Heute stelle ich Dir das Paper Trading vor, das Dir dabei helfen kann, das Trading von der Pike auf zu erlernen, wobei gleichzeitig Dein echtes Geld geschützt ist.

Ich meine damit simuliertes oder virtuelles Trading, um grundlegende Fähigkeiten praxisnah zu erlernen.

In diesem Beitrag erfährst Du Schritt für Schritt alles was Du dafür brauchst. Du lernst unter anderem mehr über geeignete Paper Trading Anbieter, wie Du Strategien entwickelst und diese anschließend verfeinerst.

Für Paper Trading nutze ich XTB und TradingView.
Paper Trading

Überblick: Paper Trading

1. Erklärung zum Paper Trading – Das virtuelle Handeln in einer realistischen Handelsumgebung ist auch als Demo Trading bekannt.

2. Vor- und Nachteile – Du kannst Handelsstrategien ohne Risiko testen, aber dafür keine Echtgeld-Gewinne erzielen.

3. Paper Trading Plattformen – Ich stelle Dir die Software-Anbieter vor, mit denen ich die besten Erfahrungen hatte.

4. Das Trading erlernen – Mit einer virtuellen Trading-Umgebung gewinnst Du praxisnah sehr wertvolle Trading-Erfahrung.

5. Backtesting – Damit lassen sich Strategien auf der Basis von historischen Charts testen.

6. Pflicht für Anfänger – Paper Trading kann als simuliertes und risikofreies Üben an den Märkten betrachtet werden, was sehr wertvoll ist.

Was ist Paper Trading?

Der Begriff Demo Trading ist auch als Paper Trading oder virtuelles Trading bekannt. Dabei handelt es sich um eine Vorgehensweise, bei der ich verschiedene Handelsstrategien mit unterschiedlichen Handelsinstrumenten in einer simulierten Umgebung teste, ohne dabei echtes Geld zu riskieren.

Beim Paper Trading verwende ich virtuelles Kapital, um Trading Strategien an realen Marktbedingungen und Kursbewegungen auszutesten. Für Einsteiger die noch keine Praxiserfahrung vorweisen können, ist das Trading im Demokonto die wohl wichtigste Grundlage.

XTB Scalping Trading
Ich nutze selbst als recht erfahrener Trader immer noch das Paper Trading, um meine Strategien zu entwerfen und diese an den echten Märkten zu testen.

Beim Paper Trading verlierst Du kein Kapital! Gleichzeitig stehen Dir alle Funktionen wie im Echtgeld-Depot zur Verfügung, mit denen Du dem Live-Handel sehr nah kommst.

Dazu zählen unter anderem Tools für die Chartanalyse und die Spreads die natürlich auch einen großen Einfluss auf Dein Trading haben.

Wozu ist Paper Trading gut?

Nach meinen Erfahrungen und Erfolgen an den Börsen lohnt sich Paper Trading in verschiedenen Konstellationen und unabhängig von der Erfahrungsstufe. Natürlich profitieren gerade Anfänger deutlich mehr vom Testen, ohne große Risiken einzugehen.

Jedoch kann ich Dir ebenfalls berichten, dass es mir für neue Strategien viele wichtige Erkenntnisse liefert.

Durch das simulierte Umfeld lernst Du als Trader, Deine Emotionen zu kontrollieren und impulsives Handeln zu vermeiden, weil Du auch beim Paper Trading einen etwaigen Verlust sofort siehst.

Darüber hinaus hilft Dir das virtuelle Trading meiner Einschätzung nach dabei zu lernen, inneren Stress zu bewältigen und die eigene Gier und Angst zu kontrollieren – auch wenn es sich nur um „Spiegeld“ handelt.

Chartanalyse lernen - Vortrag zu Strategien
Meine EMA20&50 M1 Strategie konnte ich dank Paper Trading und Backtesting deutlich verbessern.

Vor- und Nachteile von Paper Trading

Vorteile:

Übung am Kapitalmarkt ohne Risiko

Effektives Lernen unter sehr realen Bedingungen

Sammlung von Erfahrungen für neue Strategien

Für Anfänger und jeden Erfahrungsgrad geeignet

Du machst Dich mit verschiedenen Handelsplattformen vertraut

Kein Verlust von Kapital möglich

Erprobung neuer Märkte

Verbesserung der psychologischen Aspekte wie Disziplin und Geduld

Besseres Verständnis für die Dynamik verschiedener Märkte

Übung zur Kontrolle der eigenen Emotionen

Nachteile:

Fehlender realer Druck, da Du „nur“ Spielgeld einsetzt

Keine realen Emotionen im Vergleich zu echtem Trading

Bildung eines zu hohen Selbstvertrauens durch Erfolge

Keine „echten“ Gewinne

Welche Plattformen kann ich für Paper Trading verwenden?

Die richtige Auswahl der Trading Plattform ist ein wichtiger Baustein für Deinen kontinuierlichen Erfolg an der Börse. Fühlst Du Dich auf einer Plattform dank einer klaren Menüführung und vielfältigen Funktionen wohl, steigen natürlich auch die Chancen auf erfolgreiche Trades.

Im Folgenden stelle ich Dir die Plattformen TradingView und XTB mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen konkret vor.

Allrounder: Die Software TradingView

TradingView

Bei der Software TradingView handelt es sich nach meinen Erfahrungen um eine ausgezeichnete Plattform für Paper Trading, die ich auch selbst nutze. Dank der benutzerfreundlichen Oberfläche und den umfangreichen Chartanalyse Tools, kannst Du Deine Trading Strategien ausgiebig testen:

Durchführen einer Chartanalyse
Mit TradingView führe ich seit 7 Jahren Chartanalysen durch.

Du startest mit der Erstellung eines eigenen Kontos und verknüpfst TradingView mit Deinem Online Broker. Schon kannst Du mit dem Demokonto loslegen.

Dank der vorzüglichen Tools zur Analyse von Charts überzeugt der Anbieter mit einer der wesentlichsten Funktionen beim Paper Trading.

Mit der webbasierten Plattform kannst Du unabhängig vom digitalen Endgerät direkt aus dem Chart heraus handeln. Das Paper Trading startest Du über das Paper Trading-Panel.

Der virtuelle Kontostand beginnt in TradingView bei 100.000$ und Du kannst ihn auch einfach zurücksetzen.

Tradeplan in Tradingview erstellen im Livestream
TradingView bietet viele Zeichentools und Charting-Funktionen

Vorteile:

Benutzerfreundliche und intuitive Oberfläche

Sehr viele Analysewerkzeuge

Soziales Netzwerk

Realistische und marktreale Features

Nachteile:

Begrenzte Funktionen in der kostenlosen Version

Kein Support für Nutzer der kostenfreien Variante

Meine Empfehlung: XTB

XTB Logo

Der Broker XTB wurde im Jahr 2002 gegründet und bietet Dir zahlreiche Vorteile beim Paper Trading. Der Anbieter agiert rund um den Globus und hat seinen Firmensitz in Warschau in Polen – außerdem gibt es unter anderem eine deutsche Niederlassung.

Mit XTB habe ich schon viele Jahre Erfahrung gesammelt. Dank dem Demokonto von XTB bin ich letztendlich auch profitabel geworden, da ich hier meine Strategien kontinuierlich ausgebaut und verbessert habe.

XTB Ordermaske
XTB Ordermaske

Bei XTB kannst Du Paper Trading im Demokonto unter realistischen Bedingungen durchführen. Zunächst ist das Demokonto zwar auf eine Laufzeit von 30 Tagen begrenzt, jedoch kannst Du das virtuelle Konto einfach und schnell über den Support auf „unbegrenzt“ stellen.

Der Broker bietet mittlerweile nur noch die eigene Plattform xStation 5 an. Hier weiß ich allerdings den übersichtlichen Aufbau und die zuverlässige Orderausführung sehr zu schätzen.

Im Vergleich zu TradingView ist das Paper Trading im Demokonto bei XTB vollständig kostenlos nutzbar. Beziehungsweise ist XTB meiner Meinung nach besser dafür geeignet kostenlos zu traden, da mehr Funktionen als im kostenfreien Account bei TradingView bereitstehen.

Hier habe ich dank der erweiterten Charting-Werkzeuge über 34 Indikatoren zur Auswahl und den Zugang zu vielen Märkten, wodurch eine realistische Handelsumgebung für das Paper Trading geschaffen wird.

Das Startkapital im Demokonto beträgt 10.000€ und lässt sich wieder aufladen.

Die Spreads beginnen in vielen Märkten bei 0,8 Pips, wobei keine Kommissionen anfallen.

In den Spreads wird ein kleiner Markup mit einberechnet, wodurch der Broker zusätzliche Einnahmen hat. Für uns Trader hat das den Vorteil, dass wir die Trading-Kosten besser planen können – nur für den Fall, dass Du später ein Echtgeld-Konto eröffnen möchtest.

XTB CFD Demokonto
XTB Demokonto Benutzeroberfläche

Vorteile:

Zugang zu echten Kursen für 5.800+ Märkte

Benutzerfreundliche xStation5-Plattform

Umfangreiche Chartanalysen möglich

Realistische Handelsumgebung im Demokonto

Paper Trading ist kostenlos möglich

Trader-Rechner und Performance-Statistiken

Wirtschaftskalender und viele weitere Vorteile

Nachteile:

Keine TradingView- oder MetaTrader-Anbindung

Mit Paper Trading sinnvoll lernen

Meiner Meinung nach ist Paper Trading in jeder Erfahrungsstufe ein wichtiges Werkzeug. Dank der Testmöglichkeiten ohne Risiko, der Analyse verschiedener Strategien und der realen Abbildung der Handelsparameter, übst Du unter den bestmöglichen Bedingungen.

Volumen Trading in der Praxis
Beispiel: Paper Trading mit Volumen und Candlesticks

Ein sinnvolles Lernen ist meiner Einschätzung nach insbesondere dann möglich, wenn Du auch mit realistischen Geldbeträgen tradest.

Hast Du beispielsweise ein verfügbares Trading Kapital von 15.000 Euro, macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, wenn Du beim Paper Trading mit deutlich mehr Geld übst.

Paper Trading Anfänger vs. Fortgeschrittene

Anfänger: Als Einsteiger nutzt Du Paper Trading, um die Grundlagen praxisnah zu erlernen und oder Dich mit einer neuen Plattform vertraut zu machen. Der große Vorteil ist, dass Du dabei kein echtes Geld verlierst. Außerdem machst Du erste wichtige Erfahrungen in Bezug auf die Dynamiken am Markt und wirst schnell merken, wie gut Du bereits bist.

Fortgeschrittene: Auch als fortgeschrittener Trader profitierst Du in erster Linie davon, dass Du kein reales Geld verlierst. Du verfeinerst beim Paper Trading Deine bestehenden Trading Strategien und experimentierst sicherlich auch mal mit neuen Ansätzen. Die Simulation im realitätsnahen Umfeld hat mir zum Beispiel auch dabei geholfen, mein Risikomanagement bei der einen oder anderen Strategie zu verbessern und das CRV anzupassen.

Welche Fähigkeiten mit Paper Trading erlangt werden können

Aus meiner Erfahrung sicherst Du Dir mit einer gewissenhaften Übung im Rahmen des Paper Trading ein großes Repertoire für den später möglichen und erfolgreichen Handel an der Börse.

Dabei lassen sich viele Fähigkeiten, wie das gezielte Umsetzen einer Marktanalyse und die Entwicklung einer Strategie praxisnah erlernen.

Preisbereiche analysieren und Ausbruch traden
Hier analysiere ich eine Preis-Range in TradingView.

Darüber hinaus spielen meiner Meinung nach zahlreiche persönliche Verhaltensweisen und Skills eine große Rolle. Dazu zählen unter anderem die Fähigkeit, im richtigen Momente auch schnelle und konsequente Entscheidungen zu treffen.

Letztendlich profitierst Du also von den praktischen Erfahrungen, beispielsweise wie sich bestimmte Märkte in bestimmten Handelsphasen entwickeln.

Paper Trading Schritt für Schritt

Plattform auswählen: Finde die für Dich geeignete Plattform, die Dir nicht nur alle Funktionen bietet, sondern auf der Du Dich auch gut zurecht findest. Aus meiner Sicht eignen sich XTB und TradingView am besten. Es gibt jedoch noch weitere Alternativen, wie zum Beispiel Capital.com oder eToro.

Zielsetzung: Vielleicht möchtest Du eine ganz spezifische Strategie testen, entwickeln oder verbessern. Möglicherweise hast Du noch keine Ahnung vom Trading und willst es von Grund auf lernen. Dementsprechend würde sich Deine Zielsetzung deutlich unterscheiden.

Wie echten Handel betrachten: Mir hilft bei der realistischen Betrachtung, beispielsweise das Paper Trading mit Geldbeträgen durchzuführen, die ich auch real investiere. Somit simuliere ich beim Paper Trading unter so realen Bedingungen wie nur möglich.

Risikomanagement: Selbst die noch so gut durchdachte und erprobte Strategie geht in Einzelfällen nicht auf. Wichtig ist in Summe, dass Du mit dem Paper Trading die Grundlagen erlernst wie, wo und wann eine Positionseröffnung stattfinden könnte, welche Größe sie hat, wo der Stop-Loss und Take-Profit liegen.

Erste Strategie testen: Je nach Deiner Erfahrungsstufe empfehle ich Dir beim Paper Trading mit dem Testen einer Handelsstrategie auf Basis Deiner bisherigen Erkenntnisse zu starten. Als Anfänger lohnt es sich, mit einer besonders einfachen Strategie zu beginnen und diese mit wachsender Erfahrung zu verfeinern.

Trades analysieren: Eine akribische Analyse meiner Trades unabhängig vom Erfolg oder Misserfolg hilft mir stetig, bestehende Strategien zu optimieren. Besonderes Augenmerk lege ich auf die großen Ausschläge bei den Gewinnen und Verlusten. Gab es vor einem großen Kurssprung Chartbilder, die ich übersehen habe? Wie war die Marktlage? Gab es Insiderkäufe? Im weiteren Verlauf hilft auch die Führung und spätere Auswertung eines Tagebuchs.

Aus Fehlern lernen: Ein entscheidender und der aus meiner Sicht wichtigste Aspekt beim Paper Trading ist die Analyse Deiner Fehler. Hierbei hilft auch die Führung und spätere Auswertung eines Tagebuchs. Je nach der Dauer Deiner Paper Trading Phase erlebst Du eine Vielzahl an Situationen, die gerade für Dich als Anfänger lehrreiche Erfahrungen bietet.

Erst Backtesting und danach Paper Trading

Mit sogenannten Backtests lassen sich die ausgewählten oder selbst entwickelten Strategien testen. Dabei wird die Vorgehensweise in vergangen Kursverläufen getestet.

Rückblickend betrachtet komme ich nach dutzenden Backtest zu dem Schluss, dass sie keine Garantie für den Erfolg in der Zukunft versprechen, auch wenn das Backtesting einer Strategie recht erfolgreich war.

Dennoch sind Backtests sinnvoll um anschließend zu wissen, ob die Strategie überhaupt eine Chance hätte und wo man vielleicht noch am Risikomanagement der Strategie feilen müsste.

Allgemeine Erklärung Backtesting
Mit Backtesting und Paper Trading prüfe ich, ob meine Strategie in der Vergangenheit funktioniert hätte.
Performance 10K € Konto
Perfomance einer meiner Paper Trading Backtests mit einem 10.000€ Konto.

War ein Backtest erfolgreich, starte ich mit dem Paper Trading der Strategie, also schaue ob sich die Erträge auch aktuell bzw. in der Zukunft mit der Vorgehensweise erzielen lassen wie im Backtest.

Genau dadurch ergänzen sich das Backtesting und Paper Trading meiner Erfahrung nach ziemlich gut.

Fazit – Paper Trading Erfahrung ist eine Pflicht für Anfänger

Morning Star richtig traden
Durch Paper Trading kann die Performance meiner Erfahrung nach deutlich gesteigert werden.

Sofern Du noch keinerlei Erfahrung hast oder bisher noch keinen guten Profit an der Börse machst, solltest Du Dich zunächst auf das Paper Trading konzentrieren.

Ich kenne viele Einsteiger, die nicht auf meinen Rat gehört haben und schon nach kurzer Zeit mit dem Echtgeld begonnen haben zu traden. Und keiner von ihnen hat überhaupt einen Euro behalten den er eingezahlt hat.

Mittlerweile habe ich schon 7 Jahre Erfahrung an der Börse und weiß wovon ich spreche.

XTB Order aufgeben
Auch ich musste mich 1,5 Jahre im Demokonto üben, um mir wirklich sicher zu sein, dass ich es auch mit dem Echtgeld-Depot schaffe.

Du bist blutiger Anfänger und hast noch überhaupt keinen Plan? Dann versuche die folgenden Schritte durchzugehen und konsequent zu verfolgen:

Was ich Anfängern empfehle

Lern die Grundlagen: Schau Dir auf unserer Seite Finanzradar alle Videos, Anleitungen und Kurse an. Befasse Dich ausgiebig mit den Trading Begriffen, Märkten und Handelsinstrumenten, bevor Du mit dem Paper Trading startest.

Wähle einen Anbieter: Entscheide Dich für einen Paper Trading Anbieter. Für Index Scalping kann ich auf jeden Fall XTB empfehlen, wobei sich dieser Broker auch für viele andere Trading-Stile und Märkte eignet. Ansonsten schau nach einem Broker mit TradingView-Anbindung.

Probiere Strategien aus: Ich habe mittlerweile über 19 Strategien im Portfolio. Du kannst meine Vorgehensweise mit Paper Trading üben und somit erste Praxiserfahrungen sammeln.

Führe ein Trading-Tagebuch: Da habe ich schon einiges in meinem Beitrag über das Trading Tagebuch geschrieben. Für viele Trader die ich kenne, war ein Journal einer der wichtigsten Meilensteine um den Durchbruch zu schaffen.

Reflektiere Deine Trades: Das kannst Du sehr gut mit dem Journal und auch im Austausch mit anderen Tradern. Du kannst auch Communitys beitreten und Dich austauschen wenn Du nicht weiterkommst.

Bleib lange im Demokonto: Du solltest dem Paper Trading im Demokonto so lange treu bleiben, bis Du über viele Monate hinweg, eine sehr gute Trefferquote (>50%) und ein dickes Plus vorweisen kannst. Erst danach bist Du bereit für das Trading mit echtem Geld.

FAQ – Paper Trading

Was ist Paper Trading?
+
Beim Paper Trading handelt es sich um eine Methode, bei der Du als Trader mit fiktivem Geld handelst, um Deine Handelsstrategien zu testen und ohne dabei echtes Kapital zu riskieren. Somit simulierst Du Trades in Echtzeit und mit realen Entwicklungen, jedoch ohne reale Investments.
Ist Paper Trading nur für Anfänger gut geeignet?
+
Nein, aus meiner Sicht ist Paper Trading für alle Erfahrungsstufen geeignet. Auch als erfahrener Trader nutzt Du das Paper Trading, um neue Strategien zu testen oder Deine Strategien weiter zu optimieren. Somit bereitest Du Dich ohne Risiko ideal vor, um nach ersten Trades und dem Sammeln von Erfahrungen auch real zu profitieren.
Wie realistisch ist Paper Trading?
+
Meiner Einschätzung nach ist das Paper Trading unter zwei Aspekten zu betrachten. Einerseits simulierst Du mit dieser Art des Tradings je nach Handelsumgebung reale Entwicklungen sehr nah. Andererseits fehlt der emotionale Aspekt des echten Handels, sodass Du dennoch die Unterscheidung zwischen Echtgeld und dem Paper Trading berücksichtigen solltest.
Wie lange sollte ich Paper Trading betreiben?
+
Die Dauer Deines Paper Trading hängt von Deinen individuellen Tradingzielen ab. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, dass je nach Strategie einige Wochen sinnvoll sind. Je komplexer und riskanter Deine Strategie ist, desto länger ist meiner Erfahrung nach im Vorfeld zu testen.
Welche Fähigkeiten sollte ich beherrschen, um mit Echtgeld zu handeln?
+
Bevor Du erstmals mit echtem Geld handelst, ist es sinnvoll, grundlegende Fähigkeiten wie ein solides Risikomanagement, die erfolgreiche Analyse von Markttrends und die Interpretation verschiedener Handelssignale zu besitzen. Mit dem Paper Trading erprobst Du Deine gewünschten Strategien und erlebst zudem viele emotionale Situationen, bei denen Du einen ruhigen Kopf bewahren solltest. Hast Du über einen mittelfristigen Zeitraum Erfolg beim Paper Trading und bist Dir in Bezug auf Deine Strategie und das Risikomanagement sicher, ist ein Handel mit Echtgeld möglich.
Welche Vorteile bietet Paper Trading?
+
Das Paper Trading bringt Dir ganz klar den Vorteil, dass Du ohne jegliches Risiko Trading Strategien testest. Je nach Plattform investierst Du Dein „Spielgeld“ in zahlreiche verschiedene Assets, sodass Du auch zwischen ETFs, Fonds, Kryptowährungen, Aktien und diversen weiteren Assets auswählen kannst. Ich profitiere seit geraumer Zeit von dieser Methode, um Fehlinterpretationen im realen Trading zu vermeiden. Beim Paper Trading sind die realen Marktbedingungen aus meiner Sicht ebenfalls ein großer Vorteil.
Was ist der Unterschied zwischen reinem Paper Trading und einem Demokonto?
+
Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Du beim Paper Trading mit fiktivem Geld tradest. Im Gegensatz dazu bieten im Regelfall die Broker Demokonten an, die eine Simulation der Handelsplattform mit Echtzeitdaten darstellen.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.