Die Fähigkeit zu besitzen für steigende oder fallende Kurse eine treffende Prognose abzugeben, ist eines der Merkmale, die einen erfolgreichen Trader auszeichnen. Bis auf wenige Ausnahmen ist ein natürliches Gespür für Kursentwicklungen den Mythen des Börsenhandels zuzurechnen.

In Wahrheit verbringen wir Trader auf dem Weg zum langfristigen Erfolg, hunderte von Stunden mit der Analyse und Auswertung von Aktien Diagrammen beziehungsweise Charts.

Fällt es Dir aktuell noch schwer zwischen der visuellen Darstellung des Aktienkurses und dessen zukünftiger Entwicklung einen Zusammenhang abzuleiten, gebe ich Dir in diesem Ratgeber einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen von Aktien Diagrammen.

Aktien Diagramme

Kurzüberblick: Aktien Diagramme

Aktien Diagramme dienen der optisch anschaulichen Darstellung des Verlaufs eines Börsenkurses. Neben Aktien sind Charts ebenso für Devisen, Rohstoffe und weitere Assetklassen erhältlich.

Die Charts bilden den Ausgangspunkt für die Anwendung der technischen Analyse.

Die Darstellung der Kursentwicklung erfolgt bevorzugt in Form von Linien, Balken oder Candlesticks.

Zeicheninstrumente dienen als Hilfsmittel zur Kennzeichnung von Trends ebenso wie von Unterstützungen und Widerständen als Linien oder Zonen innerhalb des Diagramms.

Chartmuster wie Shooting Star oder die HKS-Formation zu erkennen erfordert in erster Linie Zeit und eine konstante Beschäftigung mit aktuellen und historischen Charts.

Software zur Analyse von Kursverläufen ist kostenlos ebenso wie kostenpflichtig verfügbar. Für letztere ist es als Entscheidungshilfe von Vorteil die kostenlosen Testzeiträume in Anspruch zu nehmen.

Was sind Aktien Diagramme?

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei Aktien Diagrammen, um eine visuelle Darstellung des Aktienkurses. Die Diagramme erstellen eine optische Verdeutlichung der Kursschwankungen, die sich im Rahmen des Handelstages oder eines längeren Zeitraums ergeben.

Die Betrachtung der Diagramme ist im Daytrading ebenso wie in Handelsstrategien, die langfristige Anlagen beinhalten eine wiederkehrende Aufgabe für Trader. Das Ziel besteht darin die Entscheidung auf so vielen Informationen wie möglich zu begründen.

Übersicht Aktienauswahl in der Trading Plattform XTB
Übersicht: Aktien Chart in der Trading Plattform XTB

Die in der englischen Sprache als Charts bekannten Diagramme legen insofern den Grundstein für die Chartanalyse. Die Analyse macht es sich zur Aufgabe, Muster und Formationen zu erkennen, die als wiederkehrend im Diagramm eines Kursverlaufes gelten. Diese Muster oder Trends anhand eines Kurses in Echtzeit zu erkennen, ist ein erster Schritt, um als Trader mehr Sicherheit in der Prognose steigender oder fallender Kurse zu entwickeln.

Hinweis: Ist von Trading Charts an der Börse die Rede, umfasst dieser Begriff weit mehr als nur Aktien Diagramme. Darin eingeschlossen sind ebenfalls die grafischen Darstellungen der Kursverläufe aus anderen Assetklasse. Dazu gehören Indizes, Devisen ebenso wie Rohstoffe. Aktien Diagramme dienen in Erklärungen zu den Chartanalysen als häufiges Beispiel, da ein Großteil aller Trader über den Kauf und Verkauf von Aktien in den Börsenhandel einsteigt.

Die unterschiedlichen Arten von Aktien Diagrammen

Eine der ersten Beobachtungen, die Menschen, die beginnen das Trading zu lernen machen, ist die Erkenntnis, dass Aktien Diagramme aus mehr als nur Linien bestehen. Die im Laufe der Zeit entstandenen Darstellungsformen dienen nicht einzig dem Zweck sich von anderen Charts abzuheben. Die Entwicklung von Chartdarstellungen für den Börsenhandel zielen darauf ab die Veränderungen des Kurses optisch greifbarer zu gestalten.

unterschiedliche Arten von Aktien Diagrammen
Typen von Aktien Diagrammen

In dem folgenden Abschnitt stelle ich Dir zunächst drei der bekanntesten Arten der Darstellung von Aktien Charts vor und zeige Dir im Anschluss, welche weiteren Diagrammarten im weltweiten Börsenhandel ansonsten noch gebräuchlich sind.

Kerzendiagramme (Candlestick Chart)

Die Candlestick Patterns gehören weltweit zu den am häufigsten verwendeten Darstellungsformen für Börsenkurse. Erste Experimente mit Diagrammen und einer technischen Analyse reichen bis in das 17. Jahrhundert zurück. Die ersten Hinweise für die Verwendung von Kerzen stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Als Erfinder der modernen Candlestick Charts gilt Steve Nison, der in den 90er Jahren ein Buch mit den Grundprinzipien dieser Diagramme auf den Markt brachte.

Kerzenchart im Metatrader
Kerzenchart im Metatrader

In der visuellen Darstellung der Charts spielen Farben eine wichtige Rolle. Grüne Kerzen kennzeichnen eine steigende Kursbewegung, während die Farbe Rot den Fall des Kurses darstellt. Ein weiteres Merkmal, welches die Candlestick Charts kennzeichnet, besteht aus dem Kerzenkörper in Verbindung mit dem Docht. Im direkten Vergleich mit einer Kerze ist der Docht in einem Kerzendiagramm zur simpleren Darstellung des Allzeithochs bzw. Allzeittiefs an beiden Seiten der Kerze anzutreffen.

Bullish Candlesticks: Diese Bezeichnung tragen Candlesticks, die aus der Schlussphase des Börsentages stammen. Der Name Bullish orientiert sich am Bullenmarkt und gibt Aufschluss darüber, dass der Schlusskurs höher ausfällt als der Eröffnungskurs zu Beginn des Börsentages. Als optisches Merkmal sind Bullish Candlesticks an Farben wie Weiß oder Grün zu erkennen.

Bearish Candlesticks: Dieser Name gehört zu Candlesticks, welche während der Schlussphase des Börsentages entstehen. Abgeleitet ist die Bezeichnung Bearish aus dem Bärenmarkt, der von fallenden Kursen gekennzeichnet ist. Trader, die Erfahrung in der Auswertung von Kerzendiagrammen besitzen, erkennen an den Farben Schwarz und Rot, dass es sich um einen Schlusskurs handelt, der unterhalb des Eröffnungskurses liegt.

Die Kerzen (Candlestick)

Ein Kerzendiagramm setzt sich wie oben beschrieben aus einer Aneinanderreihung von Candlesticks zusammen, die verschiedene Zeitabschnitte des Kurses repräsentieren. Bei näherer Betrachtung der Kerzen fällt auf, dass diese aus mehreren Bestandteilen bestehen. Anhand der nachfolgenden Beschreibung gelingt es die Symbolik der Bestandteile der Candlesticks ihrer jeweiligen Bedeutung zuzuordnen.

Candlestick aussehen technische Analyse Schema
Skizze: Kerzen im Candlestick Diagramm

Anfangskurs: Dieser Wert ist am unteren Ende des Kerzenkörpers zu finden. Die Stelle im Diagramm kennzeichnet den Eröffnungskurs zu Beginn des Börsentages.

Allzeithoch: Das All Time High befindet sich am Ende des oberen Dochts der Kerze. Dieser Wert kennzeichnet den höchsten Kurs innerhalb des jeweiligen Handelstages.

Allzeittief: Das All Time Low befindet sich am unteren Ende des Dochts und somit unterhalb des Eröffnungskurses. Gekennzeichnet ist der niedrigste Wert, an dem die Aktie an diesem Tag an der Börse erhältlich war.

Schlusskurs: Dieser Wert ist am oberen Ende des Kerzenkörpers ablesbar. Der Schlusskurs bildet den letzten Kurs vor dem Schließen der Börse am Ende des Handelstages.

Liniendiagramme

Liniendiagramme bilden die einfachste Form für die Darstellung von Aktienkursen in Diagrammen. Ein Merkmal, welches charakteristisch für Liniendiagramme ist, findet sich in der Festlegung eines bestimmten Zeitabschnitts. In diesem Fall handelt es sich um einen Chart auf Schlusskursbasis. In dem Liniendiagramm befinden sich ausschließlich Aktienkurse, die aus dem eng umfassten Zeitrahmen vor dem Börsenschluss stammen.

Linienchart Technische Analyse
Linienchart für die technische Analyse von Aktien

Diese Kurse erhalten zur besseren Verdeutlichung eine durchgängige Linie, die weder von fallenden noch steigenden Kursen gebrochen wird. Für einen Großteil aller Trader, die zum Beispiel im Daytrading aktiv sind, ist ein Liniendiagramm in der Chartanalyse von eher untergeordnetem Interesse.

Anwendungsbereich: Der Anwendungsbereich von Liniendiagrammen liegt primär in der vereinfachten Darstellung von historischen Börsenkursen. Typisch ist diese Darstellungsform für Trader, die zum ersten Mal planen in eine bestimmte Aktie zu investieren und sich einen ersten Überblick über die Geschichte des Aktienkurses verschaffen möchten. Von Vorteil ist in diesem Diagramm, dass die Linien auf die Darstellung zufälliger Schwankungen (Marktrauschen) weitgehend verzichten und die Grafik insofern einen klareren Blick auf Hoch und Tiefs gestattet.

Balkendiagramm

Das Balkendiagramm bietet im Vergleich mit dem Liniendiagramm ein größeres Spektrum an Darstellungen der Kursänderungen innerhalb des Börsentages. Diese Aktien Diagramme, die in der englischen Sprache als Barcharts bekannt sind, symbolisieren über die einzelnen Balken unter anderem Eröffnungs- und Schlusskurse ebenso wie Allzeittief und Allzeithoch.

Balkenchart Technische Analyse
Balkenchart für die Aktien Chartanalyse

Der Zeitrahmen umfasst in einem Balkendiagramm insofern mehr als lediglich die Schlussphase des Börsentages. In den Barcharts ist als Folge dessen der gesamte Börsentag seit dem Eröffnungskurs abgebildet, was wiederum eine höhere Informationsdichte für den Betrachter beinhaltet. Zur besseren Unterscheidung ist es üblich verschiedene Farben zu verwenden, welche stellvertretend für die Balken steigender und fallender Kurse stehen.

Anwendungsbereich: Der Anwendungsbereich von Balkendiagrammen bezieht sich unter anderem auf die Recherche zur generellen Performance der Aktie eines Unternehmens. Die Balken und die daraus ablesbaren Kursschwankungen erlauben es abzulesen, welchen Einfluss zum Beispiel Nachrichten über das Unternehmen auf die Kursentwicklung genommen haben.

Weitere Diagrammarten

Im Laufe der Geschichte der Börse haben sich weit mehr als nur die drei vorgestellten Darstellungsformen entwickelt. Verfolgst Du den Wunsch eine erfolgreiche Tradingkarriere zu starten oder Deine Altersvorsorge mithilfe einer klugen Investitionsstrategie zu unterstützen, ist es angebracht so viele Diagrammarten wie möglich zu kennen, um bei Bedarf die Charts für die Analyse zu verwenden, die am besten zu Deiner Tradingstrategie oder den jeweiligen Anlageprodukten passen.

Renko Chart
Beispiel: Mögliche Kauf-Chancen im Renko Chart

Tick Chart: In einem Tick Chart stehen das Volumen der Transaktionen im Fokus. Als zeitunabhängige Charts liegt die wichtigste Festsetzung in der Anzahl der Transaktionen, die notwendig sind, um einen Tick zu bilden. In einem regulären Tick Chart entsteht nach 415 abgeschlossenen Transaktionen ein neuer Tick. Wie viel Zeit bis zu diesem Zeitpunkt vergangen ist, spielt lediglich eine untergeordnete Rolle.

Renko Charts: Renko ist ein Chart, der sich von dem japanischen Wort für Ziegelsteine abgeleitet hat. In diesem Chart sind weder die Zeit noch das Volumen der Transaktionen von Bedeutung. Der Fokus liegt auf der Darstellung von Veränderungen der Kurse mithilfe von kleinen Ziegelsteinen bzw. Bricks in der englischsprachigen Börsenwelt. Zur Unterstreichung von Auf- und Abwärtsbewegungen des Kurses dienen die Farben Grün und Rot.

Heikin Ashi Charts: Dieser Chart hat ebenfalls seinen Ursprung in Japan. Die optische Darstellung ähnelt einem Kerzendiagramm. Im direkten Vergleich sind die Informationen aus einem Heikin Ashi Diagramm mit weniger Mühe abzulesen. Aus diesem Grund empfehle ich Anfängern zuerst mit diesen Charts zu beginnen und sich im Anschluss den Candlestick Charts zuzuwenden.

Kagi Charts: Dieses Diagramm basiert auf dem Umkehrbetrag. Richtungsänderungen in einem Kagi Chart ergeben sich aus Zeiten, in denen sich der Preis in eine entgegengesetzte Richtung zum Umkehrbetrag entwickelt. Ein weiterer Unterschied ergibt sich auf der Darstellung, die aus einer rechtwinkligen Linie geformt wird. Als optisches Unterscheidungsmerkmal dient in Kagi Charts ebenfalls die Verwendung der Farben Rot und Grün.

Elemente der Aktien Diagramme

Zwei Faktoren für die Analyse von Aktienkursen bleiben unabhängig von der Darstellungsform der Aktien Diagramme unverändert. Gemeint ist damit das Volumen und der wählbare Zeitrahmen.

Volumen Profil
Beispiel: Volumen Profil einer Aktie

Der Einfluss, den diese beiden Elemente auf die Aktien Diagramme ausüben, sieht wie folgt aus:

Volumen: Die Volumenanalyse gibt die Anzahl der Handelsaktivitäten innerhalb einer festgelegten Zeitspanne an. Die Anzahl an Transaktionen erlaubt es Rückschlüsse zu Angebot und Nachfrage in diesem Zeitrahmen zu ziehen. Das Volumen geht aus Sicht der Chartanalyse immer Hand in Hand mit der Entwicklung des Preises. Diese Angaben sind ein wichtiges Hilfsmittel, um für Prognosen mehr Referenzwerte aus der Historie des Kursverlaufs zur Verfügung zu haben.

Zeitrahmen: Der Zeitrahmen umfasst das Fenster, in welchem die Entwicklung des Kurses betrachtet wird. Kurze Zeitfenster beginnen bei wenigen Sekunden und reichen in der Langzeitanalyse über Zeitrahmen bis zu mehreren Monaten. Die kürzeren Zeitabstände sind für das Scalping ebenso wie im Daytrading von Interesse, während Anleger, die planen eine Position über Wochen oder Monate zu halten mehr Interesse an der langfristigen Entwicklung besitzen.

Die Zeicheninstrumente in Aktien Diagrammen

Aktien Diagramme liefern Tradern eine Fülle an Informationen. Um nicht mit jedem Blick auf den Chart diese Punkte erneut mit den Augen suchen zu müssen, kommen Zeicheninstrumente ins Spiel. Deren Aufgabe besteht, wie es der Name vermuten lässt darin, bestimmte Entwicklungen des Kurses und andere interessante Beobachtungen im Trading Chart zu markieren.

Unterstützung Technische Analyse Praxisbeispiel
Beispiel für eine Unterstützung in der technischen Analyse
Double Top mit Widerstand behindert den Aufwärtstrend
Beispiel: Double Top mit Widerstand behindert den Aufwärtstrend

Mithilfe dieser Tools entstehen Linie, die zum Beispiel die Hochs und Tiefes miteinander verbinden. Die Instrumente erleichtern es Zusammenhänge zu kennzeichnen und einen Zeitrahmen zu bestimmen, in welchem der Kurs für gewöhnlich ein Hoch oder Tief verlässt und sich wieder dem Mittelwert annähert. Welche zwei Markierungslinien in den Charts erfahrener Trader am häufigsten zu finden sind, zeigt sich hier:

Unterstützungen: Die Unterstützungen findet sich am unteren Ende des Kursverlaufs. Aufgeteilt sind die Unterstützungen in die Unterstützungslinie, die sich an einem exakten Preis orientiert und einer Unterstützungszone, die einen breiteren Spielraum gewährt. Unterstützungen kennzeichnen Punkte, an denen die Verkäufer das Interesse an einem Verkauf verlieren und dementsprechend das Angebot sinkt.

Widerstände: Widerstände kennzeichnen die Spitzen am oberen Ende des Kursverlaufs. Der Widerstand ist ebenfalls in Widerstandslinien und Widerstandszonen aufgeteilt. Der Unterschied zur Unterstützung liegt darin, dass die Widerstände Punkte markieren, an denen die Verkäufer nicht länger bereit sind die steigenden Preise zu akzeptieren. Die Widerstände sind ein sichtbares Zeichen für eine abnehmende Nachfrage auf dem Markt.

Das Aktien Diagramm richtig lesen

In der Auswertung von Aktien Diagrammen treffen Trader zwangsläufig auf sich wiederholende Formationen, die einen vergleichbaren Kurswechsel zur Folge haben. Diese Formationen zu erkennen und in den jeweiligen Kontext einzuordnen, ist einer der Wege, um sich meiner Ansicht nach ein vertiefendes Verständnis von Aktien Diagrammen und Börsencharts im Allgemeinen anzueignen. In diesem Abschnitt zeige ich Dir, welche Muster verstärkt in der grafischen Darstellung von Aktienkursen zu finden sind.

Chartinformationen

Chartinformationen ist einer der Oberbegriffe für die Muster, die aus einem Aktien Diagramm abzulesen sind. Das gilt für die Betrachtung kurzer Zeitfenster ebenso wie in der Betrachtung eines längeren Zeitraums. Die wichtigsten Chartinformationen sehen wie folgt aus:

Doppeltop Einstieg im Trend nach Bestätigung der M-Formation
Aktien Diagramm Beispiel: Doppeltop Einstieg im Trend nach Bestätigung der M-Formation

Doppeltop: Das Doppeltop zeichnet sich durch zwei Spitzen aus, die kurz nacheinander auftreten und entweder exakt oder annähernd das gleiche Niveau erreichen. Die beiden Spitzen sind ein Anzeichen dafür, dass der Aktienkurs bislang daran scheitert einen gewissen Widerstand zu überwinden. Unter Tradern ist diese Formation ebenfalls unter dem Begriff M-Formation bekannt.

Bullenflagge
Beispiel: Bullenflagge im intakten Aufwärtstrend

Bullenflagge: Die Bullenflagge bildet das Gegenstück zur Bärenflagge und symbolisiert einen bald zu erwartenden steigenden Kurs. Die im Flaggenmuster auftretenden Konsolidierungsphasen wirken wie ein Zickzack-Muster. Nach dem Durchlaufen dieses Musters ist erneut mit einem Anstieg des Kurses zu rechnen. Das Auftauchen der Bullenflagge ist ein Anzeichen für das baldige Eröffnen einer Long-Position.

Schulter Kopf Schulter Formation
Schulter Kopf Schulter Formation

SKS Formation: Die Buchstaben in dieser Formation stehen für eine Schulter-Kopf-Schulter Entwicklung des Kurses. Nach Erreichen einer ersten Spitze, baut der Kurs zunächst bis zur Schulterlinie ab. Die zweite Spitze übersteigt die erste und bildet den Kopf der Formation. Im Abschluss wiederholt sich nach einem erneuten Kursverlust die erste Spitze, sodass die SKS Formation als abgeschlossen gilt.

Harami Muster
Beispiel: Bullishes Harami Muster im Aktien Chart

Bullish Harami: Dieses Muster ist ein Indiz für eine bevorstehende Trendwende. In einer regulären Harami Formation gilt diese Umkehr des bestehenden Trends sowohl für steigende als auch fallende Kurse. Der Bullish Harami deutet dagegen an, dass die Umkehr fallender Kurse kurz bevorsteht und nach einer roten Darstellung des Chartverlaufs der Wechsel zu grünen Kursen zu erwarten ist.

Morning Star Interpretation
Skizze: Interpretation der Morning Star Kerzen

Morning Star: Der Morning Star gehört zu einem der klassischen Signale für einen sich andeutenden Aufwärtstrend. Gekennzeichnet ist diese Formationen durch in einem Kerzendiagramm durch drei Kerzen. Die erste Kerze besitzt einen langen Körper und gehört dem Bärenmarkt an. Gefolgt wird diese Kerzen von einer Kerze mit einem kleinen Körper, die dem Bullenmarkt angehört. Die dritte Kerze der Morning Star Formation zeichnet die endgültige Wende zu einem Kursanstieg an und verfügt über einen langen Körper. Das Gegenstück dazu bildet der Evening Star für einen zu erwartenden Abwärtstrend.

Shooting Star Praxisbeispiel technische Analyse
Praxisbeispiel: Shooting Star als Umkehrsignale im Aktien Diagramm

Shooting Star: Der Shooting Star ist durch einen starken Anstieg gekennzeichnet. Dieses Muster ist ein bekannter Indikator für einen Kurs, der zeitnah fallen wird. Erfahrene Trader, die anhand eines Kerzendiagramms am langen Docht einen Shooting Star erkannt haben, nutzen im nächsten Schritt in der Regel Short-Positionen, um von der erwarteten Entwicklung zu profitieren.

Three White Soldiers Praxischart technische Analyse
Praxisbeispiel: Three White Soldiers als Umkehrsignal

Three White Soldiers: Die drei weißen Soldaten bilden eine Formation im Kerzendiagramm, die einen Kursanstieg symbolisiert. Nach einem vorherigen Abwärtstrend steigen die Kurse in drei aufeinanderfolgenden Kerzen an. Das Gegenstück zu dieser Formation hört auf den Namen Three Black Crows und ist gekennzeichnet von drei Kerzen, die symbolisch für fallende Kurse stehen.

Technische Analyse und Aktien Diagramme

Die technische Analyse ist einer der Grundpfeiler, um für das Trading an der Börse nicht auf Zufallsentscheidungen vertrauen zu müssen. Die Fähigkeit zu besitzen Aktien Diagramme zu lesen und im Anschluss richtig zu interpretieren ist eine Fleißarbeit, die jeder erfolgreiche Trader hinter sich gebracht hat. Die folgenden Indikatoren gehören zu den Grundbegriffen der technischen Analyse, aus denen Du als Trader über Jahre hinweg einen Vorteil ziehst.

Gleitender Durchschnitt

Der gleitende Durchschnitt (auf Englisch Moving Average) ist eine andere Bezeichnung des Durchschnittskurses einer Aktie. Zu diesem Zweck erfolgt in der Regel eine längere Betrachtung von aktuellen und historischen Kursverläufen, um einen umfassenden Eindruck im Rahmen der technischen Analyse zu gewinnen.

200 Tage Gleitdurchschnitt
Praxisbeispiel: 200 Tage Gleitdurchschnitt

Die Bezeichnung gleitend bedeutet, dass in dieser Langzeitanalyse der älteste Wert mit der Einbindung neuer Aktienkurse nicht länger in die Berechnung des Durchschnittskurses mit eingebunden ist.

Relative Stärke Index (RSI)

Der RSI Indikator misst das Momentum, welches einen Einblick in kürzlich erfolgte Kursveränderungen bietet. Zu diesem Zweck untersucht das Tool unter anderem, ob eine Aktie auf dem Markt zu stark gefragt ist. Der Preisfolgeindikator misst Aktien einen Wert zwischen 0 und 100 zu.

RSI-Indikator
Beispiel für RSI Indikator

Als potenziell kritisch gelten alle Werte, die unterhalb von 30 und oberhalb von 70 liegen. Bei diesem Index sind Trader am besten beraten mit Werten zu handeln, die in dieser Berechnung einen Mittelwert erzielen.

MACD

Diese vier Buchstaben stehen für einen Indikator mit dem Namen: Moving Average Convergence Divergence. Der Begriff Moving Average ist Dir bereits vom gleitenden Durchschnitt bekannt. Im MACD Indikator kommen gleich zwei exponentiell gewichtete gleitende Durchschnitte zur Anwendung.

MACD Überkauft Zone Technische Analyse
MACD Beispiel: Überkauft-Zone im Aktien Chart

Die MACD Linie resultiert aus der Differenz der beiden Durchschnittswert. Die Nutzer dieses Indikators erhalten die Chance Trends zu erkennen und zeitnah daraus einen Profit zu erzielen.

Bollinger Bänder

Die Bollinger Bänder, welche den Namen ihres Erfinders John A. Bollinger tragen, setzen sich ebenfalls aus mehreren Komponenten zusammen. Dazu gehören Simple Moving Average sowie ein Entry Band und ein Exit Band.

Umkehrung Bollinger Bänder
Bollinger Bänder Beispiel: Potenzielle Umkehrung

Der Kursverlauf sieht vor, dass die Kurse weder das Entry Band noch das Exit Band überschreiten. Mit dieser Methode ist es möglich die nächsten Kursbewegungen vorherzusagen, da sich der Kurs innerhalb eines engeren Maßstabs bewegt.

Fibonacci Retracements

Leonardo Fibonacci war ein italienischer Mathematiker, der in der Zeit des Mittelalters gelebt hat. Dieser Gelehrte entdeckte eine Zahlenreihe, die heute als Fibonacci-Sequenz bekannt ist und als Fibonacci Retracement ihren Weg in das Trading gefunden hat. Unter Einbeziehung dieses Indikators besteht eine Chance schneller auf Entwicklungen im Kurs zu treffen, die unmittelbar bevorstehen.

Fibonacci Level Technische Analyse Praxisbeispiel
Fibonacci Level Praxisbeispiel

Vergleichbar mit anderen Indikatoren sind die Fibonacci Retracements nicht als 100-prozentige Prognose zu deuten. Weitere Indikatoren mit einzubeziehen erhöht die Tendenz mit dieser Prognose eine sichere Wahl zu treffen.

Elliottwellen

Elliottwellen nehmen Bezug auf die Schwankungen, die sich auf den Märkten im Hinblick auf Angebot und Nachfrage ergeben. Ralph Nelson Elliott entwickelte die Theorie, dass das Zusammenspiel aus Angebot und Nachfrage und deren Schwankungen nicht auf zufälligen Entwicklungen basiert.

Fraktalstruktur Elliott-Wellen-Theorie
Skizze: Fraktalstruktur Elliott-Wellen-Theorie

Sein Konzept beruht auf einem Muster, welches als 5-zu-3 Wellenmuster bekannt ist. Mit diesem Konzept entwickelt sich eine Technik, die es erlaubt Prognosen auf die Entwicklung kommender steigender ebenso wie fallender Kurse zu erstellen.

Fallen bei der Nutzung von Aktien Diagrammen Gebühren an?

Die Antwort auf diese Frage ist von mehreren Faktoren abhängig. Einer dieser Faktoren besteht aus dem vorhandenen Angebot an Analysetools auf der verwendeten Trading Plattform. Erlauben Dir die dort angebotenen Aktien Diagramme eine ausführliche Analyse vorzunehmen, decken die Kosten für die Verwendung der Plattform diesen Bereich des Handels ebenfalls mit ab.

Spread Beispiel in der Trading Plattform XTB geringer DAX-Spread
Spread Beispiel in der Aktien Plattform XTB

Bist Du mit dem Angebot nicht zu 100% zufrieden, entstehen aufgrund der Verwendung externer Software eventuell weitere Kosten. Die Spanne an Kosten für Trade-Analysetools sind breit gefächert. Einige Anbieter setzen auf komplett kostenlose Inhalte, während andere eine monatliche Gebühr oder Jahresgebühr für die Nutzung vorsehen.

Zusätzlich zahlt es sich aus, zu überprüfen, ob eine mobile Version der Software vorhanden ist. Auf diese Weise ergeben sich keine Probleme, falls Du planst von unterwegs oder auf Reisen die momentanen Aktienkurse zu überprüfen.

Beachte: Sowohl Handelsplattformen als auch Software, die einzig der Analyse von Aktien Charts gilt, bieten kostenlose Testphasen an. Ein klassisches Beispiel ist das Demokonto mit der Nutzung aller enthaltenen Analysetools. Von diesen Möglichkeiten Gebrauch zu machen, erlaubt es Dir die praktischen Erfahrungen in den Vergleich mit einzubeziehen. Das gilt im Speziellen für alle kostenpflichtigen Angebote, sodass Du diesen Kauf im Nachhinein nicht als Fehler betrachtest.

Aktien Diagramme sind wichtig!

Die visuelle Darstellung von Börsenkursen nimmt auf das Gehirn einen anderen Einfluss, als die Veränderungen einzig anhand von Zahlen vor sich zu sehen. Im Rahmen der selektiven Wahrnehmung ist das Gehirn permanent auf der Suche nach Mustern. Dieses natürliche Bedürfnis des Gehirns lenken Trader mithilfe der Aktien Diagramme in eine bestimmte Richtung.

Ist das Gehirn darauf trainiert bestimmt Formation und Muster wie Shooting Stars oder M-Formationen zu erkennen, beginnt diese Suche ab dem ersten Moment, an dem das Diagramm auf dem Bildschirm erscheint. Je mehr Zeit Trader in das Studium der Analyse von Aktien Charts investieren, umso mehr Erfahrungswerte stehen dem Gehirn für die Zeitersparnis bei zukünftigen Analysen zur Verfügung.

Ein zweiter Punkt, der für die Nutzung der Aktien Diagramme in Verbindung mit Analysetools steht, ist die Reduzierung menschlicher Fehlentscheidungen. Zu Beginn der Erarbeitung einer Handelsstrategie wohnt dem Image eines Unternehmens oder der Beliebtheit eines Assets wie Kryptowährungen oder Gold oftmals ein höherer Stellenwert inne als dem Blick auf die Diagramme der historischen und aktuellen Kurse.

Die Erfolgsquote ist dementsprechend von einem erhöhten Maß vom Zufall abhängig. Mithilfe des Studiums der Aktien Diagramme verringert sich der Anteil, den der Zufall in diesem Zusammenhang spielt und fundiertere Entscheidungen übernehmen die Oberhand in der überarbeiteten Strategie.

Vor- und Nachteile von Aktien Diagrammen

Vorteile:

Aktien Diagramme bilden die Grundlage für die technische Analyse.

Tradern stehen unterschiedliche Diagrammarten zur Auswahl.

Kerzendiagramme gehören zu den weltweit verwendeten Charts.

Mehrere der Diagrammarten beinhalten einen hohen Informationsgehalt.

Farbliche Darstellungen erleichtern die Auswertung der Diagramme.

Zeicheninstrumente erlauben es Unterstützungs- und Widerstandszonen einzuzeichnen.

Umfangreiches Angebot an Analysetools vorhanden.

Nachteile:

Die Einarbeitung in das Lesen von Diagrammen kostet Zeit.

Für die Nutzung von Chartanalyse-Software fallen eventuell weitere Kosten für Trader an.

Nicht alle Diagrammarten weisen einen hohen Informationsgehalt auf.

FAQ – Aktien Diagramm

Was sind Aktien Diagramme?
+
Aktien Diagramme fungieren als grafische Darstellung eines Charts. Diese Form der Darstellung kommt für Aktien ebenso wie andere Assetklassen in Betracht. Ziel der Aktien Diagramme besteht darin den Betrachter über die Entwicklung der Kurse zu informieren. Der Informationsgehalt fällt abhängig von der Diagrammart unterschiedlich hoch aus.
Wie lese ich Aktien Diagramme?
+
Die Auswertung von Aktien Diagrammen erfolgt zunächst über die Betrachtung der Darstellung in Form von Linien, Balken oder Kerzen. Im nächsten Schritt gilt die Betrachtung dem Graph, um in Erfahrung zu bringen, welche Elemente wie Volumen oder Zeitrahmen dort angegeben sind.
Wie erkenne ich, ob der Kurs einer Aktie fällt?
+
Die Prognose für einen fallenden Aktienkurs zu treffen, gründet sich in der Chartanalyse unter anderem in der Erkennung von Formationen, die auf einen Kursabfall hindeuten. Weiterhin ist das Erreichen einer Widerstandslinie ein Hinweis darauf, dass der Kurs diese Schwelle mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überschreitet.
Wie erkenne ich, ob der Kurs einer Aktie steigt?
+
Signale, die auf den Anstieg eines Aktienkurses hindeuten, finden sich unter anderem in Formationen, die in der Vergangenheit in der Mehrheit einen Anstieg zur Folge hatten. Weiterhin deutet eine Unterstützungslinie darauf hin, dass ein Verkauf zu tieferen Preisen nicht zu erwarten ist.
Was ist ein Kerzendiagramm?
+
Ein Kerzendiagramm ist eine der Darstellungsarten für Trading Charts. Die Kombination aus Kerzenkörper und dem beidseitigen Docht bietet eine Fülle an Informationen. Die Auswertung der Kerzendiagramme gilt für Anfänger als schwierig und erfordert eine längere Einarbeitungsphase.
Fallen bei der Nutzung von Aktien Diagrammen Gebühren an?
+
Enthält die ausgewählte Trading Plattform keine ausreichende Anzahl an Analysetools ist es angebracht weitere Programme und Apps zu diesem Zweck zu verwenden. In beiden Fällen ist mit Kosten zu rechnen. Demokonten und kostenlose Testphasen helfen eine Entscheidung zwischen mehreren Anbietern zu treffen.
Welche Tools kann ich verwenden um Aktien Diagramme besser zu lesen?
+
Zu den ersten Tools, die sich für die Verwendung empfehlen, gehören Zeicheninstrumente. Mithilfe der Eintragung von Linien und weiteren Symbolen bleiben die entdeckten Formationen im Gedächtnis und geraten beim nächsten Blick auf den Chart nicht in Vergessenheit.
Welche Zeicheninstrumente gibt es?
+
Zu den Zeicheninstrumenten gehören unter die Einzeichnung von Linien und Zonen, um Unterstützung und Widerstand zu kennzeichnen. Die Einzeichnung von Trendlinien ist ein bewährtes Mittel, um Formationen auf die Spur zu kommen und den Aktienkurs als weniger wahllos zu betrachten.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.