Durch die Energie- und Mobilitätswende ist der weltweite Bedarf an Lithium in jüngster Vergangenheit noch einmal rasant angestiegen. Für die Herstellung von Elektrofahrzeugen und Solarmodulen werden große Mengen des Rohstoffs benötigt. Allein in einem Standard-Elektroauto stecken über 60 Kilogramm Lithiumcarbonat. 

Kein Wunder, dass das Leichtmetall den Spitznamen „weißes Gold“ verliehen bekommen hat. Experten gehen davon aus, dass sich die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien bis zum Jahr 2030 verzehnfachen wird. Vor diesem Hintergrund gehören Lithium-Aktien seit einiger Zeit zu den am heißesten an der Börse gehandelten Wertpapieren.

Im nachfolgenden Beitrag erfährst Du alles Wissenswerte über Lithium-Aktien. Du lernst, welche Unternehmen zu den Lithium-Aktien zählen, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Alternativen es gibt. Darüber hinaus stellt der Artikel 10 der weltweit wichtigsten Lithium-Aktien vor.

Lithium Aktien

Das Wichtigste in Kürze zu den 10 besten Lithium-Aktien

Lithium ist einer der wichtigsten Rohstoffe der modernen Welt. Das Leichtmetall steckt in Elektrogeräten und wird in großen Mengen für die Herstellung von Elektroautos und Solarmodulen benötigt.

Experten schätzen, dass sich der weltweite Bedarf an Lithium bis 2030 verzehnfachen wird.

Lithium-Aktien gehören aufgrund ihres hohen Renditepotenzials seit mehreren Jahren zu den bei Anlegern beliebtesten Wertpapieren.

Zu den Lithium-Aktien zählen Lithium-Explorations- und -förderunternehmen, Lithium-Raffinerien und Lithium-Batteriehersteller.

Die größten Lithiumvorkommen weltweit liegen in Nord- und Südamerika sowie Australien, weshalb die meisten Lithium-Aktien aus diesen Kontinenten kommen.

Lithium-Ionen-Akkus sind derzeit noch technologisch führend, könnten aber in den kommenden Jahren durch andere Technologien abgelöst werden.

Was sind Lithium-Aktien?

Im Gegensatz zu den meisten anderen wichtigen Rohstoffen wird Lithium (noch) nicht an Terminbörsen gehalten. Einzelne Rohstoffbörsen, wie beispielsweise die London Metal Exchange, wollen den Lithiumhandel in Zukunft aber möglich machen.

Als Anleger kannst Du aber trotzdem indirekt in Lithium investieren, und zwar durch einen Kauf von Aktien von Unternehmen, die am Produktionszyklus des Metalls beteiligt sind. Dazu gehören:

Lithiumunternehmen, die den Rohstoff fördern,

Raffinerien, die das Metall aufbereiten und

Batterieproduzenten, die daraus Energiespeicher herstellen.

Aufgrund der in den letzten Jahren massiv gestiegenen Nachfrage sind vor allem in Nord- und Südamerika sowie in Australien zahlreiche Lithiumexplorations- und -förderunternehmen entstanden. Heutzutage hast Du die Wahl aus mehr als einem Dutzend börsennotierter Lithiumunternehmen. 

Viele dieser Lithiumproduzenten sind auch in der Aufbereitung des Rohstoffs tätig. Es gibt aber auch spezialisierte Unternehmen, die sich ausschließlich auf den Betrieb von Raffinerien konzentrieren.

Eine noch größere Auswahl an Aktien steht Dir im Bereich der Batterieproduzenten zur Verfügung. Dabei handelt es sich primär um asiatische Großkonzerne wie Samsung, LG, Panasonic und BYD.

Die zehn besten Lithium-Aktien

Aufgrund der im letzten Abschnitt dargestellten Breite und Vielfalt an Unternehmen im Lithiumsektor, ist es nahezu unmöglich, die 10 besten Lithium-Aktien zu identifizieren. Deshalb beschränkt sich die vorliegende Auswahl ausschließlich auf Unternehmen, die in der Lithiumexploration, -förderung und -verarbeitung tätig sind. Solltest Du Dich für eine Aktie entscheiden dann empfehlen wir Dir, ein Depot auf einer bekannten und seriösen Trading Plattform anzulegen.

#1 Albemarle Aktie

Die Albemarle Corporation ist ein US-amerikanischer Spezialchemiekonzern mit Sitz in Charlotte im Bundesstaat North Carolina. Albemarle produziert ein breites Produktspektrum, das von Lithiumprodukten über Flammschutzmittel und Katalysatoren bis zu Chemikalien zur Oberflächenbehandlung reicht.

Eigenen Angaben zufolge ist Albemarle der größte Produzent von Lithium und Lithiumverbindungen weltweit. Laut Schätzungen ist der US-Chemiekonzern für rund ein Drittel des weltweiten Lithium-Geschäfts verantwortlich. 

Sehr beachtlich ist, dass Albemarle seit 29 Jahren in Folge die Dividende gesteigert hat und damit zum Kreis der sogenannten „Dividendenaristokraten“ zählt. Mit einer durchschnittlichen Dividendenrendite von 1,3% in den letzten zehn Jahren ist der US-Konzern aber nicht für seine hohen Ausschüttungen bekannt.

Technische Einschätzung
In den letzten Jahren hat sich der Kurs der Albemarle Aktie sehr stark an der Entwicklung des Lithiumpreises orientiert. Nach einem starken Kursanstieg von Anfang 2020 bis Ende 2022 fiel die Albemarle Aktie in den letzten Wochen des Jahres 2022 sehr stark. Der Kursrückgang setzte sich 2023 im Wesentlichen fort (Stand Mitte November). Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Aufwärtstrend fortgesetzt wird.

Monats-Chart Albemarle
Monats-Chart Albemarle

#2 Sociedad Quimica y Minera de Chile Aktie

Die Sociedad Quimica y Minera de Chile (kurz SQM) ist ein chilenischer Chemiekonzern mit Sitz in der Hauptstadt Santiago de Chile. Nach eigenen Angaben ist der Konzern der weltgrößte Hersteller von Kaliumnitrat und Iodprodukten sowie einer der größten Produzenten von Lithiumsalzen. Ob der US-Chemiekonzern Albemarle oder SQM der größte Lithiumproduzent der Welt ist, lässt sich nicht objektiv klären.

SQM spielt auf dem weltweiten Lithiummarkt aus zwei Gründen eine Sonderrolle. Zum Ersten ist Chile das mit großem Abstand lithiumreichste Land der Welt. Schätzungen zufolge stammen derzeit rund 30% der Weltlithiumproduktion aus dem südamerikanischen Staat. Hinzu kommt, dass Chile mit ca. 9.200 Millionen Tonnen über die größten Reserven des Rohstoffs verfügt.

Zum Zweiten soll die Lithiumproduktion in Chile verstaatlicht werden. Anfang 2023 kündigte der chilenische Präsident Gabriel Boric an, die gesamte Lithiumindustrie des Landes zu verstaatlichen, um das wirtschaftliche Wachstum anzukurbeln.

Die SQM Aktie hat sich seit dieser Ankündigung nicht gut entwickelt. Ob und wann das Unternehmen tatsächlich von der Börse genommen wird, steht aber noch nicht konkret fest.

Technische Einschätzung
Nachdem sich der Kurs in einer mehrjährigen Seitwärtsphase befand, konnte er 2022 gen Norden ausbrechen. Der langfristige Aufwärtstrend ist somit weiter intakt, welchem es zu folgen gilt.

Monats-Chart Sociedad Quimica
Monats-Chart Sociedad Quimica

#3 Allkem Aktie

Allkem, das bis Mitte 2021 als Orocobre firmierte, ist ein australischer Bergbaukonzern mit Sitz in Brisbane. Die Hauptprodukte des Unternehmens sind Lithium, Boron und Pottasche. Im Zuge der 2021 durchgeführten Fusion mit Galaxy Resources stieg Allkem unter die Top 5 der weltweiten Produzenten von Lithiumchemikalien auf. 

Wichtigstes Explorations- und Förderprojekt von Allkem ist das Salar-de-Olaroz-Projekt im Nordwesten Argentiniens, das der Konzern mehrheitlich betreibt. Bis heute wurden im Olaroz-Salzsee über sechs Millionen Tonnen Lithiumcarbonat nachgewiesen. Neben Projekten in Argentinien ist Allkem auch mit einem Hartgestein-Lithium-Betrieb in Australien sowie mit einer Lithiumhydroxid-Umwandlungsanlage in Japan aktiv.

Seit 2010 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem australischen Bergbaukonzern und dem japanischen Autohersteller Toyota, die 2018 in einer Beteiligung von Toyota an Allkem in Höhe von 15% mündete. Toyota will sich dadurch eine sichere Versorgung mit Lithium für seine Elektroautoproduktion sichern.

Technische Einschätzung
Auch bei der Allkem Aktie orientiert sich die Kursentwicklung stark am Lithiumpreis. Nach einem starken Kursanstieg von 2020 bis 2022 ging es für die Allkem Aktie 2023 nicht weiter nach oben. Dieser Rücksetzer ist allerdings nur eine technische Korrektur in einem intakten Trend. Die Wahrscheinlichkeit einer Trendfolge ist weiterhin hoch.

Monats-Chart Allkem
Monats-Chart Allkem

#4 Lithium Americas Aktie

Wie die Firmenbezeichnung bereits zum Ausdruck bringt, handelt es sich bei Lithium Americas um ein Lithiumunternehmen, das auf den amerikanischen Kontinent fokussiert ist. Das junge kanadische Unternehmen mit Sitz in Vancouver betreibt gegenwärtig vier Lithiumexplorations- und -förderprojekte.

Dazu zählen die Projekte Cauchari-Olaroz, Pastos Grande und Sal de la Puna in Argentinien sowie Thacker Pass im US-Bundesstaat Nevada. Die Projekte Pastos Grandes und Thaker Pass werden ausschließlich von Lithium Americas betrieben. Bei Cauchari-Olaroz und Sal de la Puna hat das Unternehmen Partner bei der Exploration und Förderung.

Vor allem in das Projekt Thacker Pass in Nevada setzt das Unternehmen große Hoffnungen. Es könnte sich zum wichtigsten Lithiumabbauvorhanden in den USA entwickeln und besitzt dementsprechend auch eine politische Dimension. 

Technische Einschätzung
Von Anfang 2020 bis Anfang 2022 erlebte die Lithium Americas Aktie einen regelrechten Boom an der Börse und verzehnfachte ihren Wert innerhalb von nur zwei Jahren. Seit dem Allzeithoch 2022 halbierte sich der Kurs der Aktie jedoch wieder. Zudem müssen Aktionäre von Lithium Americas mit sehr hohen Kursschwankungen leben.

Monats-Chart Lithium Americas
Monats-Chart Lithium Americas

#5 Standard Lithium Aktie

Standard Lithium mit Sitz in Vancouver in Kanada ist auf die Gewinnung und Erzeugung von Lithiumkarbonat spezialisiert. Anders als andere Lithiumunternehmen, die den Rohstoff im klassischen Bergbau fördern, wollen die Kanadier Lithium über eine direkte Lithium-Extraktion aus Brauchwasser gewinnen. Diese Technologie soll einen schnellen, kosteneffizienten und vor allem nachhaltigeren Lithiumabbau ermöglichen. Standard Lithium betreibt derzeit zwei Projekte in den USA: Arkansas Smackover und Bristol Lake in Kalifornien.

Seit letztem Jahr sieht sich Standard Lithium jedoch mit massiven Vorwürfen in Bezug auf die Funktionsfähigkeit dieser Technologie konfrontiert. Bestimmte Investoren bezweifeln den vom Unternehmen dargestellten Nutzen.

Technische Einschätzung
Der Kurs der Standard Lithium Aktie erlebte in den letzten Jahren eine atemberaubende Berg- und Talfahrt. Nachdem sich der Aktienkurs von Anfang 2020 bis Ende 2011 fast verdreißigfachte, ging es seitdem wieder massiv bergab. In den letzten zwei Jahren hat die Standard Lithium Aktie fast 70% ihres Wertes eingebüßt. Möglicherweise kann die Unterstützung (grün) halten und der Trend seit 2016 fortgesetzt werden.

Monats-Chart Standard Lithium
Monats-Chart Standard Lithium

#6 Vulcan Energy Resources Aktie

Vulcan Energy Resources ist ein australisches Lithiumunternehmen, das jedoch primär in Europa tätig ist. Im Unterschied zu den meisten Wettbewerber hat sich Vulcan Energy auf die Förderung von klimaneutralem Lithium mittels Geothermie spezialisiert. Das bedeutet, dass der Rohstoff aus Thermalwasser gewonnen werden soll.

Vor allem Deutschland spielt für Vulcan Energy eine besondere Rolle, genauer gesagt die Oberrheinische Tiefebene. Im Thermalwasser dieses Gebietes liegen neuesten Studien zufolge 16 Millionen Tonnen Lithiumcarbonat. Das macht das Rheintal zum größten bislang bekannten Lithiumvorkommen in ganz Europa.

Sollte Vulcan Energy die Gewinnung gelingen, könnte sich das australische Unternehmen in den kommenden Jahren zum größtem Lithiumproduzenten in Europa entwickeln. Seit 2021 optimiert Vulcan Energy seine Testproduktion im Geothermiekraftwerk Insheim.

Zudem soll in den kommenden Monaten eine neue Demonstrationsanlage in deutlich größerem Maßstab als die Pilotanlage gebaut werden. In der Nähe von Landau in der Pfalz will Vulcan Energy zunächst 40 Tonnen Lithium pro Jahr abbauen. 

Diese Förderkapazität soll jedoch bereits in drei Jahren auf 24.000 Tonnen jährlich gesteigert werden. Damit könnte das Unternehmen rund ein Drittel des europäischen Lithiumbedarfs abdecken. Besonders europäische Autokonzerne wie Stellantis und Volkswagen interessieren sich deshalb für die Aktivitäten von Vulcan Energy.

Technische Einschätzung
Die Vulcan Energy Aktie zeigte sich in den letzten Jahren noch volatiler als andere Lithiumtitel. Von Mitte 2020 bis Mitte 2021 stieg der Aktienkurs um den Faktor 40 an. Seit dem Allzeithoch im September 2021 verlor die Vulcan Energy Aktie jedoch wieder rund 80% ihres Wertes.

Monats-Chart Vulcan Energy
Monats-Chart Vulcan Energy

#7 Livent Aktie

Die Livent Corporation ist ein US-amerikanischer Mischkonzern mit Sitz in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania. Das Unternehmen ist in einer ganzen Reihe von Produktkategorien und Sektoren tätig. 

Livent produziert und vertreibt Lithiumchemikalien für Batterien, Agrochemikalien, Legierungen für die Luft- und Raumfahrt, Pharmazeutika, Polymere sowie verschiedene Industrieprodukte. Das 2018 gegründete Unternehmen betreibt derzeit sieben Produktionsstätten in den USA, Argentinien, China und Großbritannien.

Der US-Konzern konnte sich innerhalb weniger Jahre zu einem der führenden Unternehmen der Lithiumbranche entwickeln. Lieferverträge mit Industrieschwergewichten wie BWM, Sony und Tesla zeugen von der Bedeutung von Livent.

Technische Einschätzung
Wie bei allen anderen 10 besten Lithium-Aktien folgte auch der Kurs der Livent Aktie in den letzten Jahren im Wesentlichen der Preisentwicklung von Lithium. Dementsprechend gut entwickelte sich der Aktienkurs von 2020 auf 2022. Seit Ende 2022 ging es mit dem Kurs der Livent Aktie jedoch wieder bergab. Das sich der Kurs aktuell unterhalb des Ausgabepreis (IPO-Level) befindet ist als schwäche zu werten. Ein Abwarten auf klare Kauf-Signale könnte clever sein.

Monats-Chart Livent
Monats-Chart Livent

#8 Rock Tech Aktie

Rock Tech ist ein kanadisches Cleantech-Unternehmen, das Lithiumhydroxid für Elektrofahrzeugbatterien herstellen wird. Zu diesem Zweck baut das Unternehmen derzeit im brandenburgischen Guben die erste Fabrik für die Herstellung von batteriefähigem Lithiumhydoxid in Europa. 

2025 soll das deutsche Werk in Betrieb gehen. Mit einer geplanten jährlichen Produktionskapazität von 120.000 Tonnen Lithiumhydroxid will Rock Tech nicht weniger als 30% der jährlichen Industrienachfrage decken und sich als Marktführer in Europa positionieren. Zu den wichtigsten zukünftigen Abnehmern wird die Mercedes-Benz AG zählen.

Technische Analyse
Das Chartbild der Rock Tech Aktie unterscheidet sich kaum von den Kursverläufen der meisten anderen Lithiumaktien. Nach einer Kursexplosion in den Jahren 2020 und 2021, in deren Zuge sich der Wert der Rock Tech Aktie mehr als verzwanzigfachte, ging es seitdem wieder stark bergab. Seit dem Allzeithoch im Oktober 2021 rutschte der Aktienkurs um mehr als 80% in den Keller. Der Aufwärtstrend seit 2016 ist dennoch intakt und könnte am IPO-Level erneut Fahrt aufnehmen.

Monats-Chart Rock Tech
Monats-Chart Rock Tech

#9 Sigma Lithium Aktie

Die Sigma Lithium Corporation ist in der Exploration und Erschließung von Lithiumlagerstätten in Brasilien tätig. Das Unternehmen hält mehrere 100%-Beteiligungen an Grundstücken und zahlreiche Mineralrechte im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais. Hauptsitz von Sigma Lithium ist die brasilianische Wirtschaftsmetropole São Paolo, gelistet ist das Unternehmen allerdings an der Canadian Exchange und der US-Technologiebörse Nasdaq.

Wichtigstes Projekt von Sigma Lithium ist Grota do Cirilo, das größte Lithium-Hartgestein-Vorkommen in Nord- und Südamerika. In Phase 1 des Projekts sollen jährlich 270.000 Tonnen des Rohstoffs gefördert werden. Diese Menge will das Unternehmen in den darauffolgenden Jahren auf ca. 770.000 Tonnen steigern.

Schlagzeilen machte Sigma Lithium Anfang 2023 als mögliches Übernahmeziel für den Elektroautobauer Tesla. Dieser plante angeblich, ein Angebot für das Lithiumunternehmen vorzulegen, um die eigene Hoheit über die Rohstoffversorgung für Batterien zu gewinnen.

Technische Einschätzung
Im Gegensatz zu fast allen anderen Lihtium-Aktien, die nach 2021 starke Kurseinbrüche erlitten, hat sich die Sigma Lithium Aktie in den letzten Jahren kontinuierlich gut entwickelt. In den vergangenen drei Jahren gelang dem Unternehmen eine atemberaubende Kurssteigerung um den Faktor 23.

Monats-Chart Sigma Lithium
Monats-Chart Sigma Lithium

#10 Piedmont Lithium Aktie

Piedmont Lithium gehört zu den jüngsten und kleinsten Lithiumunternehmen auf dem Weltmarkt. Das 2016 in Australien gegründete Unternehmen hat mittlerweile seinen Sitz in die USA verlegt und betreibt dort ein Lithiumexplorationsprojekt in Gaston County im US-Bundesstaat North Carolina. Dort werden große Hartgesteins-Lithiumvorkommen vermutet.

Ins Rampenlicht rückte Piedmont Lithium Ende 2020, als das Unternehmen einen Liefervertrag mit dem führenden Elektroautohersteller Tesla schloss. Demnach soll Piedmont Lithium Tesla zehn Jahre lang mit dem Rohstoff beliefern.

Technische Einschätzung
An der Börse konnte sich die Piedmont Lithium Aktie in den letzten Jahren besser behaupten als die meisten Wettbewerber. Nach einem massiven Kurssprung Ende 2020 / Anfang 2021, in dessen Zuge sich der Aktienkurs verzehnfachte, befindet sich die Piedmont Lithium Aktie seitdem in einer leichten Korrektur mit großen Kursschwankungen. Solange der Kurs oberhalb des IPO-Levels handelt, könnten sich Kauf-Chancen im Sinne der Trendfolge ergeben.

Monats-Chart Piedmont Lithium
Monats-Chart Piedmont Lithium

Vor- und Nachteile von Lithium-Aktien

Vorteile von Lithium-Aktien

Der Hauptvorteil von Lithium-Aktien ist, dass der Rohstoff aufgrund der enormen, durch den Wandel zur Elektromobilität angetriebenen Nachfrage heiß begehrt ist. Bei kaum einem anderen Rohstoff sind die Nachfragesteigerungen so hoch wie bei Lithium.

Entsprechend hoch ist das Renditepotenzial von Lithium-Aktien. Viele Papiere haben ihren Wert in den letzten Jahren vervielfacht.

Eine Investition in eine Lithium-Aktie ist auch eine Investition in Nachhaltigkeit. Akkus können mehrere tausend Male geladen werden, weshalb Elektroautos eine wesentlich bessere Umweltbilanz haben als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Lithium dürfte auf absehbare Zeit ein stark nachgefragter Rohstoff sein. Lithium-Ionen-Akkus haben sich als Industriestandard etabliert.

Nachteile von Lithium-Aktien

Viele Unternehmen forschen inzwischen an Akkus, die ohne Lithium auskommen. Möglicherweise ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Rohstoff seinen Zenit überschritten hat.

Lithium-Aktien sind einem überdurchschnittlichen politischen Risiko ausgesetzt. Die geplante Verstaatlichung der Lithiumindustrie in Chile zeigt, dass der Rohstoff zum Spielball der nationalen und internationalen Politik geworden ist.

Lithium-Aktien sind notorisch volatil. Kursschwankungen von mehr als 5% pro Tag sind bei Unternehmen aus der Lithiumindustrie an der Tagesordnung.

Der Erfolg von Lithium-Aktien lässt sich kaum prognostizieren. Viele Projekte befinden sich erst in der Explorationsphase oder im Frühstadium der Produktion, weshalb die endgültigen Fördermengen reine Schätzungen sind.

Alternativen zu Lithium-Aktien

Aufgrund der begrenzten Angebotsmenge und des demzufolge hohen Preises von Lithium, arbeiten derzeit viele Unternehmen weltweit an der Entwicklung alternativer Batterietechnologien. Eine der derzeit vielversprechendsten ist der Natrium-Ionen-Akku.

Gegenüber Lithium hat Natrium als Rohstoff gleich fünf wesentliche Vorteile:

Es ist reichlich auf der ganzen Welt vorhanden.

Es muss nicht aufwändig abgebaut werden und ist dadurch deutlich günstiger und umweltfreundlicher als Lithium.

Natrium-Akkus haben eine geringere Temperaturempfindlichkeit als Lithium-Akkus und eignen sich folglich besser für den Einsatz im Winter.

Akkus auf Natrium-Basis sind weniger anfällig für Überhitzung und ihr Elektrolyt ist nicht brennbar.

Natrium-Ionen-Batterien besitzen eine geringere Degradation als Batterien auf Lithium-Basis.

Schätzungen zufolge könnten Natrium-Ionen-Akku weniger als die Hälfte vergleichbarer Lithium-Ionen-Akkus kosten. Der große Nachteil dieser neuen Batterietechnologie ist jedoch die schlechtere Energiedichte. Während Lithium-Akkus in Elektroautos heutzutage eine Energiedichte von 150 bis 200 Wattstunden pro Kilogramm aufweisen, schaffen Natrium-Ionen-Batterien erst 120 Wattstunden pro Kilogramm.

Um von dieser neuen Batterietechnologie zu profitieren, hast Du folgende Investmentalternativen:

Börsennotierte Unternehmen

Eines der wenigen börsennotierten Unternehmen, das bereits auf die Natrium-Ionen-Technologie setzt, ist der chinesische Auto- und Batteriehersteller Build Your Dreams (BYD). BYD Aktien sind auch an europäischen Börsen handelbar.

Darüber hinaus kannst Du auch die Aktien des britischen Batterieherstellers AMTE Power kaufen. Er ist auf die Herstellung von Natrium-Batterien spezialisiert.

China- oder Lithium-Fonds

Der chinesische Batteriehersteller CATL ist derzeit das Maß aller Dinge, wenn es um die Herstellung von Akkus geht. Mit einem Marktanteil von 37% (2022) sind die Chinesen mit großem Abstand die Nummer 1 unter den weltweiten Autobatterieherstellern.

Deutsche Anleger können bislang noch nicht direkt in die CATL Aktie investieren. So bleibt Dir nur der Umweg über einen Fonds, der in chinesische oder Lithium-Aktien investiert und auch CATL im Portfolio hat.

Mögliche Börsengänge

Zahlreiche junge Firmen forschen gegenwärtig intensiv an der Natrium-Ionen-Batterietechnologie. Dazu zählen Aquion Energy, Faradion, HiNa Battery Technology, Tiamat Energy, NEI und Natron Energy. Diese sind jedoch noch nicht (in Europa) börsennotiert, weshalb Du auf eine Börsennotierung warten musst.

FAQ zu den 10 besten Lithium-Aktien

Was sind Lithium-Aktien?
+
Zum Kreis der Lithium-Aktien zählen im weiteren Sinne Lithiumunternehmen, die das Leichtmetall fördern, Raffinerien, die den Rohstoff aufbereiten und Batteriehersteller, die ihn in der Produktion von Energiespeichern einsetzen.
Wie kann ich in Lithium-Aktien investieren?
+
Im Unterschied zu den meisten Rohstoffen kannst Du Lithium derzeit noch nicht an einer internationalen Terminbörse direkt handeln. Das wird sich möglicherweise bald ändern. Rohstoffbörsen haben angekündigt, das Leichtmetall in Zukunft handelbar zu machen. Alternativ kannst Du derzeit in die Aktien von Lithiumunternehmen, wie beispielsweise Bergbaukonzerne, Raffinerien oder Batteriehersteller investieren.
Was sind die Hauptvorteile von Lithium-Aktien?
+
Lithium-Aktien haben ein so großes Kurssteigerungspotenzial wie kaum eine andere Aktienart. Die Wachstumsraten der Lithiumindustrie sind hoch und werden es aufgrund des enormen Lithiumhungers der Weltwirtschaft auch auf absehbare Zeit bleiben. Zudem sind Lithium-Ionen-Akkus derzeit technologisch noch unangefochten.
Was sind die wichtigsten Nachteile von Lithium-Aktien?
+
Der Hauptnachteil von Lithium-Aktien ist ihre sehr hohe Volatilität. Da sich viele Lithiumgewinnungsprojekte erst im Anfangsstadium befinden, ist deren langfristiger kommerzieller Erfolg oft noch nicht absehbar. Zudem stellt die Förderung von Lithium einen starken Eingriff in die Natur dar. Nicht zuletzt sind Lithium-Aktien aufgrund ihrer weltwirtschaftlichen Bedeutung in vielen Ländern politischer Einflussnahme ausgesetzt.
Gibt es technische Alternativen zu Lithium-Akkus?
+
Ja, die gibt es. Derzeit kommen die ersten Natrium-Ionen-Akkus auf den Markt, die eine sehr ernstzunehmende Alternative zur Lithium-Ionen-Technologie darstellen. Im Unterschied zu Lithium ist Natrium reichlich vorhanden, günstiger und umweltfreundlicher in der Gewinnung sowie weniger anfällig für Temperaturschwankungen, Erhitzung und Degradation. In Sachen Energiedichte sind Akkus auf Natrium-Basis jedoch im Nachteil gegenüber Lithium-Akkus.
Sind Lithium-Aktien ein gutes Investment?
+
Das kommt auf den Betrachtungszeitraum an. Während die Kurse fast aller Lithium-Aktien in den Jahren 2020 bis 2022 in die Höhe schossen und ihren Wert vervielfachten, herrscht seit über einem Jahr Katerstimmung an der Börse. Die meisten Lithium-Aktie haben in den letzten Monaten drastisch an Wert verloren. Zu jeder Zeit musst Du als Investor in Lithium-Aktien mit einer sehr hohen Volatilität leben. Kursschwankungen von über 5% an einem Handelstag sind keine Seltenheit.

Fazit zu den 10 besten Lithium-Aktien

Lithium ist derzeit ein unverzichtbarer Rohstoff für die Weltwirtschaft, insbesondere in der globalen Auto-, Elektro- und Solarindustrie.

Aufgrund der Energie- und Mobilitätswende wird die Nachfrage nach dem Leichtmetall in den kommenden Jahren sehr hoch bleiben. Bis 2030 wird mit einer Verzehnfachung des weltweiten Bedarfs gerechnet.

Der Lithiumpreis ist in jüngster Vergangenheit aber unter Druck geraten. Grund ist die starke Zunahme der Lithiumförderung durch die Erschließung neuer Förderprojekte in aller Welt.

Während Experten in der Vergangenheit von einer jahrelangen Angebotslücke ausgingen, könnte das Lithiumangebot bereits in naher Zukunft die Nachfrage übersteigen.

Der Lithium-Ionen-Akku ist derzeit technologisch noch unangefochten. Unternehmen forschen aber intensiv an kostengünstigeren, technisch fortschrittlicheren und vor allem nachhaltigeren Alternativen.

Vor diesen Hintergründen dürfte Lithium-Aktien auch in Zukunft eine sehr volatile Kursentwicklung bevorstehen. Die Unsicherheiten der noch jungen Industrie sind nach wie vor hoch, weshalb sich Lithium-Aktien nur für spekulative Anleger als Geldanlage eignen.

Christian Böttger

Christian Böttger

Über den Autor Finanzexperte und Ausbilder für Trading mit über 6 Jahren Erfahrung an der Börse.

Vollzeit-Trader

„Egal in welcher Marktphase man sich befindet – mit meinen Strategien kann ich seit über 6 Jahren flexibel im Markt erfolgreich agieren!“

>75% Trefferquote

+6 Jahre Erfahrung

>100K € Jahresgewinn

Über den Autor:

Christian Böttger ist hauptberuflich Trader und Mentor, der sowohl kurzfristige Trades als auch langfristige Investments mit überragender Trefferquote durchführt. Auf Finanzradar.de teilt er seine Analysen sowie praktische Erfahrung und hat besonders für Anfänger den einen oder anderen Kniff parat. Mehr über Christian erfährst Du hier.