Erfolg im Trading ist nicht nur eine Frage der richtigen Handelsstrategie, sondern hängt auch stark mit der Trading Software zusammen.

Die verwendete Handelsplattform entscheidet schließlich darüber, welche Wertpapiere Du handeln kannst, welche Kursinformationen Du bekommst, wie schnell Orders abgewickelt werden und welche Werkzeuge zur Wertpapieranalyse Dir zur Verfügung stehen.

Der folgende Beitrag informiert Dich darüber, welche Handelsplattformen am häufigsten eingesetzt werden, was ihre Vor- und Nachteile sind, welche Eigenschaften eine gute Trading Software beinhalten sollte und wie Du eine Software installierst.

Zudem stelle ich Dir zehn der wichtigsten Broker auf dem deutschen Markt und ihre hauseigene Broker-Software im Detail vor.

Broker
Software
Vorteile
Angebot
Capital.com CFD Broker
5 / 5
Capital.com Software & App
Zusätzlich: TradingView & MT4
 Über 3.500 Assets
 Intuitive Bedienung
 Einfach verständliche Software
 Enge Spreads
 Ohne Kommissionen
 Live-Konto ab 20€
4,8 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)
GBE Brokers
5 / 5
MetaTrader 4 & MetaTrader 5, TradingView
  Durch CySEC, BaFin, FCA reguliert
 Super Forex Broker
 Hebel bis 1:30
 Ab 0.0 Pips
 Android & iOS Apps
 Konto ab 500€
4,8 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 71,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
XTB CFD Broker
5 / 5
xStation 5 (Web, App)
 BaFin Lizenz & durch KNF reguliert
 Kostenloses Demokonto
 Übersichtliche Software
 Hervorragendes Produktangebot
 Ohne Mindesteinzahlung
 Zuverlässiger Service
4,9 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
IG Broker
4,5 / 5
IG Handelssoftware (Web & App)
Zusätzlich: MetaTrader 4, ProRealTime, L2Dealer
 Demokonto kostenfrei
 Konto ab 0€
 +16.000 Assets
 Großes Schulungsangebot
 BaFin Regulierung
 Börsennotierter Broker
4,1/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 72% der Konten verlieren Geld)
Vantage
4,6 / 5
MetaTrader 4 & 5, TradingView, ProTrader, App
 Vielfache Regulierung
 Deposit Bonis
 Schnelle Order-Ausführung
 ECN Spreads
 30+ Niederlassungen
 Konto ab 50$
4,4/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: Dein Kapital kann gefährdet sein)
pepperstone
4,5 / 5
TradingView, MT4, MT5, cTrader
 Deutsche Niederlassung
 Demoversion kostenlos
 Ohne Mindesteinzahlung
 Großer Fortbildungsbereich
 7-fach reguliert
 Social/Copy Trading
4,5/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 74,6% der Konten verlieren Geld)
eToro
4,8 / 5
eToro Online Trading Software & mobile App
 Copy Trading
 CFDs & Krypto CFDs
 Kostenloses Demokonto
 PayPal und Fonds
 Zahlreiche Analysetools
 eToro Plattform & App
4,4 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)
IQ Option
4,6 / 5
IQ Option Software
 Multichart-Darstellung
 100+ Indikatoren
 Moderne Software & App
 Schnelle Orderausführung
 100+ Indikatoren
 Ein-/Auszahlung & Demo kostenfrei
Zum Anbieter

(Risikohinweis: 65% - 80% der Konten verlieren Geld)
Vantage
4,5 / 5
Plus500 Software & Handelsplattform
 Zuverlässige Orderausführung
 Ohne Kommissionen
 Enge Spreads
 Kostenfreies Demokonto
 BaFin Regulierung
 +Insights (exklusive Handelsdaten)
Zum Anbieter

(Risikohinweis: 82% der Konten verlieren Geld)
Vantage
4,4 / 5
Libertex Trading Software
Zusätzlich: MetaTrader 4 & 5
 Leicht verständlich
 Kostenloses Übungskonto
 Umfangreiche Software
 Mehrere Auszeichnungen
 Viele Zahlungsmethoden
 Konto ab 0€
3,9/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: Dein Kapital kann gefährdet sein)
Broker
Capital.com CFD Broker
5 / 5
Software
Capital.com Software & App
Zusätzlich: TradingView & MT4
Vorteile
 Über 3.500 Assets
 Intuitive Bedienung
 Einfach verständliche Software
 Enge Spreads
 Ohne Kommissionen
 Live-Konto ab 20€
Angebot
4,8 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 79% der CFD Konten verlieren Geld)
Broker
GBE Brokers
5 / 5
Software
MetaTrader 4 & MetaTrader 5, TradingView
Vorteile
  Durch CySEC, BaFin, FCA reguliert
 Super Forex Broker
 Hebel bis 1:30
 Ab 0.0 Pips
 Android & iOS Apps
 Konto ab 500€
Angebot
4,8 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 71,3% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker
XTB CFD Broker
5 / 5
Software
xStation 5 (Web, App)
Vorteile
 BaFin Lizenz & durch KNF reguliert
 Kostenloses Demokonto
 Übersichtliche Software
 Hervorragendes Produktangebot
 Ohne Mindesteinzahlung
 Zuverlässiger Service
Angebot
4,9 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker
IG Broker
4,5 / 5
Software
IG Handelssoftware (Web & App)
Zusätzlich: MetaTrader 4, ProRealTime, L2Dealer
Vorteile
 Demokonto kostenfrei
 Konto ab 0€
 +16.000 Assets
 Großes Schulungsangebot
 BaFin Regulierung
 Börsennotierter Broker
Angebot
4,1/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 72% der Konten verlieren Geld)
Broker
Vantage
4,6 / 5
Software
MetaTrader 4 & 5, TradingView, ProTrader, App
Vorteile
 Vielfache Regulierung
 Deposit Bonis
 Schnelle Order-Ausführung
 ECN Spreads
 30+ Niederlassungen
 Konto ab 50$
Angebot
4,4/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: Dein Kapital kann gefährdet sein)
Broker
pepperstone
4,5 / 5
Software
TradingView, MT4, MT5, cTrader
Vorteile
 Deutsche Niederlassung
 Demoversion kostenlos
 Ohne Mindesteinzahlung
 Großer Fortbildungsbereich
 7-fach reguliert
 Social/Copy Trading
Angebot
4,5/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 74,6% der Konten verlieren Geld)
Broker
eToro
4,8 / 5
Software
eToro Online Trading Software & mobile App
Vorteile
 Copy Trading
 CFDs & Krypto CFDs
 Kostenloses Demokonto
 PayPal und Fonds
 Zahlreiche Analysetools
 eToro Plattform & App
Angebot
4,4 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)
Broker
Vantage
4,6 / 5
Software
IQ Option Software
Vorteile
 Multichart-Darstellung
 100+ Indikatoren
 Moderne Software & App
 Schnelle Orderausführung
 100+ Indikatoren
 Ein-/Auszahlung & Demo kostenfrei
Angebot
Zum Anbieter

(Risikohinweis: 65% - 80% der Konten verlieren Geld)
Broker
Vantage
4,5 / 5
Software
Plus500 Software & Handelsplattform
Vorteile
 Zuverlässige Orderausführung
 Ohne Kommissionen
 Enge Spreads
 Kostenfreies Demokonto
 BaFin Regulierung
 +Insights (exklusive Handelsdaten)
Angebot
Zum Anbieter

(Risikohinweis: 82% der Konten verlieren Geld)
Broker
Vantage
4,4 / 5
Software
Libertex Trading Software
Zusätzlich: MetaTrader 4 & 5
Vorteile
 Leicht verständlich
 Kostenloses Übungskonto
 Umfangreiche Software
 Mehrere Auszeichnungen
 Viele Zahlungsmethoden
 Konto ab 0€
Angebot
3,9/5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: Dein Kapital kann gefährdet sein)

Kurzüberblick: Trading Software

Als Trading Software kannst Du Dich für eine Multi-Broker-Plattform eines Drittanbieters oder die hauseigene Software eines Brokers entscheiden.

Die vier bekanntesten Multi-Broker-Plattformen sind der MetaTrader, TradingView, der cTrader und ATAS Software.

Sehr viele Broker bieten heutzutage eigene Software-Plattformen an, die häufig mit einer einfachen Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit punkten.

Eine gute Trading Software ermöglicht den Handel in allen Anlageklassen, bietet zahlreiche Möglichkeiten zur technischen Analyse von Wertpapieren sowie Echtzeit-Kursdaten und einen Newsticker.

Einzige Voraussetzungen für den Handel über eine Trading Software ist die Eröffnung eines Handelskontos bei einem Broker und der Download der jeweiligen Software.

Während die Basisversion einer Trading Software grundsätzlich kostenlos ist, werden bei den meisten Plattformen kostenpflichtige Upgrades bzw. Premium-Versionen angeboten.

Die 10 besten Trading Software Anbieter im Vergleich

Wie bereits einleitend erwähnt, hast Du in Sachen Trading Software die grundsätzliche Wahl zwischen zwei Systemen: Entweder Du entscheidest Dich für eine Multi-Broker-Software, wie beispielsweise den MetaTrader, oder Du verwendest die hauseigene Software Deines Brokers.

Nicht alle Broker bieten ihren Kunden eigene Handelsplattformen, doch das Angebot an Broker-Software ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Im folgenden Abschnitt stelle ich Dir zehn Broker mit eigener Software vor und gehe auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter und ihrer Plattformen ein.

1.  Capital.com

Capital Com

Mit mehr als sieben Millionen Kunden, die ein Handelsvolumen von über 1 Billion US$ abwickeln, ist Capital.com einer der größten und beliebtesten Online-Broker weltweit. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich in Zypern, weshalb Capital.com unter der Kontrolle der zyprischen Finanzbehörde steht. Darüber hinaus sind auch die australische und die britische Finanzaufsicht für dessen Überwachung zuständig.

Handelbare Finanzinstrumente in Capital.com
Überblick einiger Finanzinstrumente in Capital.com

Capital.com stellt Tradern mit über 3.500 Finanzinstrumenten ein sehr umfassendes Handelsspektrum zur Verfügung. Über den Broker kannst Du sowohl konventionell in Aktien und ETFs investieren, als auch mit CFDs auf Aktien, Forex, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe handeln.

CFD Aktienangebot in Capital.com
CFD Aktienangebot in Capital.com

In Sachen Trader-Schulung gehört Capital.com zweifellos zu den besten Brokern auf dem Markt. In einem umfassenden Bildungshub finden Trader alle relevanten Informationen rund um das Trading verschiedener Finanzinstrumente. Ergänzt wird das Bildungsangebot durch verschiedene Marktleitfäden zu den handelbaren Anlageklassen.

Neben einem breiten Produkt- und Schulungsangebot punktet Capital.com auch durch sein Angebot an Handelsplattformen. Tradern stehen gleich vier verschiedene Plattformen zur Auswahl, und zwar der MetaTrader 4, TradingView, die brokereigene Plattform von Capital.com und eine Trading-App für den Handel von unterwegs. Die Trading-Erfahrung mit Capital.com wird durch diese Flexibilität deutlich erhöht!

Niederlassung in: Australien, Bahamas, Bulgarien, Litauen, Polen, Seychellen, Singapur, Vereinigtes Königreich, Zypern

Reguliert durch: ASIC (Australien), CySec (Zypern), FCA (UK)

Anzahl der Märkte: Über 6.000

Live-Konto-Eröffnung ab 20€

Zahlungsmethoden: Bank- und Kreditkarten, IDeal, MultiBanko, Neteller, Qiwi, Skrill, Sofort, Trustly, WebMoney, Wire Transfer

Tools dieser Trading Software

Die brokereigene Trading Software von Capital.com gehört zweifellos zu den besten Handelsplattformen weltweit. 2020 wurde sie als beste Online-Handelsplattform ausgezeichnet.

Über die Plattform können Trader das gesamte Produktspektrum des Brokers handeln. Die Broker-Software von Capital.com überzeugt darüber hinaus mit einer einfachen und intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche, die selbst Anfänger vor keine Probleme im Trading stellt.

Die Trading Software des Brokers stellt Nutzern zahlreiche hilfreiche Tools zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

Ein Aktien- und ETF-Scanner,

eine Marktsentiment-Anzeige,

über 75 technische Indikatoren,

verschiedene Trading-Chart-Typen,

ein Trading-Rechner,

ein Wirtschaftskalender,

sowie umfangreiche Zeichentools.

Ein weiterer Pluspunkt der Capital.com Trading Software ist die nahtlose Multichart-Schaltung mit der Du mühelos zwischen mehreren Registerkarten wechseln und so alle Charts im Auge behalten kannst. Für einen schnellen Überblick über Deine Handelsfavoriten sorgen auch personalisierte Watchlisten, über die sich alle Finanzinstrumente Deiner Wahl laufend verfolgen lassen. Dynamische Preisalarme informieren Dich unverzüglich über Trading-Chancen.

Capital Handel starten
Capital.com Software Handel starten

Vor- und Nachteile von Capital.com

Vorteile:

Capital.com ist einer der größten und etabliertesten Broker weltweit.

Der Broker untersteht der professionellen Finanzaufsicht von Australien und Großbritannien.

Die Breite und Tiefe des Handelsangebots ist sehr groß.

Trader haben die Wahl zwischen vier verschiedenen Handelsplattformen.

Capital.com bietet ein kostenloses und zeitlich unbeschränktes Demokonto an.

Die Website ist multilingual und es gibt einen deutschsprachigen Kundenservice.

Der Broker bietet seinen Kunden einen umfassenden Schulungs- und Weiterbildungsbereich.

Capital.com ist führend beim Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Unterstützung seiner Trader.

Nachteile:

Capital.com ist nicht in Deutschland reguliert.

Mit Ausnahme der Anlageklasse CFDs ist das Angebot des Brokers eher beschränkt.

2. Metatrader von GBE Brokers

GBE Brokers

Gegründet im Jahr 2013, zählt GBE Brokers zu den jüngeren Brokern auf dem CFD- und Forex-Markt. Der Hauptsitz des Brokers liegt in Zypern, aber GBE Brokers besitzt auch eine Niederlassung in Hamburg.

Sie bedingt die zusätzliche Regulierung durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Aufgrund der Regulierung durch die europäische Finanzaufsicht, darunter auch die BaFin, ist der maximale Hebel im CFD- und Forex-Trading bei GBE Brokers auf 1:30 beschränkt.

GBE Broker
GBE Broker Webseite

Über GBE Brokers können Trader mit CFDs auf alle Anlageklassen handeln, von Aktien und Anleihen über Forex und Indizes bis zu Kryptowährungen und Metallen. Mit rund 400 Differenzkontrakten ist das Spektrum an handelbaren Produkten im Wettbewerbsvergleich allerdings sehr überschaubar. Im Forex-Segment ist das Angebot des Brokers mit über 100 Währungspaare hingegen außergewöhnlich breit.

Als Handelsplattformen stehen Tradern bei GBE Brokers der MetaTrader in den Versionen 4 und 5 zur Verfügung. Im Unterschied zu vielen anderen Brokern besitzt GBE keine eigene Broker-Software.

Nicht zuletzt stellt GBE Brokers seinen Kunden ein umfassendes Ausbildungsportal bereit. In Webinaren, Videokursen und Leitfäden vermittelt der Broker sowohl Einsteigern als auch fortgeschrittenen Händler viele nützliche Informationen zum Trading mit CFDs und Forex.

Niederlassung in: Deutschland, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern

Reguliert durch: BaFin (Deutschland) CySec (Zypern), FCA (UK)

Anzahl der Märkte: ca. 500

Live-Konto-Eröffnung ab 1.000€

Zahlungsmethoden: Überweisung, Kreditkarten, Neteller, Skrill

Tools dieser Trading Software

Mit dem MetaTrader 4 und der Nachfolgeversion 5 bietet GBE Brokers seinen Kunden die weltweit führenden Handelsplattformen an. Beide Versionen der Trading Software zeichnen sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche, eine hohe Stabilität und eine breite Palette an Instrumenten zur Marktanalyse aus. Zu den MetaTrader-Tools gehören beispielsweise:

Über 50 voreingestellte technische Indikatoren

Ein Strategie-Tester zum Experimentieren mit Handelsstrategien

Trading-Roboter (Expert Advisors) zur Automatisierung des Handels

Umfangreiche Zusatzfunktionen wie Kursalarme und Trailing-Stops

Darüber hinaus kommen Trader bei GBE Brokers in den Genuss weiterer brokerspezifischer Trading-Tools. Dazu gehören:

Ein auf Echtzeitdaten basierender Wirtschaftskalender,

ein wöchentlicher Börsenbrief mit technischen Analysten und einem Rückblick auf die Marktereignisse und

ein Boosterpack mit zusätzlichen Funktionen für den MetaTrader.

Vor- und Nachteile von GBE Brokers

Vorteile:

GBE Brokers ist mehrfach reguliert, darunter auch durch die BaFin in Deutschland.

Der Broker besitzt eine Niederlassung in Hamburg und einen deutschsprachigen Support.

Das Angebot an Anlageklassen im CFD-Trading ist sehr breit.

Das Produktangebot bei Forex ist überdurchschnittlich groß.

Neben dem MetaTrader 4 bietet der Broker auch den MetaTrader 5 als Handelsplattform.

Die Handelskonditionen sind vor allem für Profi-Trader sehr vorteilhaft.

Das Demokonto ist mit einem überdurchschnittlich hohen Guthaben ausgestattet.

GBE Brokers bietet Kunden eine zusätzliche Absicherung ihrer Einlagen über eine Versicherung mit Lloyds an.

Nachteile:

Der Broker bietet ausschließlich CFDs und Forex zum Handel an.

Das Angebot an CFDs ist vergleichsweise klein.

Die Mindesteinzahlung ist sehr hoch.

3. XTB

XTB Logo

Der polnische Broker XTB zählt zu den ältesten und etabliertesten Anbietern in der europäischen Broker-Szene. 2002 in Warschau gegründet, begann XTB ab 2007 mit der Internationalisierung seiner Aktivitäten in Europa. Seit 2008 können auch Trader in Deutschland ein Handelskonto bei XTB führen. Mit rund 850.000 Kunden ist XTB einer der mittelgroßen Broker Europas.

Im Unterschied zu den meisten anderen Brokern besitzt XTB eine deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main. Das bringt Tradern den Vorteil einer professionellen und strengen Finanzaufsicht durch die BaFin. Dieser Vorteil wird allerdings mit dem Nachteil eines auf 1:30 beschränkten maximalen Hebels im Margin-Trading erkauft.

XTB Live Konto Benutzeroberfläche
XTB Live Konto Benutzeroberfläche

Mit über 5.700 Finanzinstrumenten bietet XTB seinen Kunden ein überdurchschnittlich großes Produktspektrum. Über den Broker kannst Du sowohl direkt in Aktien und ETFs als auch über CFDs in Forex, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe investieren.

Auch beim Angebot an Handelsplattformen überzeugt der Broker. Zur Auswahl steht Dir die hauseigene xStation5 Plattform, welche Du sowohl im Web, als auch per App für den Handel von unterwegs nutzen kannst. Meiner Erfahrung mit XTB nach, ist die Plattform enorm schnell in der Orderausführung, was gerade für kurzfristige Trader von hoher Wichtigkeit ist.

Nicht zuletzt stellt XTB seinen Kunden ein umfassendes Bildungsangebot zur Verfügung. Dieses besteht aus einer umfangreichen Wissensdatenbank, neuesten Nachrichten und Live-Webinaren.

Niederlassung in: 13 Ländern, u. a. in Deutschland

Reguliert durch: U. a. BaFin (Deutschland), FCA (Großbritannien) und Polen (KNP)

Anzahl der Märkte: ca. 500

Live-Konto-Eröffnung ab 20€

Zahlungsmethoden: Kreditkarten, PayPal und SOFORT-Überweisung

Tools der XTB Trading Software

XTB bietet seinen Kunden die brokereigene und preisgekrönte Trading Software xStation 5 an, mit der alle Produkte des Brokers handelbar sind. Die xStation 5 überzeugt durch ein sehr übersichtliches Design und eine intuitive Bedienung, die selbst Anfängern einen schnellen Start ins Trading ermöglicht.

Short Position eröffnen in XTB
Short Position eröffnen in XTB

Besonders die Chartdarstellung in der xStation 5 ist in puncto Übersichtlichkeit kaum zu überbieten. Auch die detaillierte Darstellung von Trades und Orders ist ein großer Pluspunkt der XTB-Handelsplattform.

Die xStation 5 wird in drei verschiedenen Versionen angebotenen:

Die Web-Version,

die mobile App und

die Desktop App.

Die Web-Version läuft auf allen handelsüblichen Browsern. Die Desktop App kann sowohl auf Microsoft Windows als auch auf Apple-Computern betrieben werden und die mobile App ist besonders auf den Handel von unterwegs ausgerichtet.

Übersicht Aktienauswahl in der Trading Plattform XTB
Übersicht Aktienauswahl in der Trading Plattform XTB

Vor- und Nachteile von XTB

Vorteile:

XTB ist ein in der EU ansässiger und durch die BaFin regulierter Broker.

Das angebotene Produktspektrum ist sehr breit und umfasst neben CFDs auch konventionelle Aktien und ETFs.

Trader haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Handelsplattformen.

Die brokereigene Handelsplattform xStation 5 überzeugt mit sehr hoher Benutzerfreundlichkeit.

XTB bietet Tradern sehr gute Handelskonditionen.

Zudem erhalten Kunden Zugang zu einem umfassenden Bildungsangebot.

Nachteile:

Der Handel mit Forex, Kryptowährungen und Rohstoffen ist nur in Form von CFDs möglich.

Das Margin-Trading ist auf einen maximalen Hebel von 1:30 beschränkt.

Das Demokonto des Brokers kann nur 30 Tage lang genutzt werden.

Mein Lieblings-Broker: Hier kannst Du in über 5.800 Märkten günstig traden:

4,9 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

4. IG.com

IG Broker Logo

Seine Gründung im Jahr 1974 macht IG.com zu einem der Urgesteine unter den europäischen Brokern. Das in London ansässige Unternehmen ist zudem einer der wenigen an einer Börse gelisteten Broker. Die Muttergesellschaft IG Group Holding notiert an der London Stock Exchange.

Hinzu kommt, dass IG.com mit Niederlassungen in über 15 Ländern, darunter auch Deutschland, einer der Broker mit der größten internationalen Präsenz ist. Deshalb ist der multinationale Broker auch in mehreren Ländern reguliert, darunter in Deutschland über die BaFin und in Großbritannien über die FCA.

Bei IG.com handelt es sich um einen auf den CFD- und Forex-Handel spezialisierten Broker. Eigenen Angaben zufolge ist IG.com der am Handelsumsatz gemessene größte CFD-Broker weltweit.

Das Produktspektrum von IG.com sucht seinesgleichen. Mit über 17.000 handelbaren Finanzinstrumenten erwartet Trader bei IG.com eine so große Auswahl wie bei kaum einem anderen Broker. IG ermöglicht den Handel von CFDs in allen Anlageklassen, von Aktien über Futures, Indizes und Kryptowährungen bis zu Rohstoffen.

Auch in puncto Handelsplattformen ist die Auswahl bei IG.com überdurchschnittlich groß. Mit dem MetaTrader 4, dem L2 Dealer, ProRealTime, einer brokereigenen Software und einer App stehen Tradern gleich fünf verschiedene Trading-Plattformen zur Verfügung.

Ebenso gehört IG.com in Sachen Bildungsmöglichkeiten zu den führenden Brokern weltweit. In der brokereigenen IG Academy finden Trader zahlreiche Bildungsressourcen wie Online-Kurse, Webinare und Seminare, um sich neues Trading-Knowhow anzueignen bzw. sich weiterzubilden.

Niederlassung in: 17 Ländern weltweit, u. a. in Deutschland

Reguliert durch: U. a. BaFin (Deutschland), FCA (Großbritannien)

Anzahl der Märkte: ca. 17.000

Live-Konto-Eröffnung ab 0€

Zahlungsmethoden: Überweisung, Kreditkarten und PayPal

Tools der IG.com Trading Software

Die webbasierte Trading Software von IG.com gehört zweifellos zu den besten Broker-Plattformen auf dem Markt. Die preisgekrönte IG-Handelsplattform ermöglicht den Handel mit allen rund 17.000 von IG.com angebotenen Finanzinstrumenten. Über die linke Spalte hast Du direkten Zugriff auf alle Märkte. 

Die Handelssoftware von IG.com besticht vor allem durch folgende Tools:

Multi-Charting

Watchlists mit Chart-Verknüpfung

Tiefgehende technische Analyse

Durch die eigenständige Anordnung aller Fenster und Charts kannst Du die Benutzeroberfläche der Plattform nach Deinen individuellen Vorstellungen konfigurieren. Mit Multi-Charting behältst Du den Überblick über gleich mehrere Wertpapiere. Außerdem wirst Du von IG.com über den Datenfeed automatisch mit den neuesten Nachrichten versorgt.

Mit der Plattform hast Du alle wichtigen Funktionen im Blick. In der oberen Menüleiste ist Dein aktueller Kontostand mit Gewinn/Verlust und der aktuellen Margin gut erkennbar. Wenn Du zahlreiche Wertpapiere verfolgen willst, ist das bequem über Watchlisten möglich. Mit nur einem Klick öffnest Du einen Wert von Deiner Watchlist in einem neuen Chartfenster. Über den Chart selbst lassen sich im Anschluss beliebige technische Analysen durchführen.

Vor- und Nachteile von IG.com

Vorteile:

IG.com ist einer der ältesten und professionellsten CFD- und Forex-Broker weltweit.

Der Broker ist in zahlreichen Ländern reguliert, darunter in Deutschland und Großbritannien.

Die Zahl handelbarer Finanzinstrumente ist außergewöhnlich groß.

Auch das Spektrum an Handelsplattformen ist überdurchschnittlich breit.

Es gibt einen deutschsprachigen Kundendienst.

Die brokereigene IG Academy bietet Tradern umfangreiche Bildungsressourcen.

Premium-Kunden erhalten bei IG.com eine persönliche Betreuung.

Nachteile:

Außer CFDs und Forex sind bei IG.com keine weiteren Anlageklassen handelbar.

Der Broker verlangt vergleichsweise hohe Inaktivitätsgebühren.

5. Vantage Markets

Vantage Markets

Vantage Markets wurde 2009 in Australien gegründet und hat sich in den letzten Jahren weltweit zu einem beliebten Broker für den CFD- und Forex-Handel entwickelt. Über 800.000 Trader aus 170 Ländern wickeln inzwischen den Handel mit Devisen und Differenzkontrakten über den australischen Broker ab. 

Mit über 30 Niederlassungen in aller Welt ist Vantage Markets einer der international präsentesten Broker. Eine Vertretung ist Deutschland besitzt der australische Broker allerdings nicht. Die Regulierung durch mehrere Staaten, darunter Australien und Großbritannien, gewährleistet eine professionelle Finanzaufsicht.

Das Handelsspektrum von Vantage Markets ist im Forex-Bereich sehr gut, im CFD-Segment hingegen eher überschaubar. Der Broker bietet den Handel mit rund 60 Währungspaaren und etwa 900 CFDs auf Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffe an.

Bei der Trading Software haben Kunden von Vantage Markets die Wahl zwischen dem MetaTrader in der Version 4 und 5. Zudem bietet Vantage eine brokereigene Trading-App für den mobilen Handel.

Was die Qualifizierung von Tradern angehört, gehört Vantage Markets für mich zu den besten Brokern auf dem Markt. Der „Akademie“ genannte Weiterbildungsbereich von Vantage bietet eine umfassende Sammlung von Online-Kursen, E-Books und Webinaren, über die Trader sich täglich weiterbilden können.

Niederlassung in: 30 Ländern weltweit, nicht jedoch in Deutschland

Reguliert durch: U. a. ASIC (Australien), FCA (Großbritannien)

Anzahl der Märkte: ca. 1.000

Live-Konto-Eröffnung ab 50$

Zahlungsmethoden: Banküberweisung, Kredit-/Debitkarten, Apple Pay/Google Pay, SticPay, Fasapay, Bitwallet, Astropay, Perfect Money, Advcash, Kryptowährung (Bitcoin, Tether)

Tools der Vantage Markets Trading Software

Im Unterschied zu anderen Brokern bietet Vantage Markets keine brokereigene Desktop-Trading-Plattform an, sondern ausschließlich eine mobile Trading-App. In Sachen Funktionsumfang gehört diese App nach meinem Dafürhalten aber zu den umfassendsten mobilen Trading-Anwendungen überhaupt.

Über die App von Vantage Markets lassen sich alle rund 1.000 vom Broker angebotenen CFD- und Forex-Produkte handeln. Darüber hinaus profitierst Du in der App von folgenden Tools:

Mit einem täglichen Marktkommentar, globalen Finanznachrichten und umfassenden Marktanalysen bleibst Du ständig auf der Höhe der Finanzmärkte.

Über das Copy-Trading innerhalb der App kannst Du auf die Handelsstrategie von erfahrenen und erfolgreichen Tradern zugreifen und diese kopieren.

Du hast Zugriff auf die Live-Webinare des Brokers und kannst Fragen direkt an das professionelle Support-Team von Vantage Markets richten.

Vor- und Nachteile von Vantage Markets

Vorteile:

Vantage Markets wird von mehreren Behörden weltweit reguliert, u. a. in Australien und Großbritannien.

Das Forex-Handelsangebot des Brokers ist vergleichsweise groß.

Als ECN-Broker garantiert Vantage Markets eine sehr schnelle Ausführung von Orders.

Der MetaTrader wird neben der Version 4 auch in der Version 5 angeboten.

Der Kundendienst ist 24/7 und über mehrere Kanäle erreichbar.

Der Bildungsbereich des Brokers hat ein überdurchschnittlich großes Angebot.

Nachteile:

Der Broker ist nicht in Deutschland reguliert und bietet keinen deutschsprachigen Kundendienst.

Das Angebot an CFDs ist für einen spezialisierten Broker untypisch klein.

Der Handel mit Kryptowährungen ist nicht möglich.

6. Pepperstone

Pepperstone

Wie bei Vantage Markets handelt es sich auch bei Pepperstone um einen australischen Broker für CFDs und Forex. 2010 gegründet, wird der Broker heute von rund 400.000 Tradern in mehr als 170 Ländern weltweit für den Handel mit Devisen und Differenzkontrakten genutzt.

Aufgrund seiner internationalen Ausrichtung wird Pepperstone durch mehrere nationale Finanzaufsichtsbehörden reguliert, unter anderem in Australien, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Niederlassung in Düsseldorf bedingt auch die Kontrolle durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Ein Trading-Account bei Pepperstone ermöglicht den Handel mit rund 90 Währungspaaren und etwa 1.200 CFDs. Während ich das Angebot im Forex-Segment für sehr gut halte, ist es bei Differenzkontrakten in meinen Augen eher unterdurchschnittlich. Mit Aktien, ETFs, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffen ist die Bandbreite an angebotenen Anlageklassen im CFD-Bereich allerdings groß.

Ebenfalls ein Pluspunkt des Brokers ist das breite Spektrum an Trading-Plattformen. Mit dem cTrader, dem MetaTrader in den Versionen 4 und 5 und TradingView stehen Dir bei Pepperstone gleich vier der professionellsten Handelsplattformen zur Auswahl.

Wie die meisten Broker bietet auch Pepperstone seinen Kunden einen umfassenden Fortbildungsbereich mit einer großen Bandbreite an Online-Ressourcen, Trading-Leitfäden und Experten-Webinaren. Vor allem Anfänger finden darin alle Ressourcen, die sie für einen erfolgreichen Einstieg in das CFD- und Forex-Trading benötigen.

Niederlassung in: Australien, Deutschland, Großbritannien, Kenia, Vereinigte Arabische Emirate und Zypern

Reguliert durch: U. a. BaFin (Deutschland), FCA (Großbritannien)

Anzahl der Märkte: ca. 1.200

Live-Konto-Eröffnung ab 0€

Zahlungsmethoden: Banküberweisung, Kreditkarten, PayPal

Tools der Pepperstone Trading Software

Im Unterschied zu den meisten anderen Brokern bietet Pepperstone keine eigene Broker-Software an. Bei der exzellenten Auswahl an vier der besten Handelsplattformen ist das meiner Ansicht nach auch nicht erforderlich. Dafür kommen Trader in den Genuss mehrerer Trading-Tools, die sie dabei unterstützen, ihre Trading-Risiken zu minimieren, ihre Handelsstrategien zu verbessern und immer auf dem Laufenden zu bleiben. Diese sind:

Capitalise.ai: Codefreie Automatisierung von Handelsstrategien

Smart-Trader-Tools: Suite von Expert Advisor-Werkzeugen für den MetaTrader 4 und 5

Autochartist: Marktscanner zur Identifizierung statistisch signifikanter Marktbewegungen

API-Trading: Schnittstelle zur Verknüpfung eigener, maßgeschneiderter Handelssysteme

VPS Hosting: Unterstützung für ausfallsichere, automatisierte, algorithmische Trading-Strategien.

Vor- und Nachteile von Pepperstone

Vorteile:

Pepperstone ist weltweit mehrfach reguliert, unter anderem in Deutschland und Großbritannien.

Das angebotene Handelsspektrum im Forex-Bereich ist groß.

Zur Auswahl stehen vier professionelle Handelsplattformen.

Der Fortbildungsbereich des Brokers ist vor allem für Trading-Anfänger sehr gut gestaltet.

Der Broker bietet einen deutschsprachigen Kundendienst.

Nachteile:

Der Handel ist bei Pepperstone auf CFDs und Forex beschränkt.

Das Angebot an handelbaren CFDs ist vergleichsweise gering.

7. eToro

eToro

eToro ist einer der in Deutschland und auch im Ausland beliebtesten Online-Broker. Über 27 Millionen Kunden aus mehr als 150 Ländern wickeln ihre Trades über den 2006 in Israel gegründeten Broker ab. Neben dem Hauptsitz in Israel betreibt der Broker auch Niederlassungen in Großbritannien, den USA sowie Zypern und untersteht somit der Finanzaufsicht mehrerer Länder. 

Im Gegensatz zu den bislang vorgestellten Brokern, die im Wesentlichen auf den Handel mit CFDs und Forex spezialisiert sind, handelt es sich bei eToro um einen Universalbroker mit einem sehr breiten Spektrum an Handelsprodukten. Zur Auswahl stehen rund 3.500 Aktien, 400 ETFs, 20 Indizes, 30 Rohstoffe und 50 Währungen. Auch der Handel mit rund 60 Kryptowährungen und zahlreichen CFDs ist über eToro möglich.

etoro Benutzeroberfläche
eToro Trading Software Benutzeroberfläche

Die große Besonderheit von eToro, auf der meiner Meinung nach auch die weltweite Beliebtheit des Brokers basiert, ist das sogenannte „Social- und Copytrading“. Über die Handelsplattform von eToro kannst Du die Handelsstrategien und Traders anderer Nutzer nachverfolgen und 1:1 kopieren. Vor allem für Börsenneulinge, die an der Erfahrung erfolgreicher Trader partizipieren wollen, ist eToro in meinen Augen ein hervorragender Broker.

Ein weiterer Pluspunkt von eToro sind die sogenannten „Smart Portfolios“. Sie sind im Wesentlichen mit thematischen Investmentfonds vergleichbar und erlauben Dir eine schnelle und unkomplizierte Geldanlage in Themen wie zum Beispiel selbstfahrende Autos.

Als einzige größere Einschränkung müssen Trader bei eToro damit leben, dass der Broker nur seine eigene Handelsplattform für das Trading anbietet. Trading-Plattformen von Drittanbietern gibt es bei eToro nicht.

Auch in Bezug auf die Aus- und Weiterbildung von Tradern gehört eToro meines Erachtens zu den besten Brokern auf dem Markt. Über die sogenannte „Academy“ bietet der Broker zahlreiche Leitfäden zum Wertpapierhandel und verschiedene Produkten, die sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richten.

Danach folgende Daten zum Broker zusammentragen:

Niederlassung in: Australien, Großbritannien, Israel, USA und Zypern

Reguliert durch: U. a. FCA (Großbritannien) und CySec (Zypern)

Anzahl der Märkte: ca. 4.000

Live-Konto-Eröffnung ab 50€

Zahlungsmethoden: Banküberweisung, Sofortüberweisung (Klarna), Kreditkarten, PayPal und E-Wallets (Neteller und Skrill)

Tools der eToro Trading Software

Die Trading Software von eToro zeichnet sich meiner Meinung nach durch eine Vielzahl sinnvoller und hilfreicher Tools aus, die vor allem Anfängern das Agieren an den Wertpapiermärkten deutlich erleichtern. Dazu zählen:

Der Tipranks-Marktforschungs-Tab: Darüber erhältst Du Erkenntnisse führender Analysten der weltweit größten Finanzinstitutionen.

One-Klick-Trading: Auch die eToro-Software bietet das Trading mit einem Klick an, sodass sich wiederkehrende Orders schnell und einfach ausführen lassen.

Trailing Stop-Loss: Neben dem klassischen Stop-Loss bietet Dir eToro auch eine Erweiterung der Funktion an, um Positionen offen zu halten, solange sich die Märkte in eine für Dich vorteilhafte Richtung bewegen.

Procharts: Das Chart-Tool von eToro ermöglicht die technische Analyse von Wertpapierkursen auf professionellem Niveau.

Copy Trader: Über diese Funktion kannst Du die Trades anderer Händler exakt in Echtzeit replizieren.

Vor- und Nachteile von eToro

Vorteile:

eToro gehört zu den größten und vertrauenswürdigsten Brokern weltweit.

Der Broker ist international mehrfach reguliert, darunter in Großbritannien und den USA.

Das Produktspektrum der Multi-Asset-Plattform ist sehr groß und reicht von Aktien und Indizes über ETFs und Rohstoffe bis zu Währungen und CFDs.

Anleger können über Copytrading die Trades anderer Händler automatisch kopieren.

Zudem bietet der Broker thematisch vordefinierte Investmentportfolien.

Die hauseigene Broker-Plattform von eToro punktet mit einer leichten Benutzung.

Es gibt einen deutschsprachigen Kundendienst.

Nachteile:

eToro bietet außer der eigenen Handelsplattform keine andere Trading Software.

Das Produktspektrum ist für einen Universalbroker vergleichsweise gering.

Die Einlagensicherung ist auf 20.000 € beschränkt.

8. IQ Option

IQOption

Auch IQ Option hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Broker weltweit entwickelt. Mit über acht Millionen Nutzern und mehr als 20.000 Handelsgeschäften am Tag ist IQ Option einer der größeren Broker auf dem Markt.

Gegründet 2013 als Optionsbroker, hat sich IQ Option inzwischen auf das Geschäft mit CFDs spezialisiert. Der Broker bietet den Handel von Differenzkontrakten auf Aktien, Devisen, ETFs, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe an.

Trotz der großen Bandbreite an angebotenen Anlageklassen ist das Spektrum an handelbaren Produkten bei IQ Option vergleichsweise klein. Mit rund 190 Aktien-CFDs, 25 Forex-CFDs, 25 Krypto-CFDs, 25 ETF-CFDs sowie 10 Rohstoff-CFDs und 10 Index-CFDs ist das CFD-Angebot von IQ Option deutlich geringer als bei den meisten anderen spezialisierten CFD-Brokern. Aufgrund der Regulierung des Brokers durch die Finanzaufsicht in Zypern ist der maximale Hebel auf 1:30 beschränkt.

Im Unterschied zu den meisten in diesem Beitrag vorgestellten Broker stellt IQ Option Tradern ausschließlich seine hauseigene Handelsplattform zur Verfügung. Die zahlreichen Auszeichnungen, die diese Software in den letzten Jahren gewonnen hat, lassen jedoch den Rückschluss zu, dass es sich um eine der besten Broker-Plattformen auf dem Markt handelt.

Auch das Thema Bildung und Information wird bei IQ Option großgeschrieben. Der Broker bietet seinen Kunden zahlreiche interessante Video-Tutorials, einen News-Feed sowie einen Kalender mit allen wesentlichen Wirtschaftsereignissen weltweit.

Niederlassung in: Seychellen und Zypern

Reguliert durch: CySec (Zypern)

Anzahl der Märkte: ca. 300

Live-Konto-Eröffnung ab 20$

Zahlungsmethoden: Banküberweisung, Kreditkarten und E-Wallets (Neteller, Skrill, Webmoney und weitere)

Tools dieser Trading Software

Bei der Trading Software von IQ Options handelt es sich um eine All-in-one-Plattform. Das bedeutet, dass alle Finanzinstrumente des Brokers über die Software handelbar sind. Die preisgekrönte Trading Software des Brokers überzeugt mit großer Übersichtlichkeit und einer einfachen Bedienung, sodass auch Anfänger innerhalb kürzester Zeit der Einstieg in das CFD-Trading gelingt.

IQ Options bietet seine eigene Broker-Software in drei Varianten an:

Einer Desktop-Version,

Einer Web-Version und

Einer mobilen App für Android und iOS.

Die Funktionen der Handelssoftware stehen jenen von Drittanbietern in keiner Weise nach. Die Plattform des Brokers beherrscht unter anderem die Multichart-Darstellung und bietet mehr als 100 nützliche Indikatoren für die fundamentale und technische Analyse von Wertpapieren.

Eine in der Praxis sehr hilfreiche Funktion ist meiner Meinung nach auch der Newskalender von IQ Option. Dieser bereitet Dich optimal auf bevorstehende Ereignisse vor, die das Potenzial haben, den Markt zu beeinflussen.

Vor- und Nachteile von IQ Option

Vorteile:

IQ Option ist in Zypern registriert und damit zur Einhaltung der ESMA-Regularien verpflichtet.

Der Broker gehört zu den größeren CFD-Handelsplätzen weltweit.

Differenzkontrakte werden in fast allen Anlageklassen angeboten.

Die Trading Plattform des Brokers wurde mehrfach ausgezeichnet.

Der Broker besitzt einen umfassenden Informations- und Bildungsbereich.

Nachteile:

Die Zahl handelbarer CFDs ist für einen spezialisierten Broker vergleichsweise gering.

Der Broker bietet außer der eigenen Broker-Plattform keine andere Handelssoftware an.

Es gibt keinen deutschsprachigen Kundensupport.

9. PLUS 500

Plus500

Bei PLUS 500 handelt es sich um eine 2008 gegründete, global tätige Multi-Asset-Finanzgruppe mit Hauptsitz im israelischen Haifa. Hauptunternehmen der Gruppe ist die PLUS 500 Ltd., die an der Londoner Börse notiert und Mitglied im britischen FTSE 250-Index ist.

PLUS 500 ist ein spezialisierter CFD-Broker, der Tradern rund 2.800 verschiedene Finanzinstrumente zum Handel anbietet. Das Spektrum an handelbaren Anlageklassen ist sehr breit und erstreckt sich von Aktien, ETFs und Indizes über Optionen und Rohstoffe bis zu Devisen und Kryptowährungen.

Mit nur rund 300.000 Kunden zählt PLUS 500 zu den kleineren CFD-Brokern weltweit. Da jedoch viele Profi-Trader den Broker als Trading-Plattform nutzen, ist das Handelsvolumen von PLUS 500 vergleichsweise hoch. 

Aufgrund seiner internationalen Präsenz wird der Broker von mehreren nationalen Finanzaufsichtsbehörden reguliert, darunter in Großbritannien und Zypern. Das bedeutet, dass Kunden über PLUS 500 CFDs mit einem maximalen Hebel von 1:30 handeln können.

In Deutschland besitzt der Broker keine Niederlassung. Im Gegensatz zu anderen Brokern bietet PLUS 500 seinen Kunden aber einen deutschsprachigen Support.

Für das CFD-Trading steht Dir bei PLUS 500 ausschließlich eine brokereigene Handelsplattform zur Verfügung. Software von Drittanbietern, wie beispielsweise der MetaTrader, steht nicht zur Auswahl.

Nicht zuletzt bietet PLUS 500 seinen Kunden einen umfassenden und informativen Lernbereich. Hier findest Du unter anderem zahlreiche Videos rund um den CFD-Handel, ein eBook zu den Produkten und der Software des Brokers und einen Wirtschaftskalender mit detaillierten Informationen zu makroökonomischen Ereignissen.

Niederlassung in: Australien, Großbritannien, Singapur und Zypern

Reguliert durch: CySec (Zypern)

Anzahl der Märkte: ca. 2.800

Live-Konto-Eröffnung ab 100€

Zahlungsmethoden: U. a. Überweisung, Sofort-Überweisung (Klarna), PayPal und E-Wallets

Tools dieser Trading Software

Die Broker-Software von PLUS 500 gehört für mich zu den besten, weil benutzerfreundlichsten Handelsplattformen auf dem Markt. Sie besitzt ein schlichtes und sehr übersichtliches Design, das selbst Trading-Neulingen innerhalb weniger Minuten den Einstieg in die Welt des CFD-Handels problemlos ermöglicht.

Besonders gut sind meiner Meinung nach die Charting-Funktionen der Broker-Software. Die Charts bestechen durch eine sehr klare Darstellung und zahlreiche Analysefunktionen. Dazu gehören unter anderem:

7 verschiedene Chart-Darstellungen,

über 40 technische Indikatoren,

zahlreiche technische Zeichentools und

verschiedene individuelle Einstellungsmöglichkeiten.

Die Trading Software von PLUS 500 muss somit meiner Einschätzung nach nicht den Vergleich mit großen Handelsplattformen von Drittanbietern wie dem MetaTrader scheuen.

Vor- und Nachteile von PLUS 500

Vorteile:

PLUS 500 ist ein langjährig etablierter und sehr professioneller Broker.

Der Broker unterliegt einer multinationalen Finanzaufsicht, darunter auch durch europäische Behörden.

Das Spektrum an handelbaren Anlageklassen und Produkten im CFD-Bereich ist groß.

Der Broker bietet einen deutschsprachigen Kundendienst.

Der Lernbereich von PLUS 500 ist umfassend und informativ.

Nachteile:

Der Handel bei PLUS 500 ist auf CFDs beschränkt.

Außer der hauseigenen Software werden keine weiteren Trading-Plattformen angeboten.

Der maximal handelbare Hebel beträgt 1:30.

Es gibt keinen telefonischen Kundenservice.

10. Libertex

Libertex

Gegründet im Jahr 1997, zählt Libertex zu den ältesten Anbietern unter den international tätigen Brokern. Mit rund drei Millionen Kunden ist der Broker einer der mittelgroßen Anbieter auf dem Markt.

Libertex wird durch die Finanzaufsicht in Zypern reguliert. Das bedeutet, dass der Broker den ESMA-Regularien unterliegt und Kunden einen maximalen Hebel von 1:30 im CFD-Handel anbieten darf.

Wie die meisten der in diesem Beitrag vorgestellten Broker ist auch Libertex ein auf den CFD-Handel spezialisierter Anbieter. Über den Broker kannst Du rund 250 CFDs aus verschiedenen Anlageklassen, wie beispielsweise Aktien, Anleihen, ETFs, Rohstoffe und Währungen handeln.

Damit ist das CFD-Handelsangebot von Libertex meiner Meinung nach im Wettbewerbsvergleich eher überschaubar. Mit rund 70 Kryptowährungs-CFDs punktet der Broker in Krypto-Segment aber mit einem überaus großen Handelsangebot.

In Sachen Trading Software hast Du bei Libertex die Wahl zwischen der brokereigenen Handelsplattform sowie dem MetaTrader in der Versionen 4 und 5. Der Schulungsbereich des Brokers ist meiner Ansicht nach im Vergleich zum Angebot anderer Broker sehr klein. Und auch in puncto Marktnachrichten liefert Libertex deutlich weniger Informationen als seine Wettbewerber.

Libertex Handelsplattform Demokonto Benutzeroberfläche
Libertex Handelsplattform Demokonto Benutzeroberfläche

Niederlassung in: Zypern

Reguliert durch: CySec (Zypern)

Anzahl der Märkte: ca. 300

Live-Konto-Eröffnung ab 100€

Zahlungsmethoden: U. a. Banküberweisung, Sofortüberweisung (Klarna), Kreditkarten, PayPal und E-Wallets (Neteller, Skrill)

Tools dieser Trading Software

Bei der Broker-Software von Libertex handelt es sich um eine App, die auf das Trading von unterwegs ausgelegt ist. Ein großer Vorteil der Libertex-App ist, dass es keine Einschränkungen beim Handelsangebot gibt. Alle rund 300 Finanzinstrumente, die Du über die Desktop-Anwendungen des MetaTraders handeln kannst, sind auch über die App verfügbar.

Die preisgekrönte Plattform gehört meiner Erfahrung mit Libertex nach zu den besten mobilen Trading-Tools auf dem Markt. Sie ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich, sodass es selbst Anfänger sehr einfach fällt, damit in den CFD-Handel einzusteigen.

Vor- und Nachteile von Libertex

Vorteile:

Libertex ist ein langjährig etablierter und relativ großer Broker.

Der Broker unterliegt durch die Finanzaufsicht in Zypern europäischen Regularien.

Das Angebot an Kryptowährungs-CFDs ist sehr groß.

Trader haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Handelsplattformen.

Die App von Libertex ist preisgekrönt und sehr benutzerfreundlich.

Nachteile:

Der maximale Hebel im CFD-Trading ist auf 1:30 beschränkt.

Außer CFDs bietet der Broker keine weiteren Produkte zum Handel an.

Das sind die 4 beliebtesten Trading Software Plattformen

Handelsplattformen haben sich in den letzten Jahren zu mächtigen Tools entwickelt. Während viele Funktionen in der Vergangenheit nur Profi-Tradern vorbehalten waren, bieten sowohl Multi-Broker-Plattformen als auch brokereigene Trading-Tools heutzutage eine unglaubliche Breite und Tiefe an Funktionen.

Vor allem Multi-Broker-Plattformen überzeugen mit einem Angebot, das selbst bei Profi-Tradern kaum einen Wunsch offenlässt. Sie stellen Kurse in jeder nur erdenklichen Form dar, ermöglichen die Chartanalyse mit über hunderte an Indikatoren, liefern Preise und Nachrichten in Echtzeit und bieten 1-Klick-Trading und den Handel aus Charts heraus an.

Hinzu kommt, dass sich die Automatisierungsmöglichkeiten von Trading-Plattformen stetig weiterentwickelt haben. Inzwischen kannst Du auf fast allen Handelsplattformen Deine Trading-Aktivitäten auf Basis vordefinierter Parameter automatisch durchführen lassen.

Im folgenden Abschnitt stelle ich Dir mit dem MetaTrader, TradingView, dem cTrader und ATAS Sofware vier der bekanntesten und beliebtesten Multi-Broker-Plattformen mit ihren individuellen Vor- und Nachteilen vor.

#1 MetaTrader Handelsplattform

Metatrader Plattform

Der MetaTrader ist der Inbegriff der Trading Software auf dem deutschen Markt. Keine andere Handelsplattform ist so weit verbreitet. Die Ursprungsversion MetaTrader 4 wird von nahezu allen auf dem deutschen Markt tätigen Brokern angeboten. Neben dem MT 4 gibt es seit 2005 auch die erweiterte und verbesserte Nachfolgeversion 5. Aufgrund der höheren Lizenzkosten wird der MT 5 aber nur von einer begrenzten Zahl an Brokern angeboten.

Als Multi-Asset-Trading-Plattform ermöglicht der MetaTrader den Handel von Wertpapieren in allen Anlageklassen, von Aktien und Anleihen über CFDs und Rohstoffe bis zu Forex und Kryptowährungen. Die Beliebtheit des MetaTraders 4 gründet sich vor allem auf seine Benutzerfreundlichkeit und seine gleichzeitig hohe Individualisierbarkeit. Das macht den MT 4 sowohl für Anfänger als auch für Profis zu einer beliebten Trading Software.

Die Möglichkeiten des MetaTraders zur Wertpapieranalyse gehören zu den besten unter allen Trading-Tools. Der MT 4 enthält ein Set von 30 integrierten Indikatoren, das sich um fast 3.000 zusätzliche (kostenlose und kostenpflichtige) Indikatoren erweitern lässt. Selbst Profis in der technischen Analyse werden damit keine Grenzen gesetzt.

Fortgeschrittene Trader schätzen am MetaTrader vor allem die ausgezeichneten Automatisierungsmöglichkeiten. Über „Expert Advisors“ genannte Programme kannst Du viele Deiner Trading-Aktivitäten vollständig automatisieren. Trader, die der Programmiersprache MQL mächtig sind, können sogar ihre eigenen Trading-Roboter für den MetaTrader programmieren.

MetaTrader 5 Benutzeroberfläche
MetaTrader 5 Benutzeroberfläche

Die Vorteile:

Ein gewichtiger Vorteil des MetaTraders, vor allem für Anfänger, ist die Tatsache, dass die Trading Software „ready to use“ ist. Während andere Trading-Tools relativ zeitaufwendig konfiguriert werden müssen, ist der MetaTrader bereits nach der Installation für die Grundbedürfnisse der meisten Trader optimal vorkonfiguriert.

Ein weiterer, keineswegs zu unterschätzender Vorteil der Trading Software ist ihre weite Verbreitung. Sie hat zwei sehr positive Folgewirkungen: Zum einen gibt es für den MetaTrader deutlich mehr Upgrades als für andere Handelsplattformen. Zum anderen besitzt die Software eine riesengroße Community an Nutzern, die für nahezu jedes Problem bzw. jede Frage die passende Lösung bzw. Antwort hat.

Zusammengefasst liefert der MetaTrader folgende Vorteile:

Von fast allen Brokern angeboten (nur MT 4)

Verschiedene Zeiteinheiten und über 30 eingebaute technische Indikatoren

Über 30 grafische Objekte

Fast 3.000 Indikatoren über Upgrades

Verschiedene Arten von Orders und Ausführungsmodi

Automatisierung von Trades über Expert Advisors

Eigene Programmiersprache zur Entwicklung von Trading Robots

Eingebauter Wirtschaftskalender (nur MT 5)

Sehr große Nutzer-Community mit Community-Chat (nur MT 5)

Für folgende Broker verfügbar

Da der MetaTrader 4 von fast allen in Deutschland tätigen Brokern angeboten wird, beschränkt sich die folgende Liste auf diejenigen Broker, die den MetaTrader 5 im Angebot haben:

ACY Securities

Admirals

Alvexo

Binance

Coinbase

EasyMarkets

FBS

FXTM

IG

Libertex

Octa

Pepperstone

RoboForex

Vantage Markets

Der MetaTrader ist die am weitesten verbreitete Handelsplattform weltweit.

Die Software existiert in der Ursprungsversion 4 und einer erweiterten Nachfolgeversion 5.

Der MT 5 wird von deutlich weniger Brokern angeboten als der MT 4.

Der Funktionsumfang des MetaTraders sucht seinesgleichen.

Gleichzeitig ist die Trading Software sehr benutzerfreundlich und selbst für Anfänger leicht zu bedienen.

#2 TradingView Handelsplattform

TradingView

TradingView hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Alternativen zum MetaTrader entwickelt. Bei TradingView handelt es sich um die Kombination einer Charting-Software und eines sozialen Netzwerks, das von über 50 Millionen Anlegern genutzt wird, um Investmentideen auszutauschen. Über die TradingView Handelsplattform kannst Du in alle Anlageklassen investieren, von Aktien und Anleihen über Forex und Kryptowährungen bis hin zu Futures und Rohstoffen.

TradingView wurde im Jahr 2011 von der Firma Multicharts auf den Markt gebracht und wird seitdem stetig weiterentwickelt. Größter Beliebtheit erfreut sich die Trading Software aufgrund ihrer Charting-Möglichkeiten. Meiner Meinung nach handelt es sich bei TradingView um das derzeit beste Charting-Tool auf dem gesamten Markt.

Die Basisversion von TradingView ist kostenlos und bietet Dir grundlegende Charting-Tools und Indikatoren, die für eine einfache technische Analyse ausreichen. Darüber hinaus bietet TradingView mit Essential, Plus und Premium drei kostenpflichtige Versionen, die sich in ihrem Funktionsumfang unterscheiden.

Bei den höheren Versionen ist eine größere Zahl an Chart-Layouts und -Indikatoren, Preis- und technischen Alarmen sowie parallelen Chart-Verbindungen enthalten. Darüber hinaus sind Intraday Renko, Kagi, Line Break, Point & Figure Charts sowie Funktionen wie unter anderem der Chartdaten-Export und Auto-Chartmuster möglich. 

Neben den Charting-Tools bietet TradingView weitere Inhalte wie zum Beispiel Analysen und Marktnachrichten. Über die Plattform kannst Du auch eigene Trading-Ideen veröffentlichen oder Dich in Chats mit anderen Tradern austauschen.

Trading Software Tradingview Benutzeroberfläche für die technische Analyse
Tradingview Benutzeroberfläche

Die Vorteile:

Wie einleitend erwähnt, bietet TradingView Tradern eine ganze Reihe an Vorteilen. Vor allem als Chartanalyse-Software setzt die Plattform Maßstäbe im Markt. Zu den wichtigsten Vorteilen von TradingView zählen unter anderem:

Globale Daten in Echtzeit scannen

15 verschiedene Charttypen benutzerspezifisch einstellbar

Bis zu 16 Charts pro Tab

Benutzerdefinierte Zeitrahmen und Watchlists

Über 400 eingebaute Indikatoren

Mehr als 110 intelligente Zeichenwerkzeuge

Abbildung von Volumenprofil-Indikatoren

Erkennung von Candle-Stick-Mustern

Darstellung von Auto-Chartmustern

Für folgende Broker verfügbar

Activtrades

Alor

Alpaca

AMP

Binance

BingX

Bitget

Bitstamp

BlackBull Markets

Capitalcom

City Index

COMPOSITEDGE

Dhan

Dorman Trading

EasyMarkets

Eightcap

Finanzen.net zero

FOREXcom

FXCM;

FXOpen

FYERS

Gemini

iBroker

Interactive Brokers

Info Yatirim

IronBeam

OANDA

OKX

Optimus Futures

Orama

Osmanli Yatirim

Paytm Money

Pepperstone

Phillip Nova

Saxo

SpreadEX

StoneX

Tickmill

Timex

TradeStation

Tradier

Tradovate

Velocity

Webull

WH Selfinvest

TradingView ist eine Kombination aus einer Charting-Software und einem sozialen Netzwerk für Trader.

Die Charting-Tools der Trading Software gehören zu den besten auf dem Markt.

TradingView wird von zahlreichen Brokern als Handelsplattform angeboten.

#3 cTrader Trading Software

cTrader

Der cTrader hat hierzulande zwar einen deutlich geringeren Bekanntheitsgrad als der MetaTrader und TradingView. Trotzdem macht die Trading Software auf mich einen absolut überzeugenden Eindruck und ist zweifellos eine ernstzunehmende Alternative unter den Handelsplattformen.

Erstmals vorgestellt wurde der cTrader im Jahr 2010 von der Firma Spotware Systems. Seitdem hat sich der cTrader zur bevorzugten Trading Software von Millionen von Tradern entwickelt.

IC Markets cTrader Plattform
cTrader Benutzeroberfläche

Zwar handelt es sich beim cTrader um eine Multi-Trading-Plattform, die den Handel von Produkten in allen Anlageklassen ermöglicht. Der Fokus der Software liegt allerdings auf dem Handel von CFDs und Forex.

Wie andere Trading-Tools ermöglicht es Dir auch der cTrader, Deine Handelsstrategie zu automatisieren. Mithilfe des intuitiv bedienbaren cTrader Automate kannst Du bestimmte Parameter für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren festlegen.

cTrader Automate Benutzeroberfläche
cTrader Automate Benutzeroberfläche

Eine weitere sehr beliebte Funktion der Trading Software ist cTrader Copy. Dabei handelt es sich um ein Kopier-Tool, mit dem Du die Handelsstrategien anderer Trader kopieren kannst. Vor allem für Einsteiger, die vom Knowhow erfahrener Trader profitieren wollen, ist dies eine sehr wertvolle Funktion.

Nicht zuletzt bietet der cTrader auch ein Forum an, in dem Du Dich mit anderen Tradern zu diversen Themen austauschen kannst. Das Forum ist übersichtlich in mehreren Kategorien strukturiert.

Die Vorteile:

Wie zuvor erwähnt, punktet der cTrader mit einer ganzen Palette an Vorteilen. Dabei stechen vor allem das Copytrading und die Automatisierung von Trades hervor. Hinzu kommen zahlreiche weitere Vorteile, wie beispielsweise:

Vorschau auf Markttrends über drei Chart-Modi

Einschätzung der Markttiefe in drei verschiedenen Varianten

Mehr als 50 technische Indikatoren

Algorithmisches Trading

1-Klick-Handel und Handel aus Charts

Integrierter Wirtschaftskalender

Nachrichten-Feed

cTrader 3 Chart Modi
cTrader 3 Chart Modi

Für folgende Broker verfügbar

31:FX

Alpfin

Axiory

Bull Sphere

Circle Markets

Conotoxia

CPT Markets

EL FX

Fibo Group

Fintec Global Markets

Fondex

FX Pig

FxPro

Global FX

Haxi Capital

IC Markets

ICM

Interstellar FX

Kimura

LP Trades

MFM Group

OctaFX

Pepperstone

Pips Pro FX

Purple Trading

RoboForex

Ruby Star Gold

Scandinavian Capital Markets

TopFX

Trader’s Way

Tradeview Forex

United Trading

VARIANSE

Xena

Xenia

Der cTrader hat sich zu einer ernsthaften Alternative zum MetaTrader und zu TradingView entwickelt.

Die Multi-Asset Trading Software ist vor allem auf den Handel mit CFDs und Forex ausgelegt.

Hauptvorteile des cTraders sind die Möglichkeiten zum Kopieren und zum Automatisieren von Handelsstrategien.

#4 ATAS Software

ATAS Software

ATAS Software ist eine Handelsplattform, die sich auf die Analyse des Orderflows, des Volumens und der Liquidität von Märkten spezialisiert hat. Diese Informationen erlauben Tradern Rückschlüsse auf etwaige Ungleichgewichte an Märkten bzw. über die Ursachen von Preisbewegungen an der Börse. Aufgrund dieser Spezialisierung erfreut sich ATAS Software vor allem bei fortgeschrittenen und Profi-Tradern großer Beliebtheit.

Einen Schwerpunkt setzt die Trading Software vor allem im Bereich der technischen Analyse. ATAS bietet Trader nahezu unbegrenzte Möglichkeiten hinsichtlich der Chartanalyse. Zur Auswahl stehen 14 Zeiteinheiten, über 30 Zeichenobjekte und mehr als 240 Indikatoren. Sämtliche Funktionen lassen sich weitgehend individualisieren.

Zeitintervalle in ATAS
Zeiteinheiten in derATAS Software
Zeichenobjekte in ATAS Software
Zeichenobjekte in der ATAS Software

Auch in Bezug auf das Trading selbst punktet ATAS Software mit zahlreichen Features, die ein effizientes und komfortables Handeln gewährleisten. Dazu zählen beispielsweise das One-Click Trading aus dem Chart, die Änderung von Orders per drag-and-drop, ein Trading-Statistikmodul zur Analyse der Trading-Ergebnisse und ein Demoserver zum risikofreien Testen von Handelsstrategien.

Darüber hinaus bietet ATAS Software mit Market Replay einen Trading-Simulator, mit dem Du in der Gegenwart den Handelsverlauf der Vergangenheit nachstellen kannst und darüber die Erfolgswahrscheinlichkeit Deiner Handelsstrategie testen kannst. Abgerundet wird das Software-Paket mit einem Trader-Journal und einem Statistikmodul, die vielfältige nachträgliche Analysen Deiner Trades erlauben.

Indikatoren in ATAS Software
Indikatoren in der ATAS Software

Die Vorteile:

ATAS Software punktet vor allem durch seine professionellen Möglichkeiten zur Analyse des Orderflows, des Volumens und der Marktliquidität. Aber auch in der technischen Analyse und in Sachen Trading-Simulation hat die Trading Software ihre Stärken. Dazu kommen weitere Vorteile, wie beispielsweise:

Über 240 technische Indikatoren

Mehr als 400 Footprint-Modi

Über 70 Tools für die volumetrische Analyse

Zugang zu 9 Kryptomärkten

Blog mit Weiterbildungsangeboten

Kompatibilität mit zahlreichen Brokerkonten

One Click Trading aus dem Chart ATAS
One Click Trading aus dem Chart ATAS

Für folgende Broker verfügbar

EXANTE

Optimus Futures

Die ATAS Software richtet sich vor allem an Profi-Trader, die sich auf die volumetrische Analyse von Märkten fokussieren.

Die Trading Software punktet mit vielen Features, die ein schnelles und komfortables Trading ermöglichen.

Zudem eignen sich das Trading-Journal, das Statistikmodul und der Trading-Simulator hervorragend für die Analyse und Verbesserung der eigenen Handelsstrategie.

Trading Software Schritt für Schritt installieren

Die Installation einer Trading Software ist heutzutage ein Kinderspiel. Einzige Voraussetzung dafür ist die Eröffnung eines Handelskontos bei einem Broker. Informiere Dich deshalb im Vorfeld, welcher Broker welche Software im Angebot hat.

Dies ist vor allem dann wichtig, wenn Du bereits mit einer bevorzugten Handelsplattform arbeitest und diese nicht wechseln willst. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Dir, wie schnell und einfach Du eine Trader-Software installieren und mit dem Trading loslegen kannst.

Konditionen wählen
1

Bei Broker registrieren

Im ersten Schritt musst Du bei einem Broker Deiner Wahl ein Handelskonto einrichten. Der Anmeldeprozess ist bei den meisten Anbietern sehr ähnlich. In der Regel musst Du zuerst Deine E-Mail-Adresse angeben und ein Passwort vergeben. Im Anschluss wird Deine E-Mail-Adresse verifiziert und Du kannst nun das Kontoantragsformular ausfüllen.

Darin musst Du einige persönliche Informationen preisgeben. Bei Brokern mit Sitz in Deutschland bzw. in Europa sind aufgrund strengerer Know-your-customer-Vorschriften auch zusätzliche Angaben zu Deinem Finanz-Knowhow erforderlich. Bei Brokern mit Sitz im außereuropäischen Ausland ist das Anmeldeformular in der Regel sehr schlank gehalten.

2

Verifizieren & Geld einzahlen

Nachdem Du das Formular zur Eröffnung eines Handelskontos ausgefüllt hast, musst Du Dich in einem zweiten Schritt noch als Kontoinhaber legitimieren. Das ist grundsätzlich über zwei Wege möglich.

Zum einen kannst Du Dich in einer Postfiliale ausweisen (PostIDENT-Verfahren) und die Deutsche Post bestätigt gegenüber dem Broker Deine Identität. Zum anderen kannst Du bei fast allen Brokern einen Video-Call mit einem Mitarbeiter des Brokers selbst oder einem Dienstleister führen (VideoIDENT-Verfahren) und Dich per Video ausweisen.

Bei Brokern aus dem außereuropäischen Ausland ist auch die Verifizierung häufig einfacher. Bei vielen Anbietern reicht es, ein gültiges Ausweisdokument hochzuladen. Einige Werktage nach Deiner Verifizierung erhältst Du von Deinem Broker die Zugangsdaten für Dein Handelskonto zugeschickt. 

Nun musst Du nur noch Geld auf Deinem Account einzahlen, um ins Trading einzusteigen. Beachte in diesem Zusammenhang, dass einige Broker eine Mindesteinzahlung verlangen.

3

Software downloaden oder Webversion öffnen

Nachdem Dein Handelskonto kapitalisiert ist, kannst Du eine Trading Software Deiner Wahl herunterladen. Wie zuvor ausführlich dargestellt, ist das Angebot an Handelssoftware von Deinem Broker abhängig.

Einige Anbieter bietet ihre Broker-Software auch als Webversion an. Das bedeutet, dass kein Software-Download für das Trading erforderlich ist. Du öffnest einfach die Software in Deinem Browser und kannst darüber handeln.

Falls Dein Broker auch eine mobile Software anbietet, solltest Du Dir die App herunterladen. Meiner Erfahrung nach eignen sich Apps für das Trading von unterwegs generell wesentlich besser als mobil optimierte Desktop-Versionen.

4

Beginne mit dem Trading

Mit dem Download der Broker-Software oder dem Öffnen im Browser hast Du bereits alle Voraussetzungen für den Einstieg ins Trading geschaffen. Nun kannst Du loslegen und Deine ersten Handelspositionen eröffnen.

Zu guter Letzt noch ein wichtiger Tipp meinerseits: Falls Du die Trader-Software Deines Brokers noch nicht kennst, mache Dich damit über ein Demokonto vertraut. Darüber kannst Du in einer virtuellen Umgebung alle Funktionen der Software ohne Risiko ausprobieren. Das erspart Dir im Zweifelsfall kostspielige Fehler.

Welche Eigenschaften sollte eine gute Trading Software beinhalten?

Eine gute Trading Software zeichnet sich durch zahlreiche Merkmale aus, die Trader unterschiedlich gewichten. Nicht jede Eigenschaft besitzt für jeden Trader den gleichen Stellenwert.

Von zentraler Bedeutung für die meisten Trader sind die Möglichkeiten zur technischen Analyse von Wertpapieren. Darüber hinaus spielen zuverlässige Echtzeit-Kursdaten vor allem für Daytrader eine überragende Rolle. Auch ein Newsticker zählt meiner Meinung nach zu den wichtigsten Funktionen einer Software. Unter dem Strich gehört auch das Preis-Leistungsverhältnis einer Trader-Software zu den entscheidenden Eigenschaften.

Zuverlässige Realtime-Kursdaten

Die Versorgung mit zeitnahen Kursdaten zählt zu den erfolgskritischen Eigenschaften einer guten Trading Software. Sogenannte Realtime-Kursdaten, also die Echtzeit-Anzeige der aktuellen Kurse, ist vor allem für Daytrader, die kurzzeitige Kursschwankungen zu ihren Gunsten ausnutzen, von allergrößter Bedeutung.

Kostenlose Trading-Plattformen übertragen Börsenkurse in der Regel mit einer Zeitverzögerung von 15 bis 20 Minuten. Falls Du Deine Investments über mehrere Wochen, Monate oder Jahre hältst, ist das nicht weiter bedenklich. Sofern Du aber Handelspositionen nur mehrere Stunden oder gar Minuten hältst, spielen die Nachkommastellen von Kursen eine entscheidende Bedeutung. Die Darstellung von Kursen in Echtzeit entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg Deines Daytrades.

Bei den meisten Handelsplattformen sind Echtzeit-Daten nicht Bestandteil des kostenlosen Basispakets. Im Regelfall musst Du die Trader-Software zu einer kostenpflichtigen Premium-Variante upgraden. Dies ist allerdings nicht immer der Fall. Einige Broker bieten Trading Software kostenlos inklusive Realtime-Kursdaten an.

Beachte: Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass es sich um sogenannte „Push-Kurse“ handelt. „Push“ bedeutet, dass die Kurse automatisch aktualisiert werden, ohne dass Du die Seite manuell neu laden musst. Viele Plattformen besitzen optisch sehr ansprechende Darstellungsformen von Push-Kursen, beispielsweise in Form von grün oder rot blinkenden Kästchen oder Kurswerten.

Realtime Kursdaten in der XTB Plattform
Realtime Kursdaten in der XTB Plattform

Anbindung an einen guten Broker

Privatpersonen ohne Handelslizenz sind nicht dazu berechtigt, direkt an der Börse zu handeln. Eine Trading Software allein reicht also nicht aus, um in den Wertpapierhandel einzusteigen. Du benötigst die Anbindung an einen Broker, um Deine Trades durchführen zu können. Der Broker übernimmt die Abwicklung von Handelsgeschäften im Auftrag von Privatpersonen.

Grundsätzlich hast Du zwei Möglichkeiten, die Trading Software mit einem Broker zu verknüpfen. Möglichkeit 1 ist, dass Du die Software auf der Website des Software-Anbieters herunterlädst und sie im Anschluss mit dem Handelskonto beim Broker Deiner Wahl verknüpfst. Möglichkeit 2 ist, dass Du die Trading Software direkt über Deinen Broker herunterlädst bzw. installierst.

In der Praxis ist die zweite Option einfacher durchzuführen. Alle Broker haben eigene Unterseiten, auf denen Du die verfügbaren Broker-Plattformen findest und bequem installieren kannst.

Beachte: Vor diesem Hintergrund empfehle ich Dir, im Vorfeld zu klären, welcher Broker welche Trading Software anbietet. In der Regel ist es vernünftig, mit einer der angebotenen Plattformen zu arbeiten. Viele Broker bieten spezielle Vergünstigungen oder zusätzliche Upgrades für die von ihnen angebotenen Handelsplattformen.

Chartanalyse

Die Chartanalyse gehört zu den wichtigsten Funktionen einer Trading Software. Millionen von Tradern nutzen die Darstellung von historischen Kursverläufen in Diagrammen als Grundlage für die Prognose zukünftiger Kursentwicklungen.

Die Chartanalyse hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer wahren Wissenschaft entwickelt. Trader stehen Dutzende Indikatoren zur technischen Analyse von Wertpapieren zur Verfügung. Dementsprechend spielt die Chartanalyse-Software eine enorme Rolle für viele Trader.

Teilgebiete der technischen Analyse Charttechnik, Sentiment, Saisonailität Infografik
Teilgebiete der technischen Analyse

Während bereits die hauseigenen Handelsplattformen vieler Broker eine sehr umfangreiche Chatanalyse-Software beinhalten, sind die Möglichkeiten der technischen Analyse bei den großen Plattformen, wie dem MetaTrader oder TradingView, in diesem Bereich nahezu unbegrenzt. 

Sie bieten Tradern alle erdenklichen Möglichkeiten, Charts zu individualisieren und zu analysieren. Dazu gehören verschiedene Darstellungsformen der Kursverläufe, unterschiedliche Zeitintervalle und verschiedene Indikatoren.

Beachte: Falls Du in der technischen Analyse auf bestimmte Individualisierungsmöglichkeiten und/oder Indikatoren festgelegt bist, solltest Du im Vorfeld prüfen, ob eine Broker-Software diese anbietet. Meiner Erfahrung nach liegt der Unterschied in der Chartanalyse-Software häufig mehr in der Benutzerfreundlichkeit als im Funktionsumfang. Probiere deshalb über ein Trading Demokonto im Vorfeld aus, wie gut Du mit den angebotenen Trading-Tools zurecht kommst.

Aktuelle Nachrichten

Es ist für Dich wahrscheinlich keine Neuigkeit, dass Börsenkurse sehr häufig stark auf politische oder wirtschaftliche Ereignisse reagieren. Der Ausbruch eines militärischen Konflikts, die Vorlage von Quartalszahlen oder die Bekanntgabe einer Leitzinsänderung in wichtigen Volkswirtschaften kann die Kurse einzelner oder aller Aktien in die Höhe oder Tiefe treiben.

Vor diesem Hintergrund ist es absolut erfolgskritisch für Deine Trading-Aktivitäten, dass Du ständig auf der Höhe der Zeit bist und keine kursbeeinflussenden Nachrichten versäumst.

Viele Trading-Tools bieten deshalb heutzutage Newsticker mit Echtzeit-Nachrichten an. So bleibst Du permanent auf dem Laufenden, was in der Welt passiert und kannst rechtzeitig auf Marktgeschehnisse reagieren.

Traderfox Newsticker
Traderfox Newsticker bei Finanzen.net ZERO

Bei manchen Handelsplattformen sind solche Newsticker jedoch nicht Bestandteil des kostenlosen Basispakets, sondern ein kostenpflichtiges Upgrade. Aus eigener Erfahrung rate ich jedem Trader dazu, in die Bereitstellung aktueller Nachrichten zu investieren. In der Regel ist ein Realtime-Newsticker nicht besonders teuer und deshalb jeden Cent wert.

Er verhindert, dass Du durch Nachrichten auf dem falschen Fuß erwischt wirst. Selbstverständlich gelingt das in der Praxis nicht immer, da bestimmte Ereignisse nicht vorhersehbar sind. Aber mit einem Newsticker kannst Du Dich bestmöglich auf voraussehbare Ereignisse vorbereiten und zur richtigen Zeit online sein, um Trading-Chancen wahrzunehmen.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Zu guter Letzt sollte eine Broker-Software auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Trader bei der Software an der falschen Stelle sparen. Du solltest die Kosten einer Trader-Software immer in Relation zu Deinem Handelskapital und Deinen potenziellen Gewinnen sehen. In der Regel machen die Kosten für die Software nur einen Bruchteil davon aus. 

Deshalb ist es meiner Ansicht nach nicht vernünftig, wegen ein paar Euro im Monat an wichtigen Funktionen zu sparen. Realtime-Kursdaten und ein Echtzeit-Newsticker gehören für mich zu den unerlässlichen Grundbausteinen jeder Trader-Software.

Sind diese beiden Bausteine nicht in der Basisversion der Broker-Software enthalten, solltest Du sie kostenpflichtig upgraden. Die Kosten für derartige Software-Upgrades sind im Allgemeinen überschaubar. Du wirst im Laufe Deiner Trader-Karriere sehen, wie viel Nutzen Du aus diesen Zusatzfunktionen ziehen kannst.

Beachte: Um das Preis-Leistungsverhältnis zu testen und die für Dich beste Trading Software zu finden, empfiehlt sich ein kostenloser Test über ein Demokonto. Viele Broker bieten die Möglichkeit, alle von ihnen angebotenen Trading-Tools über ein Demokonto zu testen. Lasse diese Gelegenheit nicht ungenutzt, um herauszufinden, welche Funktionen und Upgrades sich wirklich für Dich lohnen.

FAQ – Die am häufigsten gestellten Fragen zur Trading Software

Was macht eine Trading Software?
+
Eine Trading Software ist ein Programm, das Privatanleger benötigen, um über einen Broker Wertpapierhandelsgeschäfte abwickeln zu können. Neben der Platzierung von Orders bietet eine Handelssoftware die Möglichkeit, Kurscharts und Preisinformationen anzuzeigen und zu analysieren. Je nach Software bieten die Programme noch weitere Funktionen, wie beispielsweise einen Nachrichtenticker.
Wo liegt der Unterschied zwischen Trading und Investment?
+
Der zentrale Unterschied zwischen Trading und Investment liegt in der Haltedauer der Handelspositionen. Während Trading grundsätzlich kurzfristig ausgelegt ist, werden im Investment Positionen in der Regel länger gehalten. Eine trennscharfe Definition beider Begriffe existiert jedoch nicht.
Was ist die beste Trading Software?
+
Die (eine) beste Trading Software gibt es nicht. Jede Software hat ihre individuellen Vor- und Nachteile. Mache Trading-Tools richten sich mit speziellen Funktionen an bestimmte Gruppen von Tradern.
Ist eine Trading Software kostenlos?
+
Eine Trading Software ist in der Basisversion grundsätzlich kostenlos. Manche Trading-Tools werden aber auch in kostenpflichtigen Premium-Versionen angeboten. Zudem besteht bei den meisten Plattformen die Möglichkeit, kostenpflichtige Zusatzfunktionen zu installieren.
Kann ich eine Trading Software testen?
+
Eine Trading Software kannst Du über ein Demokonto testen. Alle Broker bieten heutzutage ein kostenloses Demokonto an, über das Du die angebotene Trader-Software ausprobieren kannst. Auch über die Websites der Software-Hersteller sind in der Regel kostenlose Tests möglich.
Wozu dient ein Demokonto?
+
Ein Demokonto dient dem kostenlosen Test des Leistungsangebots eines Brokers. Dazu zählt insbesondere die Trading Software. Ein Demokonto gibt Dir die Möglichkeit, alle Funktionen einer Broker-Software im Detail auszuprobieren und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob Du mit der Software in der Praxis gut arbeiten kannst.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.