meldete der BaFin CM Equity als Geschäftspartner. In der Praxis scheint es jedoch nie zu einer Zusammenarbeit der beiden Unternehmen gekommen zu sein.

Was die Ermittlungen der BaFin gegen crypto.com konkret für Anleger und Trader in Deutschland bedeuten, ist noch unklar. Die App der Kryptobörse ist inzwischen nicht mehr in deutscher Sprache verfügbar, bleibt aber weiterhin zugänglich.

Plattformen & Software

Für das Krypto-Trading bietet crypto.com seinen Nutzern eine Desktop-Plattform sowie eine App an. Als großen Nachteil stellen wir in unserem Test fest, dass der Kauf von Krypto-Coins mit Fiat-Währungen nur über App, aber nicht über die Desktop-Software möglich ist.

Crypto com Benutzeroberfläche
Crypto.com Benutzeroberfläche

Viele andere Kryptobörsen ermöglichen inzwischen den bequemen Kauf von Kryptos über Fiat-Währungen. Besonders für Einsteiger in das Krypto-Trading stellt dies unserer Erfahrung nach eine wichtige Voraussetzung dar.

Benutzerfreundlichkeit

An der Benutzerfreundlichkeit gibt es unseren crypto.com Erfahrungen nach kaum etwas auszusetzen. Die Plattformen der Kryptobörse sind intuitiv aufgebaut und auch für ungeübte Krypto-Händler leicht zu bedienen.

Was die Benutzerfreundlichkeit der Website von crypto.com betrifft, kommt unser Test zu einem eher schlechten Ergebnis. Der schwarze Hintergrund der Seite ist nicht besonders augen- und lesefreundlich.

In unserem Test gab es am Informationsgehalt der Kryptobörse nichts auszusetzen. Unseren crypto.com Erfahrungen nach sind alle wesentlichen Informationen, die Trader für das Krypto-Trading benötigen, auf der Website vorhanden.

In Sachen Benutzerfreundlichkeit sind in unserem Test zwei weiter Aspekte positiv aufgefallen. Zum einen der Lernbereich und zum anderen die FAQ. Im Lernbereich erwarten Dich zahlreiche interessante Neuigkeiten und Analysen zum gesamten Kryptosektor, mit denen Du Dein Wissen über digitale Währungen weiter ausbauen kannst.

Der FAQ-Bereich von crypto.com ist zudem sehr umfassend und übersichtlich gegliedert. Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Trading von Kryptowährungen und alle von crypto.com angebotenen Dienstleistungen.

Handelskonditionen & Kosten

In unserem Test überzeugt crypto.com mit sehr wettbewerbsfähigen Handelskonditionen. Mit Maker- und Taker-Fees von unter 0,1% gehört die Kryptobörse zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt. Fees in dieser Größenordnung sind eher eine Seltenheit.

Noch günstiger wird es, wenn Du Deine Trades mit dem nativen Coin Cronos durchführst. Dann kommst Du in den Genuss eines 12-prozentigen Rabatts bei den Taker-Gebühren. Die Maker-Gebühren entfallen bei der Verwendung von CRO-Coins vollständig.

Vor allem für Krypto-Trader mit einem sehr hohen Handelsvolumen ist unserer Erfahrung nach crypto.com eine interessante Börse. Je höher Dein Handelsvolumen, umso geringer sind die Trading-Gebühren. Derartige gestaffelte Gebühren bieten ebenfalls nur wenige Kryptobörsen.

Anmeldung

Die Anmeldung eines neuen Benutzerkontos ist nach unseren crypto.com Erfahrungen sehr einfach. Innerhalb weniger Minuten hast du den Prozess der Kontoanmeldung und der Verifizierung durchlaufen. Die Eröffnung eines Nutzerkontos bei crypto.com ist einfacher als bei Multi-Asset-Brokern im Allgemeinen.

Crypto com Kontoeröffnung
Crypto.com Kontoeröffnung

Ein- und Auszahlungsoptionen

Als Zahlungsoptionen stehen Dir bei crypto.com die klassische SEPA-Überweisung sowie Kreditkarten zur Verfügung. Geldtransfers über Drittanbieter wie beispielsweise PayPal sind hingegen nicht möglich.

Einzahlungen auf das Handelskonto sind unabhängig von der Zahlungsmethode kostenlos. Auch für Auszahlungen per normaler SEPA-Überweisung verlangt crypto.com keine Gebühren. Wenn Du jedoch eine Auszahlung per Kreditkarte vornimmst, wird eine Gebühr in Höhe von einem Prozent des Auszahlungsbetrages fällig.

Kundenservice

Der Kundenservice von crypto.com ist ausschließlich per E-Mail zu erreichen. Unserer Erfahrung nach sind Kryptobörsen zwar generell nicht für ihren besonders guten Kundenservice bekannt. Aber nur ein einziger Kommunikationsweg mit dem Support ist selbst für diese Branche ein vergleichsweise schlechtes Angebot.

Hinzu kommt, dass viele Kunden auf Bewertungsportalen im Internet von ihren schlechten crypto.com Erfahrungen mit dem Kundenservice berichten. Zahlreiche Kunden bemängeln, bei Fragen und Problemen von den Support-Mitarbeitern nur hingehalten worden zu sein und keine ausreichende Hilfe erhalten zu haben.

Beim großen Kundenbewertungsportal Trustpilot erhält crypto.com bei über 6.000 Kundenbewertungen die mangelhafte Gesamtbewertung von 1,9 von 5 Sternen. Zwar beziehen sich nicht alle dieser Bewertungen auf den Kundendienst der Kryptobörse, aber viele Kunden bringen ihre negativen crypto.com Erfahrungen mit dem Support zum Ausdruck.

Fazit: Das sind unsere crypto.com Erfahrungen

Kryptowährungsbörsen gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Mit angabegemäß über 80 Millionen Nutzern gehört crypto.com zu den größten Krypto-Exchanges weltweit. Für Nutzer, die lieber auf einer größeren Börse handeln, zweifellos ein Vorteil.

Mit einem Angebot von über 500 Krypto-Coins ist das Handelsspektrum von crypto.com sehr umfassend. Zwar gibt es einige Börsen, die noch mehr Coins zum Trading anbieten, doch dabei handelt es sich in der Regel um Neuerscheinungen, die sich erst auf dem Kryptomarkt beweisen müssen.

Sehr positiv werten wir in unseren crypto.com Erfahrungen die Tatsache, dass das Unternehmen in den letzten Jahren ein sehr großes Ökosystem rund um Kryptowährungen aufgebaut hat. Für alle Fans digitaler Währungen, die auch gerne Kredite, Sparprodukte und sonstige Finanzdienstleistungen auf Basis von Kryptowährungen angeboten bekommen, gehört crypto.com ohne Zweifel zu den besten Adressen auf dem Markt.

Doch wie viele andere Kryptobörsen steht auch crypto.com im Konflikt mit der staatlichen Finanzaufsicht in einigen Ländern. In Deutschland laufen derzeit Ermittlungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gegen die Börse.

Falls Du mit Deinem Krypto-Trading auf der rechtlich sicheren Seite sein willst, solltest Du den Ausgang dieser Ermittlungen abwarten. Unserer Erfahrung nach ist es nicht ausgeschlossen, dass die BaFin crypto.com die weitere Geschäftstätigkeit in der Bundesrepublik untersagt.

Das Handelsspektrum von crypto.com zählt mit über 500 Kryptowährungen zu den größten auf dem Markt.

crypto.com bietet seinen Nutzer ein sehr großes Ökosystem rund um Kryptos mit zahlreichen Finanzdienstleistungen.

Mit einer benutzerfreundlichen Handelsplattform/App und einem großen Lernbereich macht crypto.com Anfängern den Einstieg in das Krypto-Trading einfach.

Der Kundendienst ist ausschließlich per E-Mail erreichbar und nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Derzeit laufen Untersuchungen der deutschen BaFin gegen crypto.com, deren Ausgang ungewiss ist.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu den crypto.com Erfahrungen

Wo ist crypto.com reguliert?
+
Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Singapur, wird jedoch von der Börsenaufsicht in Zypern reguliert.
Ist crypto.com ein seriöser Anbieter?
+
Es spricht einiges für die Seriosität von crypto.com. Das Unternehmen zählt zu den größten Kryptobörsen der Welt. Zudem ist crypto.com im internationalen Sport-Sponsoring aktiv und war einer der Hauptsponsoren der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar. Nicht verschwiegen werden darf jedoch, dass crypto.com derzeit im Konflikt mit der deutschen Finanzaufsicht steht, die ihr den Betrieb einer Börse ohne entsprechende Lizenz vorwirft.
Was ist der Cronos?
+
Wie sehr viele andere Kryptobörsen hat auch crypto.com seinen eigenen nativen Coin, den sogenannten „Cronos“ (CRO). Du kannst den Cronos wie jede andere Kryptowährung als Transaktionsinstrument oder Wertspeicher benutzen. Zudem erhältst Du auf crypto.com durch die Nutzung des Cronos einige Vorteile, wie beispielsweise geringere Kreditkartengebühren für die Visa Card und höhere Cashbacks.
Welche crypto.com Erfahrungen gibt es mit dem Kundendienst?
+
Der Kundendienst von crypto.com ist ausschließlich per E-Mail zu erreichen. Zudem steht der Support nicht in deutscher Sprache zur Verfügung. Nicht zuletzt finden sich auf Online-Bewertungsforen zahlreiche negative Kommentare von Nutzern über die Qualität des Kundendienstes von crypto.com.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.