Viele Forex Trader führen ihre Geschäfte über mobile Anwendungen durch, denn eine gute Forex Trading App ermöglicht den Handel von Währungen von jedem Ort aus, solange eine Internetverbindung verfügbar ist.

Doch der Devisenhandel ist eine komplexe Angelegenheit und das beginnt schon bei der Suche nach einer passenden Anwendung.

Im vorliegenden Beitrag stelle ich Dir deshalb die besten Forex Trading Apps einmal etwas genauer vor und gehe darauf ein, auf was Du achten solltest.

Forex Trading App

Kurzüberblick: Forex Trading App

Eine Forex Trading App ermöglicht den Handel von Devisen von unterwegs über ein mobiles Endgerät, wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet.

Alle etablierten Forex-Broker bieten moderne Forex Tradings Apps an.

Hauptvorteil einer solchen Anwendung ist neben der Mobilität die hohe Benutzerfreundlichkeit.

Wesentlicher Unterschied zwischen dem Trading über eine Desktop-Software und eine App ist die Bildschirmgröße.

1. XTB Forex App

XTB Logo

XTB ist eines der Urgesteine unter den europäischen Brokern. Seit über 20 Jahren ist der polnische Broker inzwischen auf dem Markt aktiv, seit 2008 auch in Deutschland. Mit rund 700.000 Kunden zählt XTB zu den mittelgroßen Brokern Europas.

Eine der Niederlassungen von XTB befindet sich in Frankfurt am Main. Für Trader bringt das den Vorteil mit sich, dass der Broker auch der Kontrolle durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unterliegt.

XTB App Analysetools
XTB App Analysetools

Mit welcher Software kann ich in der XTB App traden?

Im Bereich der Handelsplattformen bietet XTB jedem Trader eine geeignete Plattform. Während sich die brokereigene Plattform xStation5 an Anfänger und fortgeschrittene Trader richten, nutzen den AgenaTrader vorwiegend Profis.

Das Spektrum handelbarer Produkte bei XTB ist meiner Ansicht nach überdurchschnittlich gut. Über den Broker kannst Du in mehr als 5.800 Finanzinstrumente investieren.

Dazu zählen nicht nur Aktien und ETFs über Direktinvestments, sondern auch Forex, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe über CFDs.

Das Forex-Angebot ist mit über 70 Währungspaaren vergleichsweise breit. Eine Forex Trading App wird für die xStation5 natürlich angeboten (xStation mobile). Die Bedienung ist meiner Erfahrung nach vergleichsweise einfach und intuitiv.

Das Trading Demokonto von XTB ist mit einem eher geringen Guthaben von 10.000€ ausgestattet. Die Nutzung des Kontos ist auf 30 Tage begrenzt. Nach Ablauf dieser Zeit kannst Du aber erneut ein Demokonto beantragen.

Welche Analysetools stehen in der XTB App zur Verfügung?
+
aaa
Wie ist das Terminal bei XTB strukturiert?
+
aa
Wie schnell lassen sich Aufträge bei XTB ausführen?
+
aa

Wie sind die Handelskosten bei XTB?

Die Handelskonditionen des Brokers zählen meiner Meinung nach zu den besten unter allen CFD- und Forex-Brokern.

Das CFD-Trading ist kommissionsfrei und im Aktien- und ETF-Trading zahlst Du erst ab einem Monatsumsatz von 100.000€ Kommissionen.

Forex Position überwachen mit Preisalarmen in der XTB Plattform
Forex Position am Desktop überwachen

Wie sicher ist die Forex Trading App von XTB?

Bei Trustpilot erzielt XTB die gute Gesamtbewertung von 3,9 von 5 Sternen. Die meisten Kunden finden lobende Worte für die Qualität und Kundenorientierung des Supports.

XTB Regulierungen
XTB Regulierungen

Die wichtigsten Daten zur XTB Forex App

Die XTB Forex App bildet die Funktionen des brokereigenen Plattform xStation ab.

Das Design der Forex Trading App ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich.

Dank Push-Benachrichtigungen erhältst Du alle wichtigen Nachrichten und Analysen direkt auf Dein Smartphone.

Handelsentscheidungen kannst Du direkt aus dem Chart oder über den integrierten Trading-Rechner steuern.

Über das Marktsentiment erfährst Du, wie sich XTB-Kunden in aller Welt in einzelnen Märkten positionieren.

Die Benutzeroberfläche der XTB Forex Trading App ist individuell anpassbar.

Mit einem Klick kannst Du auf der App vom Demo- in das Live-Trading wechseln.

Vor- und Nachteile von XTB

Vorteile:

XTB ist ein langjährig etablierter und in Deutschland regulierter Broker.

Mit über 6.000 Produkten besitzt XTB ein überdurchschnittlich großes Handelsspektrum.

Über den Broker kannst Du sowohl ungehebelt in Aktien und ETFs als auch mit Hebel in CFDs in nahezu alle Anlageklassen investieren.

XTB bietet drei professionelle Handelsplattformen für das Trading an.

Der deutschsprachige Support wird von vielen Kunden gelobt.

Kunden erhalten von XTB zahlreiche kostenlose Dienstleistungen wie Bildungsangebote, Echtzeitdaten und Marktanalysen.

Nachteile:

Direktinvestments in Indizes, Forex, Kryptowährungen, Rohstoffe sind bei XTB nicht möglich.

Der maximale Hebel bei CFDs ist auf 1:30 beschränkt.

Das Demokonto besitzt ein relativ geringes Guthaben und ist nur 30 Tage nutzbar.

2. Capital.com Forex App

Capital Com

Gegründet im Jahr 2016, ist Capital.com einer der jüngsten Anbieter in der europäischen Forex-Trading-Szene. In den letzten Jahren hat sich der Broker aus Zypern allerdings rasant entwickelt und zählt inzwischen mehr als sieben Millionen Kunden. Capital.com wird neben der Finanzaufsicht in Zypern auch durch die Behörden in Großbritannien und Australien reguliert.

Capital.com gehört zu denjenigen Brokern, über die Du sowohl direkt in Aktien und ETFs investieren kannst, als auch in gehebelter Form über CFDs in die Anlageklassen Aktien, Forex, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe.

Über 6.000 handelbare Instrumente machen Capital.com zu einem der Broker mit dem breitesten Handelsangebot. Vor allem im Forex-Bereich ist Capital.com mit über 120 handelbaren Währungspaaren einer der Spitzenreiter. Als in Europa lizenzierter Broker beträgt der maximale Hebel bei Capital.com 1:30.

Capital App Chart
Capital.com App Trading Chart

Welche Forex Plattformen bietet Capital.com?

Auch in Bezug auf die angebotenen Handelsplattformen zählt Capital.com für mich zu den Spitzenreitern unter den Brokern.

Mit dem MetaTrader 4, TradingView, einer proprietären Plattform und einer mobilen Forex Trading App hast Du die Wahl zwischen gleich vier verschiedenen Trading-Plattformen.

Zweifellos als Alleinstellungsmerkmal zu sehen ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz durch Capital.com.

Der Broker setzt selbstlernende Systeme ein, um wichtige Faktoren im Trading zu identifizieren und Tradern darüber in Zukunft ein noch besseres Feedback geben zu können.

Um Capital.com zu testen, bietet Dir der Broker ein kostenloses Demokonto mit zeitlich unbegrenztem Zugang an. Nach dem Verbrauch kannst Du das Guthaben jederzeit wieder aufladen.

Welche Indikatoren und Charts gibt es bei Capital.com?
+
aaa
Wie ist die Capital.com Forex Trading App aufgebaut?
+
aa
Wie gut funktioniert die Orderausführung bei Capital.com?
+
aa

Wie hoch sind die Trading-Kosten bei Capital.com?

Die Trading-Kosten des Brokers gehören meiner Einschätzung nach zu den niedrigsten auf dem deutschen Markt.

Die Spreads von Capital.com halte ich für vergleichsweise niedrig. Zudem bietet der Broker zahlreiche Leistungen kostenlos an.

Capital.com Weboberfläche
Capital.com Weboberfläche

Wie seriös ist Capital.com?

Capital.com genießt einen guten Ruf bei Kunden. Auf der großen Bewertungsplattform Trustpilot kommt der Broker auf die sehr gute Gesamtbewertung von 4,3 von 5 möglichen Sternen.

Kunden zeigen sich vor allem mit der Qualität des Kundendienstes und der Handelsplattformen zufrieden.

Capital.com Trustpilot
Capital.com Trustpilot Bewertung

Die wichtigsten Daten zur Capital.com App

Die Bedienung der Capital.com Forex Trading App ist intuitiv und benutzerfreundlich.

Alle Funktionen der brokereigenen Plattform werden von der App abgebildet.

Die App punktet mit einer großen Charting-Auswahl.

Darüber hinaus bietet sie Tradern zusätzliche Risikomanagement-Tools.

Mit einem Klick kann zwischen dem Demo- und dem Live-Konto hin und her geschaltet werden.

Die App ermöglicht die Abbildung von bis zu zehn Handelskonten.

Vorteile:

Capital.com zählt zu den größten und seriösesten Forex-Brokern auf dem europäischen Markt.

Der Broker unterliegt einer mehrfachen und professionellen Regulierung durch die Finanzaufsicht.

Trader haben bei Capital.com die Wahl zwischen Direktinvestments in Aktien und ETFs sowie gehebelten Investments in fast alle Anlageklassen.

Das Trading-Angebot von über 6.000 Finanzinstrumenten gehört zu den umfangreichsten auf dem Markt.

Capital.com bietet Tradern vier verschiedene Handelsplattformen an, darunter auch eine für das mobile Trading.

Der Kundenservice wird auch in deutscher Sprache angeboten.

Das Demokonto ist zeitlich unbegrenzt und wiederaufladbar.

Nachteile:

Der maximale Hebel ist bei Capital.com auf 1:30 beschränkt.

Die Mindesteinzahlung ist mit 80 € höher als bei vielen anderen Brokern.

3. GBE Brokers App

GBE Brokers

GBE Brokers ist ein 2013 in Zypern gegründeter Broker, der sich auf den Handel mit CFDs und Forex fokussiert. Der Broker besitzt auch eine deutsche Niederlassung in Hamburg. Das bedeutet für CFD- und Forex-Trader ein erhöhtes Maß an Kontrolle durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Das Handelsangebot von GBE Brokers im Forex-Trading ist meiner Meinung nach eines der besten unter allen Brokern. Mit über 100 Währungspaaren kannst Du über GBE Brokers nicht nur die Majors dieser Welt, sondern auch zahlreiche Minors und Exoten handeln. Aufgrund der Lizenzierung in Europa ist der maximale Hebel im Forex-Trading auf 1:30 beschränkt.

Im Bereich CFDs halte ich das Produktangebot von GBE Brokers hingegen für vergleichsweise schwach. Zwar bietet der Broker ein breites Spektrum an Anlageklassen im CFD-Trading an, aber in Summe lediglich rund 400 CFD-Produkte.

Bei den Handelsplattformen konzentriert sich der Broker auf den MetaTrader. Dieser wird jedoch sowohl in der Ursprungsversion 4 als auch in der Nachfolgeversion 5 angeboten. Für beide MetaTrader-Versionen gibt es auch eine Forex Trading App für das mobile Trading. Ergänzt wird das Angebot durch ein Boosterpack für den MetaTrader Broker.

Die Handelskonditionen von GBE Brokers sind in meinen Augen äußerst wettbewerbsfähig. Vor allem Heavy Trader profitieren von attraktiven Spreads und Kommissionen.

Für einen ausgiebigen Test von GBE Brokers gibt es ein kostenloses Demokonto mit einem großzügigen Startguthaben von 100.000€. Das Demokonto kann sowohl mit dem MetaTrader 4 als auch mit dem MetaTrader 5 verknüpft werden.

In Sachen Kundenzufriedenheit gehört GBE Brokers zu den besten Brokern auf dem Markt. Auf der Kundenbewertungsplattform Trustpilot erhält der Broker mit 4,9 von 5 Sternen nahezu die Bestbewertung. Vor allem der gute Kundendienst und die fairen Handelskonditionen werden von Kunden gelobt.

Die wichtigsten Daten zur GBE Brokers App

Die GBE Brokers App ist sowohl für den MetaTrader 4 als auch für den MetaTrader 5 verfügbar.

Die Forex Trading App bildet die Funktionen der Handelsplattformen fast vollständig ab.

Die App enthält zahlreiche professionelle Forex-Indikatoren und Charting-Analysetools.

Zur Trade-Durchführung stehen vier Ordertypen und zwei Ausführungsmodelle zur Wahl.

Trading-Signale können direkt als Push-Nachrichten auf das Smartphone gesendet werden.

Der MetaTrader erlaubt die Programmierung eigener Trading-Signale.

Das Angebot der Forex Trading App runden zahlreiche klassische Funktionen wie Marktnachrichten und Watchlists ab.

Vor- und Nachteile von GBE Brokers

Vorteile:

GBE Brokers wird auch durch die deutsche BaFin reguliert.

Der Broker bietet mit über 100 Währungspaaren ein sehr breites Forex-Angebot an.

CFDs können bei GBE Brokers in zahlreichen Anlageklassen gehandelt werden.

Der MetaTrader wird in den Versionen 4 und 5 sowie als App für beide Versionen angeboten.

Die Handelskonditionen von GBE Brokers sind wettbewerbsfähig.

Es gibt ein zeitlich unbegrenztes Demokonto mit einem überdurchschnittlich hohen Guthaben.

Der Broker bietet seinen Kunden eine zusätzliche Einlagensicherung über die renommierte Versicherungsgesellschaft Lloyds an.

Der Support ist auf Deutsch verfügbar und genießt einen guten Ruf bei Kunden.

Nachteile:

Ein ungehebelter Handel ist bei GBE Brokers nicht möglich.

Das Produktspektrum im CFD-Trading ist vergleichsweise überschaubar.

Die Mindesteinzahlung von 1.000€ gehört zu den höchsten auf dem Markt.

4. Vantage Markets App

Vantage Markets

Vantage Markets ist ein 2009 in Australien gegründeter Broker, der sich in den letzten Jahren zu einem internationalen CFD- und Forex-Broker entwickelt hat. Inzwischen wickeln über 800.000 Trader in über 170 Ländern den Handel mit Devisen und Differenzkontrakten über den australischen Broker ab.

Zugleich ist Vantage Markets einer der international präsentesten Broker. Er besitzt Niederlassungen an über 30 Orten weltweit, nicht jedoch in Deutschland. Reguliert wird Vantage Markets unter anderem in Australien und Großbritannien.

Im Unterschied zu vielen in diesem Beitrag vorgestellten Anbietern handelt es sich bei Vantage Markets um einen reinen CFD- und Forex-Broker. Das Forex-Angebot des Brokers umfasst rund 60 Währungspaare und ist damit in meinen Augen als durchschnittlich zu werten.

Das Angebot von etwa 900 CFDs auf Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffe ist meiner Meinung nach ausbaufähig. Ein Pluspunkt von Vantage Markets ist, dass der Broker im Gegensatz zu den meisten anderen Brokern einen maximalen Hebel von 1:500 anbietet.

Als Handelsplattform hast Du bei Vantage Markets die Wahl zwischen dem MetaTrader in der Version 4 und 5. Neben dem MetaTrader bietet der Broker auch eine hauseigene App für das mobile Trading an.

Ein weiterer Vorteil von Vantage Markets ist, dass Du Dir über die Auswahl eines von mehreren Kontomodellen Deine bevorzugten Handelskonditionen aussuchen kannst. Je nachdem, ob Du Anfänger, fortgeschrittener oder professioneller Trader bist, legst Du mehr oder weniger Wert auf Spreads und Kommissionen.

Für einen Test der Handelsplattform MetaTrader 4 stellt Dir Vantage Markets ein kostenloses Trading Demokonto mit einem anfänglichen Guthaben von 100.000$ zur Verfügung. Die Nutzung des Kontos ist zeitlich unbegrenzt.

Bei der Kundenbewertungsplattform Trustpilot schneidet der australische Broker jedoch etwas schlechter ab als einige seiner Wettbewerber. Insgesamt kommt Vantage Markets hier nur auf die akzeptable Gesamtbewertung von 3,5 von 5 Sternen.

Die wichtigsten Daten zur Vantage Markets App

Die Vantage Markets App ermöglicht den uneingeschränkten Handel mit allen Forex-Produkten des Brokers.

Der Funktionsumfang der Forex Trading App ist sehr groß.

Die App bietet zehn Zeitrahmen, zahlreiche Indikatoren und Signale direkt von Trading Central.

Anleger können in der App benutzerdefinierte Watchlists definieren.

Die Forex Trading App generiert Warnhinweise, wenn die Kursentwicklung von Forex zu stark von Deinen Zielmarken abweicht.

Über die App hast Du rund die Uhr Zugriff auf den Support des Brokers.

Vor- und Nachteile von Vantage Markets

Vorteile:

Vantage Markets wird weltweit mehrfach reguliert.

Kunden des Brokers können mit Hebeln von bis zu 1:500 handeln.

Als Handelsplattformen stehen sowohl der MetaTrader 4 als auch die Nachfolgeversion 5 zur Verfügung.

Der Broker ist vor allem für seine schnelle Orderausführung bekannt.

Vantage Markets bietet Kunden mehrere Kontomodelle zur Auswahl.

Es gibt ein zeitlich unbegrenztes Demokonto mit einem vergleichsweise hohen Guthaben.

Nachteile:

Vantage Markets wird nicht in Deutschland reguliert und bietet keinen deutschsprachigen Support.

Das Produktangebot von Vantage Markets ist vor allem bei CFDs ausbaufähig.

Der Handel mit Kryptowährungen ist nicht möglich.

5. eToro App

eToro

eToro gehört nicht nur in Deutschland, sondern weltweit zu den beliebtesten und größten Brokern. Der Universalbroker wurde 2006 in Israel gegründet und hat inzwischen über 27 Millionen in mehr als 150 Ländern der Welt. Aufgrund einiger internationaler Niederlassungen ist eToro in mehreren Ländern reguliert.

eToro bietet Tradern ein breites Handelsspektrum von rund 3.500 Aktien, 400 ETFs, 50 Währungen, 30 Rohstoffen und 20 Indizes an. Zudem ist der Handel mit CFDs über den Broker möglich.

Eine Besonderheit von eToro ist, dass das Trading nur über eine brokereigene Plattform abgewickelt werden kann. Die Trading-Plattform wird auch als App für den mobilen Handel angeboten.

Alleinstellungsmerkmale von eToro sind die außergewöhnlichen Möglichkeiten im Bereich des Social- und Copytradings. Seit der Gründung ist der israelische Broker Vorreiter in dieser Art des Tradings und deshalb vor allem bei vielen Anfängern erste Wahl unter allen Online-Brokern.

Die Handelskonditionen von eToro sind in meinen Augen sehr fair. Der Broker verlangt im Gegensatz zu anderen Universalbrokern keine Transaktionsgebühren, bei vielen Produkten zahlst Du im Trading jedoch Spreads.

Für eine risikofreien Test des Brokers steht Dir ein kostenloses Trading Demokonto mit einem Startguthaben von 100.000$ zur Verfügung. Mit dem Demokonto kannst Du das Live-Trading vollumfänglich virtuell abbilden. Alle Finanzinstrumente von eToro und auch die Copytrading-Funktion stehen dabei zur Verfügung.

Auf der Kundenbewertungsplattform Trustpilot erreicht eToro die hervorragende Gesamtbewertung von 4,3 von 5 Sternen. Besonders viele positive Kommentare erhalten der Kundendienst und die Handelsplattform/App des Brokers.

Die wichtigsten Daten zur eToro App

Neben klassischen Währungen kannst Du auch Kryptowährungen in Form von CFDs über die App handeln.

Die Forex Trading App von eToro besticht durch ihre hohe Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit.

Über die Copytrader-Funktion kannst Du die Handelsstrategien anderer Trader über die App nachvollziehen und kopieren.

Die professionellen Charting-Funktionen werden von TradingView bereitgestellt.

Ein-Klick-Trading wird über die App angeboten.

Zu den weiteren Tools der App zählen Preisbenachrichtigungen und der Wirtschaftskalender.

Vor- und Nachteile von eToro

Vorteile:

eToro ist einer der größten und vertrauenswürdigsten Broker weltweit.

Der Broker ist in mehreren Ländern reguliert, u. a. in den USA und in Großbritannien.

eToro ist ein Universalbroker, der sowohl ungehebelte Direktinvestments als auch gehebelte Investments über CFDs in vielen Anlageklassen ermöglicht.

Im Bereich des Copytradings ist eToro der führende Broker der Welt.

Zudem stellt der Broker Kunden vordefinierte Portfolien für Investments zur Verfügung.

eToro verlangt keine Transaktionsgebühren, sondern lediglich Spreads.

Es gibt einen qualitativ hochwertigen deutschsprachigen Kundenservice.

Nachteile:

eToro bietet neben der brokereigenen Trading-Software keine Handelsplattformen von Drittanbietern an.

Die Einlagensicherung des Brokers ist auf 20.000 € beschränkt.

Die Spreads sind bei einigen Finanzinstrumenten vergleichsweise hoch.

6. RoboForex App

RoboForex

RoboForex ist ein im Jahr 2009 gegründeter CFD- und Forex-Broker. Der Broker ist Teil der Robo Forex Group Holding im mittelamerikanischen Staat Belize. Folglich ist die International Financial Commission Belize für die Regulierung des Brokers zuständig. Eine Niederlassung oder Finanzaufsicht in Deutschland gibt es nicht.

Mit 12.000 Finanzprodukten aus sieben Anlageklassen bietet Dir RoboForex eines der breitgefächertsten Angebote im CFD-Trading. Mit rund 35 Währungspaaren fällt das Handelsangebot bei Devisen in meinen Augen zwar etwas geringer aus bei vielen anderen Brokern, aber RoboForex bietet Forex-Tradern ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Du kannst Devisen mit einem extrem hohen Hebel von bis zu 1:2.000 handeln.

Auch in Sachen Trading-Plattformen besticht RoboForex mit einer breiten Auswahl. Mit dem MetaTrader 4 und 5 sowie dem R Stocks Trader, dem R Web Trader und dem R Mobile Trader stehen Dir beim Broker gleich fünf verschiedene Plattformen zur Auswahl.

Die von RoboForex angebotenen Spreads halte ich generell für attraktiv. Ein weiterer Vorteil des Brokers ist, dass er Kunden fünf unterschiedliche Kontomodelle anbietet, sodass sich jeder das am besten zu ihm passende Gebührenmodell aussuchen kann.

Um RoboForex zu testen, stellt Dir der Broker ein flexibles Demokonto zur Verfügung. Damit kannst Du die verschiedenen Kontomodelle sowohl auf der MetaTrader 4 als auch auf der MetaTrader 5 Plattform über einen Zeitraum von 30 Tagen ausprobieren. Das virtuelle Guthaben des Demokontos beträgt 5.000$.

Auf Trustpilot wird RoboForex von Kunden mit der guten Gesamtnote 4,1 von 5 benotet. In den meisten Kundenbewertungen schneidet der Broker vor allem wegen des breiten Handelsangebots, des hohen Hebels und des kundenorientierten Supports gut ab.

Die wichtigsten Daten zur RoboForex App

Der R MobileTrader ist die brokereigene Forex Trading App von RoboForex.

Die App lässt sich bequem mit der MetaTrader 4 Handelsplattform verknüpfen.

Zur Analyse stehen 13 technische Indikatoren und 9 grafische Werkzeuge zur Verfügung.

In Sekundenschnelle kannst Du in der App zwischen einzelnen Konten hin und her schalten.

Über die App erhältst Du Analysen von den RoboForex-Experten.

Kunden haben in der App die Wahl zwischen allen Kontomodellen des Brokers.

Vor- und Nachteile von RoboForex

Vorteile:

Der Broker bietet ein sehr breitgefächertes Angebot an CFDs.

Der Handel mit Forex ist mit einem Hebel von bis zu 1:2.000 möglich.

Kunden haben die Wahl zwischen fünf unterschiedlichen Kontomodellen.

Die App basiert auf dem beliebten MetaTrader 4.

RoboForex bietet die Möglichkeit zum Copytrading.

Der Broker verlangt keine Mindesteinzahlung bei der Eröffnung eines Handelskontos.

Nachteile:

Das Angebot an handelbaren Forex ist kleiner als bei anderen Brokern.

Die Nutzung des Demokontos ist zeitlich auf einen Monat beschränkt.

RoboForex ist nicht in Deutschland reguliert.

7. Tickmill Forex App

Tickmill Erfahrungen

Gegründet im Jahr 2015, zählt Tickmill zu den eher jüngeren Anbietern auf dem internationalen Brokermarkt. Seit 2019 ist das Angebot des in London beheimateten CFD- und Forex-Brokers auch für deutsche Trader zugänglich. Mit rund 400.000 Kunden gehört Tickmill zu den kleineren internationalen Brokern. Tickmill wird weltweit von mehrere Finanzaufsichtsbehörden reguliert, darunter in Großbritannien und Zypern.

Das Handelsspektrum des Brokers ist mit rund 600 Finanzinstrumenten im Vergleich zu anderen Brokern eher überschaubar. Im Forex-Trading bietet Dir Tickmill rund 60 Währungspaare fürs Trading an, was in meinen Augen einen guten Wert darstellt. Neben Fiat-Währungen kannst Du über Tickmill auch einige der wichtigsten Kryptowährungen handeln. Der maximale Hebel des Brokers liegt bei 1:500 und ist damit höher als bei vielen Wettbewerbern.

Zur Ausführung der Trades steht Dir bei Tickmill der MetaTrader als weltweit beliebteste Handelsplattform zur Verfügung. Der CFD- und Forex-Broker bietet die Plattform sowohl in der Ursprungsversion 4 als auch in der Nachfolgeversion 5 an. Zudem gibt es eine eigene App für das mobile Trading.

Die von Tickmill angebotenen Spreads zählen in meinen Augen zu den niedrigsten auf dem Brokermarkt. Der Broker stellt seinen Kunden drei Kontomodelle zur Auswahl, die die unterschiedlichen Bedürfnisse von Gelegenheits- und Heavy Tradern adressieren. Vor allem im VIP-Konto sind die Spreads sehr gering.

Für einen Test von Tickmill gibt es ein kostenloses Trading Demokonto, das mit gleich zwei Besonderheiten aufwartet. Zum einen können Interessenten selbst auswählen, mit wie viel virtuellem Guthaben sie ihr Demokonto ausstatten wollen. Sinnvollerweise wählst Du dabei einen Betrag, der in etwa Deinem zukünftigen Handelsbudget entspricht. Zum anderen kannst Du bei Tickmill gleich mehrere Handelskonten eröffnen, um beispielsweise verschiedene Teststrategien miteinander zu vergleichen.

Beim Kundenbewertungsportal Trustpilot kommt Tickmill auf die akzeptable Bewertung von 3,7 von 5 Sternen. Allerdings fällt die Zahl der Bewertungen des Brokers unterdurchschnittlich niedrig aus.

Die wichtigsten Daten zur Tickmill App

Die Tickmill Forex Trading App überzeugt mit einer hohen Benutzerfreundlichkeit und einer einfachen Navigation.

Alle Kurse und Charts in der App sind in Echtzeit verfügbar.

Die App verfügt über eine Live-Chat-Funktion, die einen direkten Kontakt zum Support-Team ermöglicht.

Darüber hinaus können sich Trader über eine Chat-Funktion mit anderen Händlern austauschen.

Die App ist in über 20 Sprachen verfügbar.

Die App enthält außerdem einen Nachrichtenbereich mit Finanzmarkt-Updates und einen informativen Wirtschaftskalender.

Mit den interaktiven Charting-Tools lassen sich benutzerdefinierte Indikatoren und Kurswarnungen einstellen.

Vor- und Nachteile von Tickmill

Vorteile:

Tickmill bietet sowohl Fiat- als auch Kryptowährungen zum Handel an.

Trader können mit einem Hebel von bis zu 1:500 handeln.

Der Broker stellt den MetaTrader 4 und 5 sowie eine Trading-App zur Verfügung.

Kunden von Tickmill haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Kontomodellen.

Die Spreads des Brokers sind sehr wettbewerbsfähig.

Die Höhe des Guthabens im kostenlosen Demokonto ist frei wählbar.

Nachteile:

Das Angebot an CFDs ist in allen Anlageklassen vergleichsweise klein.

Der Broker ist nicht in Deutschland reguliert.

Der Durchschnitt der Kundenbewertungen ist etwas schlechter als bei Wettbewerbern.

Wie genau funktioniert eine Forex Trading App?

Eine Forex Trading App funktioniert im Wesentlichen gleich wie eine klassische Desktop-Handelsplattform für den Devisenhandel. Über eine App kannst Du schnell und bequem Währungen kaufen und verkaufen. Welche Währungen für den Handel zur Verfügung stehen, hängt von Deinem Forex-Broker ab.

Während manche Broker nur die wichtigsten Weltwährungen anbieten (die sogenannten „Majors“), kannst Du bei anderen auch weniger wichtige Währungen (die sogenannten „Minors“) oder gar sehr exotische Devisen handeln.

Neben dem Handel von Währungen bietet Dir eine Forex Trading App auch die Möglichkeit, technische Analysen durchzuführen. Welche Chartanalysen in der Praxis möglich sind, hängt von Deinem Broker und der Qualität seiner App ab. Bei brokereigenen Apps ist der Umfang der Chartanalyse-Tools oftmals etwas geringer als bei klassischen Desktop-Handelsplattformen.

Um Devisen über eine Forex Trading App zu handeln, musst Du zuerst ein Handelskonto bei einem Forex-Broker eröffnen. Im Anschluss lädst Du die Forex Trading App auf Deinem Smartphone und/oder Tablet herunter. Nach der Anmeldung in der App mit Deinen Benutzerdaten kannst Du direkt in den mobilen Devisenhandel einsteigen.

Beachte: Zwischen einer Forex Trading App und einer klassischen Desktop-Handelsplattform kann es mehr oder weniger große Unterschiede geben. Vor allem hinsichtlich der Orderarten und der technischen Analysemöglichkeiten ist der Funktionsumfang von Apps oftmals eingeschränkter.

Welche Forex Trading Software ist sinnvoll?

Mit dem MetaTrader 4, dem MetaTrader 5, TradingView und dem cTrader stehen Dir gleich vier größere Forex Trading Plattformen zur Verfügung. Alle Plattformen überzeugen mit einem sehr großen und professionellen Funktionsumfang. In den technischen Details gibt es jedoch wesentliche Unterschiede zwischen den Programmen. Nicht jede Trading Software ist deshalb für jeden Trader geeignet.

1. MetaTrader 4 App

MetaTrader 4

Der MetaTrader ist die beliebteste und am weitesten verbreitete Handelsplattform weltweit. Dementsprechend erfreut sich auch die App für die Ursprungsversion der Plattform, dem MetaTrader 4, großer Beliebtheit.

Die MetaTrader 4 App ermöglicht Dir, zu jeder Zeit und an jedem Ort am globalen Devisenhandel teilzunehmen. Die App wird sowohl für Android- als auch für iOS-Endgeräte angeboten und kann über die App-Stores von Apple und Google bequem heruntergeladen werden.

Mit geringen Einschränkungen bietet die MetaTrader 4 App den gleichen Funktionsumfang wie die Desktop-Version der Handelsplattform. Zudem ist der Aufbau der App weitgehend mit der Desktop-Plattform des MetaTraders identisch, weshalb Nutzer der Trading-Software keine Schwierigkeiten beim Wechsel auf die mobile Handelsplattform haben.

Die MetaTrader 4 App punktet mit einer sehr übersichtlichen Struktur. Über das Menü in der unteren Leiste gelangst Du direkt zu Charts, Orders oder den Einstellungen. Selbst Anfänger, die zum ersten Mal Devisen über die App handeln, werden sich meiner Meinung nach innerhalb kürzester Zeit damit zurechtfinden.

Mit der MT 4 App kannst Du nicht nur Devisen handeln, sondern auch zahlreiche technische Werkzeuge zur Analyse von Forex und sonstigen Finanzprodukten einsetzen. Weitere Eigenschaften der MetaTrader 4 App sind Push-Benachrichtigungen bei bestimmten Ereignissen und ein eingebetteter Online-Chat.

Die Vorteile:

Der Funktionsumfang der Forex Trading App ist fast deckungsgleich mit dem der Desktop-Plattform.

Die Struktur der App ist sehr einfach und benutzerfreundlich.

Die App ist für Android- und iOS-Endgeräte verfügbar.

Die App kann mit allen Brokern verknüpft werden, die den MetaTrader als Handelsplattform anbieten.

Die technischen Analysemöglichkeiten der App sind sehr gut.

Es gibt einen eingebetteten, kostenlosen Online-Chat.

Bei wichtigen Ereignissen erhalten Trader direkt Push-Benachrichtigungen auf die App.

Mittels der Programmiersprache MQL4 können Profis eigene Codes zur Automatisierung ihres Handels programmieren.

Für folgende Broker verfügbar

Der MetaTrader 4 und folglich auch die App werden aufgrund ihrer Popularität bei Tradern von fast allen in Deutschland aktiven Brokern angeboten, darunter:

ActivTrades

AvaTrader

Axi

BlackBull

Capital.com

GBE Brokers

ICMarkets

IG

Libertex

Pepperstone

RoboForex

Tickmill

Vantage

XTB

2. MetaTrader 5 App

Metatrader Plattform

Der MetaTrader 5 kam im Jahr 2004 als Weiterentwicklung der Ursprungsversion MetaTrader 4 auf den Markt. Im Vergleich zum MT 4 bietet der MT 5 einen größeren Funktionsumfang und eine Reihe von Upgrades. Das gilt selbstverständlich auch für die MetaTrader 5 App im Vergleich zur MetaTrader 4 App.

Da beim MetaTrader 5 von Beginn an der Fokus auf eine möglichst einfache und intuitive Bedienung gelegt wurde, ist er für viele Trader leichter zu bedienen als der ursprüngliche MT 4. Ein wesentlicher Vorteil des MT 5 gegenüber dem MT 4 besteht in der technischen Analyse.

Mit 21 Zeiteinheiten bietet die neue Version des MetaTraders wesentlich bessere zeitliche Analysemöglichkeiten als die Ursprungsversion, bei der nur neun Zeiteinheiten zur Verfügung stehen. Zudem bietet der MT 5 eine größere Auswahl an Indikatoren und sogar die Möglichkeit, selbst individuelle Indikatoren zu entwickeln.

Scalper entscheiden sich oftmals für die Nutzung der MetaTrader 5 App, da sie eine längere Historie der Tick-Grafik bietet als die MetaTrader 4 App. Nicht zuletzt haben Trader in der MT 5 App eine etwas größere Auswahl in Sachen Ordertypen als in der MT 4 App.

Die Vorteile:

Der Funktionsumfang der MetaTrader 5 Forex Trading App ist fast deckungsgleich mit dem der Desktop-Plattform.

Gegenüber der MetaTrader 4 App erlaubt die MetaTrader 5 App den Handel in weiteren Anlageklassen, wie zum Beispiel Aktien und ETFs.

Die Benutzerfreundlichkeit des MetaTraders 5 wurde gegenüber dem MetaTrader 4 weiter erhöht.

Die MT 5 App steht für Android und iOS-Endgeräte zur Verfügung.

Die technischen Analysemöglichkeiten der MT 5 Trading App sind herausragend.

Die Programmiersprache MQL5 wurde gegenüber der Ursprungsversion MQL 4 weiter verbessert.

Für folgende Broker verfügbar

ACY Securities

Admirals

Alvexo

Binance

Coinbase

EasyMarkets

FBS

GBE Brokers

FXTM

IG

Libertex

Octa

Pepperstone

RoboForex

Vantage Markets

3. TradingView App

TradingView

Neben dem MetaTrader ist TradingView mit über 50 Millionen Nutzern weltweit die beliebteste Handelsplattform. Bei TradingView handelt es sich um die Kombination einer Charting-Software mit einem sozialen Netzwerk zum Austausch von Trading-Ideen.

TradingView ist vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Möglichkeiten im Bereich der technischen Analyse der Favorit von Millionen von Tradern. Mit 15 Charttypen, über 400 eingebauten Indikatoren, mehr als 100 intelligenten Zeichenwerkzeugen, Volumenprofil-Indikatoren, Multi-Timeframe-Analysen und Auto-Chartmuster bietet die TradingView App Tradern so große Charting-Analysemöglichkeiten wie keine andere Trading App.

Neben der technischen Analyse bietet Dir die TradingView App auch großes Potenzial in Sachen Fundamentalanalyse. Ein ausführliches Sortiment an über 100 Fundamentaldaten ermöglicht die eingehende Analyse von Forex und anderen Wertpapieren. Zudem kannst Du über Heatmaps und Filter in Sekundenschnelle Wertpapiere nach bestimmten Kriterien suchen.

Damit Du keine wichtigen Ereignisse an der Börse verpasst, sendet Dir die TradingView App automatisch Preisalarme auf Basis eingebauter oder von Dir individuell programmierter Bedingungen. Wie im MetaTrader kannst Du auch in TradingView über die Programmiersprache Pine Script Deine eigenen Algorithmen entwickeln und auf dieser Basis Analysen oder Handelsaktivitäten automatisieren.

Die Vorteile:

TradingView ist eine einzigartige Kombination einer Handelsplattform, eines Charting-Tools und eines sozialen Trader-Netzwerks.

Über die TradingView App sind 15 verschiedene Charttypen benutzerspezifisch einstellbar.

Die App bietet über 400 eingebaute Indikatoren und mehr als 100 Zeichenwerkzeuge für die technische Analyse.

Ergänzt wird die Chart-Analyse durch die Erkennung von Candle-Stick-Mustern und die Darstellung von Auto-Chartmustern.

Neben der technischen Analyse bietet die TradingView App zahllose Möglichkeiten zur fundamentalen Analyse von Forex und anderen Anlageklassen.

Die Möglichkeiten zur Einstellung von Preisalarmen sind vielfältig.

Auch TradingView bietet Nutzern eine eigene Programmiersprache zur Entwicklung eigener Algorithmen.

Für folgende Broker verfügbar

Activtrades

Alor

Alpaca

AMP

Binance

BingX

Bitget

Bitstamp

BlackBull Markets

Capital.com

City Index

COMPOSITEDGE

Dhan

Dorman Trading

EasyMarkets

Eightcap

Finanzen.net zero

FOREX.com

FXCM;

FXOpen

FYERS

Gemini

iBroker

Interactive Brokers

Info Yatirim

IronBeam

OANDA

OKX

Optimus Futures

Orama

Osmanli Yatirim

Paytm Money

Pepperstone

Phillip Nova

Saxo

SpreadEX

StoneX

Tickmill

Timex

TradeStation

Tradier

Tradovate

Velocity

Webull

WH Selfinvest

4. cTrader App

cTrader

Die Trading-Software cTrader besitzt zwar einen wesentlich geringeren Bekanntheitsgrad als die beiden Schwergewichte unter den Handelsplattformen, der MetaTrader und TradingView. Trotzdem ist der cTrader und auch die dazugehörige App in meinen Augen eine ernstzunehmende Alternative für den Handel mit Devisen und sonstigen Wertpapieren.

Der cTrader ist zwar grundsätzlich eine Multitrading-Plattform für den Handel von Finanzinstrumenten in allen Anlageklassen. Der Schwerpunkt der Plattform liegt aber zweifellos im Trading von CFDs und Forex.

Besonders gut eignet sich der cTrader für die Automatisierung von Trades. Mithilfe des intuitiven cTrader Automate kannst Du den Kauf und Verkauf von Devisen auf Basis vordefinierter Parameter automatisch ausführen lassen.

Eine weitere, vor allem bei Anfängern beliebte Funktion der Trading-Plattform ist der cTrader Copy. Dabei handelt es sich um ein Copytrading-Tool, mit dessen Hilfe Du die Handelsstrategien anderer Trader kopieren kannst.

Ähnlich wie TradingView (nur in etwas kleinerem Maßstab) gibt es auch beim cTrader ein Forum, über das sich Trader zu verschiedenen Themen austauschen können. Das Trader-Forum überzeugt mit einer übersichtlichen Struktur nach Kategorien.

Die Vorteile:

Der cTrader bietet die Möglichkeit, über Copytrading die Trades anderer Marktteilnehmer nachzuvollziehen.

Die App bietet über 50 technische Indikatoren.

Zudem gibt sie eine Vorschau auf Markttrends und eine Einschätzung der Markttiefe.

Mithilfe eines intuitiven Tools können Programme für algorithmisches Trading geschrieben werden.

Der cTrader bietet ein Forum, in dem sich Trader miteinander austauschen können.

Die App ermöglicht sowohl den 1-Klick-Handel als auch den Handel aus Charts heraus.

Weitere Vorteile der Trading App sind ein integrierter Wirtschaftskalender und ein Nachrichten-Feed.

Für folgende Broker verfügbar

31:FX

Alpfin

Axiory

Bull Sphere

Circle Markets

Conotoxia

CPT Markets

EL FX

Fibo Group

Fintec Global Markets

Fondex

FX Pig

FxPro

Global FX

Haxi Capital

IC Markets

ICM

Interstellar FX

Kimura

LP Trades

MFM Group

OctaFX

Pepperstone

Pips Pro FX

Purple Trading

RoboForex

Ruby Star Gold

Scandinavian Capital Markets

TopFX

Trader’s Way

Tradeview Forex

United Trading

VARIANSE

Xena

Xenia

Unterschiede zwischen Forex und ECN Trading App

Ein ECN (Electronic Communications Network)-Broker ist eine Handelsplattform, die es Tradern ermöglicht, über ein Netzwerk direkt mit anderen Marktteilnehmern zu handeln.

Sogenannte „ECN-Broker“ punkten in der Regel mit einer schnelleren Ausführungsgeschwindigkeit von Orders und einer größeren Bandbreite an Handelsinstrumenten als klassische Forex-Broker.

Viele ECN-Broker bieten Tradern besonders günstige Handelskonditionen.

ECN-Broker verlangen allerdings häufig höhere Mindestkontoguthaben als klassische Forex-Broker.

Darüber hinaus ist im Forex-Trading die Mindestanzahl der Lots bei ECN-Brokern streng geregelt und höher als bei Forex-Brokern.

Über Forex Trading Apps kannst Du häufig mit einem höheren Hebel handeln (manchmal bis zu 1:2.000) als bei ECN Trading Apps, wo der Hebel oft auf maximal 1:200 begrenzt ist.

In der Praxis wird oftmals kein Unterschied zwischen einem klassischen Forex-Broker und einem auf das Forex Trading spezialisierten ECN-Broker gemacht.

In Bezug auf die Qualität der Apps gibt es keinen grundsätzlichen Unterschied zwischen ECN- und Forex-Brokern.

Was ist die beste Forex Trading App für Anfänger?

Die Wahl der besten Forex Trading App für Anfänger hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Diese reichen von den handelbaren Produkten über die angebotenen Handelsplattformen bis zu den Bedingungen des Demokontos. 

Zwei der besten Trading Apps für Anfänger sind zweifellos die von Capital.com und GBE Brokers. Capital.com überzeugt mit einem sehr breiten Produktangebot von über 6.000 Finanzinstrumenten. Zudem gehört die App zu den benutzerfreundlichsten auf dem Markt.

Auch das Produktangebot von GBE Brokers im Forex-Trading ist mit über 100 Währungspaaren sehr überzeugend. Hinzu kommt, dass der Broker eine Trading App anbietet, die sich sowohl mit dem MetaTrader 4 als auch dem MetaTrader 5 verbinden lässt und sich damit für Anfänger besonders gut eignet.

Beide Forex-Broker bieten ein kostenloses Trading Demokonto an. Das Konto von GBE Brokers ist mit einem Guthaben von 100.000€ deutlich höher kapitalisiert als jenes von Capital.com mit nur 1.000$. Letzteres lässt sich aber jederzeit wiederaufladen.

Welche Forex Trading Apps gibt es im DACH-Raum mit deutscher Regulierung?

Einige Forex-Broker werden auch in Deutschland über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert, darunter der polnische Broker XTB. Mit einem Handelsangebot von über 5.400 Finanzprodukten zählt XTB zu den Brokern mit dem umfangreichsten Produktangebot.

Zudem gehört die brokereigene Handelsplattform xStation5 und die damit verbundene Forex Trading App zu den benutzerfreundlichsten Trading-Plattformen, was sie vor allem für Einsteiger sehr attraktiv macht. XTB bietet ebenfalls ein Demokonto an, das nach der 30-tägigen Laufzeit jederzeit neu beantragt werden kann.

Der bekannte und beliebte Universalbroker eToro wird zwar nicht durch die BaFin reguliert, ist aber im Einklang mit dem deutschen Kreditwesengesetz hierzulande ebenfalls zugelassen. eToro überzeugt Millionen von Kunden vor allem mit seiner Vorreiterrolle im Bereich Social- und Copytrading.

Bei keinem anderen Broker ist es so leicht, die Trades anderer Anleger zu diskutieren und direkt zu kopieren. Darüber hinaus punktet auch eToro mit einem breiten Handelsspektrum, einer benutzerfreundlichen Trading-Plattform und einem kundenorientierten Demokonto.

Vor- und Nachteile einer Forex Trading App

Vorteile:

Für das mobile Trading von Währungen benötigst Du lediglich ein Smartphone.

Mit einer Forex Trading App kannst Du Devisen von jedem Ort der Welt aus handeln.

Eine Trading App ist oftmals mit mehreren Handelsplattformen verknüpfbar.

Trading Apps haben nicht selten eine höhere Benutzerfreundlichkeit als Desktop-Plattformen.

Push-Nachrichten auf Dein mobiles Endgerät halten Dich stets auf dem Laufenden.

Bei vielen Brokern bildet die Trading App alle Funktionen der Handelsplattform ab.

Die meisten Forex Trading Apps besitzen umfangreiche Analyse- und News-Bereiche.

Du kannst über die App direkt Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen.

Nachteile:

Einige Forex Trading Apps bieten nur einen eingeschränkten Funktionsumfang.

Die Qualität des Tradings von unterwegs ist abhängig von der Internetverbindung.

Die sensiblen Daten von Trading Apps sind auf eine sichere Verbindung angewiesen.

Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer guten Forex Trading App wichtig?

Über gängige Stores verfügbar: Eine gute Forex Trading App muss auf allen gängigen App Plattformen verfügbar sein. Dazu zählen vor allem der App Store von Apple und der Google Play Store für Android Apps. Sofern eine Forex Trading App nicht in einem dieser beiden marktführenden App Stores angeboten wird, sollte Dich das stutzig machen.

Regulierter Anbieter: Die Forex Trading App sollte von einem regulierten Broker stammen. Heutzutage werden alle seriösen Broker weltweit von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Sofern die deutsche BaFin nicht zu den Regulierungsbehörden zählt, ist es wichtig, dass eine andere professionelle Aufsichtsbehörde die Kontrolle des Brokers übernimmt. Dazu gehören beispielsweise die Behörden in den USA, Großbritannien oder Australien.

Angebotene Plattform: Entscheidend für den Einsatz der Forex Trading App in der Praxis ist, an welche Handelsplattform(en) die App angebunden ist. In der Regel sind Trading Apps mit einer klassischen Desktop-Handelsplattform verknüpft. Wie gut die App in der Praxis funktioniert, hängt deshalb meist von der angebotenen Handelsplattform ab.

Umfangreiche Analysetools: Tools für die technische und fundamentale Analyse von Währungen und sonstigen Finanzinstrumenten sind erfolgskritisch für jeden Trader. Je umfangreicher das Analyse-Toolset einer Forex Trading App ist, desto mehr Chancen hast Du, die richtigen Trading-Entscheidungen zu treffen.

Forex Trading einfach möglich: Eine gute Forex Trading App ermöglicht einen möglichst bequemen Handel mit Devisen. Selbst Anfänger sollte die Bedienung der App vor keine Probleme stellen. Idealerweise ist auch das Umschalten zwischen dem Live- und dem Demo-Trading sowie der Wechsel zwischen verschiedenen Konten mit der App problemlos möglich.

Kostenloses Demokonto: Eine professionelle Forex Trading App zeichnet sich auch durch ein kostenloses Trading Demokonto aus. Idealerweise ist dieses zeitlich unbegrenzt und mit einem hohen Guthaben ausgestattet. Ist dies nicht der Fall, sollte das Demokonto alternativ eine Verlängerungsoption und die Möglichkeit zum Wiederaufladen des Guthabens bieten.

Geringe Spreads und Gebühren: Die Handelskonditionen gehören zu den wichtigsten Entscheidungskriterien einer Trading App. Eine gute Forex Trading App bietet möglichst geringe Spreads und Gebühren. Viele Broker haben heutzutage mehrere Kontomodelle zur Auswahl, die sich an unterschiedliche Trader-Gruppen richten. Je mehr Kontomodelle es gibt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, ein individuell passendes Modell zu finden.

Verfügbare Währungspaare: Auch die verfügbaren Währungspaare zählen für die meisten Trader zu den Hauptentscheidungskriterien für eine Forex Trading App. Hinsichtlich des Forex-Handelsspektrums gibt es sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Brokern. Während sich manche Forex-Broker ausschließlich auf die Majors fokussieren und nur rund 30 Währung zum Handel anbieten, sind bei anderen auch Minors und Exoten handelbar. Bei diesen Forex-Brokern sind häufig über 100 Währungspaare handelbar.

Hebelwirkung: Für fortgeschrittene und Profi-Trader spielt auch die vom Broker angebotene Hebelwirkung eine entscheidende Rolle bei der Auswahl einer Trading App. Für Broker, die unter der Aufsicht der ESMA (European Securities and Markets Authority) stehen, beträgt die maximale Hebelwirkung im Forex-Trading 1:30. Broker mit Sitz außerhalb Europas können Tradern eine höhere Hebelwirkung anbieten. Diese beträgt oftmals 1:500, in Ausnahmefällen sogar bis zu 1:2.000.

Kundenservice: Die Verfügbarkeit und Qualität des Kundenservices sollte ebenfalls eines der Auswahlkriterien für eine Forex Trading App sein. Dies gilt insbesondere für Anfänger im Devisenhandel, die zweifellos zum Einstieg in das Forex-Trading die eine oder andere Frage zu den Finanzinstrumenten und der Handelsplattform haben. Die Qualität des Supports eines Brokers lässt sich gut über Kundenbewertungsportale wie Trustpilot herausfinden.

Ein- und Auszahlung: Nicht zuletzt spielen auch die Zahlungsmöglichkeiten eine Rolle bei der Auswahl einer Forex Trading App. Grundsätzlich gilt: Je mehr Optionen ein Forex-Broker in Bezug auf die Ein- und Auszahlung von Geld auf das/vom Handelskonto anbietet, desto besser. Darüber hinaus sollten auch die Kosten für Ein- und Auszahlungen möglichst gering sein. Während Einzahlungen bei den meisten Forex-Brokern kostenlos sind, gilt das bei Auszahlungen nicht für jeden Betrag und jedes Zahlungsmittel.

Schritt für Schritt mit der Forex Trading App handeln

Der Einstieg in den Devisenhandel über eine App gelingt sehr schnell und einfach. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Dir, was Du tun musst, um über eine App Währungen zu handeln.

#1 Brokerregistrierung und App-Download

Der erste Schritt für den mobilen Handel mit Devisen ist der Download einer Forex Trading App und die Registrierung eines Handelskontos bei einem Broker. Die Trading App eines Forex-Brokers kannst Du Dir entweder über die Websites des Brokers oder über einen App Store (Apple oder Google) herunterladen.

Nach dem Download musst Du Dich beim Forex-Broker als Kontoinhaber registrieren. Dafür musst Du eine Reihe von persönlichen Angaben machen. Wie umfangreich diese ausfallen, hängt vom jeweiligen Broker ab.

#2 Konto verifizieren

Nachdem Du ein Handelskonto eingerichtet hast, musst Du Dich in einem zweiten Schritt noch als Kontoinhaber legitimieren. Dazu ist der Nachweis Deiner Identität über ein Ausweisdokument erforderlich. Während einige Broker dazu das Post- oder das VideoIdent-Verfahren anbieten, bei dem Du diesen Identitätsnachweis in einer Postfiliale oder über einen Video-Call erbringst, geht es bei anderen Brokern einfacher. Sie verlangen lediglich das Hochladen einer Ausweiskopie über die App.

#3 Broker App kapitalisieren

Sobald der Forex-Broker Deine Identität bestätigt hat, ist Dein Handelskonto eröffnet. Nun musst Du in einem dritten und letzten Schritt nur noch das Konto kapitalisieren. Für Einzahlungen stehen Dir bei allen Brokern verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl.

Fast alle Broker bieten heutzutage Banküberweisung, Kreditkarten und PayPal als Standardmethoden. Viele Broker ermöglichen zudem die Kontokapitalisierung per E-Wallet. Sobald das Geld auf Deinem Handelskonto eingegangen ist, kannst Du mit dem Forex-Trading loslegen.

#4 Forex Trading mit Demokonto üben

Forex-Trading ist eine Wissenschaft für sich. Deshalb sollten vor allem Anfänger den Handel von Währungen über ein Demokonto lernen und üben. Alle seriösen Forex-Broker bieten ein kostenloses Demokonto an, über das Du Deine Handelsstrategie testen kannst. Das gilt besonders für Trader, die das Daytrading lernen wollen. Fehler im Daytrading können im Echtgeldhandel sehr kostspielig sein.

Die hauptsächlichen Unterschiede zwischen der Forex App und der Broker Desktop-Version

Mobilität: Eine Forex Trading App erlaubt im Gegensatz zu einer Desktop-Software den uneingeschränkten Devisenhandel von unterwegs. Über eine App kannst Du zu jeder Tageszeit und von jedem Ort der Welt Währungen handeln (vorausgesetzt, es gibt eine Internetverbindung).

Bildschirmgröße: Der wesentliche Unterschied zwischen dem Trading über eine Forex App und einem Desktop ist die Bildschirmgröße. Diese fällt bei einem Smartphone oder Tablet geringer aus als bei einem Desktop. Deshalb ist es wichtig, dass Du beim Forex Trading über eine App sicherstellst, dass Dir keine wichtigen Details auf dem kleinen Bildschirm entgehen.

Orderausführung: In der Regel werden Orders über eine Desktop-Handelsplattform schneller ausgeführt als über eine App. Das liegt in den meisten Fällen an der Verbindungsgeschwindigkeit der Internetanbindung.

Finanzanalyse: Nicht alle Forex Trading Apps haben den gleichen Funktionsumfang wie die Desktop-Versionen der Trading-Software. Vor allem im Analysebereich ist die Funktionalität von Apps oftmals eingeschränkt. Für Trader, die sehr tiefgehende Analysen durchführen, stellen Apps deshalb nicht selten eine Einschränkung dar.

FAQ – Forex Trading App

Wie funktioniert eine Forex Trading App?
+
Mit einer Forex Trading App kannst Du schnell und einfach von unterwegs Währungen kaufen und verkaufen. Welche Devisen über die App handelbar sind, hängt vom gewählten Forex-Broker ab. Neben dem Handel bieten Forex Trading Apps auch zahlreiche Analysefunktionen an.
Was kostet eine Forex Trading App?
+
Eine Forex Trading App wird von Brokern immer kostenlos zur Verfügung gestellt. Sowohl der Download als auch die Nutzung der App sind mit keinen Kosten verbunden. Erst der Echtgeldhandel mit Devisen verursacht Transaktionskosten.
Welche Funktionen sollten Forex Trading Apps bieten?
+
Eine Forex Trading App bietet idealerweise die gleichen Handelsfunktionen wie eine Desktop-Handelsplattform. Zudem sollte eine App Tools für die Analyse von Währungen und sonstigen Finanzinstrumenten besitzen. Nicht zuletzt besitzt eine gute Forex Trading App auch Zusatzfunktionen wie beispielsweise einen Push-Nachrichtendienst und einen Wirtschaftskalender.
Wie wird das Forex Trading in Deutschland versteuert?
+
Wie alle Wertpapiergeschäfte unterliegt auch das Forex Trading in Deutschland der Kapitalertragsteuer in Höhe von 25% plus gegebenenfalls dem Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5%. Als Abgeltungssteuer wird die Kapitalertragsteuer direkt vom Forex-Broker einbehalten und an den deutschen Fiskus abgeführt.
Wie sicher sind Devisenhandels-Apps?
+
Die Devisenhandels-Apps von seriösen Brokern, die über den Apple App Store oder den Google Play Store heruntergeladen werden, sind als sehr sicher zu bezeichnen. Vorsichtig solltest Du beim Download von Apps über andere Plattformen sein.
Verliere ich mein Geld, wenn ich die Forex App deinstalliere?
+
Nein, die Deinstallation Deiner Forex Trading App führt nie zu einem Verlust von Geld. Du kannst nach wie vor über die Desktop-Handelsplattform Deines Brokers auf Dein Handelskonto zugreifen oder Du installierst die App erneut. Nur im Falle einer Kontolöschung solltest Du Dein Geld im Vorweg auf ein anderes Konto übertragen.
Muss ich beim Forex Trading Steuern zahlen?
+
Ja, als deutscher Steuerbürger musst Du auf Gewinne aus Devisengeschäften Steuern zahlen. Sie unterliegen wie Trading-Gewinne aus anderen Anlageklassen der Kapitalertragsteuer in Höhe von 25% (und ggf. dem Solidaritätszuschlag).
Wie lange sollte ich Forex Trading im Demokonto üben?
+
Ich rate allen Anlegern, das Forex Trading möglichst lange im Demokonto zu üben. Das gilt vor allem für diejenigen, die das Daytrading lernen wollen. Solange Du als Trader noch nicht über eine funktionierende und erfolgreiche Handelsstrategie verfügst, solltest Du nicht in den Echtgeldhandel einsteigen.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.