Viele Trader sind vom Dragonfly Doji Kerzenmuster fasziniert und schätzen besonders seine eindeutige Form und die dazugehörige Position auf den technischen Charts. Sie nutzen den Dragonfly Doji als Beobachtungs- und Analyseobjekt zugleich.

Aus diesen Interpretationsmöglichkeiten ergeben sich für Trader wiederum unterschiedliche Handelsmöglichkeiten und die damit verbundenen Handelsstrategien. Dennoch sind neben dem Dragonfly Doji weitere Doji-Arten vorhanden, die unterschiedliche Informationen liefern. Es ist wichtig, diese auseinanderzuhalten.

Dragonfly Doji Technische Analyse Titelbild

Kurzüberblick: Dragonfly Doji

Das Dragonfly-Doji-Muster befindet sich auf den Charts unterschiedlicher Finanzinstrumente.

Die Zeiteinheit spielt dabei keine Rolle.

Das bekannte rote oder grüne Dragonfly-Doji Kerzenmuster bildet sich, wenn der Eröffnungs-, Schluss- sowie Höchstkurs eines bestimmten Vermögenswertes gleich oder fast identisch sind.

Das Muster erinnert an die Flügel einer Libelle inklusive eines verlängerten unteren Schattens.

Zudem liefert die Kerze bullische Signale und dient dennoch als neutrales Fortsetzungs- sowie Umkehrmuster.

Wie es Trader deuten, hängt vom Kontext im jeweiligen Trend ab.

Trader analysieren jedoch mehrere Faktoren, ehe sie eine Handelsentscheidung treffen.

Aus einer Trading Plattform ist das Dragonfly Doji nicht mehr wegzudenken.

Was ist ein Doji Dragonfly Candlestick?

Beim Dragonfly Doji handelt es sich um eine Kerze im sogenannten Kerzenchart. Candlestick Chart ist die englische Bezeichnung für den Dragonfly Doji. Das besonderen an dieser Kerze ist ihre Zusammensetzung, denn sie besteht lediglich aus zwei Linien. Die waagrechte Linie zeigt gleichermaßen den Eröffnungs- und den Schlusskurs an. Die senkrechte Linie schließt sich direkt an die waagrechte Linie an, so dass die beiden Linien den Buchstaben T bilden.

Der Docht der Dragonfly Doji Kerze zeigt somit nach unten. Das liegt daran, dass Eröffnungs- und Schlusskurs sowie Höchstwert identisch sind. Bisher hat der Kurs noch nicht den Eröffnungskurz übertroffen. Doch was besagt der Dragonfly Doji in der Praxis? In zahlreichen Fällen bewerten Metatrader Broker das Auftreten der Kerze als ein positives Omen. Das trifft vor allen dann zu, wenn ein Negativtrend vorausgegangen war. Nach dem Auftritt des Dragonfly Doji folgt für viele Assets ein Aufwärtstrend.

Aufbau und grundlegende Merkmale des Doji Dragonfly

Das Dragonfly Doji stellt eine Kerze im Kerzenchart dar. Die englische Bezeichnung hierfür lautet Candlestick Chart. Die Besonderheit des Dragonfly Doji besteht darin, dass es im Vergleich zu den anderen Kerzen ausschließlich aus zwei Linien besteht.

Merkmale Dragonfly Doji Technische Analyse
Aufbau Dragonfly Doji

Eine besondere Bedeutung kommt der waagrechten Linie zu. Sie stellt die Position des Eröffnungs- und Schlusskurses gleichermaßen dar. Direkt auf den oberen Bereich der Doji Kerze folgt eine senkrechte Linie. Optisch ähnelt das Dragonfly Doji dem Buchstaben T.

Wie ist es jedoch möglich, dass bei dem Dragonfly Doji Eröffnungs- und Schlusskurs identisch sind? Das ist beim Dragonfly Doji tatsächlich möglich, da der Kurs nicht über den Eröffnungskurs steigt. Aus diesem Grund hat das Doji keinen oberen Schatten, wie es auf die anderen Kerzen zutrifft. Stattdessen weist das Dragonfly Doji lediglich einen langen unteren Schatten auf. Diese repräsentiert den Tiefstkurs.

Bedeutung: Interpretation des Doji Dragonfly im Kontext des Trends

Was bedeutet der Dragonfly Doji im Trendkontext? Der einzigartige und aussagekräftige Dragonfly Doji entsteht in der Regel, wenn der Eröffnungs-, Höchst- sowie Schlusskurs nahezu identisch sind. Das passiert auch dann, wenn die Kurse eines Vermögenswertes ziemlich nahe beieinander sind. Infolgedessen bildet sich ein minimaler Kerzenkörper.

Der lange untere Schweif des Dragonfly Doji repräsentiert einen intensiven Kaufdruck, der auf den Märkten dominiert. Denn er verdeutlicht, dass die Käufer es geschafft haben, den Kurs – obwohl ein Kurseinbruch vorlag – diesen wieder nach oben, zu treiben.

Zudem signalisieren Dragonfly Dojis auch eine Marktumkehr. Das trifft vor allem dann zu, wenn ein längerer Abwärtstrend auf den Märkten herrschte. Zudem deutet die Kerze darauf hin, dass sich die beiden entscheidenden Faktoren Angebot und Nachfrage einem Gleichgewicht nähern. Somit steht möglicherweise eine zinsbullische Wende vor der Tür.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Dragonfly Doji einen Augenblick des Gleichgewichts sowie die mögliche Trendumkehr auf dem Markt repräsentiert. Allerdings deutet ein starker Kaufdruck auf die Chancen einer Umkehr von einem Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend. Trader verlassen sich jedoch keineswegs lediglich auf den Dragonfly Doji, sondern warten auf weitere Bestätigungssignale sowie auf technische Analysen. Erst dann treffen sie fundiert Handelsentscheidungen.

Bedeutung des langen unteren Schattens im Doji Dragonfly

Die Rolle des Schattens hängt jedoch vom Markt ab. Sofern das Dragonfly-Doji in einem Bärenmarkt auftritt, weist es auf eine Umkehr hin. Was besagt dann der untere Schatten? Er steht dafür, dass Käufer in den Markt getreten sind. Sie haben den Markt aus den Tiefständen herausgeholt und nach oben gedrückt. Infolgedessen lässt sich diese Entwicklung als Signal einer Trendumkehr bewerten.

Außerdem dient die Information als Hinweis dafür, auf fortfolgende Bestätigungen des Bullenmarktes zu warten, ehe weitere Maßnahmen folgen. Somit können Trader einen Stop-Loss unterhalb des Candlesticks legen sowie den Take-Profit platzieren oder aber das Risiko-Ertrags-Verhältnis berücksichtigen.

Der untere Schatten des Candlestick Dragonfly Doii ist in der Regel länger als der obere Schatten. Was bedeutet das für zukünftiger Trader, die Daytrading erlernen wollen? Das bedeutet, dass sich die Eröffnungs- und Schlusskurse ähneln. Beim roten Candlestick-Chart erfolgt ein leichter Kursanstieg, dann findet ein Kursabfall statt und im Anschluss steigt er wieder. Wohingegen im grünen Candlestick des Dragonfly Doji der Eröffnungskurs fällt sowie auf starke Bullen stößt.

Identifizierung und Verwendung des Doji Dragonfly als Trading-Signal

Der Dragonfly Doji dient als Handelssignal, das rechtzeitig das Ende eines Abwärtstrends ansagt. Allerdings ist es wichtig, dass neben dem Abwärtstrend sämtliche Voraussetzungen und eine Tageskerze mit gleichem Eröffnungs- sowie Schlusskurs vorliegt. Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, ist es auch für Trader nicht möglich, den Dragonfly Doji als Trading-Signal zu nutzen.

Dragonfly Doji im Aufwärtstrend

Ein Aufwärtstrend bedeutet doch etwas Positives, oder nicht? Weit gefehlt! Zumindest trifft das nicht beim Aufwärtstrend des Dragonfly Doji zu. Denn, wenn dieser nach oben geht, handelt es sich um ein Warnsignal.

Dragonfly Doji im Aufwärtstrend Technische Analyse
Dragonfly Doji im Aufwärtstrend

Oftmals findet dieser Aufwärtstrend beim Dragonfly Doji am darauffolgenden Tag durch einen Kursrückgang die Bestätigung. Das bedeutet, dass der Verkauf durch einen Überhang gekennzeichnet ist. Der Aufwärtstrend fungiert als Vorhersage für einen wahrscheinlichen Kursrückgang in einer nahen Zukunft.

Sofern eine Dragonfly Dojim im Aufwärtstrend auftritt, ist am nächsten Tag eine Gewinnsicherung notwendig. Was bedeutet das konkret? Dass es an der Zeit ist, über den Abverkauf nachzudenken. Sofern es sich um eine langfristige Strategie handelt, hat der kurzfristige Trend keinen großen Einfluss, wenn die Gesamtentwicklung positiv bleibt.

Dragonfly Doji im langen Abwärtstrend

Was bedeutet eine Dragonfly Doji Kerze, die im Anschluss an einen längeren Abwärtstrend folgt? Das kann auf eine Trendumkehr hinweisen. Daraus lässt sich schließen, dass die Bären, das Ziel verfolgt haben, die Preise nach unten zu drücken, jedoch kläglich gescheitert sind. Dennoch ist diese Information mit Vorsicht zu genießen.

Dragonfly Doji im Abwärtstrend Technische Analyse
Dragonfly Doji im Abwärtstrend

Eine einzelne Dragaonfly Doji Formation fungiert nach einem längeren Abwärtstrend definitiv nicht als Hinweis für eine heranrückende Kurssteigerung. Stattdessen dient sie ebenso als Auskunft darüber, dass der Abwärtstrend weitergeht und ein fortdauernder Kursabfall kurzzeitig anhielt.

Deshalb ist es äußerst wichtig, ein Augenmerk auf die Kursentwicklung in den darauffolgenden Tagen zu werfen. Forex Broker belassen es selbstverständlich nicht nur beim Beobachten, sondern reagieren dementsprechend. Sofern jedoch der Kurs in der Folgezeit steigt, ist vermutlich ein Positivtrend im Anmarsch. In diesem Fall denken erfahrene CFD Broker über einen Zukauf nach. Fällt der Kurs hingegen, agieren sie nicht und warten ab.

Dragonfly Doji nach einer Abwärtsbewegung

Das Dragonfly Doji genießt eine hohe Aufmerksamkeit, wenn es nach einer Abwärtsbewegung erscheint. Denn in diesem Fall signalisiert es eine Trendumkehr. Allerdings ist es wichtig zu wissen, wie lange der Zeitraum war, in dem die vorige Abwärtsbewegung angedauert hat.

Dragonfly Doji nach Abwärtstrend Technische Analyse
Dragonfly Doji nach Abwärtstrend

Sofern ein fallender Kurs mehrere Monate gedauert hat, reicht in der Regel die Dragonfly Doji Kerze keineswegs aus, um eine Trendumkehr zu schaffen. Somit fungiert ein weiteres Dragonfly Doji als Warnung für einen anstehenden Trendwechsel.

Sofern die vorige Abwärtsbewegung lediglich einige Tage angedauert hat, ist die Wahrscheinlichkeit eines Trendwechsels nach dem Dragonfly Doji deutlich höher. Dennoch warten Trader auch in diesem Fall auf eine Bestätigung des Candlesticks, ehe sie eine neue Position eröffnen.

Abpraller von einem vorherigen Tief

Was besagt ein Abpraller eines vorherigen Tiefs? Wenn der Kurs auf den Tiefpunkt eines vorigen Tiefs abprallt, ist das für Trader ein Hinweis dafür, dass eine Unterstützungszone unterhalb des Abprallpunktes existiert. Der Kurs wird somit in einer nahen Zukunft nicht so einfach – bis gar nicht – unterhalb dieser Unterstützungszone fallen. Meistens prallt der Kurs mehrmals von einer derartigen Zone ab.

Dragonfly Doji Abpraller am Tief Technische Analyse
Dragonfly Doji Abpraller am Tief

Kann es zu einem anderen Zeitpunkt dennoch zu einem Bruch der Unterstützungszone kommen und falls ja, was bedeutet der Einbruch? Trader interpretieren das richtig als ein äußerst bärisches Signal. Dieses steht für einen längeren bevorstehenden Kurseinbruch. Professionelle Trader erkennen die Unterstützungszonen und behalten sie im Auge.

Das Dragonfly Doji als Teil einer Candlestick Formation

Der Dragonfly Doji fungiert als Teil einer Candlestick Formation. Deshalb ist seine Existenz keineswegs bedeutungslos. Als Synonyme für Candlestick Formationen sind auch die Bezeichnungen Candlestick Chartmuster sowie Candlestsick Patterns in Gebrauch.

In Kombination mit einer technischen Analyse sind die Candlestick Formationen des Dragonfly Doji unverzichtbar. Dank ihnen handeln Trader profitabel. Candlestick Patterns können als Hilfe dienen, um von einem günstigen Einstieg in die Welt der Trades zu profitieren.

Hammer

Beim Hammer handelt es sich um eine Candlestick Formation, die aus einer einzigen Kerze besteht. Wie sieht sie in der Praxis aus? Sie hat einen langen Schatten im unteren Bereich sowie einen kleinen Körper im oberen Kerzenbereich. Zudem zeichnet sich der obere Schatten durch eine äußerst schwache Ausprägung aus.

Wann folgt diese Formation in der Praxis? In der Regel folgt der Hammer auf einen Abwärtstrend. Was bedeutet das im Hinblick auf den Trend? Der Hammer sagt meistens einen Trendwechsel voraus. Somit stellt der Hammer eine bullishe Candlestick Formation dar. Außerdem fungiert er als bullishes Pendant zum Shooting Star.

Morning Doji Star

Der Morning Star folgt in der Praxis auf einen Aufwärtstrend. Dabei bildet die erste Kerze dieser Formation eine lange rote Kerze. Im Anschluss folgt eine etwas kleinere Kerze. Sofern es sich um einen Morning Doji Star handelt, ist die Kerze ein Doji. Zudem liegt zwischen den beiden Kerzen eine Kurslücke. Die letzte Kerze des Mornings Stars ist grün und lang. Sie ragt unübersehbar in den Körper der ersten Kerze. Idealerweise befindet sich zwischen der zweiten und der dritten Kerze eine Kurslücke.

Hanging Man

Die Hanging Man Formation ist eine Kerze, die noch einen langen unteren Schatten enthält. Der Kerzenkörper ist klein und liegt im oberen Kerzenteil. Zudem ist kein oberer Schatten vorhanden – falls er dennoch vorhanden sein sollte, ist er mickrig. Wie der Name bereits vermuten lässt, liegt der Kerzenkörper der Hanging Man Kerze oberhalb des Körpers der Vorkerze.

Analog zum Hammer weist auch der Hanging Man auf eine bevorstehende Umkehrwende hin. Somit besagt ein Hanging Man, dass der aktuelle Trend vor dem Aus steht. Es folgt der Beginn einer neuen Bewegung in die entgegengesetzte Richtung. Was bedeutet das für diejenigen, die Daytrading lernen? Nun, sie sollten wissen, dass der Hanging Man fallende Kurse ankündigt, wohingegen der Hammer steigende Kurse voraussagt.

Positionierung im Chart und zeitliche Relevanz

Beim Dragonfly Doji spielt seine Postionierung im Kerzenchart die entscheidende Rolle. Sofern das Dragonfly Doji im Chart nach einer Abwärtsbewegung auftritt, deutet es eine Trendwende an. Allerdings spielt die Dauer der vorigen Abwärtsbewegung eine wichtige Rolle. Sofern der fallende Kurs mehrere Monate angedauert hat, löst das Doji definitiv keine Trendumkehr aus. Es dient lediglich als Warnung für eine Trendumkehr.

Bei einer kurzen Abwärtsbewegung folgt ein unmittelbarer Trendumschwung. Allerdings agieren Trader erst, wenn sie die Bestätigung der Kerze sehen. An dieser Stelle ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass es sich hierbei um eine komplexe Thematik handelt. Aus diesem Grund lohnt es sich, zunächst ein kostenloses Trading Demokonto zu nutzen, um die Bedeutung der Positionierung der Kerze sowie die zeitliche Relevanz, richtig zu interpretieren.

Doji Dragonfly Candlestick: Vergleich mit anderen Candlestick-Mustern

Der Dragonfly Doji ist nicht der einzige Candlestick, der in den Kerzencharts auftritt. Stattdessen existieren noch zahlreiche andere Candlestick-Muster. Doch im Vergleich zum Dragonfly Doji sind sie durch obere und untere Schatten gekennzeichnet. Sie stehen zudem für unterschiedliche, bevorstehende Signale. Zu den bekannten anderen Candlestick-Mustern gehören neben dem Gravestone-Doji noch der Long-Legged Dojo oder der Spinning Top.

Auch der Hammer tritt oft in der Praxis auf. Dabei spielen nicht nur die Muster der anderen Candlesticks eine wichtige Rolle, sondern auch deren Farben. In der Regel setzen sich die anderen Candlestick-Muster im Vergleich zum Doji aus einer, zwei oder drei Candles zusammen. Neben der Kerzenfarbe agieren noch die Körper- und Dochtgröße sowie die Formation eine wichtige Rolle. Sie sehen im Vergleich zum Dragonfly Doji nicht wie ein einfaches T, dessen Eröffnungs-, Schluss- und Höchstkurs identisch ist, anders aus.

Doji Dragonfly vs. Hammer

Beim Hammer handelt es sich im Vergleich zum normalen Dragonfly Doji um ein zinsbullisches Umkehrkerzenmuster, das in technischen Analysen Trader nutzen. Kerzen, die sich in der Optik wie der Hammer und der Dragonfly Doji unterscheiden, deuten auf nächste Kursbewegungen hin. Dabei deuten sie entweder eine bullische oder eine bärische Bewegung an.

In Kombination mit Chartmustern liefern sie wichtige Hinweise für anstehende Kursbewegungen. Der Hammer tritt in der Regel bei einem Abwärtstrend auf. Der Name Hammer rührt daher, dass dieser spezielle Doji einem Hammer, der auf einen Boden auf dem Chartdiagramm klopft, ähnelt. Zudem signalisiert der Hammer, dass ein Aufwärtstrend folgt.

Vergleich mit dem Doji Gravestone

Was unterscheidet das Gravestone Doji von einem normalen Doji? Das Gravestone Doji zeichnet sich durch einen langen oberen Schatten aus. Das sogenannten normale Doji wiederum hat einen unteren Schatten. Was repräsentiert das Gravestone Doji genau? Es steht für einen Bärenmarkt und kündigt damit eine Trendwende an. Es weist darauf hin, dass die Verkäufer das Sagen haben und den Markt kontrollieren.

Welche Besonderheiten fungieren ebenso als Kennzeichen des Gravestone Doji? Es ist eine Kerze im Kerzenchart, bei der Eröffnungs- und Schlusskurs vollkommen identisch sind. Zudem sind die beiden Kurse ebenso der Tiefstkurs, weshalb die Kerze lediglich aus einer waagrechten Linie besteht. Der Name Gravestone Doji ist auf den traditionellen japanischen Grabstein zurückzuführen, dem die Kerze ähnelt.

Doji Dragonfly vs. Engulfing Pattern: Analyse der Signalstärke

Bei Engulfing Patterns handelt es sich um Kerzeninformationen, die für einen Trendwechsel stehen. Wie setzt sich der Engulfing Patterns zusammen? Wie der Name bereits vermuten lässt, besteht diese Kerze nicht nur aus einer, sondern auch zwei aufeinanderfolgenden Kerzen. Die erste ist stets kleiner als die zweite Kerze. Des Weiteren umklammert die Folgekerze die kleine Kerze komplett.

Sofern es sich um einen Bullishen Engulfing Pattern handelt, umringt dabei eine große grüne Kerze die rote Minikerze. Beim bärischen Engulfing Pattern trifft das genaue Gegenteil zu. Angehende Trader, die Trading lernen, sollten wissen, dass das Bullish Engulfing Pattern einem Kursabfall folgt.

Doji Dragonfly vs. Doji Star: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Dragonfly Doji und Doji Star zeichnen sich eher durch Unterschiede als Gemeinsamkeiten aus. Zum einen besteht der Dragonfly Doji aus einer T-förmigen Kerze, zum anderen setzt sich der Doji Star aus zwei Kerzen zusammen: eine grüne dicke Kerze mit jeweils einem dünnen oberen und unteren Schatten sowie aus einem umgedrehten kleinem T. Optisch ähneln sich der Dragonfly Doji und der Doji Star überhaupt nicht.

Der Dragonfly Doji sieht aus wie ein großes T. Er signalisiert, wann ein Kursabfall beendet ist. Infolgedessen bildet sich ein Bruch. Trader erwarten deshalb steigende Kurse. Was bedeutet das für den Kauf? Ganz einfach: Es zahlt sich aus als Käufer in den Markt einzusteigen. Kaufen, wenn es billig ist und mit eigenen Augen zusehen, wie der Kurs ansteigt.

Als Zeichen für eine Trendwende agiert der Doji Star, wobei zu unterscheiden ist, ob es sich um einen Evening-Doji- oder Morning-Doji-Star oder aber um einen Shooting-Star –Formation handelt. Dennoch liefert der Doji Star Hinweise darauf, dass eine Trendwende ansteht. Dabei treten gleichermaßen sowohl steigende als auch fallende Kurse auf.

In der Regel kündigt der Doji Star jedoch einen Abwärtstrend an. Darüber hinaus bezeichnen Doji Stars des Öfteren Pattsituationen zwischen Bären und Bullen. Um den Doji Star besser zu deuten, dominiert in der Praxis die Unterscheidung zwischen dem Evening-Doji-Star (Aufwärtstrend), dem Morning-Doji-Star (Abwärtstrend) und dem Shooting-Star-Fomation (Aufwärtstrend aufgrund eines Preisabfalls).

Evening Star und Morning Star Patterns im Vergleich zum Doji Dragonfly

Der Evening Star verdankt seinen Namen dem Abendstern sowie dem Planeten Venus. Er ist nicht nur einer der ersten Sterne, sondern auch ein echter Planet, der für das Tagesende steht. Was bedeutet das für einen direkten Vergleich mit dem Dragonfly Doji? Nun, die Aufgabe, die der Evening Star Formation zukommt, besteht darin, fallende Kurse sowie das Ende eines Aufwärtstrends anzukündigen.

Evening Star Praxisbeispiel technische Analyse
Beispiel für Evening Star

Im Gegensatz zum Dragonfly Doji steht der Evening Star lediglich für eine Umkehrinformation, die das Ende des aktuellen Aufwärtstrends repräsentiert. Somit fungiert der Abendstern als zuverlässige Quelle für die Ansage eines Beginns in die jeweilige Gegenrichtung.

Morning Star Praxisbeispiel technische Analyse
Morning Star Praxisbeispiel

Der Morgenstern dient als Gegenstück zum Abendstern. Er fungiert als Synonym zur aufgehenden Sonne und dient als Indikator dafür, dass die Preise steigen werden, wenn das Ende des fallenden Marktes kommt. Aus drei Linien setzt sich der Morgenstern zusammen. Es handelt sich dabei um drei K-Linien, die optisch keineswegs dem Dragonfly Doji ähneln.

Links ist eine rote Kerze, in der Mitte befindet sich eine Kerze, die das schrumpfende Handelsvolumen anzeigt und rechts steht eine deutlich größere, grüne Kerze. Das Muster ist für das Ende eines Abwärtstrends typisch. Es ist ein Divergenzmuster des Bullenmarktes. Wofür steht das? Es löst ein starkes Trendumkehrsignal aus.

Doji Dragonfly und Shooting Star: Analyse der bärischen Signale

Der Shooting Star übernimmt an der Börse eine wichtige Rolle, denn er dient als Vorzeichen für einen bevorstehenden Kursabfall. Woraus besteht die Kerzeninformation des Shooting Stars und inwiefern unterscheidet sie sich vom Dragonfly Doji? Der Shooting Star leistet eine wichtige Hilfe bei der Analyse der bärischen Signale.

Shooting Star Praxisbeispiel technische Analyse
Shooting Star Praxisbeispiel

Denn er gibt wichtige Informationen über einen Abwärtstrend. Aus einer einzigen Kerze setzt sich der Shooting Star zusammen. Sie hat einen langen oberen Schatten. Ihr Körper wiederum ist klein und stellt den unteren Kerzenbestandteil dar. Was machen Trader, wenn der Shooting Star auftaucht? Sie warten auf die Bestätigung des bevorstehenden Chartsignals, ehe sie mit dem Trade beginnen. Des Weiteren fungiert der Shooting Star als bärisches Pendant zum Hammer.

Bei all den unterschiedlichen Kerzenerscheinungen lautet die spannende Frage, ab wann eine Kerze als Shooting Star gilt? Welche Kriterien sind dabei erfüllt? Die nachfolgende kurze Liste liefert die passenden Antworten:

Shooting Star Kerzen eröffnen eine Kurslücke, denn sie eröffnen den Kurs oberhalb des vorigen Schlusskurses der vorhergehenden Kerze

Der Shooting Star ist immer im Aufwärtstrend

Steigende Kerzen gehen dieser Kerze voraus

Der untere Schatten ist entweder winzig oder gar nicht vorhanden

Der obere Schatten ist riesig

FAQ – Doji Dragonfly

Was ist ein Dragonfly Doji?
+
Beim Dragonfly Doji handelt es sich um ein spezielles Doji, bei dem der Kurs absolut nie oberhalb des Eröffnungskurses liegt. Somit bedeutet das, dass Eröffnungs-, Schluss- und Maximalkurs identisch sind. Aus diesem Grund existiert beim Dragonfly Doji kein oberer Schatten. Stattdessen ist ein langer unterer Schatten sichtbar. Dieser repräsentiert den Tiefstkurs.
Wozu dienen Candlestick Patterns?
+
Candlestick Patterns fungieren für Trader als Hinweis dafür, ob sich die Kurspreise nach oben oder nach unten bewegen werden. Manche Muster stehen für einen bevorstehenden Bullenmarkt. Sie deuten auf eine positive Preisentwicklung für bestimmte Märkte oder Assets hin.
Was sagt ein Doji aus?
+
Welche Informationen liefert ein Doji den Tradern? Sofern sie diesen isoliert betrachten, besagt der Doji, dass weder Verkäufer noch Käufer Profite erzielen. Stattdessen dient der Doji als ein Signal für Neutralität. Demzufolge sagt ein Doji – allein betrachtet – noch nichts aus.
Was ist ein Bearish Doji?
+
Der Bearish Doji ist ein Doji, der nach einer Aufwärtslücke in einem Aufwärtstrend entsteht. Am ersten Tag taucht dabei eine weiße und zugleich lange Kerze im Kerzenchart auf. Unmittelbar auf diese Kerze folgt eine kleiner, schwarzer Kerzenkörper. Er folgt dem baerishen Doji.
Wie kann ich Kerzencharts richtig lesen?
+
Es ist wichtig zu wissen, wofür die dünnen Striche stehen. Das untere Ende eines dünnen Kerzenstrichs steht für eine Tiefpunkt des aktuellen Kurses. Somit symbolisiert die Kerze im Kerzenchart den Tagestiefstkurs. Das ober Ende hingegen steht für den Tageshöchstkurs. Außerdem ist es wichtig zu erkenne, um welche Art von Kerze es sich handelt.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.