Hollow Candlesticks sind Symbole in einem Candlestick Chart, die mit Hilfe on Farb- und Fülleigenschaften ein bestimmtes Preisverhalten darstellen. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet „hohle Kerzen“.

Diese Candlesticks werden in der Regel in Rot und Grün dargestellt. Auf einem traditionellen Candlestick Chart werden Hollow Candles nicht dargestellt. Ein Hollow Candlestick Chart hingegen stellt sowohl Hollow Candles als auch Solid Candles (gefüllte Kerzen) dar.

Da diese Symbole beim Trading durchaus hilfreiche Indizien sein können, solltest Du Dich gut mit ihnen auseinandersetzen. Vor allem ist wichtig zu lernen, die beiden Candlestick Charts (Hollow Candles und das traditionelle Chart) zu unterscheiden.

Hollow Candles

Kurzüberblick: Hollow Candles

Hollow Candles zeigen beim Trading das Preisverhalten mit diversen Farb- und Fülleigenschaften ein.

Hohle Kerzen zeigen an, dass der tagesaktuelle Schlusskurs höher als der tagesaktuelle Eröffnungskurs ist, während gefüllte Kerzenbilder bedeuten, dass der entsprechende Schlusskurs unter dem Kurs der Eröffnung liegt.

Die Farben Rot und Grün werden dafür genutzt, um den tagesaktuellen Kurs zum Schlusszeitpunkt mit dem Kurs des Schlusszeitpunkts der vorherigen Kerze zu vergleichen.

Im Vergleich zu einem traditionellen Candlestick Chart geben Hollow Candles mehr Informationen mit.

Daher sind sie meist ein zuverlässiger Indikator für einen Kursverlauf.

Dennoch sollten sie nicht alleine als Entscheidungsgrundlage genutzt werden.

Traditionelle Candlestick Charts geben beispielsweise zusätzliche Informationen mit, die auf einem Hollow Candlestick Chart nicht ersichtlich sind.

Hollow Candlesticks lesen

Hollow Candlesticks sind grundsätzlich Kerzenfiguren auf einem Trading Chart. Sie bestehen aus einem Kerzenkörper in Form eines Vierecks, einem unteren Schatten – auch Lunte genannt – und einem oberen Schatten – auch Docht genannt. Hollow Candlesticks sind farblich und durch Füllung gekennzeichnet. Der Name Hollow Candlesticks kann für Trading Anfänger verwirrend sein. Er vermittelt, dass es sich ausschließlich um hohle Kerzen handeln könnte.

Hollow Candles Technische Analyse
Praxisbeispiel: Hollow Candles

Dies ist jedoch nicht der Fall. Das Chart enthält sowohl gefüllte, als auch hohle Kerzen in zwei verschiedenen Farben. Die gefüllten Kerzen werden auch als „Solide“ Candles bezeichne (aus dem Englisch für gefüllt). In einem traditionellen Candlestick Chart hingegen werden nur Solide Candles angezeigt. Die dort dargestellten Kerzen verhalten sich jedoch völlig anders.

Hollow Candles werden anhand von zwei Faktoren gelesen: Die Farbe und die Füllung. Die Farbe gibt grundsätzlich Auskunft über das Verhältnis vom Schlusskurs der aktuellen Kerze zum Schlusskurs der früheren Kerze. Je nach Farbe zeigt die Darstellung an, ob der Schlusskurs höher oder niedriger als der voran gegangene ist.

Die Füllung wiederum zeigt das Verhältnis zwischen dem Eröffnungskurs und dem Schlusskurs der aktuellen Kerze an. Auch hier wird angezeigt, welcher Kurs höher und welcher niedriger ist. In Kombination geben beiden Eigenschaften Auskunft über die Preisspanne an und vermitteln dem Analysten damit ein Bild über einen bestehenden Bullen- oder Bärentrend.

Wenn Du Daytrading lernen möchtest, gehören die Grundlagen der Hollow Candlesticks zu den wichtigsten Kenntnissen. Mit einem Trading Demokonto kannst Du die hier erhaltenen Informationen nutzen und ohne Risiko ausprobieren. So erhältst Du erste Erfahrungen im Bereich der Hollow Candlesticks und vielen anderen Charts. Dort kannst Du Dich auch darin üben, traditionelle Candlestick Charts und Hollow Candlesticks zu unterscheiden.

Hollow Vs. Solid Candlesticks: Was sind die Unterschiede?

Hollow und Solid Candlesticks werden unter anderem anhand ihrer Füllung unterschieden.

Hollow Candles sind Kerzenfiguren, die im Innenraum leer erscheinen. Sie sind farblich maximal an einer Umrandung gekennzeichnet.

Solid Candlesticks sind Kerzenfiguren, die im Innenraum gefüllt sind. Sie sind dann farblich ausgefüllte Körper und so deutlicher an ihrer Farbe zu erkennen.

Die Füllung gibt Auskunft über das Verhältnis vom tagesaktuellen Eröffnungskurs und Schlusskurs zueinander an.

Ist der Eröffnungskurs höher als der aktuelle Schlusskurs, dann wird dies durch eine gefüllte Kerze, also eine Solid Candle, angezeigt.

Ist der Eröffnungskurs hingegen niedriger als der aktuelle Schlusskurs, wird dies durch eine hohle, also eine Hollow Candle, markiert.

Die Füllungsmarkierung besteht unabhängig von der Farbe. Sowohl hohle als auch gefüllte Kerzen können in den Farben Rot und Grün auftreten.

Um eine hohe Aussagekraft zu haben, müssen die Kerzen immer gemeinsam mit Füllung und Farbe gelesen werden.

Zudem ist es hilfreich, andere Signale bei der Interpretation des Kurses hinzuzuziehen.

Merke: In einem traditionellen Candlestick Chart kommen nur Solid Candles vor. Diese verhalten sich jedoch anders, als die Solid Candlesticks in einem Hollow Candlestick Chart.

Hollow Candlestick Charts: Grüne vs. Rote Candles

Die Farbe der Kerzen vergleicht den tagesaktuellen Schlusskurs mit dem de vorherigen Kerze.

Eine grüne Kerze steht für einen tagesaktuellen Schlusskurs, der höher als der Schlusskurs der voran gegangenen Kerze ist.

Eine rote Kerze zeig an, dass der momentane Schlusskurs im Vergleich zum Schlusskurs der vorherigen Kerze niedriger ist.

Die Farbbestimmung geschieht unabhängig davon, ob die Kerze gefüllt oder leer ist.

Sowohl eine gefüllte grüne Kerze als auch eine leere grüne Kerze zeigen an, dass der augenblickliche Schlusskurs höher ist, als der der vorherigen Kerze.

Sowohl eine gefüllte rote Kerze als auch eine leere rote Kerze zeigen an, dass der momentane Schlusskurs verglichen mit dem voran gegangenen Schlusskurs niedriger ist.

Die Farbgebung ist überwiegend Rot und Grün, kann aber in einigen Fällen abweichen.

Die roten Kerzen sind in der Regel überall in der gleichen Farbgebung. Grüne Kerzen sehen je nach Charteinstellung unterschiedlich aus – vor allem Schwarz kommt als Alternative vor.

Vor der Chartanalyse musst Du die Einstellungen überprüfen, um das Fehlerrisiko zu minimieren.

So nutzt Du Hollow Candlestick Charts beim Trading

Hollow Candlesticks geben Auskunft über das Verhältnis vom Eröffnungskurs zum Schlusskurs sowie zwischen Schlusskurs und vorherigen Schlusskurs.

Um die Informationen vollständig zu erhalten, nutzt Du sowohl die Füllung als auch die Farbe der Kerzenformation.

Eine solide grüne Kerze zeigt beispielsweise im Vergleich zur vorherigen Kerze einen höheren aktuellen Schlusskurs an. Beide Schlusskurse sind aber niedriger als der aktuelle Eröffnungskurs.

Mit diesen Informationen lässt sich beim Trading herausfinden, ob sich ein Bullen- oder Bärentrend bildet.

Diese Informationen sind alleine zwar recht aussagekräftig, sollten aber überwiegend gemeinsam mit anderen Indikationen verwendet werden.

Wenn Du Hollow Candlesticks nutzt, ist es wichtig, dass Du den Unterschied zwischen einem Hollow Candlestick Chart und einem traditionellen Candlestick Chart erkennst.

Charting Tools können in unterschiedlichen Plattformen sehr verschieden aussehen, daher ist es wichtig, stets auf die Einstellungen zu achten.

Grüne Kerzen sehen beispielsweise in einigen Charts schwarz aus, wobei die roten Kerzen meist rot bleiben.

Wenn Du noch Anfänger im Trading bist, empfiehlt es sich, Strategien und Techniken mit einem Demokonto auszuprobieren.

Mit einem Demokonto hast Du die Möglichkeit, ohne Risiko mit Hollow Candlesticks Trading zu lernen.

FAQ – Hollow Candles

Was sind Hollow Candles?
+
Hollow Candles sind Symbole auf einem nicht-traditionellen Candlestick Chart, die Auskunft über eine Preisspanne geben. Sie bestehen aus einem Kerzenkörper, einem unteren Schatten (Lunte) und einem oberen Schatten (Docht). Außerdem zeigen die Kerzen die Preisspanne durch Füllung und Farben – in der Regel Rot und Grün – an. Anders als der Name anzeigt, kommen auf einem solchen Chart sowohl leere als auch gefüllte Kerzen vor (als Hollow Candles und Solid Candles bezeichnet).
Wie interpretiere ich Hollow Candlestick Charts?
+
Hollow Candlestick Charts werden anhand der Farbe und Füllung gelesen. Die Farbe gibt Auskunft über das Verhältnis des aktuellen Schlusskurses zum Schlusskurs der vorherigen Kerze. Die Füllung vermittelt Informationen über das Verhältnis zwischen Eröffnungskurs und Schlusskurs. Gemeinsam lässt sich daraus erkennen, ob es sich aktuell um einen Bullen- oder Bärentrend handelt.
Wie trade ich den Hollow Candlestick Chart?
+
Mit dem Hollow Candlestick Chart findest du heraus, ob es sich um einen Bullen- oder Bärentrend handelt und wann ein guter Ein- oder Ausstiegszeitpunkt vorhanden ist. Um erfolgreich zu traden, nutzt du jedoch weitere Analysen und Techniken, um Informationen über den Kurs zu erhalten. So geben andere Charts und Analysetechniken Auskunft über weitere Details an, die die Theorie des Hollow Candlestick Charts bestätigen oder verändern. In Kombination triffst du eine Entscheidung basierend auf aller Indikatoren.
Welche Informationen bieten Hollow Candlesticks im Vergleich zu anderen Charttypen?
+
Im Vergleich zu anderen Charttypen lässt das Hollow Candlestick Chart vor allem einen Vergleich des vorherigen mit dem aktuellen Schlusskurs zu. Gleichzeitig werden die Schlusskurse mit den Eröffnungskurs verglichen. Eine einzelne Kerze gibt somit recht umfangreiche Informationen heraus. In der Kombination kannst du aus mehreren Kerzen eine Trendanalyse erstellen.
Welche Vorteile bieten Hollow Candlesticks für die Trendanalyse?
+
Der Vorteil des Hollow Candlestick Charts liegt darin, dass auf einen Blick ein Trend erkannt werden kann. Die Kerzen zeigen an, ob viel verkauft oder gekauft wird. Außerdem beinhaltet ein Symbol anhand ihrer Gestaltung, Farbe und Füllung diverse Informationen gleichzeitig. Insgesamt bietet das Hollow Candlestick Chart recht viele Informationen auf einen Blick an, sodass der Charttyp als sehr zuverlässig gilt. Nachteilig ist, dass das Chart nicht so häufig wie viele andere Charttypen genutzt werden.
Welche Indikatoren harmonieren gut mit Hollow Candlestick Charts?
+
Da Hollow Canldestick Charts im Vergleich zu anderen Charttypen nicht so häufig genutzt werden, kann es schwierig werden, geeignete Interpretationshilfen zu finden. Hollow Candles sollten nicht nur deshalb niemals alleine als Indikator für eine Entscheidung genutzt werden. Auch wenn sie zuverlässig sind, beinhalten sie nicht alle notwendigen Informationen für eine kluge Kaufentscheidung und bedürfen einer Bestätigung durch andere Indikatoren. Gut geeignet ist die Hinzunahme eines traditionellen Candlestick Charts, an denen beispielsweise Informationen über voraussichtliche Trendumkehren abgelesen werden.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.