Als Trader sollte Dir die Buy Limit Order ein Begriff sein. Sie ist ein nützliches Instrument, um sich vor Risiken zu schützen oder in fallende Märkte zu investieren und sollte auch Privatanlegern bekannt sein.

Mit einer Buy Limit Order legst Du den maximalen Preis fest, für den Du ein Wertpapier kaufen möchtest. Ist der Preis erreicht oder fällt unter diese Marke, findet der Kauf automatisch statt. Die Automatisierung einer Kauforder ermöglicht es Dir, Wertpapiere günstig zu erwerben, ohne ständig den Markt zu beobachten.

Buy Limit Order Titelbild

Kurzüberblick: Buy Limit Order

Entscheidest Du Dich für den Kauf oder Verkauf per Market Order, geschieht dies zum aktuell bestmöglichen Preis, während der Handel per Limit Order nur nach dem Eintritt bestimmter Kriterien zustande kommt.

Im Falle der Buy Limit Order ist es der von Dir festgelegte maximale Kaufpreis.

Ein Nachteil ist, dass stark fallende Kurse unter bestimmten Umständen hohe Verluste bedeuten, weshalb Du Dich mit zusätzlichen Optionen wie der Gültigkeitsdauer und anderen Limit Order-Typen beschäftigen solltest, wenn Du Daytrading lernen möchtest.

Definition: Was ist eine Buy Limit Order?

Eine Buy Limit Order ist eine Anweisung, Wertpapiere zu einem von Dir zuvor festgelegten maximalen oder einen niedrigeren Kaufpreis zu erwerben. Fällt der Kurs des Wertpapiers nicht auf den Triggerpreis oder darunter, kommt der Kauf nicht zustande.

Die Gültigkeitsdauer legt den Zeitrahmen fest, in dem diese Anweisung gilt. Als einer von 2 grundsätzlichen Order-Typen grenzt sie sich von der Market Order ab, die zum aktuell besten Preis einkauft.

Buy Limit Order
Buy Limit Order

Sie ist ein Instrument, um bestimmte Anlagestrategien zu verfolgen und Prozesse zu automatisieren. Die Buy Limit Order gehört zu den Typen der Limit Order. Weitere Instrumente der Limit Order-Typen sind die Sell Limit Order, Stop Limit Order oder die Trailing Stop Order.

Bist Du Anfänger und möchtest Trading lernen, dann sind die verschiedenen Order Typen besonders wichtig, um bessere Marktstrategien zu entwickeln und als Privatanleger marktbedingte Nachteile gegenüber Börsenprofis auszugleichen.

Vor- und Nachteile der Buy Limit Order

Vorteile:

Der Kauf entsteht ausschließlich zum gewünschten Preis oder niedriger

Kein dauerhaftes Beobachten des Marktes nötig

Dadurch hohes Zeitersparnis

Schnelle Reaktion auf sinkende Preise

Negatives Slippage wie bei Market Orders nicht möglich

Dadurch Sicherheit beim Kaufpreis auf volatilen und illiquiden Märkten

Bessere Kontrolle durch festgelegten Preis und Gültigkeitsdauer der Order

Nachteile:

Bei fehlendem Gegenangebot kommt kein Kauf zustande

Dadurch fehlende Planungssicherheit im Portfolio

Mögliches Risiko, bei Kursverfall Verluste zu erleiden

Bei Änderungen der Bedingungen können zusätzliche Kosten entstehen

Wie nutze ich eine Buy Limit Order in der Praxis?

Dieser Form des Erwerbs von Wertpapieren verwendest du, wenn Du es mit dem Kauf einer bestimmten Aktie nicht eilig hast (in diesem Fall ist die Market Order die bessere Wahl), Du Wertpapiere nur zu einem bestimmten Preis kaufen möchtest und Du nicht ständig den Markt im Blick hast. Um eine Buy Limit Order einzurichten, beauftragst Du entweder deinen Broker, der dies für dich übernimmst oder nutzt deine Trading Software.

Das Einrichten des Auftrags ist von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Grundsätzlich entscheidest Du Dich zunächst für das Wertpapier, das Du kaufen möchtest. Daraufhin definierst Du den Order Typ sowie deine Kaufbedingungen und setzt den Zeitrahmen fest, in dem die Ausführung stattfinden darf, sollten deine Bedingungen eintreten.

Einsteigerfreundliche Plattformen bieten dir eine übersichtliche Menüführung, sodass Du die Einstellungen zügig findest. Ansonsten schaue dir Anleitungen oder Einführungsvideos der Plattform an. Bevor Du startest, sind Demokonten hilfreich, um dich mit der Software vertraut zu machen.

Buy Limit Order Beispiel

Die Aktie eines Computerchipherstellers steht aktuell bei 100 €. Du interessierst dich für den Kauf, weil Du denkst, dass langfristig die Möglichkeit für einen Kursanstieg besteht. Ein Anzeichen könnte die politische Entscheidung sein, auf Elektroautos zu setzen und die Zulassung für Verbrenner-Autos ab 2035 zu verbieten.

Buy Limit Praxisbeispiel
Buy Limit Praxisbeispiel #1
Buy Limit Praxisbeispiel #2
Buy Limit Praxisbeispiel #2

Das könnte in der Zukunft für eine stark erhöhte Chipnachfrage sorgen und damit zu einer verbesserten Auftragslage für das Unternehmen führen. Nach Abwägung des Risikos hältst Du den Preis jedoch nicht für angemessen oder erkennst, dass dieser wahrscheinlich in nächster Zeit sinkt.

Das könnte etwa aufgrund steigender Preise für seltene Erden passieren, die die Herstellungskosten nach oben treiben. Du erteilst deinem Broker den Auftrag, 10 Aktien zu kaufen, sobald der Kurs auf 90 € sinkt. Der Auftrag gilt für 30 Tage. Fällt der Preis nach zwei Wochen auf 89 €, führt der Broker den Kauf automatisch durch und Du bist neuer Besitzer der Aktie.

Was passiert, wenn eine Buy Limit Order nicht ausgeführt wird?

Die Auswirkungen einer nicht ausgeführten Buy Limit Order koppeln sich an die gesetzten Rahmenbedingungen. Im Wesentlichen spielt die Gültigkeitsdauer der Order eine Rolle. Gilt der Auftrag nur für einen Tag und kommt aufgrund eines fehlenden Verkäufers nicht zustande, löscht der Broker den Auftrag am Ende des Handelstages.

In diesem Fall sprechen Experten von einer „Good-For-Day-Order“ Bei einer längeren Gültigkeitsdauer bleibt die Position bis zum vereinbarten Datum offen („Good-Till-Date-Order“). Bei einer sogenannten „Good-Till-Canceled-Order“ bleibt der Auftrag so lange bestehen, bis er realisiert wird. Allerdings sind auch diese Order in der Regel zeitlich beschränkt. Wie lange genau hängt von deinem Broker ab.

FAQ – Buy Limit Order

Was ist eine Buy Limit Order?
+
Bei einer Buy Limit Order erteilst Du deinem Broker den Auftrag, ein gewünschtes Wertpapier zu einem vorher festgelegten Preis zu kaufen. Fällt die Aktie auf den von dir festgelegten Preis, führt er den Kauf automatisch aus.
Wie lege ich den Preis und die Gültigkeitsdauer einer Buy Limit Order fest?
+
Nutzt Du ein Computerprogramm oder eine App zur Steuerung deines Depots, gehören Kaufaufträge mit limitierten Preisen zum Standard. In der Regel findest Du die Option im Fenster „Kaufen“. Hier legst Du auch den Preis und die Gültigkeitsdauer fest.
Wann und warum ist eine Buy Limit Order sinnvoll?
+
Eine Buy Limit Order lohnt sich dann, wenn Du ein Wertpapier zu einem bestimmten Preis kaufen möchtest, ohne ständig auf den Kurs zu achten. Entscheidendes Kriterium ist also ausschließlich der Preis und nicht der Zeitpunkt der Ausführung.
Welche Vorteile bietet die Verwendung von Buy Limit Orders?
+
Mit einer Buy Limit Order führst Du den Handel nur dann durch, wenn Du den Marktpreis als vorteilhaft einstufst. Der Broker führt das Geschäft auch ohne die Anwesenheit oder eine zusätzliche Bestätigung des Depot-Besitzers durch. Das spart viel Zeit.
Wie wird eine Buy Limit Order im Orderbuch platziert und ausgeführt?
+
Das Orderbuch sortiert die Limits in Kauf- und Verkaufsaufträge. Auf der linken Seite stehen von oben absteigend die höchsten Kaufangebote, auf der rechten Seite oben aufsteigend die niedrigsten Verkaufslimits. Stimmen die Bedingungen überein, kommt es zum Handel.
Wann wird eine Buy Limit Order möglicherweise nicht ausgeführt?
+
Gelegentlich kommt es vor, dass ein Geschäft trotz eines erreichten Zielpreises nicht zustande kommt. Das liegt dann wahrscheinlich an einer zu geringen Marktliquidität. Ein früher platzierter Auftrag wird bei gleichem Preis bevorzugt ausgeführt.
Wie lassen sich Buy Limit Orders strategisch einsetzen?
+
Im Gegensatz zu einer Market Order, also einem Kauf zum aktuellen Preis, gilt eine Buy Limit Order insbesondere auf sehr volatilen Märkten als die risikoärmere Variante. Sie verhindert den Kauf eines Finanzprodukts zu einem ungeplant hohen Preis.

Mein Lieblings-Broker: Hier kannst Du in über 5.800 Märkten günstig traden:

4,9 / 5  
ZUM ANBIETER

(Risikohinweis: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.