Bei CFD Brokern hast Du die Qual der Wahl, denn es gibt unzählige Anbieter, aber nur wenige schaffen es, sich wirklich hervorzuheben. GBE Brokers ist meiner Erfahrung nach ein sehr sicherer und zuverlässiger Online-Broker.

Nicht nur aufgrund seines beeindruckenden Kommissionsmodells, sondern auch dank seiner schnellen Orderausführung und der neuesten Integration von TradingView, kommt dieser Broker bei vielen Tradern sehr gut an.

Ist GBE Brokers der passende Anbieter für Deine Trades?

GBE Brokers
500+ CFDs
Bedienung4,5
Funktionen4,5
Gebühren5
Sicherheit5
 BaFin Regulierung
 TradingView, MetaTrader 4 & 5
 Deutscher Support
 Demokonto kostenlos
 Spread- oder Kommissionsmodell
 Schnelle Orderabwicklung
Einzelauswertung zu GBE Brokers
+
Kategorie
Wert
Punkte 2110 von 2200
Bedienung
460 von 500
🌟 Nutzerkomfort
Gut
80
⏱️ Orderausführung
Sehr Gut
100
💻 Demokonto
Ja ✔
100
📱 Mobile App
Gut
80
📞 Hilfe & Support
Hervorragend
100
Funktionen
470 von 500
📊 Assets
Gut
70
🔄 Orderarten
Sehr umfangreich
100
📈 Charts
Sehr viele Charts verfügbar
100
🔍 Indikatoren
Viele Trading-Indikatoren & Profi-Tools
100
🛡️ Risikokontrolle
Risikomanagement lässt sich sehr gut umsetzen
100
Gebühren
580 von 600
💸 Kommissionen
Wahlweise Kommissions- oder Spreadkonto
100
↔️ Spreads
Konkurrenzfähig
100
💳 Ein- & Auszahlung
Keine Gebühren
100
⏳ Swap-Gebühren
Konkurrenzfähig
80
💼 Depotführung
Keine
100
💤 Inaktivitätsgeb.
Geringfügig
100
Sicherheit
600 von 600
📝 BaFin-Lizenz
Ja
50
🏛️ BaFin-Regulierung
Ja
50
🔒 EU-Regulierung
Ja
100
🏦 Einlagensich.
Ja
100
🌐 Webseite
Sehr Gut
100
😊 Ruf des Brokers
Sehr Gut
100
💰 Kundengelder
Trennung von Kundengeldern
100

Merkmal
GBE Brokers Daten
1 Gründung:
2012
2 Assets:
500+ Märkte / CFDs auf Forex, Aktien, Indizes, ETFs, Kryptowährungen und Rohstoffe
3 Plattform:
MetaTrader 4, MetaTrader 5, TradingView-Anbindung und App (Match-Trader)
4 Regulierung:
BaFin, CySEC + weitere
5 Spread:
Ab 0.0 Pips beim Kommissionsmodell (3€ pro Lot)
7 Demokonto:
Ja, kostenlos verfügbar.
8 Trading Hebel:
Bis 1:30 für Privatkunden
9 Einzahlung:
Ab 1.000€
10 Bildung:
Online-Ausbildungsportal mit Videokursen über Chartmuster, technische Analysen und mehr.
11 Support:
Zuverlässiger deutscher Kundenservice
12 Besonderheit:
Extrem günstiges Kommissionsmodell, zusätzliche Einlagenversicherung und VIP-Konditionen.
GBE Demokonto eröffnen
GBE Demokonto eröffnen
Trustpilot Bewertung von GBE Brokers
Trustpilot Bewertung von GBE Brokers

Dieser Broker hat seinen Hauptsitz in Zypern, glänzt aber auch in Deutschland durch die Niederlassung in Hamburg mit einer starken deutschen Präsenz.

GBE Brokers positioniert sich als Premium-Anbieter unter den CFD-Brokern und überzeugt vor allem mit einer Kombination aus konkurrenzfähigen Handelskonditionen und außergewöhnlichen Zusatzleistungen.

Der Online Broker hat sich immer wieder bewährt, wie zahlreiche positive Bewertungen im Internet belegen.

GBE Brokers: Die ungeschönte Wahrheit

Während ich gerne einen Testbericht ohne jegliche Kritik verfassen würde, ist es wichtig anzumerken, dass GBE Brokers wie jeder andere Dienst auch Verbesserungspotenzial hat.

So ist das Gesamtangebot mit 500 CFD-Märkten im Vergleich zur Konkurrenz etwas dürftig, dennoch sind viele wichtige Anlageklassen und darin enthaltene Assets vertreten, die meinen Bedürfnissen gerecht werden.

GBE Brokers hebt sich allerdings durch seine schnelle und leicht zugängliche Plattform sowie seinen leistungsstarken Tools und Funktionen deutlich von der breiten Masse ab, weshalb der Anbieter meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdienen sollte.

Fibonacci Level im Tradingview
Beispiel: Fibonacci Level in TradingView

Die Einführung der TradingView-Anbindung ist ein weiterer Meilenstein für GBE Brokers. Ähnlich wie bei vielen anderen modernen Brokern, kann man bei GBE nun direkt aus TradingView heraus handeln. Bisher war GBE Brokers lediglich ein schneller MetaTrader Broker mit den Plattformen MT4 und MT5.

Wie sicher ist GBE Brokers?

GBE Brokers unteriegt den strengen Anforderungen der BaFin und bietet darüber hinaus einen groß angelegten Schutz für seine Kunden. Dass der Broker sicher ist, lässt sich auch aus zahlreichen Erfahrungsberichten herauslesen.

Außerdem ist GBE Brokers natürlich auch als Finanzdienstleister in Zypern reguliert und daher verpflichtet, am Investor Compensation Fund (ICF) teilzunehmen. Dieser Fonds bietet Privatanlegern einen Schutz bis zu einer Höhe von 20.000€ oder 90 % der geforderten Schadensersatzleistung, falls erforderlich.

Ferner hat GBE Brokers eine separate Einlagenversicherung beim internationalen Versicherungskonzern Lloyds erworben. Diese Versicherung bietet Kunden des Brokers einen zusätzlichen Schutz bis zu Einlagen von maximal 300.000€.

Außerdem ist er in Großbritannien registriert und damit der Kontrolle der britischen Financial Conduct Authority (FCA) unterstellt. Darüber hinaus ist GBE Brokers bei den Finanzaufsichtsbehörden in Frankreich (ACPR), Italien (CONSOB), Spanien (CNMV) und den Niederlanden (AFM) registriert.

Nicht zuletzt spricht auch die langjährige Geschäftstätigkeit von GBE Brokers dafür, dass es sich um einen seriösen Broker handelt. Seit über zehn Jahren ist der CFD-Broker auf dem Markt aktiv.

GBE Brokers mit TradingView: Bester CFD Broker für Forex Trading?

Ähnlich wie bei vielen anderen TradingView Brokern mit denen ich in den letzten Jahren getradet habe, bietet GBE Brokers mit dieser Software-Anbindung eine beeindruckende Vielfalt an Tools und Funktionen, mit denen sich die Handelsstrategien bis ins kleinste Detail optimieren lassen.

GBE Brokers und TradingView
Bei GBE Brokers mit TradingView handeln

Ob über die Web-Plattform oder per App auf dem Smartphone, die intuitive Bedienung macht das Handeln auf GBE Brokers zu einem angenehmen und effizienten Erlebnis.

Das Kommissionsmodell ist meiner Erfahrung nach bestens für das Forex-Trading geeignet. Ab nur 3€ pro Lot und ab 0,0 Pips für viele Hauptwährungspaare, liegt GBE Brokers hier an der Spitze der Branche.

Dieses transparente Gebührenmodell macht es möglich, nicht nur extrem günstig mit Devisen zu traden, sondern auch Deine Handelskosten genauer zu kalkulieren.

MetaTrader 4 und 5 bei GBE Brokers

Auch wenn ich häufig lieber mit der xStation 5 von XTB oder der TradingView-Software trade, so greife ich hin und wieder sehr gerne auf die breite Palette von Funktionen des MetaTraders zurück.

Metatrader4 Benutzeroberfläche
Sehr beliebt: MetaTrader 4 Forex-Trading bei GBE Brokers

Ich schätze die umfangreichen Charting-Tools und die Möglichkeit, automatisierte Handelssysteme sowie Expert Advisors auf MetaTrader zu nutzen.

Trading Roboter Expert Adviso
Beispiel: Expert Advisor im MetaTrader 5 nutzen

Trotzdem finde ich, dass die Benutzeroberfläche vom MetaTrader im Vergleich zu TradingView etwas unübersichtlicher ist. Das hängt sicherlich mit dem Alter der Software zusammen.

Mit dem MetaTrader kannst Du sowohl am Desktop, Web- und mobilen Apps handeln.

Beachte: Es gibt einige Unterschiede zwischen dem MetaTrader 4 und 5, besonders hinsichtlich der Anzahl an Indikatoren, Zeitebenen und Orderarten sowie der verschiedenen Programmiersprachen (MQL4 & MQL5).

Vor- und Nachteile von GBE Brokers Erfahrungen

Vorteile:

Zuverlässige Orderausführung

Kein Slippage

Einfach bedienbare Plattform

Wettbewerbsfähige Handelskonditionen

Deutschsprachige & kompetente Support

Nachteile:

1.000€ Mindesteinzahlung

Welche Märkte bedient GBE Brokers?

GBE Brokers ist ein spezialisierter CFD-Broker. Das bedeutet, dass Du in alle angebotenen Anlageklassen nur in Form von (gehebelten) Differenzkontrakten investieren kannst.

Die Bandbreite der von GBE Brokers angebotenen Handelsklassen ist sehr groß und reicht von Aktien über Devisen, Indizes und Kryptowährungen bis zu Rohstoffen. Auch das Trading mit Futures, Indizes und Rohstoffen ist möglich.

Devisen: Das Forex-Angebot von GBE Brokers ist mit über 100 Währungspaaren außergewöhnlich groß. Neben den Majors der Welt bietet der Broker auch zahlreiche Minors und Exoten-Währungen zum Handel.

Aktien: Aktien können über GBE Brokers ausschließlich in Form von Differenzkontrakten (CFDs) gehandelt werden. Zur Auswahl stehen rund 100 Aktien-CFDs, vorwiegend auf US-amerikanische und deutsche Werte.   

Rohstoffe: Das Angebot im Bereich Rohstoffe ist begrenzt und ebenfalls auf CFDs limitiert. Zur Auswahl stehen knapp 10 CFDs auf die wichtigsten Brennstoffe und Metalle der Welt (u. a. Öl, Gold, Palladium und Silber)

Indizes: Auch in Indizes kannst Du über GBE Brokers in Form von CFDs investieren. Das Handelsangebot deckt etwa 15 der wichtigsten globalen Aktienindizes ab.   

Kryptowährungen: Das Angebot an Kryptowährungen ist bei GBE Brokers sehr überschaubar. Zur Auswahl stehen CFDs auf rund 10 der bedeutendsten Kryptowährungen.   

GBE Brokers Devisenhandel

Wie bereits einleitend erwähnt, zählt der Devisenhandel zu den Kernprodukten von GBE Brokers. Mit über 100 Währungspaaren ist das Forex-Angebot größer als bei den meisten anderen Brokern.

Bei GBE Brokers kannst Du selbstverständlich die fünf Weltwährungen US-Dollar, Euro, Japanischer Yen, Britisches Pfund und Schweizer Franken in unterschiedlichen Konstellationen handeln.

Neben den Majors werden Dir auch zahlreiche Minors zum Trading angeboten. Dazu zählen beispielsweise der Australische Dollar, der Kanadische Dollar, der Polnische Zloty und die Schwedische Krone.

Zusätzlich zu Majors und Minors hast Du bei GBE Brokers die Möglichkeit, auch einige exotische Währungen zu handeln. Zur Gruppe der handelbaren Exoten gehören der Mexikanische Peso, der Russische Rubel, der Singapur-Dollar, der Südafrikanische Rand und die Türkische Lira.

Devisenhandel: Gebühren und Spreads

Kunden haben bei GBE Brokers die Wahl zwischen dem Devisenhandel mit oder ohne Kommissionen.

Die Spreads mit Kommission beginnen bei 0,0 Pips für Majors-Währungspaare. Die Spreads ohne Kommission beginnen bei 0,8 Pips für Major-Paare.

Der maximale Hebel bei Forex-Trades beträgt für Privatanleger 1:30.

Der Devisenhandel ist von Montag 0 Uhr bis Freitag 24 Uhr möglich.

Aktien bei GBE Brokers

Wie alle anderen Anlageklassen kannst Du Aktien über GBE Brokers nur in Form von Differenzkontrakten handeln. Ein direktes Investment ohne Hebel ist über den Broker nicht möglich.

Mit rund 100 CFDs auf Aktien ist das Handelsspektrum von GBE Brokers meines Erachtens ausreichend – es gibt aber viele Broker mit einem größeren Angebot. Zur Auswahl stehen Dir vor allem Aktien von US-amerikanischen und deutschen Unternehmen.

Unter den US-Werten findest Du alle Schwergewichte aus den amerikanischen Leitindizes Dow Jones und Nasdaq. Unter den deutschen Werten sind zahlreiche Unternehmen aus dem DAX und dem MDAX vertreten, wie beispielsweise Adidas, Allianz, Bayer, Beiersdorf, BMW, Daimler, Deutsche Bank, Lufthansa, Puma, SAP, Siemens, Volkswagen und Zalando.

Aktienhandel: Gebühren und Spreads

Auf den Aktienhandel wird eine Kommission in Höhe von 0,2% des Handelsvolumens erhoben.

Der maximale Hebel im Aktienhandel beträgt 1:20.

Die Handelszeiten orientieren sich an den nationalen Börsen. US-amerikanische Aktien können montags bis freitags von 16:30 bis 23:00 Uhr gehandelt werden, europäische Aktien im Zeitraum von Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:30 Uhr.

Rohstoffe

Der Rohstoffhandel bei GBE Brokers gliedert sich in die beiden Klassen Brennstoffe und Metalle. Im Bereich Metalle stehen Dir die vier wichtigsten Edelmetalle Gold, Platin, Palladium und Silber zur Auswahl. Gold und Silber kannst Du bei GBE Brokers sowohl in Euro als auch in US-Dollar handeln. 

Bei Brennstoffen kannst Du in die beiden wichtigsten Ölsorten der Welt, Brent und West Texas Intermediate, investieren. Diese werden bei GBE Brokers in US-Dollar gehandelt.

Damit ist das Angebot an Rohstoffen von GBE Brokers aber noch nicht erschöpft. Der Broker ermöglicht Dir Rohstoff-Investments auch über Futures. Als Rohstoff-Futures werden unter anderem Baumwolle, Kaffee, Kakao, Kupfer, Mais und Weizen angeboten.

Rohstoffhandel: Gebühren und Spreads

Der Rohstoffhandel ist kommissionsfrei möglich.

Als Gebühr wird lediglich der Spread erhoben. Dieser nimmt Werte zwischen 0 und 19 an.

Die Hebel bei Rohstoffen sind unterschiedlich und betragen 1:20 bei Metallen, 1:10 bei Brennstoffen und zwischen 1:20 und 1:5 bei Futures.

Der Rohstoffhandel ist von Montag 0 Uhr bis Freitag 23 Uhr möglich.

Indizes bei GBE Brokers

Neben Aktien kannst Du auch Indizes über GBE Brokers handeln, allerdings ebenfalls nur in gehebelter Form über CFDs. Der Broker bietet Dir derzeit eine Auswahl an 13 der weltweit wichtigsten Aktienindizes.

Dazu zählen die drei US-amerikanischen Leitindizes Dow Jones, Nasdaq 100 und S&P 500. Zudem kannst Du mit dem deutschen DAX 40, dem britischen FTSE 100 und dem französischen CAC 40 in die drei bedeutendsten europäischen Aktienindizes investieren. Ebenfalls zum Handel steht der europäische Leitindex Eurostoxx 50 zur Verfügung.

Neben den genannten Indizes bietet GBE Brokers auch noch die nationalen Indizes von Australien, Japan, den Niederlanden, der Schweiz und Spanien als Basiswerte an.

Indizes: Gebühren und Spreads

Auch der Indexhandel ist kommissionsfrei möglich.

Als Gebühr wird lediglich der Spread erhoben.

Die maximalen Hebel für Indizes liegen entweder bei 1:20 oder bei 1:10.

Kryptowährungen

Aufgrund des hohen Beliebtheitsgrades von Kryptowährungen hat auch GBE Brokers sein Handelsangebot auf Kryptos erweitert und bietet inzwischen 11 digitale Währungen zum Handel an. Damit ist das Kryptowährungsangebot des Brokers in meinen Augen allerdings immer noch sehr überschaubar.

Die Auswahl an handelbaren Kryptos beschränkt sich bei GBE Brokers auf die wichtigsten Währungen. Dazu zählen neben den beiden marktbeherrschenden Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum die Kryptos Bitcoin Cash, Cardano, Chainlink, DogeCoin, EOS, LiteCoin, Polkadot, Ripple und Stellar.

Kryptowährungen bei GBE Brokers handeln: Gebühren und Spreads

Beim Kryptowährungshandel wird eine Kommission in Höhe von 0,2% des Handelsvolumens fällig.

Der maximale Hebel im Krypto-Trading ist aufgrund der hohen Volatilität auf 1:2 beschränkt.

Kryptowährungen können von Montag bis Freitag von 0 bis 24 Uhr gehandelt werden.

Anmeldung und Registrierung bei GBE Brokers

Die Anmeldung eines Handelskontos bei GBE Brokers ist schnell und einfach erledigt.

In einem ersten Schritt musst Du ein kurzes Anmeldeformular ausfüllen. Im Anschluss bestätigst Du Deine E-Mail-Adresse und gelangst darüber zum eigentlichen Kontoeröffnungsantrag.

Wie bei jedem anderen Online-Broker musst Du auch bei GBE Brokers einige Angaben zu Deiner Person, Deinen Finanzen und Deinem Trading-Knowhow machen. Diese Angaben sind übrigens gesetzlich vorgeschrieben.

Zum Abschluss des Kontoantrags musst Du Dich noch als Kontoinhaber persönlich verifizieren. Dazu ist das Hochladen eines Adressnachweises (z. B. einer Stromrechnung) und eine Farbkopie eines Identitätsnachweises (z. B. eines Personalausweises) erforderlich.

Im Anschluss kannst Du bereits die gewünschte Handelssoftware auf Deinem Computer installieren. Bei GBE Brokers hast Du diesbezüglich die Wahl zwischen dem MetaTrader 4 und dem MetaTrader 5. Alternativ kannst Du auch mit TradingView handeln.

Nach dem Start der Software wählst Du „GBE Brokers-Live“. Mit Deinen Zugangsdaten kannst Du Dich nun in Dein Live-Konto einloggen.

Kontomodelle die von GBE Brokers angeboten werden

GBE Brokers bietet 3 verschiedene Kontomodelle an: GBE Classic, GBE Plus und GBE VIP. Sie unterscheiden sich in Bezug auf die Mindesteinzahlungen, die Handelskonditionen und die vom Broker gebotenen Zusatzleistungen.

Welche Kontovariante für Dich am ehesten infrage kommt, ist in erster Linie von Deinem Handelsbudget abhängig. Bereits beim Classic-Konto verlangt GBE Brokers mit 1.000€ eine deutlich höhere Mindesteinzahlung als die meisten anderen Online-Broker.

Für das Trading über ein Plus-Konto ist eine Mindesteinzahlung von 10.000€ erforderlich und beim VIP-Konto sind es gar 100.000€.

Dafür profitierst Du bei den höheren Kontomodellen Plus und VIP auch von besseren Handelskonditionen in Form niedrigerer Kommissionen und Spreads als in der Classic-Variante.

Darüber hinaus kommst Du beim Plus- und besonders beim VIP-Konto in den Genuss besonderer Zusatzleistungen, wie zum Beispiel dem Booster-Paket mit Zusatzfunktionen für die Handelsplattform MetaTrader, einem Quartalsgespräch mit einem professionellen Forex-Trader und einem Captain’s Dinner.

GBE Classic: Das Classic-Konto ist die Basisvariante unter den Kontomodellen von GBE Brokers. Es bietet den Zugriff auf alle Handelsprodukte des Brokers und erfordert nur eine Mindesteinzahlung von 1.000€. Die Kommissionen und Spreads sind allerdings etwas höher als in den anderen Kontovarianten. Das Classic-Konto eignet sich meiner GBE Brokers Erfahrung nach vor allem für Trading-Neulinge.

GBE Plus: Das Plus-Konto ist das professionelle Kontomodell von GBE Brokers. Für die Registrierung verlangt der Broker eine Mindesteinzahlung von 10.000€. Im Gegenzug gibt es allerdings bessere Handelskonditionen und wichtige Zusatzleistungen, wie zum Beispiel das Booster-Paket für den MetaTrader. Das GBE Plus-Konto eignet sich vor allem für Profi-Trader mit einem nicht so großen Handelsbudget.

Kostenloses Demokonto bei GBE Brokers

Bevor Du in das Live-Trading mit GBE Brokers einsteigst, lege ich Dir dringend ans Herz, den CFD-Handel in der risikofreien Umgebung eines Demokontos zu lernen und zu üben.

GBE Brokers bietet Dir dafür ein kostenloses Demokonto, über das Du alle Finanzinstrumente des Brokers handeln und alle Funktionen der Handelsplattform MetaTrader ausprobieren kannst.

Das Demokonto von GBE Brokers ist mit einem vergleichsweise großzügigen virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000€ ausgestattet. Die Nutzung des Demo-Accounts ist zeitlich unbefristet. Lediglich bei einer Inaktivität von 30 Tagen wird das Konto automatisch deaktiviert. 

Die Eröffnung des Demokontos ist noch einfacher als die Anmeldung eines Live-Kontos. Du musst lediglich ein Formular mit Deinem Namen, Deiner Telefonnummer, Deiner E-Mail-Adresse und Deiner bevorzugten Handelswährung ausfüllen.

Nach einem Klick auf den Button „Registrieren“ kannst Du auch schon mit dem Demo-Trading loslegen. Eine Verifizierung ist beim Demokonto nämlich nicht erforderlich.

GBE Brokers Zahlungsmethoden

GBE Brokers bietet 4 verschiedene Methoden für Einzahlungen auf und Auszahlungen vom Handelskonto: Banküberweisung, Kreditkarte, PayPal und Skrill (E-Wallet).

Die 4 Zahlungsmethoden unterscheiden sich in zahlreichen Details, von der Höhe der maximalen Einzahlung über die Zahlungsgebühren und -währungen bis zur Dauer des Zahlungsabwicklung.

Überweisung: Bei Überweisungen entstehen weder bei der Einzahlung noch bei der Auszahlung Kosten. Außerdem ist der maximale Einzahlungsbetrag unbegrenzt. Deshalb kommt die Überweisung vor allem für Trader infrage, die auf einen Schlag sehr hohe Geldbeträge bewegen wollen. Der Nachteil der Überweisung als Zahlungsmethode ist die längere Dauer der Zahlungsabwicklung. Sie kann in der Praxis ein bis zu 4 Tage betragen.

Kreditkarte: Über Kreditkarten lassen sich bei GBE Brokers Ein- und Auszahlungen in Höhe von maximal 2.500€ tätigen. Zudem fallen bei der Auswahl einer Kreditkarte als Zahlungsmethode Gebühren an. Bei Einzahlungen betragen sie 1,49% des Zahlungsbetrages, bei Auszahlungen ist es ein Fixbetrag von 2€.

PayPal: Der Vorteil der Verwendung des berühmten Zahlungsdienstes ist die Möglichkeit, Zahlungen von bis zu 50.000€ zu leisten. Hinzu kommt der Pluspunkt, dass auch Ein- und Auszahlungen über PayPal wie bei Kreditkarten während der Geschäftszeiten (intraday) abgewickelt werden. Hauptnachteil der Zahlungsmethode PayPal sind die relativ hohen Gebühren. Für die Einzahlung werden 3,5% des Zahlungsbetrages verlangt. Bei der Auszahlung sind es 2% (maximal jedoch 5€).

Skrill: Über die digitale Wallet Skrill lassen sich Zahlungen bis zu einer Höhe von 10.000€ tätigen. Auch Skrill hat den Vorteil, dass die Zahlungen innerhalb der Geschäftszeiten abgewickelt werden. Während die Einzahlungsgebühren bei Skrill mit 3,6% des Zahlungsbetrages relativ hoch liegen, sind die Auszahlungsgebühren mit 1% hingegen moderat.

GBE Brokers Erfahrung: Was Du noch alles beachten solltest

Kosten und Gebühren

Meiner Erfahrung mit verschiedenen Brokern nach liegt GBE Brokers in Sachen Kosten und Gebühren im Spitzenfeld. Die Handelskonditionen (Spreads und Kommissionen) des Brokers halte ich in Summe für sehr wettbewerbsfähig. Vor allem Trader, die sich für den Handel mit Kommissionen entscheiden, profitieren von äußerst niedrigen Spreads.

Die Mindesteinzahlung ist bei GBE Brokers hingegen deutlich höher als bei den meisten anderen Brokers. Während die wenigsten Anbieter noch eine Kontokapitalisierung von mehr als 100€ verlangen, sind es bei GBE Brokers gleich 1.000€ in der Basiskontovariante.

Wahrscheinlich sind die hohen Mindesteinzahlungsbeträge in den 3 Kontovarianten jedoch bewusst gewählt, um nur Trader anzuziehen, die über ein bestimmtes Handelsbudget verfügen.

Die Ein- und Auszahlungsgebühren bei GBE Brokers richten sich wie bei allen anderen Anbietern nach der gewählten Zahlungsmethode. Während Ein- und Auszahlungen per Überweisung kostenlos sind, werden für Zahlungen über Kreditkarten, PayPal oder Skrill zum Teil relativ hohe Gebühren fällig.

Handelsart: Kunden von GBE Brokers haben die Wahl zwischen dem Trading mit oder ohne Kommission. Beim Handel mit Kommission profitier man von niedrigeren Spreads ab 0,0 Pips. 

Mindesteinzahlung: Die Mindesteinzahlung bei GBE Brokers ist im Vergleich zu anderen Brokern relativ hoch. Während sie bereits im Basiskonto Classic 1.000€ beträgt, sind es in der VIP-Variante ganze 100.000€.

Ein- und Auszahlungsgebühren: Die Gebühren für Ein- und Auszahlungen richten sich nach der gewählten Zahlungsmethode. Bei Überweisungen werden keine Zahlungsgebühren fällig, bei Zahlungen mit Kreditkarte, über PayPal oder Skrill wird hingegen ein Prozentsatz des Zahlungsbetrages verlangt.

Spreads: Die Spreads von GBE Brokers sind sehr wettbewerbsfähig. Beim Trading mit Kommission beginnen sie bereits bei 0, beim Handel ohne Kommission beginnen die Spreads bei 0,8.

Kommissionen: Auch die Kommissionen von GBE Brokers sind fair. Sie liegen abhängig vom Kontomodell zwischen 5,50€ (VIP-Konto) und 6,50€ (Classic-Konto).

Hebel-Trades und anfallende Kosten

Als privater Trader darfst Du bei GBE Brokers mit einem maximalen Hebel von 1:30 handeln. Grund für diese Beschränkung ist, dass GBE als in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union registrierter Broker den Regularien der ESMA (European Securities and Markets Authority) unterliegt.

Die europäische Finanzaufsichtsbehörde beschränkt aus Sicherheitsgründen den Hebel für Privatanleger auf 1:30.

Hinzu kommt eine Staffelung der Hebel nach Anlageklassen. Während Du bei Devisen den Maximalhebel von 1:30 ausnutzen darfst, ist der Hebel beim Handel mit Kryptowährungen auf lediglich 1:2 beschränkt.

Um einen höheren Hebel ausnutzen zu können, musst Du Dich als professioneller Trader einstufen lassen. In diesem Fall kannst Du mit einem maximalen Hebel von 1:400 handeln.

Die Kosten für Hebel-Trades hängen von der jeweiligen Anlageklasse und der gewählten Handelsart ab. Trader, die sich für den Handel mit Kommission entscheiden, profitieren von sehr geringen Spreads.

Nachschlusspflicht: Die sogenannte „Nachschusspflicht“ wurde vor einigen Jahren in der Europäischen Union abgeschafft, um Privatanleger besser vor hohen Verlusten an der Börse zu schützen. Das bedeutet, dass Dein Konto im Hebel-Trading nicht mehr in den negativen Bereich rutschen kann. Dein maximaler Verlust ist auf die Höhe der Initital Margin begrenzt, also Deine Sicherheitsleistung, um eine CFD-Position eröffnen zu können.

Steuern und Freibeträge

Gewinne aus dem Handel mit CFDs zählen in Deutschland zu den Kapitalerträgen und unterliegen folglich der Kapitalertragsteuer in Höhe von 25% plus gegebenenfalls dem Solidaritätszuschlag von 5,5% und der Kirchensteuer.

In Deutschland genießen Anleger jedoch einen Freibetrag auf Kapitalerträge (den sogenannten „Sparerpauschbetrag“). Er beträgt aktuell 1.000€ für Alleinstehende und 2.000€ bei Ehepartnern. Auf Kapitalerträge bis zu dieser Höhe fallen somit keine Steuern an. 

Normalerweise kommst Du als Anleger nicht direkt mit der Kapitalertragsteuer in Berührung, da sie als Abgeltungssteuer direkt von der Bank oder einem Finanzdienstleister an den deutschen Fiskus abgeführt wird. Bei Brokern wie GBE Brokers, die ihren Sitz im Ausland haben, ist das allerdings anders.

GBE Brokers behält die Steuer auf Kapitalerträge seiner Kunden nicht ein und führt sich nicht an das deutsche Finanzamt ab. Als Kunde des Brokers bist Du selbst für die Angabe der korrekten Kapitalerträge im Rahmen einer Einkommensteuererklärung verantwortlich.

Die Handelssoftware von GBE Brokers

Meine GBE Brokers Erfahrung in Sachen Handelssoftware ist sehr gut. Kaum ein anderer Broker bietet Dir eine so große Auswahl an exzellenten Trading-Plattformen.

GBE Brokers bietet seinen Kunden die beiden beliebtesten Handelsplattformen der Welt: Den MetaTrader und TradingView. Das gleichzeitige Angebot dieser beiden Plattformen ist auf dem Brokermarkt eine Seltenheit.

Noch dazu hast Du Gelegenheit, nicht nur über die Ursprungsversion MetaTrader 4 zu handeln, sondern auch über die verbesserte Nachfolgeversion MetaTrader 5. Der MT 5 wird aufgrund höherer Lizenzkosten von deutlich weniger Brokern angeboten als der MT 4.

Abgerundet wird das Angebot an Handelssoftware durch den Match-Trader, eine der meiner Meinung nach besten mobilen Trading-Plattformen auf dem Markt. Zudem hast Du bei GBE Brokers im mobilen Trading auch die Möglichkeit, auf die Apps des MetaTraders 4 oder 5 zurückzugreifen.

Match-Trader: Der Match-Trader zählt zu den besten und innovativsten Trading-Apps für den Handel über Smartphones oder Tablets. Die App informiert unter anderem über alle wichtigen Marktereignisse und stellt die aktuellen Top-Mover in Übersichten dar.

MetaTrader 4/5: Der MetaTrader ist die weltweit beliebteste Handelsplattform und punktet mit einem sehr umfangreichen Funktionsumfang bei gleichzeitig hoher Benutzerfreundlichkeit. Bei GBE Brokers wird Tradern sowohl die Ursprungsversion MT 4 als auch die Nachfolgeversion MT 5 angeboten.

TradingView: TradingView ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform, die Tradern gleichzeitig sehr leistungsstarke Charting- und Trading-Tools zur Verfügung stellt. Ergänzt wird das Angebot der Handelsplattform durch detaillierte Marktanalysen und hilfreiche Community-Funktionen.

GBE Brokers-App: Eine brokereigene App bietet GBE Brokers im Unterschied zu vielen anderen CFD-Brokern nicht an. Trader können allerdings sowohl den MetaTrader 4 als auch den MetaTrader 5 als App verwenden.   

Match-Trader

In puncto Leistungsstärke kann sich die Trading-App fast mit Desktop-Plattformen messen. Über den Match-Trader ist der Handel in fast allen Anlageklassen möglich. Lediglich das Trading mit Rohstoffen und Futures kann die App leider nicht darstellen, weshalb es hier auch ein paar Punkte Abzug gibt.

Auch in Bezug auf den Funktionsumfang steht der Match-Trader einer Desktop-Software in nichts nach. In der App findest Du alle Funktionen, die Du für das tägliche Trading und die Analyse von Wertpapieren benötigst.

Selbst bei Profi-Tradern bleibt kaum ein Funktionswunsch offen, von der technischen Analyse und dem Chart-Trading über Back-Testing und automatisiertes Handeln bis zu einem Wirtschaftskalender und einer aktiven Social-Trading-Community.

Match-Trader ist eine All-in-one mobile Handelsplattform für das Trading in fast allen Anlageklassen.

Die App verfügt über professionelle Charting-Möglichkeiten.

Zudem werden ein Wirtschaftskalender und Nachrichten angeboten.

Über die Social-Funktion kannst Du die Handelsstrategien anderer Trader kopieren.

MetaTrader 4 & 5

Der MetaTrader ist nach wie vor das Maß aller Dinge unter den Handelsplattformen. GBE Brokers bietet Dir im Unterschied zu vielen anderen Brokern die beliebte Software nicht nur in der Ursprungsversion 4, sondern auch in der Nachfolgeversion 5 an. Der MT5 bietet Dir einen etwas größeren Funktionsumfang sowie eine Reihe verbesserter Features.

Mit 30 integrierten Indikatoren und Tools sowie 9 Chart-Zeitrahmen kannst Du im MetaTrader 4 tiefgehende technische Analysen durchführen. Der MT 5 bietet Dir mit 38 Indikatoren und 21 Zeitrahmen noch mehr Analysemöglichkeiten.

Eines der Highlights des MetaTraders sind zweifellos die „Expert Advisors“ genannten Handelsroboter. Über sie kannst Du Deine Handelsaktivitäten weitgehend automatisieren. Abgerundet wird der Funktionsumfang des MetaTraders durch integrierte Marktnachrichten, einen Wirtschaftskalender, Zugang zu Echtzeit-Marktpreisen und einem Backtesting-Tool.

GBE Brokers bietet sowohl den MetaTrader 4 als auch den MetaTrader 5 als Trading-Plattform an.

Die technischen Analysemöglichkeiten sind in beiden Versionen (v. a. im MT 5) hervorragend.

Der Funktionsumfang des MetaTraders ist sehr umfassend und beinhaltet u. a. Marktnachrichten, einen Wirtschaftskalender und ein Backtesting-Tool.

Highlight ist die Automatisierung von Handelsaktivitäten über die Expert Advisor Trading-Roboter.

TradingView

TradingView hat sich in den vergangenen Jahren zur beliebtesten Software-Alternative zum MetaTrader entwickelt und das aus gutem Grund. TradingView ist eine ausgezeichnete Kombination einer Charting-Software mit einem sozialen Netzwerk, das von über 50 Millionen Tradern genutzt wird. Wie der MetaTrader ermöglicht auch TradingView Investments in allen Anlageklassen.

Die Charting-Möglichkeiten von TradingView sind meiner Meinung nach das Nonplusultra auf dem Markt. Mit über 100 vorinstallierten Indikatoren und fast 100 Zeichenwerkzeugen sind die Möglichkeiten in der technischen Analyse fast grenzenlos.

Zudem kannst Du über Heatmaps die Marktstimmung analysieren und über die Erkennung von Candlestick-Mustern die richtigen Handelssignale ableiten.

Die große Besonderheit von TradingView ist zweifellos die soziale Komponente der Trading-Software. Die Plattform bietet Dir die Möglichkeit, Dich in Chats mit Millionen von anderen Tradern auszutauschen oder Deine eigenen Trading-Ideen zu veröffentlichen.

TradingView ist die leistungsstärkste Alternative zum MetaTrader.

Der Funktionsumfang der Software ist ähnlich breit und mächtig wie beim Marktführer unter den Trading-Plattformen.

Die Charting-Funktionen von TradingView sind das Nonplusultra unter allen Handelsplattformen.

Über die Chat-Funktion kannst Du mit Millionen von Tradern kommunizieren und eigene Investmentideen publizieren.

Fazit: Hervorragender Broker für Forex-Trader

GBE Brokers ist meiner Erfahrung nach einer der besten und professionellsten Broker auf dem deutschen Markt.

Das Handelsangebot von GBE Brokers ist in meinen Augen zweigeteilt. Während es bei Aktien, Forex und Indizes recht gut ausfällt, hat der Broker bei Kryptowährungen und Rohstoffen noch etwas Nachholbedarf.

Die Konditionen von GBE Brokers sind auf Grundlage meiner Erfahrungswerte im Markt sehr gut. Vor allem Da Du wahlweise zwischen Spread- und Kommissionsmodell wählen kannst.

Der Broker bietet Dir neben MT4 nicht nur den MetaTrader in der Nachfolgeversion 5 an, sondern auch TradingView. Ergänzt wird das Software-Angebot durch die ausgezeichnete App (Match-Trader).

Nicht zuletzt kommst Du bei GBE Brokers in den Genuss eines deutschsprachigen Kundendienstes. Dieser steht im Unterschied zu vielen anderen ausländischen Brokern sogar telefonisch zur Verfügung.

Einziger Wermutstropfen eines Handelskontos bei GBE Brokers ist meiner Meinung nach die hohe Mindesteinzahlung. Mit einem Kontominimum von 1.000 € liegt die Einstiegshürde deutlich höher als bei anderen Brokern.

GBE Brokers: Alle Ergebnisse im Überblick

GBE Brokers
500+ CFDs
Bedienung4,5
Funktionen4,5
Gebühren5
Sicherheit5

Geeignet für Trader, die:

sehr viel Wert auf Sicherheit und Seriosität bei einem Broker legen.

eine überdurchschnittlich schnelle Anbindung suchen.

viel Wert auf einen deutschsprachigen Support legen.

gerne wahlweise mit oder ohne Kommissionen handeln.

Devisen (fast) ohne Spread traden wollen.

von Zusatzleistungen und Premium-Angeboten profitieren möchten.

als private Kunden keiner Nachschusspflicht unterliegen wollen.

Ungeeignet für Trader, die:

reines Krypto Trading betreiben, da viele Kryptowährungen nicht angeboten werden.

einen Broker mit niedriger Mindesteinzahlung suchen.

Einzelbewertung GBE Brokers

Kategorie
Wert
Punkte 2110 von 2200
Bedienung
460 von 500
🌟 Nutzerkomfort
Gut
80
⏱️ Orderausführung
Sehr Gut
100
💻 Demokonto
Ja ✔
100
📱 Mobile App
Gut
80
📞 Hilfe & Support
Hervorragend
100
Funktionen
470 von 500
📊 Assets
Gut
70
🔄 Orderarten
Sehr umfangreich
100
📈 Charts
Sehr viele Charts verfügbar
100
🔍 Indikatoren
Viele Trading-Indikatoren & Profi-Tools
100
🛡️ Risikokontrolle
Risikomanagement lässt sich sehr gut umsetzen
100
Gebühren
580 von 600
💸 Kommissionen
Wahlweise Kommissions- oder Spreadkonto
100
↔️ Spreads
Konkurrenzfähig
100
💳 Ein- & Auszahlung
Keine Gebühren
100
⏳ Swap-Gebühren
Konkurrenzfähig
80
💼 Depotführung
Keine
100
💤 Inaktivitätsgeb.
Geringfügig
100
Sicherheit
600 von 600
📝 BaFin-Lizenz
Ja
50
🏛️ BaFin-Regulierung
Ja
50
🔒 EU-Regulierung
Ja
100
🏦 Einlagensich.
Ja
100
🌐 Webseite
Sehr Gut
100
😊 Ruf des Brokers
Sehr Gut
100
💰 Kundengelder
Trennung von Kundengeldern
100
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.