In Deutschland setzen Privatanleger zunehmend auf gehebelte Finanzinstrumente wie CFDs und Forex, wodurch das Angebot an Multi-Asset-Brokern, die verschiedene Anlageklassen anbieten, stark gewachsen ist.

Der Anbieter FXFlat ist einer dieser Multi-Asset-Broker. 1997 gegründet, zählt das Unternehmen zu den etablierten Anbietern auf dem deutschen Markt, obwohl der Name auf Forex hindeutet, bietet FXFlat eine Vielzahl von Finanzinstrumenten an. CFDs und Forex sind weiterhin Schwerpunkte des Angebots.

FXFlat Bewertung

FXFlat

E-Mail-Adresse:

 service@fxflat.com

Handelsangebot: 4/5
Trading Plattform: 4/5
Einzahlung: 5/5
Auszahlung: 5/5
Gebühren: 4/5

Ergebnis: Gut (4,4 von 5)

Zuletzt überprüft:

Dezember 2023

Merkmal
FXFlat Daten
1 Gründung:
1997 – seit 2007 Multi-Asset-Broker
2 Assets:
1.500.000+ Wertpapiere
3 Regulierung:
BaFin
4 Spread:
Variable Spreads & Marktspreads
5 Negativsaldoschutz:
Ja
6 Demokonto:
Ja, kostenlos verfügbar.
7 Trading Hebel:
Bis 1:30
8 Handelsplattform:
AgenaTrader, StereoTrader, MetaTrader Plattformen MT4 & MT5
9 Mindesteinzahlung:
2.000€ (Depot) & 200€ (CFD)
FXFlat

Kurzüberblick zu FXFlat

Über den FXFlat Broker ist der Handel mit Aktien, Anleihen, CFDs, ETFs, Forex, Futures, Investmentfonds und Rohstoffen möglich.

Der Broker bietet seinen Kunden drei der besten Handelsplattformen und wettbewerbsfähige Handelskonditionen.

FXFlat hat seinen Sitz in Deutschland und wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert.

Der Kundendienst des Brokers steht in deutscher Sprache zur Verfügung.

In den letzten Jahren gewann FXFlat zahlreiche Auszeichnungen als bester Broker in Deutschland.

Wer ist FXFlat?

FXFlat ist ein in Ratingen bei Düsseldorf ansässiger Multi-Asset-Broker. Die Ursprünge des Brokers reichen ins Jahr 1997 zurück, als die Heyder Krüger & Kollegen GmbH als unabhängige Vermögensverwaltungs- und -beratungsgesellschaft gegründet wurde, aus der FXFlat später hervorging.

Als Online-Broker ist FXFlat seit 2007 auf dem Markt aktiv. Demnach zählt FXFlat zu den älteren und etablierteren Brokern auf dem deutschen Broker-Markt. Ursprünglich war der Broker auf den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs) und Devisen (Forex) spezialisiert. Inzwischen bietet FXFlat seinen Kunden jedoch auch den Handel mit Finanzinstrumenten aus anderen Anlageklassen, darunter Aktien, Anleihen, ETFs und Investmentfonds.

FXFlat ist Mitglied im 2008 gegründeten CFD Verband e.V., einer Interessensvertretung von CFD-Handelsplattformen. Darüber hinaus engagiert sich der Broker seit Jahren im sozialen Bereich durch die Unterstützung von Hilfsorganisationen wie Aktion Mensch und dem DRK. In den vergangenen Jahren gewann FXFlat zahlreiche Auszeichnungen für seine Leistungen.

Die Vor- und Nachteile von FXFlat in der Zusammenfassung

Vorteile:

FXFlat ist ein Multi-Asset-Broker, der neben dem CFD- und Forex-Trading auch den Handel mit klassischen Anlagen wie Aktien, ETFs und Sparplänen ermöglicht.

Das Handelsangebot im Forex-Trading ist überdurchschnittlich groß.

Trader haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Handelsplattformen, darunter der sehr fortschrittliche MetaTrader 5 und der AgenaTrader.

Die Handelskonditionen von FXFlat sind sowohl bei ungehebelten als auch bei gehebelten Produkten sehr gut.

FXFlat wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert.

Der Kundendienst des Brokers steht an fünf Tagen die Woche in deutscher Sprache zur Verfügung.

Nachteile:

Das Angebot an CFDs ist vor allem bei Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen ausbaufähig.

Es gibt keine konkreten Informationen zum Handelsspektrum bei klassischen Anlageformen wie Aktien und ETFs.

Die Gebühren für Ein- und Auszahlungen sind überdurchschnittlich hoch.

Das Trading Demokonto ist zeitlich auf 30 Tage befristet.

Diese Handelsplattformen bietet FXFlat an

Für das Trading bietet Dir FXFlat ein sehr umfassendes Spektrum an sieben verschiedenen Varianten von Handelsplattformen. Diese sind:

Der MetaTrader 4,

der MetaTrader 5,

der MetaTrader 4 und 5 + Webtrader,

der MetaTrader 4 und 5 + mobile App und

der AgenaTrader.

Der FXFlat MetaTrader 4

Obwohl der MetaTrader 4 inzwischen in die Jahre gekommen ist, ist er bis heute einer der bei Anleger beliebtesten Handelsplattformen. Seine Kombination aus benutzerfreundlicher Oberfläche, breiter Palette an Handelsmöglichkeiten und vielfältigen Analysemöglichkeiten machen den MT 4 vor allem bei Privatanlegern zur populären Trading-Software. Aber auch Profi-Anleger wickeln ihre Trades oftmals über den MetaTrader 4 ab.

Der MT 4 bietet Dir eine ganze Reihe an bequemen Trading-Optionen, darunter das One-Click-Trading und drei Arten der Orderausführungen. Zudem kannst Du über die rund 50 eingebetteten Indikatoren und drei interaktiven Chart-Arten jedes Wertpapier einer detaillierten Analyse unterziehen.

Technisches Highlight des MT 4 sind zweifellos die „Expert Advisors“ genannten Handelsroboter. Sie ermöglichen Dir die Automatisierung zahlreicher Trading-Aktivitäten. Wenn Du der Programmiersprache MQL4 mächtig bist, kannst Du sogar selbst EAs erstellen.

MetaTrader 4 Benutzeroberfläche
MetaTrader 4 Benutzeroberfläche

Der FXFlat MetaTrader 5

Neben der Ursprungsversion MetaTrader 4 bietet FXFlat seinen Kunden auch die Nachfolgeversion MT 5. Aufgrund der hohen Lizenzgebühr haben nicht alle Broker den MT 5 als Handelsplattform im Programm.

Beim MetaTrader 5 handelt es sich nicht bloß um ein Update des MT 4, sondern um eine vollkommen neu entwickelte Plattform. Im äußeren Erscheinungsbild unterscheiden sich die beiden Versionen des MetaTraders zwar nicht grundlegend voneinander, aber der Funktionsumfang des MT 5 geht deutlich über jenen des MT 4 hinaus.

So ermöglicht der MT 5 im Unterschied zur Vorgängerversion den Handel mit bestimmten Finanzinstrumenten, wie beispielsweise physischen Aktien und Futures. Auch bei der Geschwindigkeit der Orderausführung schneidert der MetaTrader 5 deutlich besser ab als der MT 4 – vor allem für fortgeschrittene Trader ein wichtiges Feature.

Auch in der technischen Analyse bist Du mit dem MT 5 im Vorteil. Mit über 70 Indikatoren und analytischen Objekten sowie 21 unterschiedlichen Zeitrahmen steht Dir ein sehr mächtiges Tool für die Chartanalyse von Wertpapieren zur Verfügung.

Nicht zuletzt kommst Du mit dem MetaTrader 5 in den Genuss einiger Zusatzfunktionen, die der MT 4 noch nicht aufweist. Dazu zählen beispielsweise ein integrierter Wirtschaftskalender sowie eine Copy-Trading-Funktion.

MetaTrader 5 Benutzeroberfläche
MetaTrader 5 Benutzeroberfläche

Der FXFlat AgenaTrader

Mit dem Angebot des AgenaTrader bietet FXFlat Anlegern eine eher selten anzutreffende Handelsplattform zum Trading. Der AgenaTrader richtet sich mit seinem großen Funktionsumfang vor allem an professionelle Trader. Die Nutzung dieser Handelsplattform in den Versionen Mercury und Basis ist für FXFlat-Kunden kostenlos.

Bereits die Basis-Version des AgenaTraders bietet Dir eine riesige Auswahl an Features. Besonders gut eignet sich die Software für das Charting und die technische Analyse. So kannst Du mit dem AgenaTrader direkt auf dem Chart heraus handeln und Wertpapierkurse mit über 150 Indikatoren analysieren.

Hervorragend sind auch die Trading-Möglichkeiten des AgenaTraders. Die Software ermöglicht das Speichern von Orderkonstrukten als Vorlagen. Sie ermöglichen Dir die schnelle Wiederholung bestimmter Trades.

Ein technisches Highlight der Trading-Software ist zweifellos der Scanner. Mit diesem Feature kannst Du hunderte von Wertpapieren in Echtzeit und verschiedenen Zeiteinheiten nach bestimmten vordefinierten Kriterien scannen. In Kombination mit Alarmen bei wichtigen News verpasst Du mit dem Scan-Feature keine Trading-Chance mehr.

Der FXFlat Webtrader und die mobile App

Beim Webtrader und der mobilen App handelt es sich strenggenommen nicht um eigenständige Handelsplattformen, sondern um ein Web-Terminal sowie eine Handy-App zur Verknüpfung des MetaTraders 4 oder 5 mit Deinem Desktop oder Mobilgerät. Neben einer einfacheren Verwaltung von Benutzerkonten bieten Dir der Webtrader und die App aber auch eine Auswahl an zusätzlichen Analysetools.

FXFlat mobile App Order aufgeben
Order in der App aufgeben
FXFlat mobile App Depotübersicht
Depotübersicht in der FXFlat App
FXFlat mobile App Watchlist
Watchlist in der FXFlat App

So eröffnest Du ein Konto bei FXFlat

Der Prozess der Eröffnung eines Handelskontos unterscheidet sich bei FXFlat nicht von anderen Brokern. Nachdem Du den Antrag zur Kontoeröffnung auf der Website des Brokers vollständig ausgefällt hast, musst Du im zweiten Schritt Deine Identität bestätigen. Nach der Verifizierung Deiner Daten musst Du noch Geld auf Dein Konto überweisen und kannst im Abschluss direkt in das Trading einsteigen.

Konditionen wählen
1

Konto erstellen

Auf der Homepage von FXFlat hast Du die Wahl zwischen der Eröffnung eines Echtgeldkontos und eines Demokontos. Der Antrag für die beiden Kontoarten ist klar durch eigene Schaltflächen voneinander getrennt.

Die Antragsstrecke für die Kontoeröffnung ist sehr einfach und selbst für Personen, die zum ersten Mal einen Trading-Account bei einem Broker eröffnen, innerhalb weniger Minuten abzuschließen. Wie es bei der Eröffnung eines Broker-Kontos Standard ist, musst Du auch bei FXFlat lediglich einige persönliche Daten angeben sowie Informationen zu Deinen Trading-Erfahrungen preisgeben.

2

Konto verifizieren

Zur Verifizierung Deines Handelskontos stehen Dir bei FXFlat zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Das PostIdent- und das VideoIdent-Verfahren. Während Du bei ersterem Deine Identität in einer Postfiliale feststellen lassen musst, kannst Du letzteres bequem von zu Hause aus durchführen.

Dabei machst Du einen Video Call mit einem der beiden Partnerunternehmen (IDnow oder E-Postident) von FXFlat. Ein Mitarbeiter gleicht in diesem Call Dein Ausweisfoto mit Deinem Videobild ab.

3

Konto kapitalisieren

Sobald Deine Verifizierung abgeschlossen ist, kannst Du Dein neues Handelskonto bei FXFlat kapitalisieren. Im Unterschied zu vielen anderen Online-Brokern verlangt FXFlat eine erstmalige Mindesteinzahlung von 200€. Bei allen weiteren Einzahlungen liegt der Mindestbetrag bei 50€.

4

Ins Trading einsteigen

Nach Deiner Einzahlung steht dem Einstieg ins Trading mit FXFlat nichts mehr im Wege. Anfänger sowie CFD- und Forex-Trader sollten sich aufgrund des erhöhten Risikos vorab mit den Handelsplattformen des Brokers vertraut machen. Dazu stellt Dir FXFlat ein Demokonto zur Verfügung, dass Du 30 Tage lang kostenlos nutzen kannst.

FXFlat Kontoeröffnung
Kontoeröffnung bei FXFlat

Sicherheit und Regulierung von FXFlat

Im Unterschied zu vielen anderen CFD- und Forex-Brokern hat FXFlat seinen Unternehmenssitz in Deutschland. Das bedeutet, dass der Broker nach deutschem bzw. europäischem Recht reguliert und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht als Kontrollorgan überwacht wird.

Dies garantiert Dir als Anleger ein Höchstmaß an Sicherheit. Zum einen verlangen die innerhalb der Europäischen Union geltenden Vorschriften einen hohen Schutz des Vermögens von Privatanlegern. In der EU regulierte Broker sind beispielsweise dazu verpflichtet, die Gelder von Anlegern streng von ihrem Firmenvermögen getrennt aufzubewahren.

Der wichtigste Schutz Deiner Kundeneinlagen bei FXFlat ist jedoch die nationale Einlagensicherung Deutschlands. Sie garantiert nicht nur auf dem Papier den Schutz Deiner Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000€. Als sehr solventer Staat garantiert die Bundesrepublik Deutschland auch bei einer Überforderung der nationalen Einlagensicherung die Erstattung von Kundeneinlagen.

Gibt es bei FXFlat eine Nachschusspflicht?

Nein, bei FXFlat musst Du im CFD- und Forex-Trading niemals Geld nachschießen. Dies hat weniger mit dem Broker selbst als mit der Europäischen Union zu tun. Sie verbietet Brokern die Aufforderung von Privatkunden zu Nachschüssen bei CFD- und Forex-Trades. Das bedeutet für Dich konkret, dass Du niemals mehr als Deinen getätigten Kapitaleinsatz bei einem Trader über FXFlat verlieren kannst.

Diese Märkte sind bei FXFlat handelbar

Im Gegensatz zu den meisten CFD- und Forex-Brokern handelt es sich bei FXFlat um einen Multi-Asset-Broker, der Dir auch den Handel mit klassischen, ungehebelten Finanzinstrumenten ermöglicht. Folgende Anlageklassen werden angeboten:

Aktien

Anleihen

Devisen

ETFs

Investmentfonds

Metalle

Futures

Optionen

Wie viele Finanzinstrumente in den einzelnen Anlageklassen jeweils von FXFlat angeboten werden, gibt der Broker nicht auf seiner Website bekannt. Auch aus anderen Quellen konnten wir in unserem Test nicht eruieren, wie groß das Handelsangebot des Brokers ist.

FXFlat gibt in diesem Zusammenhang lediglich bekannt, dass der klassische Aktienhandel an 100 Märkten weltweit möglich ist. Andere Wertpapiere können sogar an 135 Börsen in aller Welt gehandelt werden.

FXFlat als Forex- und CFD-Broker

Unsere FXFlat Erfahrungen mit dem CFD- und Forex-Broker ergeben ein zweigeteiltes Bild. Während das Handelsangebot im Bereich Forex überdurchschnittlich groß ist, hinkt FXFlat beim CFD-Handelsangebot seinen Wettbewerbern hinterher. Dies gilt insbesondere bei CFDs auf Aktien und Rohstoffe.

Das CFD-Handelsangebot von FXFlat

FXFlat bietet seinen Kunden CFDs auf alle möglichen Anlageklassen an. Wie bei den klassischen Investments kannst Du mit CFDs in gehebelter Form in Aktien, ETFs, Forex, Indizes und Rohstoffe investieren.

CFDs auf Aktien (210)

Das Angebot von FXFlat im Bereich Aktien-CFDs ist vergleichsweise gut. Mit knapp über 200 handelbaren CFDs auf Aktien bietet der Broker den meisten Tradern ein ausreichend großes Angebotsspektrum.

Schwerpunktländer der angebotenen Aktien-CFDs sind die USA und Deutschland. Trader können über FXFlat CFDs auf rund 100 US-amerikanische und ca. 80 deutsche Unternehmen handeln.

Im Handelsprogramm vertreten sind in erster Linie die größten Werte der beiden Länder, die im S&P 500 sowie im DAX und im MDAX gelistet sind. Abgerundet wird das CFD-Aktienangebot von FXFlat durch ca. 20 niederländische und etwa zehn asiatische Basiswerte. Der Hebel auf Aktien-CFDs beträgt bei FXFlat 1:5.

FXFlat Aktien Handelsangebot
FXFlat Aktien Handelsangebot

CFDs auf ETFs (50)

Neben Aktien kannst Du bei FXFlat auch CFDs auf Exchange Traded Funds handeln. Mit rund 50 EFT-CFDs ist das Angebot in dieser Anlageklasse jedoch deutlich geringer und fällt auch im Wettbewerbsvergleich eher klein aus. Trotzdem dürfte die Bandbreite der angebotenen ETFs über Länder und Branche hinweg für die meisten Anleger völlig ausreichend sein. Auch der Hebel auf ETF-CFDs beträgt 1:5.

CFDs auf Indizes (15)

FXFlat bietet seinen Kunden ebenfalls den Handel mit CFDs auf Indizes an. Derzeit umfasst das Handelsangebot des Brokers 15 der wichtigsten globalen Indizes, darunter der Dow Jones, der Nasdaq 100 und der S&P 500 aus den USA, der Nikkei 225 aus Japan, der DAX 40 aus Deutschland, der FTSE 100 aus Großbritannien und der CAC 40 aus Frankreich. Während Du alle größeren Indizes mit einem Hebel von 1:20 handeln kannst, ist der Hebel bei kleineren Indizes auf 1:10 beschränkt.

CFDs auf Rohstoffe und Metalle (10)

Mit etwa zehn Produkten ist das Handelsangebot von FXFlat in dieser Anlageklasse sehr beschränkt. Bei Rohstoffen und Metallen kannst Du mit Hebel auf die Wertentwicklung von Gold, Silber, Gas und verschiedene Ölsorten spekulieren. Der Handel mit Agrarrohstoffen wird derzeit von FXFlat nur in Form von Futures-CFDs unterstützt. Mit Ausnahme von Gold (Hebel 1:10) beträgt der Hebel bei allen Rohstoffen 1:5.

FXFlat Metalle Handelsangebot
FXFlat Metalle Handelsangebot

CFDs auf Futures (50)

Nicht zuletzt erlaubt FXFlat auch den Handel mit CFDs auf Futures. Das Angebot an rund 50 Futures-CFDs gliedert sich in drei Teilbereiche:

Europäische Futures (EUREX)

Amerikanische Futures (CME)

Forex-Futures (CME)

Unter den europäischen Futures stehen Dir Futures-CFDs auf die wichtigsten europäischen Aktienindizes und Anleihen zur Auswahl. Bei den amerikanischen Futures kannst Du CFDs auf Futures der bedeutendsten US-Indizes sowie zahlreicher Agrarrohstoffe handeln, darunter Futures auf Mais, Reis, Sojabohnen und Weizen. Mit Forex-Futures kannst Du CFDs auf Futures-Kontrakte der wichtigsten Währungen handeln.

Das Forex-Handelsangebot von FXFlat

Im Forex-Trading hast Du bei FXFlat die Wahl zwischen etwa 55 verschiedenen Währungspaaren. Damit bietet Dir der Broker ein vergleichsweise umfassendes Angebot im gehebelten Devisenhandel. Vor allem das Angebot mit den drei Majors US-Dollar, Euro und britisches Pfund ist sehr gut. Sie können gegen zahlreiche Minors, wie beispielsweise den polnischen Zloty, die norwegische Krone und die türkische Lira gehandelt werden.

Der Hebel bei Forex unterscheidet sich zwischen Majors und Minors. Während Du die globalen Leitwährungen mit einem Hebel von 1:30 handeln kannst, ist der Handel mit Nebenwährungen nur mit einem Hebel von 1:10 möglich.

Das Krypto-Handelsangebot von FXFlat

Neben Fiat-Währungen kannst Du über FXFlat auch einige Kryptowährungen handeln. Mit rund 10 Kryptos ist das Handelsangebot des Brokers in dieser Anlageklasse jedoch sehr überschaubar. Die folgende Liste zeigt die aktuell handelbaren Kryptos:

BTC/USD (Bitcoin / US-Dollar)

LTC/USD (Liteocin / US-Dollar)

RIP/USD (Ripple / US-Dollar)

BCC/USD (Bitcoin Cash / US-Dollar)

ETH/USD (Ethereum / US-Dollar)

ADA/USD (Cardano / US-Dollar)

DOT/USD (Polkadot / US-Dollar)

LINK/USD (Chainlink / US-Dollar)

EOS/USD (EOS / US-Dollar)

Das Demokonto

Zum risikolosen Einstieg in die Handelswelt von FXFlat stellt Dir der Broker ein kostenloses Demokonto zur Verfügung. Mit dem Demokonto kannst Du alle von FXFlat angebotenen Finanzprodukte unter realistischen Bedingungen handeln. Wissenswert ist in diesem Zusammenhang, dass das Demokonto des Brokers auf 30 Tage limitiert ist.

FXFlat Demokonto Benutzeroberfläche
FXFlat Demokonto Benutzeroberfläche

Unser FXFlat Test: Bewertungen und Erfahrungen

Für die Bewertung von FXFlat haben wir unseren Test in die acht folgenden Einzelkategorien unterteilt:

Anlageklassen & Märkte

Regulierung & Sicherheit

Plattformen & Software

Benutzerfreundlichkeit

Handelskonditionen & Kosten

Anmeldung

Ein- und Auszahlungsoptionen

Kundenservice

Diese Unterteilung hilft nicht nur beim schnellen Auffinden der gewünschten Informationen, sondern ergibt auch in Summe ein ganzheitliches Bild des Brokers. Überdies haben wir in einigen Einzelkategorien nicht nur unser eigenes Urteil in die Bewertung einfließen lassen, sondern ebenso die FXFlat Erfahrungen von Kunden.

Anlageklassen & Märkte

Die FXFlat Erfahrungen unseres Tests fallen in Bezug auf das Handelsspektrum eher mittelmäßig aus. Mit rund 300 CFDs und 55 Währungspaaren handelt es sich bei FXFlat um einen CFD- und Forex-Broker mit einem ziemlich kleinen Angebotsspektrum.

Vor allem im Bereich der Differenzkontrakte ist das Angebot von FXFlat zweifellos noch ausbaufähig. Andere CFD-Broker bieten ihren Kunden weit mehr als 1.000 verschiedene CFDs in allen Anlageklassen.

Zwar ist die Bandbreite an angebotenen Anlageklassen auch bei FXFlat recht groß, aber das CFD-Angebot in einigen dieser Klassen ist recht überschaubar. Dies gilt vor allem in den Bereichen Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen. Falls Du gerne mit Hebel in diesen Anlageklassen handelst, könntest Du vom Produktangebot von FXFlat enttäuscht sein.

Im Unterschied zu CFDs ist das Angebot an Forex bei FXFlat zufriedenstellend. Mit knapp über 50 Währungspaaren dürften die meisten Trader die von ihnen bevorzugten Währungen beim Broker finden.

Etwas ernüchternd stellen wir in unserem Test fest, dass FXFlat keine Angaben zu den handelbaren klassischen Finanzinstrumenten macht. So können wir letztlich kein abschließendes Urteil darüber fällen, ob FXFlat tatsächlich die Bezeichnung eines „Multi-Asset-Brokers“ verdient.

FXFlat Märkte Übersicht
FXFlat Märkte Übersicht

Regulierung & Sicherheit

In Sachen Regulierung und Sicherheit gehören unsere FXFlat Erfahrungen zweifellos zu den besten im Markt der CFD- und Forex-Broker. Aufgrund seines Hauptsitzes in Deutschland unterliegt FXFlat der Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das gibt Anlegern und Trader die höchstmögliche Sicherheit in Bezug auf die Seriosität des Brokers und die Sicherheit ihrer Einlagen.

Der wichtigste handfeste Vorteil der Regulierung durch die Bundesrepublik Deutschland ist die Zuständigkeit der deutschen Einlagensicherung. Zwar sind nach einer EU-Richtlinie Kundeneinlagen bei allen in der Europäischen Union ansässigen Banken bis zu einer Höhe von 100.000€ pro Konto geschützt. Dieser Schutz wird jedoch durch den nationalen Einlagensicherungsfonds des jeweiligen Landes gewährleistet.

Im Falle einer Überforderung dieses Einlagensicherungsfonds muss der Staat für die Sicherung der Geldeinlagen aufkommen. Bei einem solventen Staat wie Deutschland hat diese Einlagensicherungen eine deutlich höhere Qualität als bei einem weniger solventen Land.

Plattformen & Software

Hinsichtlich der Handelssoftware erhält FXFlat die Bestnote in unserem Test. Mit dem MetaTrader in den Versionen 4 und 5 sowie dem AgenaTrader bietet der Broker seinen Kunden drei der besten auf dem Markt erhältlichen Handelsplattformen an.

Vor allem das kombinierte Angebot des MetaTraders 5 und des AgenaTraders sieht man nicht häufig auf dem Broker-Markt. Beide Plattformen lassen hinsichtlich des Tradings und der Analyse von Finanzinstrumenten kaum einen Wunsch offen.

Benutzerfreundlichkeit

Unsere FXFlat Erfahrungen in puncto Benutzerfreundlichkeit fallen zweigeteilt aus. Die Website des Brokers ist recht nüchtern, aber übersichtlich gestaltet. Die Navigation könnte etwas einfacher sein. Unserer Erfahrung nach sind nicht alle wichtigen Informationen auf den ersten Blick ersichtlich.

In Sachen Informationsgehalt hat die Website von FXFlat deutlichen Nachholbedarf. Vor allem bei den Produkten geizt der Broker mit detaillierten Informationen zur Frage, welche Produkte an welchen Börsen gehandelt werden können.

Ebenfalls als mangelhaft erweist sich in unserem Test der FAQ-Bereich von FXFlat. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern, bei denen fast jede Frage in diesem Bereich adressiert wird, sind die FAQ bei FXFlat noch stark ausbaufähig.

Positiv werten wir in unserem Test die Benutzerfreundlichkeit der Handelsplattformen. Vor allem der MetaTrader ist für seine intuitive Bedienung bekannt, die selbst Trading-Neulingen kaum Probleme bereitet.

Handelskonditionen & Kosten

Die Bewertung der Handelskonditionen von FXFlat in unserem Test ergab, dass es sich um einen vergleichsweise kostengünstigen Broker handelt. Die Ordergebühren für Aktien und ETFs betragen an deutschen Handelsplätzen 0,09% des Handelsvolumens. An den meisten Börsen verlangt FXFlat jedoch eine Mindestgebühr in Höhe von 1,90 oder 3,90€. 

Diese Gebühren liegen zwar etwas über den Handelskonditionen von Neobrokern. Im Vergleich mit den großen etablierten Online-Brokern schneidet FXFlat jedoch sehr gut ab.

Auch die Gebühren bei CFDs können sich sehen lassen. Die Spreads bei FXFlat sind sehr wettbewerbsfähig und betragen beispielsweise beim S&P 500 nur 0,4 Punkte und beim DAX nur 0,9 Punkte. Im Forex-Trading weist FXFlat in unserem Text ebenfalls sehr niedrige Handelskonditionen aus. Die Spreads beginnen bereits bei 0,5 Pips für Major-Währungspaare. Nicht zuletzt verlangt FXFlat weder bei CFDs noch bei Forex zusätzliche Kommissionen.

Anmeldung

Unsere FXFlat Erfahrungen hinsichtlich der Anmeldung eines neuen Handelskontos sind gut. Die Eröffnung eines Trading-Accounts dauert nur wenige Minuten. Im Vorfeld der Kontoeröffnung musst Du Dich nur entscheiden, ob Du ein klassisches Depot-Konto oder ein CFD-Konto einrichten willst.

Positiv fällt in unserem Test auf, dass Du den gesamten Anmeldeprozess online abwickeln kannst. Auch die Verifizierung Deiner Person ist über das VideoIdent-Verfahren möglich.

Neben dem Echtgeldkonto bietet Dir FXFlat auch ein kostenloses Demokonto an. Dieses ist jedoch auf einen Zeitraum von 30 Tagen limitiert, was heutzutage nicht mehr dem Marktstandard entspricht. Eine unbegrenzte Nutzung des Demokontos wäre wünschenswert.

Ein- und Auszahlungsoptionen

In Bezug auf die Vielfalt der Zahlungsmethoden sind unsere FXFlat Erfahrungen gut. Der Broker bietet Dir eine ganze Reihe an Methoden für Ein- und Auszahlungen an. Dazu zählen:

Banküberweisung

IDEAL

Kreditkarte

PayPal

Skrill

SOFORT-Überweisung

Als weniger gut stellen sich in unserem Test die Kosten für Ein- und Auszahlungen heraus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Online-Brokern besitzt FXFlat ein recht komplexes Gebührensystem bei Ein- und Auszahlungen und erhebt in vielen Fällen Gebühren, die bei anderen Brokern kostenfrei sind.

So sind bei alternativen Zahlungsmethoden (alle außer Banküberweisung) lediglich drei Einzahlungen pro Kalendermonat mit einem maximalen Gesamtvolumen von 15.000€ kostenfrei. Ab der vierten Einzahlung können Gebühren von bis zu 4% des Einzahlungsbetrages anfallen. Bei den Auszahlungen ist nur eine Transaktion im Monat kostenfrei. Jede weitere Auszahlung im Kalendermonat schlägt mit 1 bis 8€ zu Buche.

Neben den relativ komplexen und teilweise hohen Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangt FXFlat zudem eine Mindesteinzahlung von 200€ bei der erstmaligen Kapitalisierung des Kontos. Für einen CFD- und Forex-Broker ist dies ein relativ hoher Betrag.

FXFlat Einzahlungsoptionen
FXFlat Einzahlungsoptionen

Kundenservice

Die FXFlat Erfahrungen mit dem Kundenservice sind ausgezeichnet. Den Kundenservice des Brokers kannst Du über drei Wege kontaktieren: Per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular. Damit bietet Dir FXFlat eine deutlich größere Palette an Kontaktmöglichkeiten als viele andere CFD- und Forex-Broker.

Eine sehr positive Erfahrung in unserem Test ist, dass der Kundenservice von Montag bis Freitag rund um die Uhr in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Dies ist vor allem für Anleger, die Hilfe gerne in ihrer Muttersprache in Anspruch nehmen, eine wesentliche Erleichterung.

Die FXFlat Erfahrungen von Kunden mit dem Support des Brokers sind ebenfalls ausgezeichnet. Auf vielen Bewertungsportalen wird die hohe Qualität und Kundenorientierung der Servicemitarbeiter von FXFlat gelobt. Unserer Erfahrung nach stellen solch positive Bewertung bei Brokern eher die Ausnahme als die Regel dar.

Fazit: Das sind unsere FXFlat Erfahrungen

Auf Basis unserer FXFlat Erfahrungen ziehen wir das Fazit, dass der Multi-Asset-Broker zweifellos einer der interessanten Anbieter für Anleger ist, die Finanzinstrumente in verschiedenen Anlageklassen handeln. Vor allem für Trader, die ihren Schwerpunkt im Bereich CFD und Forex haben, aber gelegentlich auch Aktien, Anleihen, Fonds und sonstige ungehebelte Finanzinstrumente handeln, ist FXFlat eine gute Wahl.

Besonders sticht FXFlat in unserem Test mit seinem Angebot an Handelsplattformen hervor. Die Kombination aus MetaTrader 4, MetaTrader 5 und AgenaTrader wird nur von sehr wenigen Brokern angeboten und lässt in Sachen Wertpapieranalyse und -handel keinen Wunsch offen.

Ein weiterer Pluspunkt von FXFlat ist die Regulierung durch deutsche Behörden. Vor allem Anlegern, für die die Sicherheit ihrer Einlagen an erster Stelle steht, gibt die Überwachung durch die BaFin und die deutsche Einlagensicherung ein gutes Gefühl.

Ebenfalls positive FXFlat Erfahrungen haben wir bei den Handelskonditionen gemacht. Zwar gibt es im klassischen Aktien-, ETF- und Fondshandel günstigere Neobroker und im CFD- und Forex-Trading preiswertere Spezialanbieter. Doch über alle Anlageklassen hinweg schneidet FXFlat in Sachen Kosten sehr gut ab.

Nicht zuletzt hebt sich FXFlat in unserem Test mit seinem Kundenservice vom Wettbewerb ab. Zum einen wird im Gegensatz zu den meisten spezialisierten CFD- und Forex-Brokern ein deutschsprachiger Kundendienst angeboten. Zum anderen wird die Qualität des Kundenservices in zahlreichen Online-Bewertungen als sehr gut beurteilt – eine Seltenheit bei Online-Brokern.

FXFlat ist ein empfehlenswerter Multi-Asset-Broker, vor allem für Trader mit Schwerpunkt im Bereich CFDs und Forex.

Besonders hervorzuheben ist das hervorragende Angebot an Handelsplattformen.

Ein Pluspunkt für sicherheitsorientierte Anleger ist die Regulierung durch die deutsche Finanzaufsicht und der Schutz durch die deutsche Einlagensicherung.

FXFlat bietet nicht die günstigsten, aber generell sehr wettbewerbsfähige Handelskonditionen.

Der Kundenservice ist auf Deutsch verfügbar und hat laut Online-Bewertungen eine hohe Qualität.

FAQ – Häufig gestellte Fragen rund um die FXFlat Erfahrungen

Kann ich bei FXFlat klassische Aktien und ETFs handeln?
+
Ja, neben dem CFD Trading bietet FXFlat auch den ungehebelten klassischen Handel mit Aktien, ETFs und vielen weiteren Finanzinstrumenten an.
Ist der Handel mit Kryptowährungen bei FXFlat möglich?
+
Ja, bei FXFlat kannst Du auch Kryptowährungen handeln. Mit rund 10 Krypto-Coins ist das Handelsspektrum in dieser Anlageklasse jedoch beschränkt.
Welche Plattformen kann ich zum Trading bei FXFlat nutzen?
+
Bei FXFlat hast Du die Wahl zwischen drei fortschrittlichen Trading-Plattformen: Dem MetaTrader 4, dem MetaTrader 5 und dem AgenaTrader.
Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei FXFlat?
+
Der Broker verlangt eine Mindesteinzahlung von 200€ bei der erstmaligen Einrichtung eines Handelskontos. Bei späteren Einzahlungen reduziert sich dieser Mindestbetrag auf 50€.
Wie sind die FXFlat Erfahrungen von Kunden?
+
Die Kundenerfahrungen mit dem Broker sind generell gut. Bei der großen Bewertungsplattform Trustpilot erreicht FXFlat die gute Gesamtnote von 4,2 von 5 Sternen. Über 70% aller Kunden vergeben die Höchstnote 5 für den Broker.
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.