Tatsächlich gelten Luxus Aktien als krisensichere Anlagen. Luxusgüter wie Designermode, Uhren, Schmuck und Sportwagen werden auch in Zeiten schwachen Wirtschaftswachstums oder hoher Inflation nachgefragt. Der Grund: Die Käufer, in der Regel sehr wohlhabende Menschen, sind von einer schwachen Konjunktur oder einer hohen Teuerungsrate viel weniger stark betroffen als Otto Normalverbraucher.

In den letzten Jahren zählte die Luxusgüterbranche zu den am stärksten wachsenden Branchen der Welt. Der globale Umsatz mit Luxusartikeln ist in den vergangenen 25 Jahren von 80 auf rund 350 Milliarden € angestiegen, was einem jährlichen Marktwachstum von 6% entspricht. Manche Experten gehen davon aus, dass sich das Wachstum der Luxusgüterindustrie in den kommenden Jahren sogar beschleunigen wird.

Luxus Aktien zählen folglich aus gutem Grund zu den bei Anlegern beliebtesten Wertpapieren. Der nachfolgende Beitrag stellt deshalb die wichtigsten Luxus Aktien der Welt vor. Zudem beantwortet er die Fragen, welche Aktien zum Luxussegment zählen, welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind und in welcher Form Du in Luxus Aktien investieren kannst.

Luxus Aktien

Das Wichtigste in Kürze zu Luxus Aktien

Unter Luxus Aktien werden generell die Anteilsscheine von Unternehmen verstanden, die hochwertige und -preisige Produkte herstellen und vermarkten.

Zu den Luxusgütern zählen vor allem Mode und Lederwaren, Uhren und Schmuck, Kosmetika und Parfums, Spirituosen und Autos.

Der Markt für Luxusgüter ist in den letzten 25 Jahren um 6% pro Jahr gewachsen.

Aufgrund des starken Anstiegs wohlhabender Menschen vor allem Asien wird in Zukunft mit einem weiteren überdurchschnittlichen Wachstum des Luxusgütermarktes gerechnet.

Mit den Luxuskonzernen LVMH, Hermès und Kering dominiert Frankreich die Luxusgüterbranche.

Die wichtigste deutsche Luxus Aktie ist der Sportwagenhersteller Porsche.

Was sind Luxus Aktien?

Luxus Aktien sind die Anteilsscheine von Unternehmen, deren Kerngeschäft darin besteht, Luxusgüter herzustellen und zu verkaufen. Damit zählen Luxus Aktien zur Kategorie der Konsumgüter Aktien

Diese lässt sich wiederum in Basiskonsumgüter und zyklische Konsumgüter unterteilen. Luxusgüter zählen zu den zyklischen Konsumgütern, da sie nicht für den täglichen Bedarf benötigt werden. Ihr Konsum lässt sich fast immer auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Luxusgüter gibt es seit jeher in fast allen Produktbereichen. Die fünf wichtigsten Segmente für hochpreisige Produkte sind jedoch:

Mode und Lederwaren

Uhren und Schmuck

Parfums und Kosmetika

Autos

Spirituosen

Während sich die meisten Luxusgüterhersteller auf Produkte aus einem oder zwei dieser Segmente fokussieren, gibt es auch Konzerne, die mit ihrem Angebot fast das gesamte Spektrum an Luxusgütern abdecken. Dazu zählt in erster Linie der führende französische Luxusgüterkonzern LVMH.

Käufer von Luxusgütern sind vor allem vermögende und gutverdienende Menschen. Während in der Vergangenheit die Zielgruppen von Luxusgüterunternehmen vor allem in Europa und Nordamerika zu Hause waren, hat sich Asien in den letzten Jahren zum wichtigsten Weltmarkt für Luxusartikel entwickelt. Die massive Zunahme an wohlhabenden Personen, vor allem in China, hat dazu geführt, dass das Reich der Mitte für viele Luxuskonzerne zum wichtigsten Einzelmarkt geworden ist.

Das sind die 10 besten Luxus Aktien

Die nachfolgende Liste stellt zehn der besten Luxus Aktien weltweit vor. Die ausgewählten Aktien gehören zu den nach Umsatz und Börsenwert größten Unternehmen der Luxusgüterbranche. Zudem wurde bei der Auswahl darauf geachtet, die bekanntesten Marken abzudecken. Eine beste Luxus Aktie im Sinn der höchsten Rendite lässt sich nicht pauschal ermitteln. Je nach Betrachtungszeitraum haben sich die vorgestellten Luxus Aktien unterschiedlich gut an der Börse entwickelt.

#1 LVMH Aktie

LVMH ist der mit Abstand größte und bedeutendste Luxuskonzern der Welt. Der französische Traditionskonzern mit Sitz in Paris hält die Rechte an 75 der führenden Luxusmarken der Welt, deren Produkte in rund 5.000 Geschäften in 80 Ländern weltweit vertrieben werden. Gemessen an seinem Börsenwert ist LVMH der zweitwertvollste Konzern Europas.

Die Abkürzung LVMH steht für die Unternehmensnamen „Louis Vuitton“ und „Moët Hennessy“, die sich 1987 zu einem Luxuskonzern zusammenschlossen. Sowohl der Koffer- und Taschenhersteller Louis Vuitton als auch der Champagnerhersteller Moët et Chandon und der Cognacproduzent Hennessy zählen zu den ältesten und traditionsreichsten französischen Unternehmen.

Im Laufe der Jahrzehnte wuchs LVMH durch Übernahmen Dutzender anderer Marken zu einem Giganten der Luxusgüterwelt. Heute operiert der französische Konzern vorwiegend in den vier Geschäftsbereichen Wein und Spirituosen, Mode und Lederwaren, Parfums und Kosmetika sowie Uhren und Schmuck. Zum Markenuniversum von LVMH gehören heute neben den genannten Ursprungsmarken unter anderem die Modemarken Fendi, Givenchy, Kenzo und Marc Jacobs, die Koffermarke Rimowa, die Parfum- und Kosmetikmarken Acqua die Parma und Christian Dior Parfums sowie die Uhren- und Schmuckmarken Hublot, TAG Heuer, Tiffany und Zenith.

Größter Anteilseigner von LVMH ist der Multimilliardär und zugleich Vorstandsvorsitzende Bernard Arnault, der direkt und indirekt knapp 50% der Aktien hält.

Technische Einschätzung
Die LVMH Aktie gehört zu den langjährigen Bestperformern an den internationalen Börsen. In den letzten zehn Jahren verfünffachte sich der Kurs der Luxusgüteraktie durch einen sauberen Aufwärtstrend. Der etalierte Trend wird mit hoher Wahrscheinlichkeit fortgesetzt.

Monats-Chart LVMH
Monats-Chart LVMH

#2 Hermès Aktie

Hermès zählt seit jeher zu den bekanntesten Luxusmarken der Welt und ist heute nach LVMH der zweitgrößte Luxusgüterkonzern der Welt. Das 1837 gegründete Unternehmen startete als Hersteller von hochwertigem Pferdegeschirr und -zaumzeug sowie Sätteln. In den darauffolgenden Jahrzehnten wurde Hermés mit seinen Koffern, Hand- und Ledertaschen weltberühmt. Ab den 1950er-Jahren erweiterte das Unternehmen sein Angebot um Parfums und Kosmetikartikel.

Heute bietet der französische Luxuskonzern hochwertige und -preisige Produkte in 14 Bereichen an: Lederwaren, Seiden- und Kaschmirschals, Krawatten, Damen und Herren Prêt-à-porter, Parfum, Uhren, Schuhe, Handschuhe, Schreibwaren, Emaille, Schmuck, Porzellan und Inneneinrichtung.

Technische Einschätzung
Wie der Wettbewerber LVMH überzeugte auch die Hermès Aktie in den vergangenen Jahren mit einer überdurchschnittlichen Börsenperformance. In den letzten zehn Jahren stieg der Aktienkurs um mehr als den Faktor 6. Im Gegensatz zur LVMH Aktie ist die Hermès Aktie jedoch deutlich volatiler. Sowohl Anfang 2022 als auch Mitte 2023 kam es zu starken Kurskorrekturen. Die Fortsetzung des Trends ist dennoch das wahrscheinlichste Szenario.

Monats-Chart Hermes
Monats-Chart Hermes

#3 Richemont Aktie

Die Compagnie Financière Richemont ist ein Schweizer Luxusgüterkonzern, der vor allem in den Bereichen Schmuck, Uhren und Schreibgeräte tätig ist. Aber auch Designerbekleidung, Lederwaren und Modeaccessoires gehören zur Geschäftstätigkeit des im Kanton Genf beheimateten Konzerns.

Vor allem die unter dem Dach von Richemont angesiedelten Uhrenmarken zählen zum Who-is-who der internationalen Luxusuhrenwelt. Zur Richemont-Gruppe gehören unter anderem A. Lange & Söhne, Baume & Mercier, IWC, Jaeger-LeCoultre, Minerva, Piaget und Vacheron Constantin. 

Im Schmucksegment ist Richemont mit den Marken Buccellati, Cartier und Van Cleef & Arpels vertreten. Wichtigste Modemarken des Luxusgüterkonzerns sind Chloé, Dunhill, James Purdey & Sons, Montblanc und Serapian. Nicht zuletzt ist Richemont über Yoox-Net-A-Porter und Watchfinder & Co. im Online-Handel von Bekleidung, Accessoires und Uhren aktiv.

Technische Einschätzung
Die Compagnie Financière Richemont ist Teil des Schweizer Leitindex SMI. Von 2014 bis 2020 entwickelte sich die Richemont Aktie seitwärts. In den drei Jahren von Anfang 2020 bis Anfang 2023 schoss die Luxus Aktie jedoch in die Höhe und verdreifachte ihren Wert. Mitte 2023 kam es zu einer stärkeren Kurskorrektur. Solange der Kurs über der Unterstützung (grün) handelt, ergeben sich möglicherweise Kauf-Chancen.

Monats-Chart Richemont
Monats-Chart Richemont

#4 Kering Aktie

Neben LVMH und Hermès ist Kering der dritte große französische Luxusgüterkonzern. Vielen Menschen ist der Konzern noch unter seinem alten Firmennamen „PPR Pinault-Printemps-Redoute“ bekannt.

Kering ist in den drei Geschäftsbereichen Mode und Lederwaren, Uhren und Schmuck sowie Brillen tätig. Der Konzern ist vor allem als Muttergesellschaft der weltberühmten italienischen Modemarke Gucci bekannt. Darüber hinaus gehören aber auch die bekannten Labels Alexander McQueen, Balenciaga, Bottega Veneta, Brioni, Puma und Saint Laurent zu Kering.

Technische Einschätzung
Kering mit Sitz in Paris ist Mitglied im französischen Leitindex CAC 40. Die Kering Aktie gehörte in den letzten Jahren zu den Top-Performern unter den Luxus Aktien. Von Ende 2008 bis Ende 2021 verzwanzigfachte sich der Aktienkurs. Seit dem Allzeithoch im Jahr 2021 hat sich der Kurs der Kering Aktie aber nahezu halbiert. Auf Grund der großen Korrektur steht der Kurs kurz vor dem Trendbruch der Aufwärtsbewegung. Solange der Kurs über der Unterstützung (grün) handelt, besteht allerdings noch Hoffnung auf eine Trendfortsetzung.

Monats-Chart Kering
Monats-Chart Kering

#5 Ferrari Aktie

Der italienische Automobilhersteller Ferrari zählt zweifellos zu den wenigen Marken der Welt, die nicht nur unter Sportwagenliebhabern Kultstatus genießen. Das 1947 vom ehemaligen Rennfahrer Enzo Ferrari gegründete Unternehmen mit Sitz in Maranello in der Provinz Modena ist neben Porsche der weltweit erfolgreichste Hersteller von Luxussportwagen. Die Scuderia Ferrari als Motorsportabteilung des Autoherstellers ist bis heute das erfolgreichste Formel-1-Team.

Über mehrere Jahrzehnte war Ferrari ein Tochterunternehmen des italienischen Autoherstellers Fiat. 2015 wurde Ferrari an die Börse gebracht. Rund 35% der Anteile werden von der Unternehmerfamilie Agnelli gehalten.

Mit rund 13.000 abgesetzten Fahrzeugen im Jahr (2022) gehört Ferrari zu den kleinsten Autoherstellern der Welt. In Sachen Gewinn gehören die Italiener aber zu den ganz Großen. Kein anderer Autobauer verdient pro Fahrzeug so viel Geld wie Ferrari.

Technische Einschätzung
Diese enorme Profitabilität spiegelt sich auch in der Kursentwicklung der Ferrari Aktie wider. Seit dem Börsengang hat sich der Aktienkurs des Sportwagenbauers nahezu versiebenfacht. Der Kurs verläuft in einem sauberen Aufwärtstrend, welcher mit hoher Wahrscheinlichkeit fortgesetzt wird.

Monats-Chart Ferrari
Monats-Chart Ferrari

#6 Porsche Aktie

Neben Ferrari ist Porsche die bekannteste Sportwagenmarke der Welt. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG mit Sitz in Stuttgart geht auf ein 1931 von Ferdinand Porsche gegründetes Konstruktionsbüro zurück, dass ab 1945 in einer Autofabrik aufging, die sich auf die Herstellung von Sportwagen spezialisierte. 

Mit einem Jahresabsatz von ca. 310.000 Fahrzeugen (2022) ist Porsche deutlich größer als sein italienischer Wettbewerber Ferrari. Zudem zählt auch der deutsche Sportwagenbauer zu den profitabelsten Autoherstellern der Welt.

Mehrheitseigentümer von Porsche ist der Volkswagen-Konzern. Seit September 2022 können aber auch andere Anleger in die Porsche Aktie investieren, denn VW brachte 25% der Anteile an die Börse. Seitdem ist Porsche neben Volkswagen Mitglied im deutschen Leitindex DAX.

Technische Einschätzung
Die Porsche Aktie hat sich in den ersten Monaten nach ihrem Börsengang gut entwickelt und legte um über 40% zu. Seit Mitte 2023 steckt die Luxus Aktie jedoch in einem Abwärtstrend und ist inzwischen (Stand Mitte November2023) wieder auf ihren Ausgabekurs gefallen. Solange der Kurs oberhalb der Allzeittiefs handelt, besteht die Chance auf einen erneuten Aufwärtsschwung.

Wochen-Chart Porsche
Wochen-Chart Porsche

#7 Estée Lauder Aktie

Estée Lauder ist eine der bekanntesten Marken für Hautpflegeprodukte, Make-up und Parfums im gehobenen Marktsegment. Das Unternehmen geht zurück auf die gleichnamige Gründerin, die sich aus einfachen Verhältnissen hocharbeitete und einen weltbekannten Kosmetikkonzern schuf.

Estée Lauder startete ihre Karriere als Solounternehmerin mit ihrer eigenen Herstellung von Salben, Cremes und Öl, die sie über Hausfrauenpartys vertrieb. Später begann sie, ihre Produkte in Schönheitssalons, Hotels und Kaufhäusern vorzustellen. 

Die Produkte von Estée Lauder entwickelten sich in den 1950er- und 1960er-Jahren zu Verkaufsschlager und legten den Grundstein für einen internationalen Luxuskonzern. Zur Estée Lauder Group gehören heute mehr als 25 Marken, darunter so bekannte wie Aveda, Bobbi Brown, Clinique, Donna Karan, Jo Malone, Kiton, La Mer, MAC, Michael Kors, Tom Ford und Tommy Hilfiger.

Technische Einschätzung
Die Estée Lauder Aktie notiert seit 1995 an der Börse. Über viele Jahre glänzte die Aktie mit hervorragenden Renditen. Im Zeitraum von Ende 2011 bis Ende 2021 versiebenfachte sich der Kurs der Estée Lauder Aktie. Doch in den letzten beiden Jahren ging es mit dem US-amerikanischen Luxuskonzern massiv bergab an der Börse, wodurch der langfristige Aufwärtstrend gebrochen wurde.

Monats-Chart Estee Lauder
Monats-Chart Estee Lauder

#8 Prada Aktie

Prada gehört seit jeher zu den bekanntesten italienischen Modemarken. Das berühmte italienische Mode- und Lederwarenunternehmen mit Sitz in Mailand blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Neben der sehr hochpreisigen Marke Prada führt der Luxusgüterkonzern mit Miu Miu eine etwas preiswertere Zweitlinie, die ein jüngeres Publikum adressiert.

Prada vertreibt seine Mode-, Leder- und Schuhwaren über ein weltweites Netzwerk von knapp über 600 Geschäften. Mit rund 440 Geschäften entfällt der Großteil auf die Marke Prada. Zur Zweitmarke Miu Miu gehören rund 150 Läden. Die restlichen Geschäfte verteilen sich auf die beiden Schuhmarken Church’s und Car Shoes. Bekannt ist die italienische Luxusgütermarke vor allem für ihre luxuriösen und von Stararchitekten aufwändig gestalteten Flagship-Stores.

Technische Einschätzung
Mit rund 80% der Anteile ist die Familie Prada bis heute Mehrheitseigner des Unternehmens. Die Prada Aktie notiert an der Mailänder Börse und hat sich in den letzten zehn Jahren vor allem durch ihre großen Schwankungen ausgezeichnet. In mehreren Wellenbewegungen pendelte die Prada Aktie zwischen 2,50 und 7,50€ auf und ab.

Monats-Chart Prada
Monats-Chart Prada

#9 Burberry Group Aktie

Burberry ist bis heute die bekannteste britische Modemarke, die vor allem für ihr Karomuster weltweite Berühmtheit erlangt hat. Die Marke geht auf den Textilkaufmann Thomas Burberry zurück, der Ende des 19. Jahrhunderts den sogenannten „Gabardine-Stoff“ erfand, eine sehr robuste, wasserdichte und atmungsaktive Baumwollvariante. Diese Stoffart begründete den Erfolg des Unternehmens.

Weltbekannt wurde Burberry in den 1960er-Jahren für seine Trenchcoats und Regenmäntel. Heute ist das Sortiment der britischen Luxusmarke wesentlich umfangreicher. Neben hochpreisiger Bekleidung für Damen, Herren und Kinder vertreibt Burberry auch Lederwaren, Schuhe, Accessoires, Uhren, Schmuck, Parfüm und Kosmetik.

Burberry betreibt mehr als 400 eigene Boutiquen in aller Welt, vertreibt seine Ware aber auch über den gehobenen Einzelhandel. Seit 1955 ist das Unternehmen zudem königlicher britischer Hoflieferant.

Technische Einschätzung
Die Burberry Aktie notiert an der Londoner Börse und ist Mitglied im britischen Leitindex FTSE 100. Die Kursentwicklung der Luxus Aktie ist vor allem durch ihre hohe Volatilität gekennzeichnet. In den letzten zehn Jahren schwankte die Burberry Aktie zwischen 15 und 30 € auf und ab, wobei stets leichte Aufwärtsstrukturen vorhanden sind (grün).

Monats-Chart BurberryGroup
Monats-Chart BurberryGroup

#10 Capri Holdings Aktie

Der Firmenname Capri Holdings ist nur den wenigsten Anlegern ein Begriff. Die unter dem Dach der Holding zusammengefassten Modemarken zählen aber zweifellos zu den bekanntesten der Welt: Michael Kors, Jimmy Choo und Versace. 

Der Luxusgüterkonzern vertreibt in rund 1.300 Geschäften auf der ganzen Welt neben Kleidung auch Schuhe, Uhren, Handtaschen und andere Accessoires. Während Michael Kors eher das mittlere Preissegment bedient, sind Versace und Jimmy Choo im Hochpreissegment angesiedelt.

Im August 2023 kündigte der US-Modekonzern Tapestry, zu dem unter anderem die Marken Coach New York und Kate Spade zählen, an, Capri Holdings für 8,5 Milliarden US$ zu übernehmen. 

Technische Einschätzung
Im Gegensatz zu den meisten anderen Luxusgüterkonzernen war die Kursentwicklung der Capri Holdings Aktie in den letzten Jahren von sehr hohen Kursschwankungen, aber keinen langfristigen Kursgewinnen geprägt. Viel mehr befindet sich die Aktie sogar streng genommen im Abwärtstrend (rot)!

Monats-Chart Capri Holdings
Monats-Chart Capri Holdings

Vor- und Nachteile von Luxus Aktien

Vorteile von Luxus Aktien

Der Luxusgütermarkt ist weltweit in den letzten zwei Jahrzehnten überdurchschnittlich stark gewachsen. Vor allem die neuen Mittel- und Oberschichten in Schwellenländern geben viel Geld für hochpreisige Konsumgüter aus.

Die starken Marken von Luxusgüterherstellern stellen eine große Markteintrittsbarriere für Newcomer dar. Sie können nur durch sehr hohe Marketingaufwendungen konkurrieren.

Luxus Aktien sind deutlich konjunkturresistenter als andere Konsumgüteraktien. Die hohe Kaufkraft der Zielgruppen von Luxusgütern sorgt dafür, dass auch in Zeiten schwachen Wirtschaftswachstums Geld für Mode, Uhren und sonstige Luxuswaren ausgegeben wird.

Nachteile von Luxus Aktien

Im Luxusgütermarkt hat in den letzten Jahrzehnten eine starke Konzentration stattgefunden. Viele bekannte Marken befinden sich inzwischen unter dem Dach großer Konzerne, wie beispielsweise LVMH, Kering oder Richemont.

Auch Luxus Aktien können sich nicht vollständig von der Weltwirtschaft abkoppeln. Zwar sind ihre Aktien konjunkturresistenter als die anderer Konsumgüterhersteller, aber längere Phasen schwachen Wirtschaftswachstums gehen auch an ihnen nicht spurlos vorüber.

Luxus Aktien haben nicht selten sehr hohe Bewertungen, was das Risiko starker Kursrückgänge bei der Verfehlung von Markterwartungen erhöht.

Alternativen zu Luxus Aktien

Eine gleichwertige Alternative zu Luxus Aktien gibt es nicht. Wenn Du in die Top-Marken der Welt in den Bereichen Mode, Schmuck, Uhren und Kosmetika investieren willst, kommst Du an einem Investment in Luxus Aktien nicht vorbei.

Bei einem Investment in den Luxusgütermarkt hast Du aber drei grundsätzliche Anlagemöglichkeiten:

Luxus Aktien,

Luxus ETFs oder

Luxus Fonds.

Luxus Aktien

Luxus Aktien wurden in diesem Beitrag bereits ausführlich vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Wertpapiere der führenden Luxusgüterhersteller der Welt. Im Gegensatz zu anderen Branchen ist die Auswahl größerer Luxus Aktien eher beschränkt. Mit LVMH, Hermès, Richemont, Kering, Ferrari, Porsche und Estée Lauder gibt es weltweit nur sieben größere Luxusgüterkonzerne. Alle weiteren börsennotierten Luxusgüterhersteller sind deutlich kleiner.

Luxus ETFs

Wenn die Auswahl einzelner Aktien nicht Deine Sache ist, weil Du über zu wenig Zeit oder Knowhow verfügst, ist ein Luxus ETF die ideale Alternative. Mit einem Exchange-traded Fund investierst Du schnell, einfach und kostengünstig in ein Portfolio von Luxus Aktien, das einen bestimmten Index nachbildet. Das macht ETFs zu einer sehr transparenten Geldanlageform.

Luxus Fonds

Viele Leute vertrauen bei der Geldanlage lieber einem aktiven Fondsmanagement als der passiven Nachbildung eines Index. Falls Du zu dieser Gruppe von Anlegern gehörst, solltest Du Geld in einen aktiv verwalteten Luxus Fonds investieren. Das Fondsmanagement wählt nach bestimmten Kriterien die aussichtsreichsten Luxus Aktien aus und versucht durch diese Auswahl eine vordefinierte Benchmark zu übertreffen.

FAQ – Luxus Aktien

Wie kann ich in Luxus Aktien investieren?
+
In Luxus Aktien kannst Du grundsätzlich auf drei Arten investieren: Erstens, über ein Direktinvestment in die Aktie eines Luxusgüterherstellers. Zweitens, über ein Investment in einen Luxus ETF, der einen bestimmten Index im Luxusgütersegment nachbildet. Und drittens über eine Geldanlage in einem aktiv verwalteten Luxus Fonds, der ein Portfolio an besonders aussichtsreichen Luxus Aktien zusammenstellt.
Gibt es die beste Luxus Aktie?
+
Nein, die gibt es nicht. Die historische Performance von Luxus Aktien unterscheidet sich je nach Betrachtungszeitraum. Grundsätzlich gilt jedoch: Je größer der Luxusgüterhersteller, desto geringer die Volatilität. Das bedeutet, dass Du bei den Brachenriesen LVMH, Hermès, Richemont und Kering mit geringeren Kursschwankungen leben musst als bei kleineren Luxus Aktien.
Was sind die Hauptvorteile von Luxus Aktien?
+
Der weltweite Markt für Luxusgüter wächst stetig, vor allem angetrieben durch die immer größeren Mittel- und Oberschichten in Schwellenländern wie China, Indien und Brasilien. Zudem sind Luxus Aktien erheblich konjunkturresistent als die Aktien anderer Konsumgüterhersteller. Nicht zuletzt sind Luxusgüterhersteller durch hohe Markteintrittsbarrieren vor neuen Wettbewerbern geschützt.
Woher stammen die meisten Luxus Aktien?
+
Bei Luxusgüterherstellern spielt Frankreich nach wie vor eine herausragende internationale Rolle. In Sachen Börsenwert kommen mit LVMH, Hermès und Kering gleich drei der vier größten Luxusgüterhersteller aus Frankreich. Deutschland besitzt mit Porsche lediglich einen börsennotierten Produzenten von Luxusgütern.
Wie konjunkturresistent sind Luxus Aktien?
+
Eine pauschale Antwort auf diese Frage lässt sich nicht geben. Das berühmte Sprichwort „Luxus geht immer“ legt nahe, dass der Verkauf von Luxusgütern auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten funktioniert. Dies ist jedoch abhängig von den Produkten, den Zielgruppen und den Verkaufsregionen des jeweiligen Unternehmens. Grundsätzlich lässt sich jedoch festhalten, dass die meisten Luxus Aktien weniger konjunktursensibel sind als andere Konsumgüteraktien.

Fazit zu Luxus Aktien

Die meisten Luxus Aktien überzeugen mit einer langfristig sehr guten Börsenperformance, die über der durchschnittlichen Marktentwicklung liegt.

Luxus Aktien sind auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein gutes Investment, da sie weniger konjunkturabhängig und damit krisenresistenter sind.

Luxusgüterhersteller zeichnen sich in der Regel durch eine hohe Markt- und Preismacht aus. Sie besitzen starke Marken mit begehrten Produkten, die von anderen Unternehmen so gut wie nicht kopiert werden können.

Zudem haben Luxusunternehmen exklusive Vertriebskanäle und geben meist sehr hohe Summen für Marketing aus, was ebenfalls hohe Markteintrittsbarrieren darstellt.

Der Modebereich dominiert den Luxusgütersektor. Es gibt aber auch interessante Aktien in den Bereichen Kosmetik, Uhren und Autos.

Im Gegensatz zu anderen Sektoren dominiert Europa nach wie vor die weltweite Luxusgüterindustrie. Vor allem Unternehmen aus Frankreich und Italien gehören zu den international führenden Herstellern von Luxusgütern.

Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.