Als ein gutes Beispiel für ein bullisches Fortsetzungsmuster gilt das aufsteigende Dreieck.

Diese Form des Trading Dreiecks symbolisiert einen Aufwärtstrend, der sich innerhalb der beiden Widerstandslinien bewegt. Ich nutze diese Form als eine Basis für die Prognose kommender Kursentwicklungen.

Steigende Trading Dreieck Erklärung
Aufsteigendes Dreieck

Interpretation: Das aufsteigende Dreieck ist ein stark bullisches Muster. Die Käufer werden stärker, da sie den Preis allmählich höher drücken und die Verkäufer haben Schwierigkeiten, ihn zu senken. Den Ausbruch über den horizontalen Widerstand interpretiere ich als Signal für einen Aufwärtstrend.

Aufsteigendes Dreieck Titelbild

Kurzüberblick: Aufsteigendes Dreieck im Trading

Ein aufsteigendes Trading Dreieck ist ein Fortsetzungsmuster, welches auf einen anhaltenden Aufwärtstrend hindeutet.

Dieses Ascending Triangle Pattern ist den bullischen Mustern zuzuordnen.

Zu den Ausprägungen gehören steile, flache und langsame Ascending Triangles.

Optische Erkennungsmerkmale finden sich in der oberen horizontalen Widerstandslinie in Kombination mit der aufsteigenden unteren Begrenzungslinie.

Die Zuverlässigkeit des steigenden Dreiecks allein ist nicht ausreichend, um eine Position ohne weitere Bestätigungen zu eröffnen.

Wie entsteht das aufsteigende Dreieck im Trading Chart?

Die Entstehung eines steigenden Dreiecks ist in einem Chart auf die Verbindung von zwei Linien zurückzuführen. Die erste Widerstandslinie am oberen Ende des Dreiecks ist den horizontalen Linien zuzurechnen.

Aufsteigendes Dreieck identifizieren
Aufsteigendes Dreieck identifizieren

Der Kurs ist auf dieser Linie am Anfang nicht in der Lage den Widerstand zu überwinden. Die Spitzen der Kursbewegungen berühren somit die obere Linie, ohne diese zu überschreiten.

Für die zweite Linie gelten andere Voraussetzungen. Die Kursänderungen entlang der unteren Widerstandslinie führen nach oben, sodass ab diesem Punkt ebenfalls die Linie nach oben führt. Im Verlauf der Bildung der Formation führt der Anstieg der unteren Linie dazu, dass sich die beiden Widerstandslinien verbinden und optisch ein Dreieck bilden.

Mithilfe des aufsteigenden Dreiecks lassen sich Aussagen über die potenzielle Weiterentwicklung des Kurses nach Erreichen der Spitze des Dreiecks treffen. Wichtig ist es in der Nutzung von aufsteigenden ebenso wie anderen Dreiecken in der Chartanalyse das Risikomanagement nicht zu vernachlässigen.

Dazu gehört es Bestätigungen abzuwarten. Mit der Verwendung weiterer Indikatoren reduziert sich die Fehlerquote und Kurse, die sich entgegen des im Dreieck angedeuteten Trends entwickeln, fallen schneller auf.

Beachte: In der Entstehungsphase eines aufsteigenden Trading Dreiecks ist es mitunter nicht auf den ersten Blick zu erkennen, ob es sich um ein Dreieck oder einen Keil oder eine Trompete handelt. Aus diesem Grund ist es wichtig die weiteren Kursbewegungen zu beobachten und keine vorzeitigen Schlüsse zu ziehen.

Wann treten aufsteigende Dreiecke auf?

Ein aufsteigendes Dreieck ist in einem Trading Chart in der Regel auf eine sich wiederholende Aufwärtsbewegung des Kurses zurückzuführen. Aus diesem Grund ist das aufsteigende Dreieck oder Ascending Triangle Pattern in der englischen Sprache ebenfalls als bullisches Dreieck bekannt.

Bullische Muster oder Trading Pattern sind immer mit einem Anstieg des Kurses gleichzusetzen. Im Gegenzug steht ein bärisches Dreieck stellvertretend für ein fallendes Dreieck mit mehrmaligen Kursabstiegen. Diese Signalwirkung geht von den Kursen von Aktien ebenso aus wie den anderen Assetklassen im Börsenhandel.

Wann treten aufsteigende Dreieck auf
Wie aufsteigende Dreiecke auftreten

In der Einzeichnung des Dreiecks in den Chart ist es üblich nicht nur die Spitze als Zusammentreffen der beiden Linien zu kennzeichnen. Den Anfang des Dreiecks bildet eine vertikale Linie, welche die obere und untere Widerstandslinie verbindet und als Basis bekannt ist. Das Verbinden der beiden Startpunkte führt zu einem geschlossenen Dreieck.

Der Abstand zwischen der Basis und der Spitze ist unter anderem zur Berechnung der Zuverlässigkeit dieses Dreiecks und der damit verbundenen Prognose eines anhaltenden Aufwärtstrends wichtig. Überschreitet der Kurs vor Erreichen der Hälfte dieses Abstands eine der Widerstandslinien, sinkt die Zuverlässigkeit der zu erwartenden Kursentwicklung.

Aufsteigendes Dreieck Point and Figure
Aufsteigendes Dreieck im Point and Figure Chart

Weitere Absicherungen der Prognose durchzuführen, lässt entweder Zweifel verschwinden oder verstärkt die Vermutung, dass sich dieses aufsteigende Dreieck entgegen der sonstigen Erwartungen verhält.

Beachte: Um einen Einstiegspunkt in den Handel während eines aufsteigenden Dreiecks zu finden, ist es hilfreich von einer Stop-Buy-Order Gebrauch zu machen. Das Buy-Limit befindet sich zu diesem Zweck unterhalb der Widerstandslinie, um von den günstigen Preisen vor dem erwarteten Ausbruch zu profitieren.

Vor- und Nachteile vom Trading mit aufsteigenden Dreiecken

Vorteile:

Das Trading mit aufsteigenden Dreiecken hilft Trends zu erkennen.

Die aufsteigenden Dreiecke bilden das Fundament für eine ausführlichere Analyse.

Ascending Triangle Pattern sind in den Kursen von verschiedenen Assetklassen zu finden.

Die Dreiecke bilden sich bevorzugt innerhalb längerer Zeitspannen.

Trader finden über die Darstellung als Dreieck eine schnellere Auswahl der Ein- und Ausstiegspunkte.

Zahlreiche Standard-Analysetools sind in der Lage die Suche nach aufsteigenden Dreiecken im Chart zu unterstützen.

Nachteile:

Das Auftauchen eines aufsteigenden Dreiecks ist keine Garantie für die Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Die Analyse benötigt weitere Indikatoren als Bestätigung.

Anfänger interpretieren die Signale mitunter falsch und setzten sich einem erhöhten Verlustrisiko aus.

So kannst Du aufsteigende Dreiecke identifizieren

Horizontale Widerstandslinie: In einem aufsteigenden Dreieck ist die obere Widerstandslinie horizontal. Diese Linie befindet sich somit auf einer konstanten Höhe und verändert sich nicht. Das Einzeichnen der Widerstandslinie erfolgt über die Verbindung der letzten Spitzen innerhalb des Charts. Die Hochpunkte erreichen die Widerstandslinie und reduzieren sich im Anschluss wieder. Bis zur Mitte der horizontalen Widerstandslinie ist das Auftauchen von Ausbrüchen des Kurses nicht als positives Zeichen zu bewerten.

Rückgang des Volumens: Neben der optischen Darstellung der Linien ist es in einem aufsteigenden Dreieck von Vorteil das Volumen an Trades nicht aus dem Auge zu verlieren. Geht das Volumen zurück, ist das Chart Pattern des aufsteigenden Dreiecks eventuell weniger aussagekräftig als beim Blick auf den Chart zu erkennen ist. Der Rückgang des Volumens ist ein bekannter Indikator für eine bevorstehende Trendwende.

Vertikale Linie: Während sich die Hochpunkte konstant an der Widerstandslinie orientieren, zeichnet sich an den Tiefpunkten eine andere Entwicklung ab. Die untere Widerstandslinie weist im Gegensatz dazu einen Anstieg auf. Die Verringerung der Ausschläge des Kurses nach unten führen zu einer vertikalen Linie, die sich schließlich mit der oberen Widerstandslinie verbindet und die Spitze des Dreiecks bildet.

Mögliche Ausprägungen vom Ascending Triangle

Vergleichbar mit der Aufteilung von einem Trading Dreieck in aufsteigende, fallende und symmetrische Dreiecke liegen weitere Unterscheidungsmerkmale für die Ascending Triangle Pattern vor. Mithilfe dieser Abgrenzung voneinander ist es möglich weitere Rückschlüsse auf die Art und Dauer des derzeitigen Aufwärtstrends zu ziehen.

Sich mit diesen Ausprägungen vertraut zu machen, schützt Dich davor Signale falsch zu deuten und auf dieser Basis Handelsentscheidungen zu treffen, die sich später als zu risikoreich herausstellen.

Steiles Ascending Triangle

Anzeichen für ein steil ansteigendes Dreieck sind an der oberen Widerstandslinie zu entdecken. Entlang dieser Linie sind wiederholte und schnell ansteigende Kursbewegungen und Spitzen zu erkennen. Diese optischen Anzeichen in den Diagrammen der Börsenkurse liefern Anlegern zwei Erkenntnisse.

Steiles Ascending Triangle
Steiles Ascending Triangle

Die erste Erkenntnis dreht sich um die Stärke des Aufwärtstrends. Die steigende Nachfrage und das Interesse der Käufer an diesem Asset nimmt so schnell nicht wieder ab. Das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Markt ist mit dieser Erkenntnis spannend zu beobachten.

Die zweite Erkenntnis befasst sich mit dem zeitnah zu erwartenden Kursausbruch. Der Kurs verlässt an diesem Punkt die Linien des Dreiecks und kehrt vielleicht nicht so schnell wieder unter die obere Widerstandslinie zurück. Der Fokus der Analyse beruht in diesem Fall im Wesentlichen darauf, wann dieser Punkt erreicht ist und wie sich die Entwicklung in den kommenden Stunden und Tagen fortsetzt.

Beachte: Ein steil ansteigendes Dreieck weist nicht zwangsläufig von Beginn an die starke Aufwärtsbewegung auf. Trotz der oftmals langen Aufbaudauer eines Dreiecks ist es angebracht die aktuellen Entwicklungen im Auge zu behalten. Mit dieser zeitnahen Beobachtung der Geschehnisse ist es weniger wahrscheinlich eine solche Entwicklung nicht rechtzeitig zu bemerken.

Flaches Ascending Triangle

Die flache Entwicklung eines Ascending Triangle Pattern ist gekennzeichnet durch Hochpunkte, die sich weniger stark von dem aktuellen Mittelwert absetzen. Der Anstieg wirkt auf diese Weise sowohl optisch flacher als auch verlangsamt.

Flaches Ascending Triangle
Flaches Ascending Triangle

In einem steigenden Trading Dreieck, welches auf diese Weise entsteht, ist zunächst Geduld gefragt. Das Durchbrechen der oberen Widerstandslinie erfolgt im direkten Vergleich zu einem steileren Anstieg in einem langsameren Tempo.

Diese Geschwindigkeit erlaubt es den Tradern mehr Zeit in die Analyse zu investieren und darauf zu achten, welche Zeitpunkte sich für den Einstieg in den Handel anbieten. Es liegt als Folge dessen kein Grund vor übereilte Entscheidungen zu treffen und auf die Zuhilfenahme weiterer Indikatoren zu verzichten.

Beachte: Der flache Anstieg des Ascending Triangle Pattern erschwert es in einigen Fällen das Dreieck auf den ersten Blick zu erkennen. An dieser Stelle ist es hilfreich professionelle Analysetools auf der Trading Plattform vorzufinden, die mehr als nur die Standards an Funktionen bieten. Erkennt die Software das Muster zu einem frühen Zeitpunkt steigt die Chance, anderen Tradern einen Schritt voraus zu sein.

Langsameres Ascending Triangle

Die dritte Ausführung des Ascending Triangle Pattern besteht aus dem langsamen Anstieg des Dreiecks. In diesem Dreieck steht der Zeitrahmen im Vordergrund. Im direkten Vergleich ergeben sich zwischen einem flachen und einen langsameren Anstieg durchaus einige Parallelen. In der langsameren Ausführung sind dagegen auch höhere Anstiege nicht ausgeschlossen.

Langsames Ascending Triangle
Langsames Ascending Triangle

Obwohl beide Varianten einen längeren Zeitraum bis zum Durchbrechen der Widerstandslinie für sich beanspruchen, ist die langsame Variante des Trading Dreiecks nicht zwangsläufig ebenfalls als flach zu bezeichnen.

Ein langsam steigendes Dreieck zu erkennen, gelingt Anfängern im Börsenhandel nicht automatisch bei bloßer Betrachtung eines Charts. Stattdessen ist es hilfreich die passende Zeiteinheit auszuwählen. Wochen und Monate auf die Entwicklung des Kurses zurückzublicken, ist unter diesen Voraussetzungen von größerem Nutzen als der Blick auf die Charts der letzten Stunden.

Beachte: Je langsamer ein steigendes Dreieck auf dem Chart entsteht, umso unzuverlässiger gestaltet sich die Prognose. Ein fortlaufender Aufwärtstrend ist unter diesen Bedingungen nicht mit der gleichen Zuversicht vorauszusagen. Diese geringere Zuverlässigkeit des Musters führt dazu, dass die Durchführung weitere Analysen als Bestätigung nochmals an Bedeutung gewinnt.

Volumen bei ansteigenden Dreieck
Volumen bei ansteigendem Dreieck

10 Tipps zum Trading mit aufsteigenden Dreiecken

Bestätigung abwarten: Das Ascending Trading Pattern allein ist ein Signal, aber keine Garantie für die Fortsetzung des Aufwärtstrends. Unvorsichtig zu sein oder sich von vorangegangenen positiven Erfahrungen verleiten zu lassen vorschnell zu handeln, erweist sich in der Analyse dieser Trades oftmals als Fehler. Die gewohnte Routine beizubehalten und zuerst die Bestätigung abzuwarten, ist der verlässlichste Weg auf unnötige Risiken zu verzichten.

Volumen beachten: Die Form eines Trading Dreiecks sendet eine erste Spur aus. Um dieser Fährte zu folgen, ist im nächsten Schritt ein Blick auf das Volumen innerhalb der sich bildenden Dreiecks gefragt. Eine Zunahme ebenso wie drastische Einbußen des Handelsvolumens mit einer Aktie oder einem anderen Asset geben Aufschlüsse darüber, ob der Trend anhält oder sich trotz des aufsteigenden Dreiecks eine Trendwende zu fallenden Kursen ankündigt.

Einstiegspunkt definieren: Das Ziel im Handel auf Basis eines Ascending Triangle Pattern besteht darin, einen günstigen Einstiegspreis zu finden. Je höher die Preise klettern, umso weniger Aussicht auf eine hohe Rendite bestehen. Trader, die keine Zeit haben die Kurse permanent zu beobachten, treffen mit der Festsetzung eines Stop-Limits für den Kauf eine gute Entscheidung.

Stop-Loss setzen: Eine Fortsetzungsformation, die dem Bullenmarkt zuzurechnen ist, vermittelt Anlegern schnell ein trügerisches Gefühl der Sicherheit. Auf Sicherheitsmaßnahmen, wie den Stop-Loss zu verzichten, ist an dieser Stelle trügerisch. Das gilt ebenfalls für Trader, die den Trend durch andere Indikatoren bestätigt haben. Tritt ein unvorhergesehenes Ereignis ein oder sorgt ein Unternehmen für negative Schlagzeilen überschreiben diese Ereignisse die regulären Gesetze der Entwicklung von Börsenkursen.

Diversifikation des Trades: Kein Trade an der Börse ist vollständig frei von Risiken. Aus diesem Grund ist ein diversifiziertes Portfolio erforderlich, um an der ein oder anderen Stelle im Handel bereit zu sein mehr Risiken in Kauf zu nehmen. Zu dieser Diversifikation gehört es nie mehr als 1 % des gesamten Tradingkapitals in einen Trade zu investieren oder das Risiko nach Möglichkeit auf mehrere Assetklassen zu verteilen.

Retest beachten: Der Retest erfolgt nach dem Kursausbruch an der früheren Widerstandslinie. In diesem Test untersuchen die Trader abermals, ob sich der Kurs nach dem Ausbruch erneut an die ehemalige Widerstandslinie annähert oder einen anderen Kurs eingeschlagen hat. Die schnelle Rückkehr des Kurses an- oder unterhalb der Linie verleitet unter Umständen zu Fehlinterpretationen, welche eine ebenfalls zu erwartende Kursumkehr nicht mit einbeziehen.

Bestätigung durch Indikatoren: Trading Dreiecke sind nicht die einzigen Muster, die als Anzeichen für steigende oder fallende Kurse dienen. Mit der Zuhilfenahme weiterer Indikatoren, die auf den Kursen im gleichen Zeitraum wie die Dreiecke basieren, ergibt sich die Möglichkeit weitere Signale zu erhalten, die für ein Beibehalten des Kurses im Bullenmarkt stehen oder eine Umkehr zum Bärenmarkt andeuten.

Geduld bewahren: Das Timing ist im Trading mit aufsteigenden Dreiecken eine nicht zu unterschätzende Komponente. Über einen längeren Zeitraum auf den passenden Einstieg in das Erstellen einer Order zu warten, ist speziell für Einsteiger mit einem hohen Maß an Disziplin verbunden. Diese Disziplin zahlt sich ebenfalls in anderen Bereichen des Handels aus. Planst Du in nächster Zeit das Daytrading zu lernen, ist es von Vorteil bereits geübt darin zu sein, Geduld zu bewahren.

Trendanalyse: Die Trendanalyse auf Basis gleitender Durchschnitte (Moving Averages), Bollinger Bänder oder dem MACD schenkt entweder weiteres Vertrauen in die Signale des steigenden Dreiecks oder führt zu einer Neubewertung. In jedem Fall ist die Trendanalyse ein erprobtes Mittel, um Tradingentscheidungen auf eine breite Basis an Entscheidungshilfen zu stützen.

Persönliches Risikoprofil beachten: Im Handel mit einem Ascending Triangle Pattern sind Risiken zu beachten. Ich rate Dir dazu dieses Risiko in den Gesamtkontext Deines aktuellen Portfolios einzubetten. Auf diesem Weg siehst Du, ob Du in letzter Zeit vermehrt risikoreiche Trades eingegangen bist oder die Balance im Portfolio weiterhin besteht.

FAQ – Aufsteigendes Dreieck

Was kennzeichnet ein aufsteigendes Dreieck?
+
Ein optisches Zeichen für ein Ascending Triangle Pattern findet sich in Form der oberen und unteren Widerstandslinie. Im oberen Bereich ist eine horizontale Linie auf einer einheitlichen Höhe anzutreffen. Die untere Linie verläuft vertikal und nähert sich der oberen Linie an, bis nach dem Zusammentreffen die Spitze des Dreiecks entsteht.
Wie interpretiere ich den Ausbruch aus einem aufsteigenden Dreieck?
+
Ein Ausbruch, der über die obere Widerstandslinie hinausführt, ist auf mehrere Weisen zu interpretieren. Tritt dieser Durchbruch vor dem Erreichen der mittleren Distanz zwischen Basis und Spitze auf, besteht ein Risiko, dass dieses aufsteigende Dreieck anfälliger für eine Kursumkehr ist. Für weitere Gewissheit empfiehlt sich ein Retest nach dem ersten Durchbrechen des oberen Widerstands.
Welche Rolle spielt das Volumen beim Ausbruch?
+
Das Volumen gibt Hinweise darauf, ob es sich bei einem Ausbruch oberhalb der Widerstandslinie, um ein sogenanntes Fehlsignal handelt. Diese falsche Signalgebung liegt eventuell vor, wenn zum Zeitpunkt des Ausbruchs das Handelsvolumen unterdurchschnittlich gering war. Ein hohes Handelsvolumen spricht im Umkehrschluss für einen zu erwartenden Ausbruch.
Wie platziere ich meinen Stop-Loss bei einem aufsteigenden Dreieck?
+
Eine Option besteht darin den Stop-Loss kurz vor der Spitze unterhalb der im Aufstieg befindlichen vertikalen Linie zu setzen. Eine zweite Option besteht aus der Platzierung des Stop-Loss unterhalb des letzten Schwingtiefs zu platzieren.
Welche Indikatoren eignen sich zur Bestätigung des Ausbruchs?
+
Zur Bestätigung des Ausbruchs ist unter anderem der MACD Indikator geeignet. Der Moving Average Convergence Divergence gehört zu den Trendfolge Indikatoren. Durch die Verwendung von Linien zeigt der Indikator Momente im Chart an, die als Trendwechsel zu erkennen sind. Mit dieser Methode ist es möglich zu erkennen, ob im Zeitrahmen des Dreiecks eine Umkehr des Trends zu erkennen ist oder nicht.
Wie bestimme ich ein realistisches Kursziel nach einem Ausbruch?
+
Für die Bestimmung eines realistischen Kursziels führt der richtige Ansatz über die technische Chartanalyse. Die Analysetools und Indikatoren helfen den Wert zu finden, auf dessen Höhe der Kurs in einem aufsteigenden Dreieck zusteuert. Diese Werte zu übernehmen bietet sich ebenso an, als auf Basis eigener Erfahrungen Korrekturen vorzunehmen.
Wie identifiziere ich ein falsches Ausbruchssignal?
+
Eine Möglichkeit ein falsches Ausbruchssignal zu erkennen, findet sich in der Betrachtung des Volumens. Ein niedriges Volumen ist ein Anzeichen für ein Fehlsignal. Ist das durchschnittliche Volumen unterschritten, gilt es weitere Analysen anzuwenden, um mehr Gewissheit zu gewinnen.
Gibt es spezifische Handelsstrategien für aufsteigende Dreiecke?
+
Die Handelsstrategie für aufsteigende Dreiecke liegt komplett in der Hand der Trader. Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich mehrere Strategien entwickelt auf Basis von Ascending Triangle Patterns erfolgreich zu sein. Wichtig ist es bei jeder dieser Strategien das Risikomanagement nicht aus dem Auge zu verlieren.
Welche Bedeutung hat der Retest nach einem Ausbruch?
+
Der Retest nach einem Kursausbruch oberhalb der Widerstandslinie dient dazu Fehlsignale zu erkennen. Diese Signale geben Hinweise auf eine bevorstehende Kursumkehr mit teilweise hohen Kursanstiegen bzw. stark abfallenden Kursen.
Kann ein aufsteigendes Dreieck auch als Umkehrformation dienen?
+
Ein aufsteigendes Dreieck ist einer Umkehrformation zuzurechnen, sobald diese in einen übergeordneten Abwärtstrend eingebettet ist. Um diesen Abwärtstrend zu erkennen, ist es wichtig einen längeren Zeitraum zu betrachten, der nicht erst mit der Basis des Dreiecks beginnt.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.