Wer bei einem Broker ein Handelskonto eröffnet, wird häufig mit dem Metatrader 5 in Berührung geraten. Der Metatrader ist die beliebteste und am weitesten verbreitete Trading Plattform weltweit und wird demnach von fast allen Brokern angeboten.

Die Handelsplattform gibt es inzwischen in der Ursprungsversion MT4 und einer erweiterten und verbesserten Version MT5.

Über die Metatrader Broker lassen sich alle Assetklassen, von Aktien und Anleihen über Differenzkontrakte und Rohstoffe bis zu Währungen und Kryptowährungen handeln. Für die Analyse von Wertpapieren stehen Tradern im Metatrader Dutzende Tools und Indikatoren zur Verfügung.

Metatrader 5 Titelbild

Kurzüberblick: Metatrader 5

Der Metatrader ist die weltweit am weitesten verbreitete Handelsplattform.

Viele Online Broker bieten den Metatrader als Trading-Plattform an.

Der Metatrader 5 ist die erweiterte und verbesserte Version des ursprünglichen Metatrader 4.

Über den Metatrader lassen sich die beliebtesten Assetklassen handeln.

Zudem bietet er Dutzende Tools und Indikatoren für die technische Analyse.

Metatrader 5 beim Broker herunterladen

Beim Metatrader 5 handelt es sich um eine White-Label Software, die fast alle Broker ihren Kunden anbieten. Auf der Website Deines Brokers kannst Du Dir die Handelsplattform herunterladen und auf Deinem Computer installieren. Die Zugangsdaten für den Login beim Metatrader 5 bekommst Du von Deinem Broker per E-Mail zugeschickt.

Im Anschluss kannst Du auf der Handelsplattform ein Trading Demokonto oder gleich ein Echtgeldkonto erstellen. Alternativ hast Du auch die Möglichkeit, die Handelssoftware auf der offiziellen Website von Metatrader herunterzuladen. Dies hat jedoch den Nachteil, dass Du damit nicht in den Echtgeldhandel einsteigen kannst.

Von welchem Broker sollte ich den Metatrader 5 herunterladen?

Bei welchem Broker Du letztlich den Metratrader 5 herunterlädst, bleibt Dir selbst überlassen. Den besten Broker für alle Trader gibt es schlichtweg nicht. Zu groß sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Brokern in Bezug auf die handelbaren Produkte und Märkte, die Handelskonditionen, die Regulierung und viele weitere Faktoren.

Einen seriösen Broker erkennst Du in der Regel an drei Kriterien. Erstens: Er wird von namhaften Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Zweitens: Er hat eine große Kundenzahl. Drittens: Er bekommt gute Rezensionen von unabhängigen Vergleichsportalen.

Darüber hinaus sprechen auch folgende Aspekte für einen seriösen Anbieter:

Kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto

Große Auswahl an Märkten und handelbaren Finanzprodukten

Transparente Gebührenstruktur

Schnelle Orderausführung

Geringe Mindesteinzahlung

Deutscher Kundenservice

Welche Märkte können mit dem Metatrader 5 gehandelt werden?

Welche Märkte Du über den Metatrader 5 handeln kannst, hängt von Deinem Broker ab. Der Metatrader ermöglicht den Handel mit einem sehr breiten Spektrum an Finanzmärkten. Dieses reicht von CFDs (Differenzkontrakten) und Forex (Devisen) über Aktien und ETFs (Exchange Traded Funds) bis zu Staatsanleihen und Rohstoffen. Größere Broker bieten Dir in der Regel fast sämtliche Märkte der Welt zum Trading an.

Nachfolgend eine Auflistung der mit dem Metatrader 5 handelbaren Märkte:

Agrarprodukte

Aktien

CFDs

ETFs

Forex

Indizes

Kryptowährungen

Metalle und sonstige Rohstoffe

Unternehmensanleihen

Staatsanleihen

Wie starte ich den Metatrader 5?

Der Einstieg in den Metatrader 5 ist denkbar einfach. Du musst lediglich die Software installieren und Dich einloggen. Die Software kannst Du entweder über die Website des Metatraders herunterladen, oder sie steht Dir direkt bei Deinem Broker zur Verfügung.

Nach dem Login kannst Du gleich mit dem MT5 loslegen und Deine ersten Trades platzieren – virtuell über ein Demokonto oder gleich mit einem Echtgeldkonto.

1. Installation der Software

Bevor Du mit dem Metatrader loslegen kannst, muss die Software der Handelsplattform installiert werden. Dies ist über zwei Arten möglich: Entweder Du lädst die Software über die Website des Metatraders herunter oder Du installierst sie direkt über Deinen Broker. Der Vorteil einer Installation über den Broker ist, dass Du damit direkt in den Echtgeldhandel einsteigen kannst.

Metatrader 5 Webseite
Metatrader 5 Webseite

2. Kontologin

Den Metatrader kannst Du sowohl über Deinen Desktop-Computer als auch mit Deinem Smartphone nutzen. Du kannst Dich mit den gleichen Login-Daten auf verschiedenen Endgeräten anmelden. Nach der Installation der Software öffnet sich automatisch ein Fenster für den Login. Falls dies nicht der Fall ist, musst Du auf den Verbindungsstatus unten in der rechten Ecke klicken, um den Login zu öffnen.

Login Metatrader 5
Metatrader 5 Login

3. Aktiviere alle Märkte

Nach dem Login solltest Du nicht vergessen, einen wichtigen Schritt durchzuführen, und zwar die Aktivierung aller Märkte. Zwar wird die Marktübersicht der Handelsplattform automatisch geöffnet, aber es werden nicht alle Märkte eingeblendet. Damit Du den vollen Überblick über alle handelbaren Märkte erhältst, musst Du einen Rechtsklick in die Marktübersicht machen und auf den Punkt „Alle anzeigen“ klicken. Erst dann hast Du Zugriff auf alle Märkte.

MetaTrader 5 Märkte aktivieren
Metatrader 5 Märkte aktivieren

So nutzt Du den Metatrader 5

Auf den ersten Blick mag der Metatrader 5 vor allem für Neulinge im Trading-Business aufgrund seines Funktionsumfangs ein wenig einschüchternd wirken. Doch nach ein paar Stunden Training wirst Du alle grundlegenden Funktionen der Handelsplattform verstanden haben. Falls Du noch nicht mit dem MT5 zu tun hattest, solltest Du unbedingt ein Demokonto eröffnen, um Dich mit der Bedienung der Software vertraut zu machen. 

Hauptbildschirm im Metatrader 5
Hauptbildschirm im Metatrader 5

Auf dem Hauptbildschirm des Metatraders erkennst Du 4 Hauptbereiche: Den Chart, die Marktübersicht, den Navigator und das Terminal. Unter dem Menüpunkt „Ansicht“ kannst Du je nach Deinen Vorlieben die einzelnen Fenster bequem ein- und ausblenden. Zudem lassen sich die verschiedenen Fenster auch in ihrer Größe sehr einfach anpassen, sodass Du Dir Deinen Trading-Screen ganz nach Deinen persönlichen Wünschen gestalten kannst.

Die Obere Funktionsleiste

Über die obere Funktionsleiste kannst Du alle Basiseinstellungen für die Märkte und Charts vornehmen. Mit einem Klick auf die einzelnen Icons kannst Du beispielsweise neue Orders eröffnen oder Tools für die Analyse starten. Die obere Funktionsleiste lässt sich über einen Rechtsklick anpassen. Durch Hinzufügen oder Entfernen einzelner Icons kannst Du die Leiste individuell nach Deinen Vorlieben gestalten.

Metatrader Funktionsleiste Order öffnen
Metatrader Funktionsleiste

Trading

Um einen Trade einzugehen, öffnest Du auf der linken Seite den gewünschten Markt. Im Metatrader öffnet sich daraufhin ein neues Chartfenster. Alternativ kannst Du auch auf eine gespeicherte Vorlage zurückgreifen. Idealerweise aktivierst Du für Deine Trades das automatisierte Trading und buchst einen VPS-Server. Über den Punkt „Neue Order“ kannst Du direkt im Chart eine Handelsposition eröffnen.

Charting

Für die technische Analyse bietet Dir der Metatrader eine Vielzahl von Einstellungen , mit denen Du die Handelsplattform an Deine persönlichen Bedürfnisse anpassen kannst. Du hast die Wahl zwischen drei Charttypen: Linien, Bars und Kerzen. Für jedes Element im Chart kannst Du eine eigene Farbe einstellen und so die für Dich komfortabelste Darstellung schaffen. 

Kerzenchart im Metatrader
Kerzenchart im Metatrader

Neben den verschiedenen Charttypen bietet Dir der MT5 21 Zeitrahmen für jedes Finanzinstrument , die von einer Minute bis zu einem Monat reichen. So kannst Du die zeitliche Darstellung wählen, die am besten zu Deinem Handelssystem passt.

Analyse

Die technische Analyse ist eines der grundlegendsten Werkzeuge jedes Traders. Sie unterstützt Dich dabei, aus den historischen Chart-Verläufen von Wertpapieren Trends für deren zukünftige Entwicklung abzuleiten. Der MT5 bietet Dir dazu eine Vielzahl von Analysemöglichkeiten.

Insgesamt stehen Dir 38 technische Indikatoren und 44 analytische Objekte für eine umfassende Analyse zur Verfügung. Die zahlreichen Tools für die technische Analyse kannst Du über die obere Funktionsleiste auswählen. Im Anschluss kannst Du über einen Rechtsklick noch weitere Einstellungen vornehmen.

Metatrader Tools in der Analyse
Metatrader Tools in der Analyse

Charteinstellungen

Über einen Rechtsklick im Chart gelangst Du in das Menü für die Charteinstellungen. Wenn Du den Metatrader erstmalig verwendest, ist das Aussehen der Charts über Voreinstellungen definiert. Über das Einstellungsmenü kannst Du den/die Chart/s nach Deinen persönlichen Vorstellungen gestalten. So kannst Du beispielsweise die Farben anpassen oder bestimmte Funktionen ein- oder ausblenden.

Speicherung von Templates (Vorlagen)

Wenn Du Dein Chartbild nach Deinen persönlichen Vorstellungen konfiguriert hast, solltest Du die Konfiguration unbedingt als Template (Vorlage) abspeichern. Bei einer erneuten Öffnung eines Charts geht diese ansonsten verloren und Du beginnst wieder von vorne. Klicke dazu per Rechtsklick in den Chart und wähle den Punkt „Vorlagen“ aus. Unter „Vorlagen speichern“ kannst Du die Vorlage unter einem beliebigen Namen speichern.

Vorlage Template speichern Metatrader
Metatrader Template speichern

So kannst Du nicht nur eine, sondern beliebig viele Vorlagen für Deine Chartbilder anlegen. Die gewünschte Vorlage kannst Du im Anschluss bequem mit einem Klick in einem neuen Chart laden.

Einfügen von Indikatoren

Indikatoren gehören zu den wichtigsten Tools von Tradern auf allen Märkten. Auf Basis von Indikatoren können Trader ihre Handelsstrategien entwickeln und über die Zeit verbessern. Der MT5 bietet Dir eine große Auswahl an Indikatoren für die technische Analyse von Wertpapieren. Über den Navigator kannst Du diejenigen Indikatoren aussuchen, die Du für Deine Analysen benötigst.

Metatrader Macd Indikator einfügen
Metatrader Macd Indikator einfügen

Um einen Indikator in einem Chartbild einzufügen, genügt ein Doppelklick. Alternativ kannst Du den Indikator auch auf den Chart ziehen. Nach dem Einfügen kannst Du noch die Einstellungen des gewählten Indikators ändern. So lässt sich beispielsweise der Zeitraum wählen, der vom Indikator analysiert werden soll. Je nach Indikator sind unterschiedliche Einstellungen wählbar.

Falls Dir die vom MT5 bereitgestellten Indikatoren nicht ausreichen, hast Du zusätzlich die Möglichkeit, externe Indikatoren in die Software zu importieren. Über die Menüpunkte „Datei – Dateiordner öffnen – MQL 5“ lassen sich Indikatoren in den Metatrader einfügen. Darüber hinaus können Trader mit Programmierkenntnissen im Metatrader sogar ihre eigenen Indikatoren programmieren.

So handelst Du im Metatrader 5

Der Metatrader 5 bietet Dir zwei verschiedene Handelsmöglichkeiten. Zum einen den sogenannten „1-Klick-Handel“, der direkt über den Chart des jeweiligen Wertpapiers möglich ist.

Zum anderen über eine konventionelle Ordermaske, die Dir mehr Einstellungsmöglichkeiten für Deinen Trade bietet. Solange Du noch nicht mit dem Trading über den MT5 vertraut bist, empfiehlt es sich deshalb, die Ordermaske zu verwenden.

Ordervolumen

Die Positionsgröße für Deinen Trade findest Du in der Ordermaske unter „Volumen“. Je nachdem, welches Wertpapier Du handelst, kann das Volumen eine unterschiedliche Basiseinheit haben.

Bevor Du einen Trade eingehst, solltest Du deshalb genau darauf achten, wie groß Dein Ordervolumen tatsächlich ist. Falls Du Dir in Bezug auf das Volumen unsicher bist, findest Du weiterführende Informationen in den Asset-Informationen des Brokers oder Du wendest Dich an den Support.

Stop Loss und Take Profit

Über die Funktionen „Stop Loss“ und „Take Profit“ kannst Du Deine Trades nach unten und nach oben hin absichern. Bei beiden Funktionen handelt es sich um gesetzte Preise, bei denen eine Position automatisch geschlossen wird.

Mit einem Stop Loss sicherst Du einen Trade nach unten ab und begrenzt damit das Verlustrisiko. Beim Take Profit ist es umgekehrt. Hier wird eine Position bei Erreichen eines höheren Kurses geschlossen, um den Gewinn mitzunehmen.

Einen Stop-Loss und Take-Profit kannst Du festlegen indem Du entweder unten im Bereich „Positionen“ einen Doppelklick auf die blau markierten Stellen machst (im Anschluss öffnet sich eine Ordermaske wo Du Dein Stop-Loss- & Take-Profit-Level manuell eintragen kannst) oder indem Du mit der Maus auf die Linie Deines Entry-Levels klickst und gedrückt hälst und von dort aus die Maus nach oben oder unten bewegst.

Metatrader 5 Stop Loss setzen
Metatrader 5 Stop Loss setzen
Metatrader 5 Take Profit setzen
Metatrader 5 Take Profit setzen

Orderarten

Im Metatrader stehen Tradern alle gängigen Orderarten für ihre Trades zur Verfügung. Du kannst sowohl über Market Orders direkt in den Markt kaufen oder verkaufen als auch über Limit Orders (z.B. Buy Limit, Sell Limit, Buy Stop Limit, Sell Stop Limit) Trades platzieren. Mit Limit Orders kannst Du einen bestimmten Preis bestimmen, bei dem Du ein Wertpapier kaufen oder verkaufen willst.

Das siehst Du im Terminal vom Metatrader 5

Der Terminal des MT5 zeigt Dir alle offenen Positionen an. Zudem siehst Du Deinen aktuellen Kontostand und die freie Margin in der unteren Leiste. Eine offene Handelsposition kannst Du per Doppelklick jederzeit anpassen. Beispielsweise lässt sich der Stop Loss- oder Take Profit-Wert auch nach der Eröffnung eines Trades noch ändern.

Metatrader 5 Terminal
Metatrader 5 Terminal

Im multifunktionalen Terminal des Metatraders werden Dir zahlreiche wichtige Informationen angezeigt. Dazu zählen unter anderem:

Belastung des Kontos

Kontohistorie

Posteingang für Nachrichten

Signalservice

Markt zum Kauf von Tools

Fazit zum Metatrader 5

Der Metatrader ist zweifellos eine der umfangreichsten und besten Handelsplattformen der Welt. Die Firma MetaQuotes, die hinter dem Metatrader steht, zählt seit über 20 Jahren zu den führenden Anbietern von Finanzsoftware.

Mittlerweile gibt es den Metatrader bereits seit dem Jahr 2005. Der damals eingeführte Metatrader 4 entwickelte sich aufgrund seiner Qualität rasch zum Industriestandard. Fünf Jahre später wurde der heute gebräuchliche MT5 eingeführt.

90 Prozent aller Broker bieten heutzutage den Metatrader als Handelsplattform an. Kein Wunder, eignet sich die Plattform für jegliche Finanzinstrumente, Märkte, Handelsart und Trading-Strategie. Noch dazu ist der Metatrader völlig kostenlos.

Großer Beliebtheit bei allen Tradern erfreuen sich die vielfältigen Indikatoren und Analyse-Tools des MT5. Sie lassen sich individuell auf die Bedürfnisse des Trades einstellen. Auch automatisiertes Trading wird durch den Metatrader unterstützt. Trader mit Programmierkenntnisse können für den MT5 sogar ihre eigenen Tools entwickeln.

Zusammenfassend lässt sich somit sagen, dass der Metatrader eine der mächtigsten Handelsplattformen ist und sich auch für professionelle Trader eignet. Trading-Anfänger müssen sich ein paar Tage mit den Funktionen des MT5 auseinandersetzen.

Aufgrund des übersichtlichen und logischen Aufbaus der Handelsplattform kann nach einer kurzen Eingewöhnung jeder Trader mit dem Metatrader umgehen.

Den Metatrader 5 gibt es seit 2005 als Nachfolger der Ursprungsversion MT4.

90 Prozent aller Broker bieten den Metatrader als Handelsplattform an.

Der MT5 eignet sich für jegliche Finanzinstrumente, Märkte, Handelsart und Trading-Strategie.

Die Plattform unterstützt Trader mit vielfältigen Indikatoren und Analyse-Tools.

Der MT5 ist sowohl für Profit-Trader als auch nach einer Eingewöhnung für Anfänger geeignet.

FAQ – Metatrader 5

Was ist der Metatrader 5?
+
Der Metatrader 5 ist die beliebteste universelle Handelsplattform für den Handel mit Aktien, Differenzkontrakten, Kryptowährungen, Rohstoffen, Währungen und vielen weiteren Assets. Über einen Broker kannst Du mit dem MT5 auf zahlreiche Finanzmärkte zugreifen und dabei echtes (Echtgeldkonto) oder virtuelles Geld (Demokonto) investieren. Der MT5 ist eine sehr umfangreiche Handelsplattform, die Dutzende Tools, Indikatoren und Analysewerkzeuge bietet. Der Metatrader eignet sich somit sowohl für die Verwendung durch Trading-Anfänger als auch durch Profi-Trader.
Wie funktioniert der MT5?
+
Der MT5 kann sowohl über einen Browser als auch auf einem Desktop oder über eine App bedient werden. Nach der Eröffnung eines Kontos bei einem Broker kannst Du Dich auf jedem Gerät mit den gleichen Zugangsdaten einloggen und in den Wertpapierhandel einsteigen. Der Metatrader fungiert als Schnittstelle zwischen Dir als Trader und den internationalen Finanzmärkten. Über den MT5 kannst Du Trading-Positionen eingehen, Preischarts abrufen und Wertpapieranalysen durchführen.
Ist der Metatrader 5 kostenlos?
+
Ja, beim MT5 handelt es sich um eine kostenlose Software. Die Gebühren für den Metatrader werden von Deinem Broker übernommen, bei dem Du ein Handelskonto eröffnet hast. Über Dein Handelskonto kannst Du Dich in die MT5-Handelsplattform einloggen. Zum Sammeln von Trading-Erfahrung kannst Du über ein kostenloses Demokonto virtuelle Trades über den Metatrader abwickeln, die jedoch in allen Details mit echten Trades übereinstimmen.
Ist der Metatrader 4 oder 5 besser?
+
Der MT5 ist eine umfangreichere und verbesserte Version des MT4. Hauptunterschied zwischen den beiden Plattformen ist, dass der MT5 mehr Tools und Finanzinstrumente zur Verfügung stellt. Im Unterschied zum MT4 bietet der MT5 ein breiteres Angebot an Aktien, Futures und FX-Finanzinstrumenten. Zudem ist der MT5 etwas schneller und hat mehr integrierte technische Indikatoren als die Vorgängerversion. Für die meisten Trader sind die Unterschiede zwischen den beiden Versionen in der Trading-Praxis jedoch nur minimal.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.