Meine Trading
Strategien

Erlerne profitable Handelsstrategien mit meinen Videokursen & Guides

18

STRATEGIEN

25

VIDEOS

Jeder

SKILL LEVEL

15h

DAUER

Deutsch

SPRACHE


Analysiere und lerne
meine Strategien!

Meine Trading Strategien eignen sich für viele Märkte in verschiedenen Zeitrahmen.

Dank dieser Strategien konnte ich in den letzten 7 Jahren profitabel und flexibel am Markt agieren.

In meinem Videokurs lernst Du unterschiedliche Strategien und erfährst echte Insider-Tipps. Ich biete Dir exklusiven Zugang zu einzigartigen Informationen aus meinen jahrelangen Erfahrungen und wie Du Schritt für Schritt bei der Anwendung der Strategien vorgehen kannst.

Meine Strategien

Überblick: Strategien Kurs

Trading Strategie Titelbild

NACH DIESEM KURS KANNST DU FOLGENDES:

Selbstständig in unterschiedlichen Assets und jeglichen Marktphasen handeln

Saisonalitäten, Kurslücken und andere Marktanomalien ausnutzen

Anfertigung von Gesamtmarktanalysen

Price Action richtig lesen und Volumenanalyse durchführen

Sinnvolles Risikomanagement erfolgreich umsetzen

Du verstehst die verschiedenen Plattformen Finanzinstrumente und kannst sie anwenden

Alle Lerninhalte:

Teil 1: Fundament legen
+
Zunächst muss ein Fundament gelegt werden, auf dem die Strategien aufbauen können. Wir beschäftigen uns in diesem Lehrabschnitt mit markanten Handelszonen und BigPicture Analysen.

2 Videos – 1h 31 Min
Teil 2: Dax-Scalping Strategien
+
Anschließend zeige ich Dir in Teil 2 ein paar meiner kurzfristigen Handelsstrategien für den Dax-Index. Diese Ansätze kannst Du allerdings auch 1 zu 1 auf weitere Indizes anwenden.

6 Videos – 2h 29 Min
Teil 3: Nasdaq-Scalping Strategien
+
Mit dem Scalping im US-Markt habe ich insbesondere mit dem Nasdaq100-Index sehr viel Erfahrung gesammelt. Deshalb möchte ich Dir in diesem Abschnitt 2 weiter Strategien vorstellen, die sich für das Nasdaq Scalping eignen.

2 Videos – 0h 37 Min
Teil 4: Index-Swing Strategien
+
Speziell beim Index-Swing-Trading mache ich mir Marktanaomalien zu nutze. Hierbei greife ich auf Studien und Research-Material zurück und verwende weniger technische Ansätze wie im Scalping.

8 Videos – 2h 7 Min
Teil 5: Aktien-Swing Strategien
+
Auch beim etwas risikoärmeren Aktien Swing Trading verwende ich Strategien mit technischen Ansätzen. Ich erkläre Dir Schritt für Schritt wie ich beim Aktien Trading vorgehe.

4 Videos – 1h 31 Min
Teil 6: Risk- & Moneymanagement und Softwares
+
Zu jeder guten Trading Strategie gehört eine angemessene Risikobegrenzung. An den Märkten gibt es keine Garantie für Gewinne, aber wir können auf lange Sicher profitabel bleiben, wenn wir Verluste stark begrenzen.

3 Videos – 1h 20 Min
Bonus: Begleit-Pdf
+
Diese PDF habe ich erstellt, damit Du die Lerninhalte und Strategien noch besser verstehen und aufnehmen kannst. Du findest im Begleitheft alle Strategien und Vorgehensweisen in kurzen und übersichtlichen Punkten mit Chartbeispielen zusammengefasst.

Hochwertige Begleit-Pdf samt Chartbeispielen, Tipps, Vorgehensweisen, etc.

Mein Trading-
Broker XTB

KOSTENLOSES DEMOKONTO

Warum ist eine gute Trading Strategie wichtig?

Eine gute Trading Strategie ist das Fundament um überhaupt profitabel an den Märkten agieren zu können. Des Weiteren wird es Dir in der Praxis deutlich leichter fallen, Deine eigenen Emotionen unter Kontrolle zu halten. Mehr dazu, erfährst Du von mir in dem folgenden Video:

Kauf 1, Erhalte 2!

Du willst den Strategie Videokurs? Dann bekommst Du zusätzlich noch den Kurs „Trading Grundlagen“ mit dazu …

In dem Zusatzkurs gehe ich unter anderem auf die folgenden Fragen ein:

Welche Software ist gut geeignet?

Wie viel Kapital benötige ich?

Was muss ich beim Gewerbe beachten?

Wie sieht es mit den Steuern aus?

Was sind die größten Anfängerfehler und wie vermeide ich sie?

Welche Indizes sind besonders wichtig?

Wie wendet man Trading-Regeln richtig an?

Strategie Videokurs + Extra

3 Bekannte Trading Strategien

Es gibt viele bekannte Trading Strategien, die sich in der Praxis bereits als sinnvoll und nachhaltig erwiesen haben und die ich in der Regel in Kombination für meine eigenen Strategien nutze. Hierbei kommt es zu elementaren Unterschieden, die ich Dir in den folgenden Abschnitten mal etwas genauer erklären möchte:

1. Trendfolgestrategie

Sollte der Kurs in eine stabile Richtung laufen, ist es wahrscheinlicher dass sich dieser Trend auch weiter fortsetzt und sich nicht plötzlich in die entgegengesetzte Richtung bewegt.

Trendanalyse in Tradingview im Livestream
Trendanalyse im Livestream

Du erkennst eine stabile Trendfolge, wenn ein Aufwärtstrend höhere Hochs und höhere Tiefs oder der Abwärtstrend tiefere Hochs und tiefere Tiefs hat. Daraus ergeben sich auch Trendkanäle, die man auch ähnlich wie eine Seitwärtsrange (Breakout & Pullback) handeln kann.

Hinweis: Genau diesen Ansatz mache ich mir bei der Trendfolgestrategie zu nutze. Der Effekt ist so gut, dass bei etwa 80% meiner entwickelten Trading Strategien, die Trendfolge ein wichtiger Bestandteil ist.

2. Momentum Trading

Bei dem Momentum-Trading geht man von der Annahme aus, dass sich der Trend in die gleiche Richtung fortbewegen wird, in die er sich bereits zuletzt bewegt hat, sich die Dynamik jedoch deutlich verstärkt.

Verfeinerung der Entries und Exits durch MACD-Analyse beim Momentum Trading
Momentum Trading mit MACD Indikator

Wir wollen das Momentum in solchen Märkten ausnutzen und von der entsprechenden Entwicklung profitieren. Ein Beispiel ist hierbei unter anderem der Kauf von Aktien, die zuletzt bereits gestiegen sind und nun immer mehr Käufer in den Markt kommen.

Tipp: In der Folge gehen wir beim Momentum-Trading davon aus, dass sich der positive Trend in Zukunft weiter fortsetzen und verstärken wird. Hierbei ist es natürlich ebenfalls besonders wichtig, gute Einstiege zu finden und zu wissen, wann es Zeit ist auszusteigen. Dabei kann uns der MACD Indikator helfen, wie im Screenshot oben dargestellt.

3. Breakout-Strategien

Bei der Breakout-Strategie wird auf den Zeitpunkt abgezielt, in welchem der Vermögenswert aus einer zuvor definierten Preisspanne ausbricht. Wir gehen also davon aus, dass der Trend die bereits eingeschlagene Richtung fortsetzt.

Breakout Trading Trade Einstieg Praxisbeispiel technische Analyse
Breakout Trading Strategie

Hierbei ist es möglich, sowohl auf den Breakout zu setzen, als auch den Pullback zu traden. Der Begriff „Breakout“ bezieht sich auf den Moment, in dem der Kurs eines Vermögenswerts über einen vorherigen Widerstand bricht oder unter eine vorherige Unterstützung gelangt.

Der Preis bewegt sich also zwischen 2 Zonen und wird dort jeweils immer wieder erneut abgewiesen, bis er letztendlich ausbricht (Breakout).

Tipp: Wir konzentrieren uns beim Breakout-Trading also stark auf technische Levels wie Widerstand und Unterstützung, während wir uns beim Momentum-Trading auf die Dynamik und Geschwindigkeit der Preisbewegung fokusieren, oft unterstützt durch technische Indikatoren.

Eigene Trading Strategie erstellen

1

Wichtige Grundlagen lernen

Damit Du erfolgreich traden kannst, musst Du Dir im Vorfeld in die wichtigen Grundlagen und ein entsprechendes Verständnis aneignen. Beschäftige Dich ausführlich mit der Chartanalyse, den Chart Pattern und der Price Action sowie weiteren Analyse-Tools, damit Du lernst den Chart schnell und richtig zu lesen.

2

Trading-Regeln aufstellen

Stelle Dir die wichtigsten Handelsregeln auf, die in Deiner Trading Strategie implementiert werden sollen. Hier definierst Du Dein CRV, wann Du einen Trade eröffnest und wie der Stop-Loss und Take-Profit gesetzt werden.

3

Viele Trades simulieren

Bei den meisten Online Brokern hast Du die Möglichkeit, nicht nur mit echtem Geld, sondern im Vorfeld auch völlig risikolos in einem Demo-Modus zu traden. Diese interessante Möglichkeit solltest Du auf jeden Fall in Anspruch nehmen, um erste Erfahrungen mit Deiner Strategie zu bekommen.

4

Trading Tagebuch führen

Ich empfehle Dir, Deine eigene Strategie über einen längeren Zeitraum zu verfolgen und ein Trading Tagebuch zu führen. Hierdurch kannst Du die potenzielle Rentabilität viel deutlicher erkennen und entdeckst außerdem mögliche Fehler die sich regelmäßig wiederholen und sich vielleicht vermeiden lassen.

5

Strategie anpassen

Aus den Erkenntnissen von Punkt 3 und 4 kannst Du nun Deine Trading Strategie anpassen und verfeinern. Diesen Prozess musst Du sicherlich mehrmals wiederholen, wobei sich Deine Strategie von mal zu mal verbessert und Dir dadurch natürlich auch immer mehr Profite einbringt.

Doch lieber im 1:1 Coaching?

Der Videokurs ist schonmal ein sehr guter Start, doch darüber hinaus können wir uns auch privat treffen und ich vermittle Dir alle meine Strategien und Wissen per Videochat.

Hierbei kannst Du mir natürlich direkt all Deine Fragen stellen und ich erläutere Dir alles so detailliert wie möglich. Angenommen Du möchtest Scalping lernen, dann können wir uns treffen und ich zeige Dir innerhalb von 4 Stunden alles:

Das sagen Absolventen:

„Die Herangehensweise an seine Strategien ist faszinierend. Während dem Coaching merkt man regelrecht, dass er für Börse und Ausbildung brennt, weswegen er ab und zu zu schnell redet. Aber er wiederholt gerne jederzeit ein Themenbereich und regt auf Fragen jeglicher Art ein“

Micha Tere

„Alles wurde sehr verständlich und schlüssig erklärt. Die zusätzlichen praxisstunden haben ebenfalls sehr geholfen. Würde es jedem ambitionierten Trader/Trauern empfehlen“

Anonym

„Er hat sich bemüht auf meine Strategien einzugehen, aber hat dabei nicht vergessen auch kritisch zu sein und mögliche Verbesserungsfähige Dinge nicht außer Acht zu lassen. Auch stellte er verschiedene interessante Anomalien dar, welche ich mir so nicht hätte erdenken können. Abschließend möchte ich sagen, dass er mir sehr lehrreiche Tipps gegeben hat welche das Geld auf alle Fälle wert sind. Ich danke herzlichst!“

Sören

Weitere Bewertungen findest Du direkt bei Provenexpert!

FAQ – Trading Strategie

Wie oft sollte ich am Tag traden?
+
Welche Anzahl an täglichen Trades zu empfehlen ist, hängt natürlich von Deinem Handelsstil sowie Deinem Zeitaufwand und Deinen persönlichen Zielen ab. Es ist in jedem Fall besonders wichtig, sich im Vorfeld ausreichend Zeit zur Marktanalyse zu nehmen. Zudem solltest Du immer darauf achten, nur Trades zu eröffnen, wenn Du ausgeruht bist und über Deine volle Konzentration verfügst.
Wie viel Startkapital benötigt man für das Trading?
+
Die Anforderungen an das erforderliche Startkapital variieren zwischen den einzelnen Tradern. Die benötigte Summe hängt natürlich von den persönlichen Zielen sowie von den angestrebten Handelspositionen ab. Der Einstieg ist grundsätzlich auch mit geringeren Beträgen bei vielen Online Brokern möglich.
Welcher Hebel ist beim Traden für Anfänger geeignet?
+
Für Anfänger empfehle ich, mit geringem Hebel zu beginnen, um das Risiko von Verlusten zu begrenzen. Ein Hebel von 1:2 bis 1:5 bietet die Möglichkeit, das Potenzial für Gewinne zu erhöhen, während das Risiko überschaubar bleibt.
Wie finde ich den für mich passenden Trading-Stil?
+
Um den passenden Trading-Stil zu finden, ist es wichtig, sich intensiv mit verschiedenen Zeiträumen, Märkten und Strategien auseinanderzusetzen, um herauszufinden, was zu Deiner eigenen Persönlichkeit passt. Das Demokonto zahlreicher Broker bietet Dir hierfür eine hervorragende Gelegenheit.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.

Bist Du bereit?

Starte jetzt und bring Deine Trading-Skills auf das nächste Level!