Verschiedene Innovationen im Bereich der Chartanalyse stammen aus Japan, wie zum Beispiel die Candlestick-Charts oder wie in unserem Artikel die Renko-Charts. Im Gegensatz zu den meisten anderen Charts konzentrieren sich Renko-Charts ausschließlich auf Kursänderungen.

Sie wurden erstmals im 19. Jahrhundert von japanischen Händlern verwendet und erhielten ihren Namen „Renga“ oder „Ziegel“ aufgrund ihrer rechteckigen Form. Der Hauptvorteil von Renko Charts liegt darin, dass sie Marktrauschen (Kursschwankungen) filtern und die Trendbewegung verbessert visualisieren können.

Renko Chart Titelbild

Kurzüberblick: Renko Charts

Renko-Charts sind eine Form von Preisdiagrammen, die in der technischen Analyse eingesetzt werden.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Charts basieren Renko-Charts auf festgelegten Preisbewegungen anstatt auf Zeitintervallen, was dazu führen kann, dass sie manchmal etwas langsamer als aktuelle Marktpreise reagieren.

Um aussagekräftige Handelssignale zu erhalten, werden Renko-Charts oft mit anderen technischen Indikatoren kombiniert.

Auf einen Nenner gebracht: Renko-Charts sind ein wertvolles Werkzeug in der technischen Analyse und die dabei helfen können, klare Trends zu erkennen und das Rauschen im Marktgeschehen zu reduzieren.

Es ist essenziell, sicherzustellen, sie in Verbindung mit anderen Analysetechniken zu verwenden.

Was ist ein Renko-Chart?

Renko-Charts sind einzigartige Finanzdiagramme, die in der technischen Analyse verwendet werden, um Kursbewegungen von Vermögenswerten darzustellen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Candlestick-Charts oder Balkencharts basieren Renko-Charts ausschließlich auf Preisbewegungen und ignorieren Zeitangaben.

Sie konzentrieren sich nur auf wesentliche Bewegungen, indem sie eine Veränderung des Kurses erst dann abbilden, wenn dieser eine bestimmte Mindestmenge an Bewegungen durchlaufen hat. Kursänderungen, die diese Mindestmenge nicht erzielen, werden ignoriert, was es vereinfacht, sich auf wesentliche Bewegungen zu konzentrieren.

Wenn man es gewohnt ist, im Sekundentakt neue Kerzen im Chart zu sehen, können Renko-Charts ungewohnt sein. Doch gerade diese Besonderheit macht sie besonders nützlich zur Identifizierung von Trends und zur Eliminierung von Marktrauschen.

Renko Chart Technische Analyse
Renko Chart

Die Darstellung eines Renko-Charts erfolgt durch „Blöcke“ oder „Ziegelsteine“, die entweder nach oben oder unten zeigen und einen Auf- oder Abwärtstrend der Preise anzeigen. Wenn sich der Preis um einen festgelegten Betrag nach oben oder unten bewegt, wird ein neuer Block gebildet. Ein Ziegelstein wird hinzugefügt, sobald der Preis eine bestimmte Menge bewegt hat – völlig unabhängig von der Zeitachse.

Wenn etwa der Preis um einen festgelegten Betrag steigt, wird ein grüner oder weißer Ziegelstein hinzugefügt, fällt er um denselben Betrag wieder ab, kommt ein roter oder schwarzer Ziegelstein hinzu.

Durch das Ignorieren kleinerer Preisänderungen reduzieren Renko-Charts das Rauschen und helfen dabei, klare Trendrichtungen zu identifizieren sowie Marktbewegungen besser zu verstehen. Beachte: Renko-Charts sind nicht für alle Handels-Strategien geeignet. Daher ist eine Kombination mit anderen Analysemethoden sinnvoll.

Tipp: Nur wenige Trading Plattformen bieten Renko-Charts an, aber es gibt dennoch einige bekannte Plattformen, die Du ausprobieren kannst. Um Trading zu lernen, besteht die Möglichkeit ein Trading Demokonto zu nutzen. Dieses bietet ein simuliertes Marktumfeld, welches dir ermöglicht, das Gefühl des „echten“ Tradings bestmöglich nachzuvollziehen.

Wenn Du daran interessiert bist, Renko-Chart Daytrading zu betreiben, verwende Charts mit einer voreingestellten Mindestspanne. Dabei ist es wichtig, die Mindestspanne richtig festzulegen. Um Grundlagen im Daytrading zu lernen, stehen dir umfangreiche Anleitungen im Internet zur Verfügung.

Warum sollte man Renko-Charts nutzen?

Trader verwenden Renko-Charts, um eine vereinfachte Darstellung zu erhalten, die es ihnen ermöglicht, echte Trends besser zu erkennen. Dieses Instrument hilft ihnen dabei, den Markt genauer zu analysieren und effektivere Handelsentscheidungen zu treffen.

Die Renko-Charts stehen Tradern zur Verfügung, um ihnen bei der Identifizierung eines deutlichen Aufwärts- oder Abwärtstrends behilflich zu sein, sobald dieser eintritt.

Renko-Charts ermöglichen es Händlern, aufgrund ihrer Fokussierung auf bedeutsame Preisbewegungen, die Haupttrends und -umkehrungen schneller zu identifizieren. Dies führt zu einer erhöhten Effizienz beim Handeln.

Sie haben die Fähigkeit, Händlern dabei zu helfen, selektiver zu sein und sich auf bedeutendere Marktbewegungen zu fokussieren, indem sie kleine Preisbewegungen ausschließen. Diese Charts ermöglichen es den Tradern, ihre Aufmerksamkeit gezielt auf die wichtigen Bewegungen im Markt zu richten.

Die Renko-Charts sind bekannt für ihre Struktur, die es oft erleichtert, Trends und Trendumkehrpunkte zu identifizieren.

Mit den Renko-Kursverläufen erwartet dich eine klare und präzise Darstellung der tatsächlichen Marktbewegungen, wodurch sich fundiertere Handelsentscheidungen treffen lassen. Durch die Reduzierung des Störfaktors erhöht diese Methode deine Chancen auf erfolgreiches Trading erheblich.

Diese innovative Charting-Methode ermöglicht es Anlegern und Händlern, sich auf relevante Preisänderungen zu konzentrieren und unnötige Ablenkungen auszuschließen.

Es gibt zahlreiche Forex Broker und CFD Broker, die Renko-Charts auf ihren Handelsplattformen anbieten. Manche Plattformen ermöglichen es, Renko-Charts zu erstellen und zu verkaufen.

Renko-Charts Vor- und Nachteile

Der Handel mit Renko-Kursverläufen bietet etliche Vorteile, die im Allgemeinen auf die unkomplizierte Funktionalität zurückzuführen sind. Beachte jedoch auch die möglichen Nachteile, die sich aus dieser Art des Handels ergeben können.

Vorteile:

Aufgrund ihrer unabhängigen Zeitachse sind Renko-Charts ideal für Trader, die den Fokus auf Preisbewegungen legen möchten. Dies ermöglicht eine präzise Analyse des Marktes und bietet eine effektive Handelsstrategie.

Renko-Charts unterstützen den Händler dabei, geeignete Positionen für den Stop Loss und Take Profit zu bestimmen.

Die Fähigkeit, Trends zu erkennen und zu verstehen, wird durch die klare und präzise Darstellung erleichtert.

Trader haben die Möglichkeit, sowohl ihren Gewinn als auch ihr Risiko leichter zu kalkulieren.

Händler haben die Möglichkeit, die Größe der Ziegel anzupassen, um sie flexibel an die Schwankungen des gehandelten Vermögenswerts und ihre individuelle Handelsstrategie anzupassen.

Nachteile:

Es besteht die Möglichkeit, dass es zu irreführenden Signalen führt, wenn sich die Farbe der Blöcke vorzeitig verändert. Deswegen ist es wichtig, einen Stop Loss einzusetzen.

Der Renko-Indikatior konzentriert sich ausschließlich auf die Schlusskurse und lässt Hochs und Tiefs außer Acht.

Wie ist der Renko-Chart aufgebaut?

Die Ziegelsteine stehen im Mittelpunkt des Renko-Charts und repräsentieren spezifische Preisbewegungen. Der Chart wird nach und nach aufgebaut, indem jeder neue Ziegel in die nächste Spalte gesetzt wird, sobald der Kurs einen bestimmten Wert oder eine vorgegebene Mindestspanne über die obere oder untere Kante des vorherigen Ziegels hinausgeht.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Charts, bei denen jede Kerze eine festgelegte Zeitspanne darstellt, steht jeder Renko-Ziegel für eine vordefinierte Preisbewegung. Die Größe eines Ziegels entspricht dem erforderlichen Preisdifferenzbetrag.

Renko Chart Aufbau
Renko Chart Aufbau

Mithilfe des Renko-Charts lassen sich bedeutsame Unterstützungs- und Widerstandsniveaus erkennen. Kauf- und Verkaufssignale ergeben sich aus Änderungen in der Richtung oder Farbe der einzelnen Ziegelsteine. Ein Verkaufssignal tritt auf, wenn am Ende einer Reihe von steigenden weißen Ziegeln ein schwarzer erscheint, entsprechend ergibt sich ein Kaufsignal am Ende einer Reihe von fallenden schwarzen Steinen durch das Erscheinen eines weißen.

Ein neuer Ziegelstein entsteht nur dann, wenn der Preis die Größe eines vorhandenen überschreitet, bleibt er darunter oder fällt sogar darunter ab, verändert sich nichts an diesem Stein. Die Richtung der Steine zeigt dabei die Bewegungsrichtung des Preises an: Grüne bzw.

weiße Steine weisen auf einen steigenden Markt hin, während rote bzw. schwarze Steine einen gefallenen Markt anzeigen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Charts gibt es beim Renko-Chart keine Zeitachse, neue Ziegelsteine werden nur erstellt, wenn der Preis eine vordefinierte Bewegung vollendet hat, unabhängig von der benötigten Zeit.

Jeder einzelne Ziegelstein hat eine feste Größe. Der Trader kann diese Größe bestimmen. Ein neuer Stein wird lediglich dann gezeichnet, wenn sich der Preis um diese vorgegebene Größe erhöht oder senkt – die Zeit spielt dabei keine Rolle, ausschließlich die Preisbewegungen sind relevant. Die Steine überlappen sich nicht und sind in einem Winkel von 45 Grad zueinander angeordnet.

Es ist möglich, die Größe der Steine anzupassen – obwohl sie normalerweise standardmäßig eingestellt sind. Je kleiner die Steingröße ist, desto detaillierter wird die Kursentwicklung durch eine größere Anzahl an Steinen abgebildet. Bei größeren Steinen muss hingegen ein größerer Preisanstieg/-abfall erfolgen, bevor ein weiterer Stein zur Darstellung dieser neuen Entwicklung erscheint.

Ziegelgröße definieren

Die Effizienz deines Renko-Charts hängt in großem Maße von der Größe der Ziegel ab, da dies der einzige Parameter ist, der berücksichtigt wird. Es gibt verschiedene Methoden, um die Ziegelgröße bei einem Renko-Chart zu bestimmen.

Zielgroße definieren Renkochart in Tradingview
Zielgroße definieren für Renkochart in Tradingview

Festgelegter Betrag

Die Verwendung einer festgelegten Geldmenge als Ziegelgröße ist eine einfache Methode, bei der der Händler einen bestimmten Betrag auswählt, wie zum Beispiel 2 Euro, 20 Euro oder 200 Euro. Ein neuer Ziegelstein wird gezogen, wenn sich der Preis um diesen Betrag erhöht oder verringert.

Um diese Methode zu nutzen, müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden – wie beispielsweise der Markt, das Zeitfenster des Handels und die angewendete Strategie. Außerdem erfordert es Experimentieren und Anpassungen, um die optimale Ziegelgröße für jede Situation herauszufinden.

Festgelegter Prozentsatz der Kurse

Eine alternative Methode zur Bestimmung der Ziegelgröße bei einem Renko-Chart besteht darin, einen festgelegten Prozentsatz der Kurse zu verwenden. Der Händler entscheidet sich für einen bestimmten Prozentsatz als Ziegelgröße, beispielsweise 1 %, 2 % oder 5 %. Ein neuer Ziegelstein wird dann gezeichnet, wenn der Preis um diesen Prozentsatz steigt oder fällt.

Dies hat den Vorteil, dass die Ziegelgröße sich an die Veränderungen des Preises anpasst und somit die Volatilität des Marktes berücksichtigt. Bei höheren Preisniveaus wird eine größere Ziegelgröße verwendet, während bei niedrigeren Preisniveaus eine kleinere Größe gewählt wird. Natürlich musst Du auch hier Marktbedingungen, Zeitrahmen und strategische Überlegungen berücksichtigen. Es ist wichtig, zu experimentieren und anzupassen.

Average True Range (ATR)

Der ATR-Indikator misst die Volatilität eines Marktes und berücksichtigt dabei den durchschnittlichen Schwankungsbereich über einen bestimmten Zeitraum. Er zieht sowohl Unterschiede zwischen den aktuellen Hochs und Tiefs als auch zwischen dem vorherigen Schlusskurs und dem aktuellen Hoch- oder Tiefstwert in Betracht. Die Verwendung der ATR als Ziegelgröße macht es möglich, sich den Preisänderungen anzupassen und so die Marktschwankungen zu berücksichtigen.

ATR Indikator
ATR Indikator

Beispielsweise wird bei höherem Preisniveau eine größere Ziegelgröße verwendet, während bei niedrigerem Preisniveau eine kleinere Größe gewählt wird. Ein potenzieller Nachteil besteht darin, dass die Anwendung der ATR möglicherweise nicht für alle Märkte und Zeiträume geeignet ist. Du musst auch hier wieder experimentieren und anpassen, um die optimale ATR für jede Situation zu finden. Der ATR-Indikator ist auch für Anfänger leicht zu verstehen.

Tipp: Beobachte Renko-Charts und Candlestick Charts zusammen!

Das Kombinieren von Renko-Charts und Candlestick-Charts kann eine spannende Herangehensweise sein, da beide Charttypen unterschiedliche Einblicke in den Markt bieten. Während Renko-Charts die Preisbewegungen hervorheben, liefern Candlestick-Charts zusätzliche Informationen über Eröffnungs-, Schluss-, Hoch- und Tiefkurse sowie die allgemeine Stimmung des Marktes.

Renko-Charts sind hilfreich bei der Identifizierung klarer Trends, während Candlestick-Charts weitere Details zur Preisaktion innerhalb eines Trends anzeigen. Wenn sowohl Renko- als auch Candlestick-Charts auf einen eindeutigen Trend hinweisen, ließe sich damit die Stärke dieses Trends bestätigen.

Durch Anpassung der Ziegelgröße können Renko-Charts die Volatilität widerspiegeln. Durch Kombination mit Candlestick-Charts erhalten Trader ein besseres Verständnis für Volatilität und Marktreaktionen auf bestimmte Preisniveaus.

Renko-Grafiken visualisieren Unterstützungs- und Widerstandszonen durch ihre glatten Preisbewegungen deutlich. Um mehr Informationen über historische Kursniveaus zu erhalten, kannst Du dies mithilfe von Candlestick Charts überprüfen.

Wenn sowohl Renko- als auch Candlestick-Diagramme übereinstimmende Signale liefern, wird das Vertrauen gestärkt, dass ein bestimmtes Handelssignal robust ist.

Besondere Kennzeichen von Renko-Charts

Renko-Charts sind, ähnlich wie Heikin Ashi-Charts, ein Musterbeispiel für Diagramme, die auf Preisbewegungen anstatt auf Zeit basieren. Diese spezielle Art von Diagrammen legt den Fokus auf die realen Veränderungen der Preise und lässt dabei die zeitliche Komponente außer Acht.

Price Action anstatt Zeit als Basis

Price Action ist eine Methode, die flexibel und universell einsetzbar ist. Sie eignet sich für verschiedene Märkte, Zeitrahmen und Handelsstile. Allerdings erfordert sie Übung, Kenntnisse und Disziplin, um erfolgreich angewendet zu werden. Trotzdem bietet sie einige Vorteile: Sie ist aktuell und relevant, da sie auf den realen Preisdaten basiert und die gegenwärtige Marktsituation widerspiegelt.

Zudem lässt sie sich anpassen und auf jeden Markt sowie Zeitrahmen anwenden – ganz nach deinen Zielen, Präferenzen und Risikotoleranz. Ebenso zeichnet sich diese Methode durch ihre Einfachheit aus – es sind keine komplexen Indikatoren oder Software erforderlich.

Renko-Chart zeigt nicht den aktuellen Kurs

Ein kleiner Nachteil bei Renko-Charts ist, dass sie bisweilen nicht den aktuellen Kurs anzeigen, da sie auf vordefinierten Preisbewegungen basieren und nicht auf Zeit. Das heißt, dass ein Ziegelstein nur hinzugefügt wird, wenn der Preis eine bestimmte Schwelle erreicht.

Um dieses Problem zu beheben, besteht die Möglichkeit, die Größe der Ziegelsteine anzupassen – entweder kleiner oder größer. Wenn man kleinere Ziegelsteine wählt, bedeutet dies, dass mehr Steine im Chart sind und der Renko-Chart dem aktuellen Kurs näherkommt.

Trading-Plattformen, welche Renko-Charts anbieten

TradingView

TradingView ist eine weitverbreitete Plattform zum Erstellen von Diagrammen und ein soziales Netzwerk, das weltweit von über 50 Millionen Händlern genutzt wird. Es dient dazu, Handelsmöglichkeiten auf den globalen Märkten zu erkennen und gehört sowohl im professionellen als auch im Hobbybereich zu den beliebtesten Chart-Tools. Obwohl es sich an private Trader, Anleger und Investoren richtet, bietet TradingView eine breite Palette an Funktionen für alle Nutzer.

Diese umfassen die bequeme Nutzung über einen Webbrowser sowie Zugriff auf ein großes soziales Netzwerk speziell für Trader. Die wichtigsten Funktionalitäten sind Aktienhandel, Futures-Handel, Devisenhandel (Forex), Kryptowährungen und Anleihen. Ein besonderes Merkmal von TradingView ist die eigene Scriptsprache namens Pine Script sowie der integrierte Skripteditor zur Anpassung von Indikatorenanzeige und anderen Features.

TradingView bietet einige gute Eigenschaften und Funktionen:

Es können eigenen Diagramme erstell und angepasst werden, um die gewünschten Informationen darzustellen.

Die benutzerfreundliche Oberfläche eignet sich gut für Anfänger.

Dank einer mobilen App haben Händler jederzeit und von überall aus Zugriff auf Analysen und Portfolio.

Auf der Plattform können Analysen und Meinungen mit anderen Nutzern diskutiert werden.

Zahlreiche Indikatoren helfen Händlern, Trends sowie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu erkennen. Zusätzlich sind auch andere wichtige Marktdaten verfügbar.

TradingView bietet sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Abonnements an.

TradeStation

TradeStation ist einerseits moderne Handelsplattform und andererseits ein Online-Broker, der den Handel mit verschiedenen Finanzprodukten ermöglicht. Die umfangreiche Palette an Funktionen und Tools auf der TradeStation-Plattform beinhaltet Echtzeit-Marktdaten, Charting, technische Analyse, Backtesting und Automatisierung. Diese Plattform unterstützt den Handel mit Aktien, Optionen, Futures, Forex und Kryptowährungen.

Hauptsächlich wird sie von professionellen Tradern und aktiven Anlegern genutzt. TradeStation besitzt eine Lizenz in den USA und unterliegt einer Regulierung. Die Tradingplattform ist bekannt dafür, dass sie zuverlässige Renko-Charts anbietet.

TradeStation bietet einige großartige Features:

Die Plattform stellt Echtzeitdaten für alle Märkte zur Verfügung, einschließlich historischer Daten.

Mit der mobilen App können die Märkte und Positionen rund um die Uhr von überall aus in Echtzeit verfolgt werden.

Alarme können über die App aktiviert werden.

Die Plattform ermöglicht einen Einblick in die Markttiefe.

Es besteht die Möglichkeit, Orders und Kontostände zu überwachen.

NinjaTrader 7 & 8

NinjaTrader ist eine weltweit beliebte Handelsplattform, die von vielen Händlern genutzt wird. Sie bietet unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten durch Tausende von Apps und Add-Ons. Mithilfe dieser Plattform können über 40.000 Händler erweiterte Marktanalysen betreiben, professionelle Charts nutzen und Aufträge schnell ausführen. Neue Händler haben außerdem die Möglichkeit, sich mit einem kostenlosen Handelssimulator auf die Live-Märkte vorzubereiten und Echtzeit-Marktdaten zu verwenden.

Die NinjaTrader-Plattform konzentriert sich hauptsächlich auf den Futures-, Devisen- und Optionshandel. Zusätzlich bietet sie auch spezialisierte Handelstools an, wie beispielsweise Backtesting-Funktionen für historische Datenanalyse oder anspruchsvolle Diagramme zur Visualisierung der Marktbewegungen. Eine weitere Stärke der NinjaTrader-Plattform besteht darin, dass sie sich auch kostenlos nutzen lässt. Ferner ermöglicht sie es den Nutzern, ihre eigenen Handelsanwendungen und Indikatoren zu erstellen.

Es gibt zwei Versionen des NinjaTraders – NinjaTrader 7 und NinjaTrader 8. Obwohl letztere als Weiterentwicklung gilt, bleibt NinjaTrader 7 immer noch eine populäre Wahl unter vielen Händlern.

NinjaTrader 7

Es wurden neue Merkmale eingeführt, um mehrere Reihen von Indikatoren zu unterstützen und die Darstellung von Diagrammen in verschiedenen Farben zu verbessern.

Überdies sind mit NT7 „Ask“- und „Bid“-Diagramme verfügbar.

Die Software ermöglicht schnelle Aktualisierungen der Diagramme für Devisen- und Aktienindizes. Außerdem ist es dank der Multi-Core-Fähigkeit möglich, Handelsstrategien effizienter zu optimieren und Basket-Backtestings durchzuführen.

NT 7 hat auch eine bessere Leistung beim Backtesting erreicht.

NinjaTrader 8

NinjaTrader 8 zielt auf eine spezifische Zielgruppe ab: aktive Händler, die in den Bereichen Aktien, Futures und Devisen tätig sind. Es richtet sich auch an jene, die Ein-Klick-Transaktionen oder automatisierte Börsen bevorzugen. Die Plattform ist darauf ausgerichtet, diesen Händlern ein optimales Handelserlebnis zu bieten.

Es ist möglich, das Programm mit Technologien von anderen Anbietern zu integrieren. Dadurch können Benutzer ihr eigenes Design, ihre eigenen Analysewerkzeuge und teilautomatisierte Funktionen erstellen.

Die neueste Version der NinjaTrader-Plattform, NinjaTrader 8, beinhaltet ganze 500 innovative Funktionen und Verbesserungen im Vergleich zu ihrem Vorgänger, NinjaTrader 7. Diese bahnbrechende Aktualisierung präsentiert nicht nur zahlreiche neue Features, sondern beeindruckt auch mit einem zeitgemäßen Design.

Auch auf der elektronischen Handelsplattform MetaTrader besteht die Möglichkeit, Renko-Charts zu verwenden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Renko-Indikator nicht standardmäßig in jeder Trading Software enthalten ist.

FAQ – Renko Charts

Was genau versteht man unter Renko-Chart?
+
Renko-Charts stellen eine spezielle Form von Preisdiagrammen dar und werden in der technischen Analyse eingesetzt. Diese Diagramme bestehen aus farbigen Ziegelsteinen, die Kursbewegungen unabhängig von Zeit und Volumen repräsentieren. Ihr Fokus liegt ausschließlich auf der Analyse des Kursverlaufs.
Wie kann ich den Renko-Chart für Trades sinnvoll nutzen?
+
Wähle eine passende Größe für die Ziegelsteine in deinem Renko Chart. Suche nach Signalen im Handel, die auf Trendumkehrungen oder -fortsetzungen hinweisen. Betrachte den Renko-Chart als einen Teil deiner gesamten Analysewerkzeuge. Es ist möglich, den Renko-Chart mit verschiedenen anderen Charttypen wie Candlestick-Charts und Liniencharts zu kombinieren, um eine umfassendere Darstellung des Marktes zu erhalten. Bevor Du echtes Geld investierst, führe Backtests durch und spiele deine Strategie auf einem Demo-Konto durch.
Wie lege ich die Ziegelgröße fest?
+
Du hast die Möglichkeit, die Größe der Ziegel manuell festzulegen oder eine automatische Methode zu verwenden, die sich an die Veränderungen des Marktes anpasst. Bei der manuellen Einstellung gibst Du einen bestimmten Betrag vor, um den sich der Preis bewegen muss, bevor ein neuer Ziegel hinzugefügt wird. Alternativ kannst Du auch die ATR-Methode wählen und somit ermöglichen, dass sich die Größe der Ziegel automatisch anhand der Marktvolatilität anpasst.
Warum bieten viele Plattformen keine Renko-Charts an?
+
Es erfordert Zeit und Ressourcen, neue Charttypen zu implementieren. Und Renko-Charts sind eine besondere Art von Diagramm, die nicht so bekannt sind wie andere Charttypen etwa Candlestick-Charts oder Liniencharts, die viele Händler bevorzugen. Sie funktionieren am besten auf Trendmärkten mit signifikanten Preisbewegungen.
Was sind die Vorteile von Renko-Charts?
+
Renko-Charts sind äußerst nützlich, um Trends zu identifizieren und sich auf signifikante Preisbewegungen zu konzentrieren. Im Gegensatz zu traditionellen Charts eliminieren Renko-Charts Lücken und bieten eine objektive Sicht auf Preisbewegungen, da sie unabhängig von der Zeit sind. Sie können auch klare Handelssignale liefern, wenn neue Ziegelsteine in die gewünschte Richtung erscheinen.
Welche Nachteile gibt es bei der Nutzung von Renko-Charts?
+
Renko-Charts können bisweilen hinter den aktuellen Marktpreisen zurückbleiben, was zu Verzögerungen bei der Erkennung von Handelssignalen führen kann. Es erfordert Erfahrung, die optimale Ziegelgröße auszuwählen, um falsche Signale oder einen zu empfindlichen oder trägen Chart zu vermeiden. Beachte dabei, dass Renko-Charts nicht für alle Märkte und Zeitrahmen geeignet sind.
Eignen sich Renko-Charts auch für Anfänger?
+
Renko-Charts sind eine großartige Option für Anfänger, da sie sich auf klare Trends konzentrieren und störendes Hintergrundrauschen eliminieren. Sie bieten objektive Informationen, unabhängig von der Zeit und erleichtern die Identifikation von Trends. Die Wahl der Ziegelgröße erfordert jedoch Erfahrung und Übung. Im Vergleich zu Candlestick-Charts bieten Renko-Charts weniger detaillierte Informationen, sind aber dennoch eine echte Möglichkeit, um grundlegende Preisbewegungen zu verstehen.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.